Die merkwürdige Dystopie von Bischof Giacomo Cirulli, die uns sehr erinnert “viel nett” von Verdone, der in der Zeitung Avvenire die No-Vax-Priester beschuldigt, die treuen Traditionalisten und die politischen Feinde des Papstes

- Seelsorge -

LA CURIOSA DISTOPÌA DEL VESCOVO GIACOMO CIRULLI CHE CI RICORDA MOLTO UN “SACCO BELLO” DI VERDONE CHE SUL QUOTIDIANO FUTURE INCOLPA I PRETI NO-VAX, DIE TREUE TRADITIONALISTEN UND DIE POLITISCHEN FEINDE DES PAPSTES

.

I vescovi che attualmente stanno tuonando e minacciando alcuni membri del loro clero di procedere alla loro sospensione dall’esercizio del ministero sacerdotale, in caso di mancata vaccinazione, quando hanno visto qualche loro parroco abbracciato a Marco Cappato dopo avere firmato al banchetto che raccoglieva le firme per il Referendum a favore dell’eutanasia, in che modo hanno minacciato queste autentiche vergogne del sacerdozio cattolico di procedere a loro carico con le pene canoniche? Wie viele, tra quei preti che hanno apposto la loro firma a una simile proposta di Referendum, sono stati sospesi con medicinale provvedimento canonico disciplinare dall’esercizio del sacro ministero?

.

Autor
Iwano Liguori, ofm. Kap.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat
.

.

.

.

Ieri, 16 Januar, sul quotidiano dei vescovi Zukunft è apparso un articolo a firma di Gianni Cardinale che raccoglie lo sfogo del vescovo della diocesi di Teano-Calvi, Alife-Caiazzo S. UND. Mons. Giacomo Cirulli. Il presule, dolente come il re di Samaria Àcab al quale Nàbot di Izreèl rifiutò la vigna [vgl.. 1 Betreff 21, 1-16], apre le cataratte del suo cuore al giornalista del quotidiano dei vescovi. Veniamo così a parte del suo immenso dolore che in questi giorni i fedeli e i preti kein vax gli hanno procurato reagendo al provvedimento ― dice lui di mero buon senso ― che è consistito nell’interdire alcuni sacerdoti, diaconi e ministri laici dalla distribuzione dell’Eucaristia ai fedeli della sua diocesi in quanto colpevoli di non essersi vaccinati [du siehst WHO, WHO].

.

Der Bischof, gemente e piangente, motiva la sua presa di posizione come la logica conseguenza del grave peggioramento della situazione pandemica italiana ma soprattutto come l’uniformarsi alla linea di pensiero della Conferenza Episcopale Italiana e alle parole del Pontefice regnante che considera la vaccinazione come un atto d’amore. Zusamenfassend, sembra quasi di assistere al rifacimento del film di Carlo Verdone Un sacco bello in cui il personaggio di Ruggero non può che esprimere il suo trionfale: «Liebe, love, love!».

.

Ma siamo davvero sicuri che le resistenze lamentate dal vescovo siano da ascriversi alla sola opposizione dei preti e dei fedeli insensibili a un atto d’amore così bello e gratuito? ich glaube nicht. Al di là di tutto quello che si può dire e pensare sulla vicenda dei vaccini e della gestione pandemica italiana sia da parte dello Stato così come della parte della Chiesa, quello che ancora sembra sfuggire al vescovo Cirulli ― come ho avuto modo di chiarire in un mio Vorheriger Artikel ― consiste essenzialmente nell’improvvido modus operandi di seguire paternamente l’intera questione così come ci si aspetterebbe da un vescovo. In der Tat, da un successore degli Apostoli ci si aspetterebbe uno stile differente, sicuramente più lungimirante, oserei dire quasi da statista dello spirito che è capace sì di guardare al presente ma essenzialmente al futuro e alle conseguenze future che si determinano già nell’oggi. Perché tutto questo prima o poi finirà e Mons. Cirulli, un domani, si troverà ancora ad essere vescovo di quella porzione di Chiesa i cui figli sono stati maltrattati con provvedimenti restrittivi. Che atteggiamento si dovrà attendere da questi figli sacerdoti, Diakone, ministri e laici? Con quale coraggio potrà ancora guardarli senza provare rossore o con quale imbarazzo potrà sopportarne il loro sguardo velato da una fiducia ferita? Sguardo di anime destinate al Paradiso e non già di soli corpi da curare, responsabilità questa di cui si dovrà rendere conto a Cristo buon pastore, il quale curò i corpi senza dimenticare le anime.

.

Soprattutto è di rigore una domanda, sempre premettendo, come già fatto nel mio precedente articolo, che la assoluta maggioranza del clero italiano si è sottoposto a vaccinazione, compreso il sottoscritto. Das ist die Frage, destinata però come di prassi a rimanere senza risposta: i vescovi che attualmente stanno tuonando e minacciando alcuni membri del loro clero di procedere alla loro sospensione dall’esercizio del ministero sacerdotale, in caso di mancata vaccinazione, quando hanno visto qualche loro parroco abbracciato a Marco Kappato dopo avere firmato al banchetto che raccoglieva le firme per il Referendum a favore dell’eutanasia, in che modo hanno minacciato queste autentiche vergogne del sacerdozio cattolico di procedere a loro carico con le pene canoniche? Wie viele, tra quei preti che hanno apposto la loro firma a una simile proposta di Referendum, sono stati sospesi con medicinale provvedimento canonico disciplinare dall’esercizio del sacro ministero? Ci dicano e rispondano certi vescovi battaglieri: è più grave che un sacerdote impaurito ― forse persino ignorante ― tema a vaccinarsi, o è più grave che un sacerdote, dopo avere appena celebrato la Santa Messa della domenica, esca sul piazzale della chiesa, metta la sua firma a favore del Referendum auf Sterbehilfe, si fotografi con Marco Cappato e pubblichi poi la foto sul suo pubblico profilo Sozial? Ci dicano, certi vescovi zelanti: delle due cose, qual è la più grave? Aber vor allem: quanti tra i preti che hanno fatto questo ― e ve ne sono stati diversi in giro per l’Italia [vgl.. WHO, WHO, WHO] ―, sono stati rimossi dalle parrocchie? Perché a noi risulta l’esatto contrario: i loro rispettivi vescovi hanno fatto finta di niente, non hanno preso alcun provvedimento e questi preti seguitano a fare i parroci. Volendo posso aggiungere di più ancora: uno di questi parroci che ha firmato a favore del Referendum auf Sterbehilfe, poche settimane dopo affiggeva sulla porta della chiesa parrocchiale l’avviso che per partecipare alle sacre funzioni era obbligatorio il GreenPass. Vielleicht, se per cotanto zelo il suo vescovo lo ha portato persino come esempio a quei pochissimi preti che sono spaventati dal vaccino, ma ai quali mai passerebbe però per la mente di andare a firmare a favore del Referendum auf Sterbehilfe?

.

Non è mia intenzione criticare il buon senso e la ragionevolezza del vaccino come metodo attualmente in uso per arginare l’infezione da Covid-19, anzi torno a ripetere, a scanso di equivoci, dass wir Väter de Die Insel Patmos ci siamo tutti sottoposti alla vaccinazione. Nicht nur: a chi ci ha chiesto lumi abbiamo sempre risposto premettendo che non siamo specialisti nello specifico e delicato settore ma che però, pur non essendolo, il buonsenso ci porta a suggerire l’uso dell’unico sistema che al momento abbiamo a disposizione, che è la vaccinazione, da leggere anche, wollen, come un senso di responsabilità e di rispetto verso noi stessi e verso gli altri. Und wie, su certi temi caldi, i chiarimenti non sono mai troppi, allora chiarisco ulteriormente. Quando questa mattina ho preannunciato a Padre Ariel che avevo appena inviato in redazione questo nuovo articolo, la sua risposta è stata: «In questo momento sto andando al centro di vaccinazione perché dopo avere fatto la III dose il 10 gennaio non mi è arrivato l’SMS con il codice necessario per stampare il GreenPasS. Appena rientro provvediamo a montare il tuo articolo». Zusamenfassend, non mi ha detto che stava andando a una manifestazione di kein vax, come non lo direbbe Padre Gabriele e come non lo direi io. Detto questo è però bene precisare che i cattolici “buoni” e “cattivi” non li valutiamo sulla base della vaccinazione ― che è opportuna e indubbiamente necessaria ―, ma su altre basi morali e pastorali. Per esempio siamo tenuti a considerare “cattivi”, anzi proprio pessimi cattolici, coloro che si dichiarano pubblicamente favorevoli all’aborto, alla pillola anticoncezionale, alla pillola abortiva, al matrimonio tra coppie dello stesso sesso, o che chiamano “misericordia” la dolce morte attraverso l’eutanasia perché a loro dire è “crudele” far soffrire un morente. Und das alles, certi pessimi cattolici, lo affermano pubblicamente in nome di una idea distorta e aberrante di “amore cristiano”. Quelli sono per noi i cattivi cattolici, anzi pessimi cattolici. Non coloro che, indubbiamente sbagliando per debolezza, fragilità o ignoranza, ma anche per la valanga di notizie contraddittorie, di proclami e di smentite, di cambi di direttive e di idee [vgl.. WHO], il tutto sempre e di rigore senza che alcuno abbia mai ammesso “abbiamo sbagliato qualche valutazione”, oggi sono terrorizzati dall’idea di farsi vaccinare.

.

Chiarito questo proseguo: quello che nel legittimo esercizio della libertà dei figli di Dio ritengo di poter criticare è lo stile politico di trattare queste resistenze al vaccino che non devono e non possono trovare accoglienza nella Chiesa Cattolica. Se si continua di questo passo a non voler sentire ragioni, incancreniti nella ben nota testardaggine clericale, si avrà come unico risultato quello di incrinare la fiducia filiale dei fedeli verso i loro vescovi facendo sparire quel ben misero rimasuglio di autorevolezza paterna che l’episcopato italiano ancora conserva ma che sembra disposto a svendere con ogni premura quanto prima.

.

Con sorpresa apprendiamo dall’articolo che il vescovo Cirulli si duole per essere stato assalito dai Tastatur Löwen e che ha ricevuto critiche, minacce e insulti da molti fronti tanto da spingere la Digos a intervenire in suo soccorso ― senza che lui ne abbia fatta alcuna richiesta ― attenzionando i sovversivi. Allora mi chiedo, prendendo le distanze dai facinorosi e dai disagiati che danno libero sfogo alla violenza essendo privi delle giuste argomentazioni logiche: possibile che nessuno dentro la curia vescovile abbia suggerito al presule di agire diversamente, per esempio in modo meno avventato? Nessuno che si sia sentito in dovere di far desistere il vescovo da una sicura brutta figura e da una gogna mediatica il cui unico responsabile non può che essere lui solo?

.

Dico questo perché nel proseguo dell’intervista ad Zukunft vengono riferite come motivazioni della gogna mediatica le più fantasiose argomentazioni degne della migliore dietrologia dispotica orwelliana. Il vescovo si lancia nel descrive l’Phantombild del cattolico kein vax sulla scorta di quanto fatto dal quotidiano Die Republik nei giorni scorsi [du siehst WHO], Es wird erzählt: «ho l’impressione che ci sia uno scisma in atto», «ho potuto capire che si tratta di persone tra loro collegate che appartengono a un mondo tradizionalista in contrapposizione col magistero di Papa Francesco». Zusamenfassend, il profilo del cattokein vax si delinea come una Lobby scismatica ben compaginata, ultra-tradizionalista, anti-bergogliana, tutta trine, pizzi e merletti e ― aggiungerei io ― sicuramente di matrice conservatrice e magari con simpatie di destra. Tutto questo è però tragicamente e tristemente falso, perché le persone spaventate dal vaccino non hanno una connotazione politica precisa, come non appartengono solo al mondo del “cupo tradizionalismo” cattolico. La paura è un fenomeno completamente trasversale. Deswegen, die sogenannte kein vax Ö Anti-Vax, li troviamo in politica nell’estrema destra come nell’estrema sinistra, tra le fila del progressismo cattolico più spinto come in quelle del tradizionalismo cattolico più radicale. E chi non vede questo, può dare solo una visione del tutto falsata della realtà, affermando che la paura, o se vogliamo l’ignoranza nel senso etimologico del termine, appartiene solo a una ben precisa categoria.

.

liebe Leser, capite perché la credibilità della Chiesa oggi risulta essere ai minimi storici? Se sono queste le argomentazioni forti, Es ist leicht zu verstehen, warum die Leute uns nicht mehr ernst nehmen, sondern über uns lachen. Wenn alles in oppositionellen ideologischen Fragen zusammengefasst wird, dann machen wir Politik, Propaganda, Loyalität und Parteizugehörigkeit. So wie die Premier Mario Draghi während der letzten Pressekonferenz, die das neueste Anti-Covid-Dekret illustrierte, auch Msgr. Cirulli sagte, dass die Verantwortung im Wesentlichen bei den Ungeimpften liege – seien sie geweiht oder Laien – und so Spaltungen erleichterten, Verdacht schaffen, den Denunzianten Schnur geben, stimulierende Spannungen, die mit der Zeit nur schwer zu heilen sind.

.

Und wenn vielleicht vor zwei Jahren, im Gehorsam gegenüber den Worten des Papstes und der Italienischen Bischofskonferenz, il presule sarebbe stato felice di abbracciare un cinese e di mangiare un inclusivo involtino primavera, oggi si guarderebbe bene dall’abbracciare un prete kein vax come segno di distensione e di ripresa della comunione ecclesiale. Che dire di più, questi sono i tempi in cui tutti desiderano apparire come filosofi socratici, tutti si sentono forti di quell’assunto del figlio di Sofronisco che dice che le norme si rispettano anche quando sono ingiuste e che quindi bisogna fare quello che ci comandano di fare, anche se non ci piacciono «o mangi questa minestra o ti butti dalla finestra» cantava Nino Ferrer.

.

Costoro dimenticano però che Socrate scelse di bere la cicuta non in base a leggi ingiuste ma a un sistema giuridico manipolato, incapace di rispettare lo spirito della legge e del legislatore che deve prevedere eccezioni e deroghe eque per salvare l’integrità dell’uomo e il suo spirito da pericolose derive totalitarie.

.

Forse il prossimo sfogo di Mons. Cirulli sarà affidato direttamente al quotidiano Die Republik e sarà lì che apprenderemo dal portavoce vaticano Eugenio Scalfari che in qualche suo fantasioso dialogo privato col Pontefice, la vaccinazione sarà uno degli elementi essenziale per la validità del sacerdozio ministeriale e dell’amministrazione dei Sacramenti e tutto questo al fine di avere più «Liebe, love, love!». Natürlich, a questo punto della narrazione non guasterebbe il senso pratico del vecchio comunista dedito alla casa e alla famiglia interpretato dal mitico Mario Brega nel film Un sacco bello. Mario, vedovo ma ancora capace di sacrificarsi per il suo unico figlio Ruggero, non si capacita dell’eccessivo «Liebe, love, love!» nell’esperienza di vita del figlio tanto da venire preso per fascista da Fiorenza, al ché alzandosi in piedi esclama: «A me fascio? Io fascio? A zoccolè, io mica socomunista così, SA! Socomunista cosìììì !!!».

.

dort, cari lettori, a tali livelli di buon senso pratico non siamo ancora abituati e forse non ci arriveremo mai, almeno tra i pastori della Chiesa Cattolica.

.

Lakoni, 18 Januar 2021

.

.

È IN DISTRIBUZIONE L’ULTIMO LIBRO DI PADRE IVANO LIGUORI

POTETE ACQUISTARLO WHO

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:

PayPal - Die schnelle Methode, zuverlässige und innovative Art und Weise bezahlt zu bezahlen und erhalten.

oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

sie waren: IT 74R0503403259000000301118

CODICE SWIFT: BAPPIT21D21
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.

.

.


Gedanken zum Konzept der kindlichen Freiheit in Zeiten der Pandemie, bezüglich bestimmter Bischöfe, die vergessen haben, dass sie die Väter der Geimpften und der Ungeimpften sind

- Seelsorge -

GEDANKEN ZUM KONZEPT DER BRANCHENFREIHEIT IN ZEITEN DER PANDEMIE, ÜBER BESTIMMTE BISCHÖFE, DIE VERGESSEN HABEN, DASS SIE VÄTER VON GEIMPFTEN UND NICHT GEIMPFTEN SIND

.

Diese schöne Seele von Monsignore Cirulli verliert die Tatsache aus den Augen, dass es in seinem vollen Recht ist, den katholischen Gläubigen den Gebrauch von Kondomen oder Antibabypillen oder noch mehr die Verwendung von Kondomen zu verbieten Pille danach oder noch schlimmer als die Abtreibungspille. Genauso wie es seinen Priestern verbieten kann, zu Frauen oder Männern zu gehen, oder sie auffordert, liturgische und kanonische Normen gewissenhaft einzuhalten, aber sie kann den Klerus und die Gläubigen nicht zur Impfung zwingen, nur weil dies ihre Aufgabe übersteigt.

.

Autor
Iwano Liguori, ofm. Kap.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat

.

.

.

Franco Califano (Tripolis 1938 - Rom 2013) "Verdammte Langeweile", um das Video zu öffnen, klicken Sie auf das Bild

An dem gerade vergangenen Sonntag, Fest der Taufe des Herrn, Bei der Predigt habe ich mit meinen Gemeindemitgliedern darüber nachgedacht, dass in der Taufe der Christ, zusätzlich zu den theologischen Tugenden des Glaubens, Hoffnung und Nächstenliebe erhält vor allem das kostbarste Geschenk der kindlichen Freiheit. Für uns Christen ist die Freiheit ein Vorrecht des Kindseins. Der selige Apostel Paulus unterstreicht dies sehr gut in seinem Brief an die Galater [vgl.. Gal 4, 4-ss].

.

Bereits der biblische Hagiograph, im Buch Genesis, die Erschaffung des Menschen beschreiben, es heißt, dass jeder nach dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen wurde [vgl.. GN 1, 26], Mit Ähnlichkeit meinen wir diese geistigen Qualitäten, moralische und soziale Merkmale Gottes, die der Schöpfer in das menschliche Geschöpf eingeprägt hat, wodurch es sich von allen anderen Geschöpfen unterscheidet. Von diesem göttlichen Ebenbild wird es sanktioniert, auf klare und endgültige Weise, der Unterschied und die Überlegenheit des Menschen gegenüber allen anderen Geschöpfen, einschließlich tierischer.

.

Wir achten darauf und klären sofort auf ein grundlegendes Konzept: Das Geschenk der kindlichen Freiheit ist kein persönliches Verdienst, dessen sich der Mensch rühmen kann, sondern eine erworbene Gnade, die wir vom Vater erhalten (wie der Brief an die Galater mit dem griechischen Ausdruck sagen wird dià theōu!) im Hinblick auf die Menschwerdung des Wortes, von Christus, dem eingeborenen Sohn, die es ermöglichten, voll und dauerhaft Kinder im Sohn zu sein, indem sie den Menschen von jenem Zustand der Sünde und des Todes erlösten, auf dem die alte Sklaverei beruhte, wie Jesus vor den Juden bemerkte: «Wenn dich also der Sohn befreit, du wirst wirklich frei sein " [GV 8, 36].

.

Wenn wir diese christliche Freiheit verstehen es ist das Vorrecht des Sohnes und derer, die ihn willkommen zu heißen wussten [vgl.. GV 1,12], genug, um die rechtmäßigen Erben zu werden [vgl.. RM 8,17], Wir können auch die volle Möglichkeit jeder getauften Person verstehen, sich vollständig auf Gott den Vater und den Heiligen Geist zu beziehen, wie es Christus getan hat. In der Tat, nur wenn wir echte Kinder im Sohn sind, können wir auch jene volle Freiheit ausüben, die eine Anerkennung der Beziehung zum Vater als Liebenden und zum Heiligen Geist als Liebe beinhaltet.

.

Zum Zeitpunkt unserer Taufe, deshalb, Gottes Gnade schenkt uns die kindliche Freiheit, wie sie Christus gegeben wurde, der vor dem Vater frei war und es in seinem irdischen Leben blieb, gerade weil er ein geliebter Sohn in jener Salbung des Heiligen Geistes war, die die Garantie für jede Vollkommenheit ist Gemeinschaft und Kommunikation mit Gott [vgl.. RM 8, 14-ss] in Freiheit.

.

Aus diesen theologischen Annahmen, es ist nicht schwer zu verstehen, wie christliche Freiheit voraussetzt, so zu sein, der ständigen Beziehungskommunikation. Così come Dio è pienamente liberò in sé stesso proprio perché nel suo intimo mistero le augustissime persone della Santissima Trinità non possono che relazionarsi tra di loro in pienezza ― cosa che si riferisce anche al Verbo dopo la sua incarnazione ― così l’uomo è veramente libero solo quando è capace di entrare in comunione con Dio e di relazionarsi con le creature.

.

Unglücklicherweise, zum nachgewiesenen Tatsachenbeweis, parlare di libertà cristiana oggi come riscoperta del proprio battesimo e quindi come impegno evangelico ad essere testimoni nel mondo della libertà del Figlio non è affatto facile. Die aktuelle pandemische Gesundheitskrise hat das Konzept der Freiheit nicht nur in seinem theologischen Bezug verzerrt, sondern auch in jenem philosophischen und sozialen Bezug, der jeder Zivilisation zugrunde liegt. In weniger als zwei Jahren haben wir uns von einer Gesundheitskrise zu einer sozialen Krise entwickelt, die schwerwiegende Auswirkungen auf die politische und wirtschaftliche Sphäre des Landes hinterlassen hat, so dass diese Gewissheiten, die einst als offensichtlich galten, untergraben wurden. Diese globale Krise hat auch den Glauben nicht verschont, der einen sehr tiefen Riss erfährt, um die Freiheit der getauften Gläubigen dazu zu bringen, zugunsten einer Fata Morgana der Freiheit abzudriften, die aus "wohlwollenden Zugeständnissen" besteht, die Tag für Tag Hypothekensohn sind Freiheit auf dem Altar des Notstands, heute von der Gesundheit und morgen von wer weiß was anderem.

.

Stoisch konnten wir Opfer bringen der Entfernung von den Sakramenten, der Aussetzung der heiligen Messen, von der Umgestaltung religiöser Traditionen und alles in der Hoffnung auf einen Neuanfang, etwas, das heute immer schwieriger erscheint. Ist nach draußen das betreten der christlichen Welt, sowie die zivile, wir erleben eine kontinuierliche Abnahme des Freiheitsbegriffs, der im Hinblick auf die Zunahme der gemeinsamen Distanz zwischen Mensch und Mensch und zwischen Mensch und Gott in einem so proportionalen und allmählichen Ausmaß beschnitten wird. Wir helfen hilflos, zwei Jahren, die Unmöglichkeit, stabile Beziehungen aufzubauen, offene Dialoge, reife Vergleiche zwischen den Parteien. Alles fällt unter das Licht des Verdachts, der Illegalität, der Geheimhaltung: wir sehen keine sokratische dialogische Kommunikation mehr, die eine freie und befreiende Wahrheit hervorbringt und die im Menschen das schönste Werk des Schöpfers anerkennt. Die Distanz zwischen den Menschen ist spürbar und in unseren Kirchen erleben wir die Trostlosigkeit der leeren Kirchenbänke, in denen getauft wurde, einst geliebte Kinder, Sie suchen einen Vater, der nicht zu finden ist. Und väterlicherseits bleibt ein Teil unserer Bischöfe in ihren eigenen Curie-Festungen geschlossen, um zu produzieren Manzonian weint Alarm und Wachsamkeit gegenüber dem Virus, vielleicht beneidet man die zivilen Institutionen, die das mit einem Dekret verbieten können Weinende einige Teile des sozialen Lebens, die die Illusion von Paradiesen schüren Covid-frei aufrecht gehalten von einem Ätherischen GreenPass und von einer terroristischen Kommunikation, die die Tochter einer Freiheit ist, die den Bezug zur Vaterschaft verloren hat, und einer Gemeinschaft, die dem Nächsten nicht begegnen kann.

.

Wir Männer der Kirche, sowie die Männer des Staates, Wir finden es sehr schwierig, mit Menschen zu kommunizieren, die nicht mehr als Kinder angesehen werden, Brüder und Bürger zu schützen und zu schützen, sondern als zu kennzeichnende Kategorien, gut in der Rolle des Sündenbocks, auf den es richtig und richtig anzusetzen ist. So gibt es dann auch die Gläubigen in Pfarreien und Klöstern Pro-Wachs e kein vax; Konservative und Progressive; die Traditionalisten und die Reformisten. E, zusammen mit all dieser Dialektik der Opposition, es bewegt sich auf die Kontrolle und Eliminierung der gegnerischen Partei und verwirrt die Wahrheit, mit der Akzeptanz der einzigartigen Erzählung seiner eigenen Besetzung; Freiheit, mit der Übereinstimmung mit dieser parteiischen Wahrheit und dem Gemeinwohl mit dem, was von der Mehrheit bejaht wird.

.

All diese lange Argumentation es dient mir als notwendiger Einstieg in ein pastorales Thema, das in mir ein Gefühl innerer Traurigkeit, verbunden mit erbärmlichem Mitgefühl, auslöst. Da sacerdote e da battezzato assisto quotidianamente e in modo sistematico e metodico, allo smantellamento della libertà cristiana di tanti fedeli che si ritrovano bistrattati dai loro pastori che hanno ormai più propensione alla sanificazione delle anime che alla loro santificazione. L’ultimo caso in ordine di tempo è quello che riguarda S. UND. Mons. Giacomo Cirulli, vescovo delle Diocesi di Teano-Calvi e di Alife-Caiazzo che ha vietato la distribuzione della comunione a quei sacerdoti non vaccinati (du siehst WHO, WHO), ma anche a quei diaconi e laici etichettati come kein vax che prestano servizio nella sua Chiesa diocesana. Il presule, che a quanto pare è laureato in medicina, da buon ufficiale sanitario dispone la sospensione draconiana del servizio liturgico pastorale del suo clero considerato renitente al siero creando così un precedente pastorale e canonico unico che non ha fino a ora precedenti nella storia della Chiesa.

.

und ja, perché quell’anima bella di Monsignor Cirulli perde di vista il fatto che all’occorrenza è nel suo pieno diritto imporre il divieto ai fedeli cattolici di usare il preservativo o la pillola anticoncezionale o più ancora l’uso della Pille danach oder noch schlimmer als die Abtreibungspille. Genauso wie es seinen Priestern verbieten kann, zu Frauen oder Männern zu gehen, oder sie auffordert, liturgische und kanonische Normen gewissenhaft einzuhalten, ma non può obbligare il clero e i fedeli alla vaccinazione semplicemente perché questo esula dalle sue funzioni anche se si tratta di un laureato in medicina, perché lui da vescovo è stato consacrato essenzialmente per essere un padre che parla al cuore dei figli che Cristo gli ha affidato, i quali vanno esortati e recuperati, anche nello sciagurato caso in cui questi si allontanassero dalla casa paterna facendo un cattivo uso della loro libertà.

.

Devotamente desideriamo dare un consiglio a Monsignor Cirulli, che è un consiglio di buon senso e consiste nell’appellarsi alla coscienza e alla libertà dei propri figli ― sacerdoti e laici ― e vedere la vaccinazione non come un obbligo dogmatico ma come uno dei tanti strumenti percorribili che la medicina suggerisce in questo tempo di emergenza sanitaria insieme alle altre cure del caso messe a disposizione dell’arte medica. Oder besser verstanden: Im Augenblick, allo stato attuale delle conoscenze scientifiche, la scienza e la medicina suggeriscono e raccomandano la vaccinazione per evitare non il contagio ― sappiamo e ci è stato spiegato dagli specialisti che i vaccinati possono contagiarsi ―, ma per evitare gli effetti devastanti del Covid-19 con tutto ciò che può comportare alla salute del singolo, o al personale medico già provato da ormai quasi due anni di emergenza che deve assistere i ricoverati, per seguire con l’intero sistema sanitario nazionale che nel corso della prima ondata rischiò il collasso.

.

Sospendere così, in modo coercitivo der Potestas ministeriale dei propri sacerdoti, fino a prova contraria non colpiti da alcuna pena canonica, impone di fatto un Abriegelung alla coscienza del presbìtero che ha il dovere di accorrere premurosamente verso ogni fedele che richiede legittimamente la sua assistenza spirituale. Ravvedo anche un utilizzo furbo e malizioso da parte del vescovo delle parole pronunciate dal Romano Pontefice a vaccinarsi. In der Tat, la frase del Papa: «vaccinarsi è un atto d’amore» è ovviamente sensata, ma si tratta di una paterna parenesi e non di un pronunciamento Ex-Kathedra, una doverosa esortazione, non un pronunciamento dogmatico che vincola in fatto di fede e di morale. Weil, an dieser stelle, anche il vaccinarsi per altre patologie può giustamente ritenersi un atto d’amore, così come il mantenimento del proprio fisico in salute o l’osservanza di una vita salubre e moralmente irreprensibile. Ich frage, es ist notwendig, dass der Papst oder ein Bischof dies versteht oder dazu ermahnt? Wir Väter de Die Insel Patmos, dass wir alle drei Autoren eines Buches waren, das sich diesem heiklen Thema widmet Die Kirche und das Coronavirus, Wir haben mehrfach öffentlich erklärt, dass wir geimpft wurden, wann der Impfstoff verfügbar war und wann wir an der Reihe waren, weil wir uns frei und bewusst entschieden haben, der Wissenschaft und den Hinweisen von Experten und Spezialisten zu vertrauen. Aber achte auf die Worte und die Bedeutung der Worte: Wir haben es getan, indem wir unsere Freiheit ausgeübt und uns entschieden haben, zu vertrauen, also haben wir gehandelt Vertrauensurkunde, was eine Aktion ist, die niemals mit a verwechselt werden darf Akt des Glaubens, was eine ganz andere Sache ist. Heute fragt man sich ernsthaft: die Wissenschaft, der wir zuerst vertrauten, vor allem aber die Politik, die die Wissenschaft manchmal als stumpfes Instrument einzusetzen scheint, er will einen von uns Vertrauensurkunde oder einer von uns Akt des Glaubens? Denn der Glaube basiert auf Dogmen, aber die Wissenschaft ist es nicht, in der Tat, wenn überhaupt, ist es darauf spezialisiert, darüber zu lachen, bis hin zu bestimmten Strömungen der Psychiatrie, die Religiosität in den Kontext von Neurosen stellen.

.

Ich kann mich nicht erinnern, dass es in der Vergangenheit bischöfliche Ermahnungen gegeben hat dafür zu sorgen, dass der weltliche oder geistliche Klerus - angesichts der vielen Fälle von chronischem Alkoholismus und schwerer Fettleibigkeit, die bei geweihten Personen immer noch vorhanden sind - maßvoller aß oder trank - geschweige denn der Rat, ein sportlicheres Leben zu führen, cosa questa che avrebbe senza dubbio evitato di indossare, già dagli anni della formazione seminariale, la taglia 52 del pantalone che aumenta con l’aumentare degli incarichi ricevuti. E non mi voglio soffermare sul pietoso e delicato caso dei sacerdoti che sono caduti nelle diverse dipendenze, cosa che non si può dire per clericale pudore ma che di volta in volta viene alla ribalta sulle colonne di cronaca [du siehst WHO, WHO], ma se qualcuno vuole approfondire questi dolorosi temi legati alla decadenza morale del clero, basta legga il libro E Satana di fece trino bei Arielle S. Levi di Gualdo.

.

Eccellenza reverendissima cosa facciamo? Vietiamo anche ai ciccioni, agli ubriaconi e ai dipendenti di varia fatta la cura delle anime perché incapaci di atti di amore? Vogliamo proporre alla Congregazione per il Clero un catarismo pastorale in cui solo i duri e puri possono esercitare il ministero sacerdotale mentre gli altri vengono rimandati a casa? Mentre Vostra Eccellenza ci pensa, desidero ribadire il pericolo concreto di utilizzare l’alibi dell’amore svincolato da tutto e da tutti come rafforzativo dei propri ideologici Slogan. Abbiamo già visto schiere glitterate e arcobalenate di uomini che ci vogliono convincere al suono di Love is Love, tema questo al quale io e Ariel S. Levi di Gualdo abbiamo dedicato il nostro libro: Von Prozan bis Prozac. An diesem Punkt, se basta un atto d’amore a sistemare le cose, come possiamo ancora dargli torto? Se basta un atto d’amore a giustificare ogni cosa, consideriamo anche l’eutanasia come atto di amore nei confronti dei morenti o l’aborto come atto d’amore verso una donna che desidera realizzarsi.

.

Die Wahrheit, Seht den Hochwürdigsten, non consiste nel fatto che i suoi sacerdoti sono restii a offrire il braccio alla patria per farsi vaccinare ― considerando che la quasi totalità di noi presbiteri italiani è vaccinata ―, ma che probabilmente sussiste un’evidente difficoltà a relazionarsi con loro. Questo preclude ogni libertà, favorendo sbrigative limitazioni e irrigidimento tra le parti.

.

Se Dio facesse così con noi ogni volta che pecchiamo o che deliberatamente disobbediamo alla sua volontà, cosa ne sarebbe di noi? Cosa ne sarebbe di Dio? Aber nein, Dio continua a intessere con noi una relazione, una comunione proprio e soprattutto quando la nostra libertà di figli è più traballante e viene meno. Dio manda continuamente la sua Parola incarnata a donarci quella misericordia fatta carne che è la sola che può ricostituire in salute la nostra libertà filiale compromessa. Siamo liberi solo se in comunione, come padre vescovo aspetti con premura e tremore i suoi figli sacerdoti e laici sulla soglia di casa, non per circoscriverli con provvedimenti restrittivi ma per avvolgerli con quell’abbraccio al collo [vgl.. LC 15, 20] che scioglie ogni resistenza e fa capire che il padre è sempre tale soprattutto quando sbaglia, ed è il padre dei vaccinati e dei non vaccinati, che come padre cerca, a volte con difficoltà, die Einheit, non si presta certo a creare drammatiche fratture e divisioni. Quindi è il padre delle vergini consacrate e al tempo stesso ― forse persino di più ancora ― delle donne che hanno abortito, bisognose della sua accoglienza e del suo perdono molto più di quanto non ne abbiamo bisogno le vergini consacrate.

.

Ma questi nostri sono discorsi cattolici, forse desueti e forse persino fastidiosi, mentre tutto il resto è noia, come cantava Franco Califano: ma noia, noia, noia

.

Lakoni, 13 Januar 2021

.

.

È IN DISTRIBUZIONE L’ULTIMO LIBRO DI PADRE IVANO LIGUORI

POTETE ACQUISTARLO WHO

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:

PayPal - Die schnelle Methode, zuverlässige und innovative Art und Weise bezahlt zu bezahlen und erhalten.

oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

sie waren: IT 74R0503403259000000301118

CODICE SWIFT: BAPPIT21D21
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.

.

.


Euthanasie als anthropologische Niederlage und modernes Versagen von Pietas und Behandlung

- Gesundheitspastoral -

EUTHANASIA ALS ANTHROPOLOGISCHE SCHLECHTE UND MODERNE VERSAGEN VON PIETAS UND CARE

Es wäre interessant, darauf hinzuweisen, an die Säkularisten, die Sterbehilfe unterstützen, das dank der arbeit Von Verbrechen und Strafen des Illuministen Cesare Beccaria wird gerade abgeschafft, bereits in 1786, die Todesstrafe durch das Justizsystem einiger Staaten und Königreiche. Heute wird im Namen desselben Gedankens der Aufklärung die Todesstrafe als Eroberung der Wissenschaft wieder eingeführt und als barmherziges Heilmittel nicht mehr gegen öffentliche Straftäter, sondern gegen unschuldige Öffentlichkeiten verhängt.

.

Autor
Iwano Liguori, ofm. Kap.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat

 

.

 

.

in Bildern: Marco Kappato. Das Leben gehört wirklich uns?

Die jüngsten und unanständigen Positionen, die eingenommen wurden einiger "katholischer" Politiker [du siehst WHO] sowie einige religiöse SUI generis [du siehst WHO] die das Referendum über die legale Sterbehilfe unterstützen, eröffnen verschiedene und besorgniserregende Szenarien der Lebensethik, die die Rechte und den Schutz der Gesundheit der Kranken betreffen. "Euthanasie und assistierter Suizid sind in der Tat eine klare Niederlage derer, die sie theoretisieren", von denen, die sie entscheiden und von denen, die sie praktizieren" [vgl.. Brief vom Barmherzigen Samariter, V.1; Päpstlicher Rat für das Personal im Gesundheitswesen, Neue Charta für medizinisches Fachpersonal, n. 170] den Patienten effektiv in das moderne anthropologische Versagen einführen, das die Schönheit und Würde des menschlichen Lebens selbst dann nicht mehr erkennen kann, wenn es durch Gebrechen oder Gebrechen belastet istBehinderung.

.

Es zwingt dich, deshalb, um ideologische Driften zu teilen die zunehmend die Kultur der Verschwendung und des Todes fördern, in der der Mensch nur auf der Grundlage dessen, was er geben kann, gesehen und wahrgenommen wird, zu ihrer Leistungsfähigkeit und zu ihrer autonomen Unterstützung innerhalb der Zivilgesellschaft. Der Mensch, der in Krankheit oder Behinderung die Hoffnung auf Heilung verloren hat, sieht sich verstoßen und eingeschränkt, ganz willkürlich, ihrer Lebensqualität durch diejenigen, die sie nicht mehr für befriedigend und würdig halten, in der Welt des Gesunden und Gültigen zu sein.

.

Das Offensichtlichste an diesen ethischen Drifts sie besteht im völligen Verlust der Hoffnung, die berufen ist, die Zukunft zu erhellen, auch wenn es unsicher erscheint. Das Christentum hat die Hoffnung als eine theologische Tugend angenommen, die direkt von Gott ausgeht, da seine Vorsehung sowohl in den letzten Momenten des menschlichen Lebens als auch in den ersten wirkt. In christlicher Hoffnung ist alles Gnade, sogar das eines kranken Körpers [Sehen. 2 Kor 12, 9] in dem die Leiden des gekreuzigten Heilands aufleuchten [Sehen. Kol 1, 24]. So was, Wenn die Hoffnung auf Heilung verloren gegangen ist, kann die Hoffnung auf Heilung, die der Heiland in der Person der Hungrigen für sich beansprucht, immer noch neu entfacht werden, der durstigen, von Fremden, der Armen, der Gefangenen und Kranken und Sterbenden [vgl.. MT 25, 31-46]. Die mattäische Bemerkung "du hast es mir angetan" hat den Vorteil, dass sie uns verstehen lässt, was die Pietas in der all jene heiligen Pflichten entwickelt werden, die der Mensch anderen Menschen gegenüber ausübt und die im Evangelium zur Gnade der Vorsehung werden, in der Gott den Menschen als Gegenstand mitfühlender Fürsorge offenbart. Aus diesem Grund, als Christen, es ist notwendig, ohne Angst vor Verleugnung zu wiederholen, dass Sterbehilfe nicht das ist, was man heute gerne glauben möchte, das heißt, ein würdiger Tod, aber nur eine trügerische Art, Mitgefühl und Empathie für den Kranken zu erfahren, um der Ermüdung zu entgehen, sich um ihn zu kümmern.

.

Der wahre Individualismus der modernen Welt, einen gewöhnlichen Lebensstil angenommen, es verarmt gegenseitige Beziehungen, indem es die Einsamkeit des Menschen während der Krankheitszeit erhöht, Dies führt den Sterbenden zu äußerster Verzweiflung, die ihn dazu bringt, sich eine schnelle und schmerzlose Lösung seines eigenen Krankheitszustandes zu wünschen, indem er zur Wahl kommt, fast wie eine freigabe, l'Euthanasie. Hier ist der Grund, warum heute, angesichts einer Trübung der grundlegendsten ethischen und religiösen Prinzipien, die unheilbar Kranken stellen heute die fragilste und exponierteste Kategorie dar. Wir stehen vor einer echten humanitären Notlage, die nicht länger ignoriert werden kann, seit der Zivilisation eines Volkes und seines eigenen Pietas sie werden - noch vor dem Aufkommen des Christentums - an der Sorge um die Schwachen gemessen, die Kinder, Senioren, Kranke und Sterbende.

.

DER SCHUTZ VON TERMINALKRANKEN UND DAS TÖTUNGSVERBOT

.

Es ist um jeden Preis notwendig, unheilbar Kranke zu schützen auch die letzten Tage ihres irdischen Lebens nicht in eine Art politische Schlacht zu verwandeln, noch schlimmer, in einer Art sozialem Anspruch der üblichen bekannten Gesichter, die, zufällig, sie hängen mehr denn je an ihrem irdischen Dasein. und ja, denn unter den vielen Widersprüchen des modernen säkularen Denkens, Befürworter der legalen Sterbehilfe wünschen sich eine lange Lebenserwartung und denken wie perfekte Hypochonder, um Krankheiten und Gesundheitsinterventionen abzuwehren und auszutreiben. Das gleiche gilt für die Befürworter der Abtreibung, die dank Müttern geboren werden, die sich nicht schämen, das Leben für sie zu wählen, und den sehr zivilen und verantwortungsvollen freiwilligen Schwangerschaftsabbruch ablehnen (Abbruch). Dies allein würde ausreichen, um die Unvernünftigkeit und Unlogik bestimmter Charaktere hervorzuheben, deren Gedankengang versucht, einen prominenten Platz in der großen Arena der nationalen und ausländischen öffentlichen Meinung zu erringen, die aber zum Wohle aller besser beiseite gelassen werden sollten.

.

Abgesehen von diesen säkularen Widersprüchen, Wir fangen an, nach einem soliden christlichen Gedanken zu argumentieren. zur Quelle gehen, die die Heilige Schrift ist, die mahnt:

.

"Son, vernachlässige dich nicht in Krankheit, aber bete zum Herrn und er wird dich heilen" [Herr 38, 9].

.

Dies ist die Einladung von Sirach was keineswegs ein blinder Fideismus ist, wie manche vielleicht denken. Zu sagen "vernachlässige dich nicht in Krankheit" bedeutet zwei wesentliche Dinge: sich der Sorgfalt des eigenen Körpers bewusst werden, die der Herr freiwillig gegeben hat; Nehmen Sie an einer Fürsorgeaktion teil, die sich in einem Glaubensweg an den Gott des Lebens und der Auferstehung ausdrückt, mit sakramentalen Zeichen, die auch therapeutisch sind und im Rahmen einer aktiven karitativen Aktion, die den Kranken als Reisebegleiter begleitet, vor allem, wenn diese auf die Endphase des Daseins ausgerichtet ist.

.

Unser Körper gehört nicht uns, es wurde uns von Gott für eine Mission geschenkt und wird unter Mitwirkung der Eltern in der generativen Arbeit durchgeführt. Als gewährte Realität geliehen, der Körper muss vor all den widrigen Ereignissen geschützt und bewahrt werden, die seine Unversehrtheit und körperliche und geistige Sicherheit bedrohen. Und das gilt nicht nur für den Krankheitsfall, sondern vor allem für die verzweifelten Euthanasieversuche, die selbst pathogene Ereignisse sind., vor dem es notwendig ist, sich selbst zu befragen, ausgehend von dem fünften Gebot des Dekalogs, das er sagt: "Du wirst nicht töten" [vgl.. Ist 20, 13].

.

Das Gebot, das das Töten verbietet es ist sowohl Teil des göttlichen als auch des natürlichen Gesetzes. Es ist unveränderlich und obligatorisch, und kein menschlicher Gesetzgeber kann es aufheben, ohne in eine Straftat von zu fallen Behörde und von Potestas. Das hat die Kongregation für die Glaubenslehre klar erklärt, wenn sie sagt::

.

"Niemand, unter allen Umständen, das Recht beanspruchen, einen unschuldigen Menschen direkt zu vernichten" [Anweisung Das Geschenk des Lebens, n. 5].

.

Deswegen, kein Mensch Unschuldige kann mit dem herbeigeführten Tod sowohl im Mutterleib als auch im Krankenbett verletzt werden. Die Unschuld und Unschuld des Fötus, wie die des unheilbar Sterbenden alle Abtreibungen vornehmen, Eugenik und Euthanasie schwanger mit dem Blut von Abel, das wieder aus dem Boden schreit Rache vor dem Thron des göttlichen Richters [Sehen. GN 4, 10].

.

Es wäre interessant, darauf hinzuweisen, an die Säkularisten, die Sterbehilfe unterstützen, das dank der arbeit Von Verbrechen und Strafen des Illuministen Cesare Beccaria wird gerade abgeschafft, bereits in 1786, die Todesstrafe durch das Justizsystem einiger Staaten und Königreiche. Heute wird im Namen desselben Gedankens der Aufklärung die Todesstrafe als Eroberung der Wissenschaft wieder eingeführt und als barmherziges Heilmittel nicht mehr gegen öffentliche Straftäter, sondern gegen unschuldige Öffentlichkeiten verhängt.

.

RECHT AUF LEBEN UND RECHT AUF TOD

.

Angesichts dieser schmerzhaften Überlegungen es ist notwendig zu reflektieren und zu gehen, um eine neue Vorstellung von Lebensqualität zu formulieren, Gesundheit und Pflege. Die Logik besagt, dass, wenn der Körper zu einem persönlichen Besitz wird, ein Objekt, es kann auch sein (ab)egoistisch und despotisch benutzt, auch von Dritten, bis zur völligen Erschöpfung, einschließlich Tod. So wie es kein despotisches und willkürliches „Recht auf Leben“ um jeden Preis und um jeden Preis geben kann, es kann nicht einmal ein "Recht auf Tod" geben, das Sterbehilfe einschließt, auch wenn sie sehr selten und sporadisch sind. Das Recht auf Leben folgt der Vorsehung, die Gott veranlagt hat, die den Menschen nicht als beliebig verwertbares Objekt zum Leben erwecken will. Das Leben ist auf ein Ziel ausgerichtet, auf das der Mensch die Verantwortung hat, sich selbst auszurichten: persönliche Vollkommenheit nach Gottes Plan und Berufung [Sehen. Päpstlicher Rat Ein Herz zur menschlichen und christlichen Förderung, Dokumentieren Im Rahmen von, n. 2.1.1.]. Dies ist die christliche Lebenseinstellung, die darauf beruht, dass

.

„Der Mensch ist zu einer Fülle des Lebens berufen, die weit über die Dimensionen seines irdischen Daseins hinausgeht, denn sie besteht in der Teilhabe am Leben Gottes selbst" [Sehen. Evangelium des Lebens n. 2].

.

Diese übernatürliche Berufung jenseits von Gott macht die Größe und Kostbarkeit der menschlichen Existenz selbst in ihrer Endphase aus, die für den Gläubigen niemals als "ultimative" Realität angesehen werden kann, aber eher "vorletzten", denn auf dem Weg zu jener eschatologischen Dimension, die sich zu einem erfüllten Leben öffnet, in dem Gott alles in allem sein wird [vgl.. 1Kor 15,20-28]. Aus diesem Grund, erscheint offensichtlich, wie das Leben jedes Einzelnen eine heilige Wirklichkeit ist, die uns anvertraut ist, damit wir sie verantwortungsbewusst bewahren und in Liebe und Hingabe an Gott und unsere Brüder zur Vollendung bringen: von der Anerkennung von Pietas zur Pflege und von der Pflege zu den Pietas.

.

DER GUTE SAMARITER UND DIE KRANKENHAUSKIRCHE

.

Deshalb ist die Kirche in ihrer zweitausendjährigen Tradition hat immer umgesetzt, auf der Eskorte von Christus dem barmherzigen Samariter [vgl.. LC 10, 29-37], all jene körperlichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit, die dazu gedient haben, dem Menschen auf seiner irdischen Pilgerfahrt zu helfen. Mann, der, häufiger, er muss sich mit seiner eigenen Zerbrechlichkeit auseinandersetzen, die sowohl körperliche als auch seelische Übel mit sich bringt. Der barmherzige Samariter ist die Ikone der Sorge um das Leben und der barmherzigen Fürsorge bis zum Ende. Es beurteilt nicht die Angreifer des Menschen, sondern arbeitet dafür, dass diese nicht umkommen, obwohl andere schon aufgegeben haben, ihm zu helfen und ihm eine Überlebenschance geben. Der Samariter übernimmt den Verwundeten und liefert ihn nacheinander aus, damit andere an seiner Stelle für ihn sorgen. Er ist nicht das, was wir heute a nennen würden Betreuer, er agiert nicht allein, sondern in einer heilenden Gemeinschaft, auf die sich das Bild des Gasthauses bezieht. Damit führen wir ein klares ekklesiologisches Bild ein, in dem die Glaubensgemeinschaft, die Kirche, er empfängt die Verwundeten aus den Händen des Samariters, um ihn zu einer zeitlosen Begleitung zu führen: "Pass auf ihn auf ... bis ... meine Rückkehr" [LC 10, 35]. Und diese eschatologische Wiederkehr ist nicht nur die des Sohnes Gottes in seiner Herrlichkeit, sondern auch die eschatologische Begegnung, in der der Mensch, beendete sein irdisches Leben, es ist wieder vereint mit dem Schöpfer.

.

Diese ekklesiologische Vision ist zweifellos interessant dass auch der amtierende Papst in seinem ersten Interview mit der Zeitschrift Katholische Zivilisation [du siehst WHO; WHO], erinnert sich, Definition und Darstellung der Kirche als Feldlazarett nach einem Kampf. Diese Ähnlichkeit, die leider weggefallen ist, in acht Jahren Pontifikat, innerhalb einer Reihe von Klischees. Indem Sie dieses schöne Bild seiner ursprünglichen Bedeutung berauben, der Paroxysmus wurde durch die Aufnahme deutlich christlicher Begriffe vorangetrieben – wie zum Beispiel Gastfreundschaft, Empfang und Betreuung - in einer Hermeneutik, die vom ekklesiologischen zugunsten des gesellschaftspolitischen und gesellschaftspolitischen Sinns entleert wird. Es ist kein Zufall, dass wir heute umgeben sind von Slogan die Gastfreundschaft loben, um die Verlassenen zu pflegen und zu pflegen, Aber, zur selben Zeit, wir sehen die Multiplikation von Slogan auf Sterbehilfe. Angesichts dieser Unlogik des Denkens wird es unmöglich und heuchlerisch, von vorbehaltloser Akzeptanz zu sprechen, von liebevoller und desinteressierter Fürsorge, um in der Gastfreundschaft des Herzens zu enden, das vorgibt, die Trennwände zu durchbrechen. Es ist nicht schwer zu verstehen, dass all diese Dinge zu Propagandazwecken gepriesen werden und nur für exklusive und bestimmte Kategorien von Menschen. könnte nicht, deshalb, die Versöhnung der Gegensätze, von denen, die einerseits für die Schwächsten kämpfen, aber im Namen derselben Schwachen bereit sind, den Tod vorzuschlagen, wenn die Schwäche der Krankheit eine Genesung unmöglich macht.

.

ZU ZWEI ZIELN: „KEIN MITGEFÜHL“ UND „AUF IHN AUFGEPASST“ [LC 10,33-34].

.

Nach diesen Überlegungen und Analysen es scheint notwendig und dringend zu sein, zum einzigartigen und wahren Beispiel des barmherzigen Samariters zurückzukehren, das ist Christus, der Herr, der seine Jünger lehrt, sich um den ganzen Verwundeten zu kümmern, indem er ihn in das Feldlazarettgasthaus einführt, das die Mutterkirche ist, die, so wie es aus dem Taufbecken Leben erzeugt, so taucht er den Sterbenden in die Gnade der Barmherzigkeit ein. Ich gebe gerne zwei Ideen für Arbeiten, die die Aufgabe haben, die Versuchung zur Sterbehilfe bei Christen abzuwenden, sie sind keine Praxis für sich, sondern vor allem eine ethische Vision des Lebensendes.

.

Um der Sterbehilfe zu entgehen, müssen wir das Mitgefühl des barmherzigen Samariters haben die nicht anders erklärt werden kann als jene mütterliche Liebe, die sich verletzen lässt. Der Samariter lässt sich von diesem Unglücklichen, der auf seinem Weg erscheint, verwundbar sein, die Wunden dieses Mannes, der von den Räubern getroffen wurde, sind in einer Art erbärmlicher Transverberation des Herzens in seine Eingeweide eingeprägt. Er geht sogar so weit, dass er riskiert, sein Geschäft zu verlieren, um denen zu helfen, die vor ihm stehen. Es gibt ein dringendes Bedürfnis, das ihn dazu bringt mit-leiden die Schwäche und das Leiden des Verwundeten, genauso wie es den Willen gibt, in diesem Moment des Leidens und des Kreuzes dort zu bleiben, wie wir am Beispiel der Allerheiligsten Maria auf Golgatha sehen. Wir sind mit einem moralischen Imperativ konfrontiert, der auch zu einem Imperativ der Hilfeleistung wird, der eine tiefe Sensibilität gegenüber den Schwachen oder Verletzten erzeugt, mit dem aktiven Wunsch, ihre Schmerzen wirklich zu lindern. Wahres Mitgefühl und wahres Mitgefühl ergreifen konkrete Maßnahmen und Lösungen, mit denen es möglich ist einzugreifen und den Kranken zu helfen [vgl.. B. Moriconi (1997), Mitgefühl, Im Wörterbuch der Pastoralen Gesundheitstheologie, PP. 227-234, Ed. Kamillianer].

.

Wir verstehen gut, dass wir als Christen unser Innehalten vor den unheilbar Kranken es kann nur das sein, wer will mit-leiden der natürliche Abschluss einer menschlichen Existenz, in der sich Gott offenbarte. Wenn der unheilbare Zustand des Kranken unseren Darm nicht so sehr verletzt, dass er schwer wird, werden wir nie das Mitgefühl des barmherzigen Samariters spüren, der sich für wirksame menschliche und spirituelle Hilfe öffnet.. Bewusst, dass

.

„Es kommt eine Zeit, in der es nichts anderes gibt, als zu erkennen, dass es unmöglich ist, mit spezifischen Therapien bei einer Krankheit einzugreifen, die sich in kurzer Zeit als sterblich präsentiert" [Brief Der gute Samariter, ich]

.

Der Christ beginnt, sich um die Sterbenden zu kümmern mit dieser mütterlichen Fürsorge, die Nähe ist, Beseitigung von Angst und Verlassenheit, Ermutigung und Vertrauen auf den auferstandenen Herrn, der alle Todesangst überwindet. Nur so fühlen sich die Kranken von einer liebevollen Präsenz umgeben, mütterlich, menschlich und christlich und gibt der Depression und der Angst derer nicht nach, die sich ihrem Schicksal des Leidens und Sterbens überlassen fühlen, bitten, ihm ein Ende zu setzen [Päpstlicher Rat für das Personal im Gesundheitswesen, Neue Charta für medizinisches Fachpersonal, n. 170].

.

Nach dem richtigen Mitgefühl für die Sterbenden du musst dich damit beschäftigen, auf ihn aufzupassen, tatsächlich ist es immer möglich zu heilen, auch wenn es nicht mehr möglich ist zu heilen. Es ist gut, die Fähigkeiten und Assistenzfelder des Fachpersonals zu differenzieren, der Familie und der kirchlichen Gemeinschaft. Aus medizinischer Sicht die Einrichtungen, in denen unheilbar Kranke behandelt werden, der Hospiz, Altenheime, sie müssen in der Lage sein, die notwendige medizinische Versorgung zu gewährleisten, Palliativa, die jede Form von Persistenz ausschließen. Das Gleiche, wenn der Unheilbar Kranke noch zu Hause ist, Ärzte und Fachärzte müssen in der Lage sein, die notwendige medizinisch-pflegerische Hilfestellung zu gewährleisten, indem sie alle Schmerz- und Leidenszustände, die mit dem Endzustand einer Krankheit verbunden sind, begrenzen. Trotzdem, sowohl in Gesundheitseinrichtungen als auch in Privathaushalten, Palliativversorgung stellt die beste Antwort der Hilfeleistung auf die körperlichen Bedürfnisse des Patienten dar und vermeidet tatsächlich die Entscheidung zur Sterbehilfe, die das Konzept der Versorgung bei einem erwarteten und medizinisch unterstützten Tod neu formuliert [vgl.. Päpstlicher Rat für das Personal im Gesundheitswesen, Neue Charta für medizinisches Fachpersonal, n. 147; Johannes Paul II, Rede an die Teilnehmer der Internationalen Konferenz über Sterbehilfe (17 Marsch 1992), n. 5].

.

Betreuung von unheilbar Kranken es umfasst nicht nur medizinische, sondern auch psychologische und spirituelle Bedürfnisse, etwas, was die christliche Gemeinschaft mit Besorgnis und Besorgnis tun können muss. Den Sterbenden das Evangelium zu verkünden ist grundlegend, um sich dieser Hoffnung zu öffnen, die nicht enttäuscht. Spende die Sakramente der Krankensalbung rechtzeitig, an die die Sündenvergebung mit einem vollkommenen Ablass angehängt ist, und die Verwaltung des Heiligen Viaticums ist der gewöhnliche Weg, auf dem ein getaufter Christ von dieser Welt Abschied nimmt, um in Gott zu erwachen.

.

Die Ausübung der Nächstenliebe gegenüber unheilbar Kranken es wird verwirklicht, indem man in ihm das Gesicht des leidenden und sterbenden Christus sieht. Dies führt dazu, dass die kirchliche Gemeinschaft für den Sterbenden betet und um ihn bittet, ewiger Vater, die Barmherzigkeit der Vergebung und die Gnade der Versöhnung des ganzen Lebens. Es ist ein starker Moment, in dem es wichtig ist, die Fehler der Vergangenheit loszulassen, die Sünden, Die Knoten, die sich angesammelt haben, sind eine Möglichkeit, einander Frieden zu suchen und zu schenken. Indem wir die Schulden des Sterbenden vergeben und ihm erlauben, unsere Schulden zu vergeben, wird diese gegenseitige Gemeinschaft der Liebe geschaffen, die wir alle brauchen, um uns als Christen und Kinder des Vaters im Himmel zu erkennen., in der die Vollkommenheit sichtbar wird, die nicht kraft jener Logik wirkt, die nicht frei von Interessen derer ist, die Gott nicht kennen [Sehen. MT 5, 43-48].

.

Die Familie der unheilbar Kranken ist zweifellos am stärksten exponiert, aber auch diejenige, auf die die größten Erwartungen der Sterbenden fallen. Umgeben von denen zu sterben, die wir geliebt haben und die das Leben mit uns geteilt haben, ist eine unendliche Gnade. gleichfalls, im Tod denen nahe zu sein, die wir als Eltern geliebt haben, Sohn, Bruder, Freund ist die vollkommenste Form der Liebesgemeinschaft, die wir menschlich in unserer irdischen Erfahrung verwirklichen können. Aus diesem Grund muss die Anwesenheit der Familie in der Nähe des Sterbenden konstant und privilegiert sein, niemand kann es ersetzen. Trotz dieses, die Familie muss intelligent unterstützt werden, um nicht der Müdigkeit der Trennung vom geliebten Menschen und der Qual nach dem Verlust zu erliegen. Die christliche Gemeinschaft, als heilende Gemeinschaft - heilende Gemeinschaft , diskret Seite an Seite mit diesen bewährten Familien stehen, sie in jeder Hinsicht zu unterstützen, um die Fürsorge des Kyrene nachzuahmen, der hilft, das Gewicht des Kreuzes Christi für eine Weile zu tragen, wenn er zu Boden fällt. Die christliche Gemeinschaft ist ein Diener und ein Heiler, er ist aufmerksam im Leiden präsent, handelt aber in der Fürsorge, die der Diakon der Nächstenliebe ist, um die ganzheitliche Gesundheit zu fördern (Erlösung) von Leuten.

.

Wir Väter de Die Insel Patmos, auf menschlicher und priesterlicher Ebene teilen wir brüderlich und bewahren in unseren Herzen die zärtliche Erinnerung an zahlreiche unheilbar kranke Patienten, oder von alten Menschen, die allmählich ausstarben wie Kerzen, die zu Ende gegangen sind. Dies liegt daran, dass wir auch ein weiteres Element teilen: jeder, der wirklich Theologie studieren oder bestimmte Studien- und Forschungszweige vertiefen möchte, er muss dies immer tun, ausgehend vom Gebet und von menschlichem Material. Wir sind Priester Christi, eingesetzte und geweihte Ärzte, um die Seelen der Menschen zu heilen. Der Jüngste unter uns, Pater Gabriele, beschäftigt sich seit seiner Novizenzeit im Predigerorden mit den Themen Leben und Behinderung. Wer diese Zeilen schreibt, hat Jahre seines Lebens auf den Stationen eines großen Krankenhauses verbracht. Vater Arielle, der nie das Amt eines Pfarrers ausgeübt hat und sich immer anderen Aufgaben gewidmet hat, er spendete mehr Krankensalbungen und saß am Krankenbett mehr als oft Pfarrer in den Pfarreien in 10.000 getauft, wenn überhaupt, weil… in den Sitzungen des Gemeinderats engagiert. Und wenn wir einen Beichtstuhl betreten, wir kommen oft nach stunden raus, Ausgleich für den "Zeitmangel" verschiedener Pfarrer, die, an nicht näher bezeichneten "pastoralen Aktivitäten" beteiligt, Sie haben keine Zeit zum Geständnis, vergessen, dass wir geweihte Priester waren, um das eucharistische Opfer zu feiern, das Heilige Evangelium predigen, um Sünden zu vergeben und Kranken und Sterbenden beizustehen, alles andere rückt in den Hintergrund, von den Sitzungen des Gemeinderats bis zu den höchsten theologischen Spekulationen. Auf dieser Grundlage können wir all denen erklären, die daran denken, dem Schmerz des Todes mit Sterbehilfe zu entkommen, dass oft in Schmerz und Leid die große Weisheit enthalten ist, die uns zu besseren Menschen macht. Lösen Sie alles, indem Sie mit einem "süßen Tod" vor Krankheit und Schmerz fliehen, es bedeutet, nicht verstanden zu haben, warum man geboren wurde, wofür es sich zu leben lohnt und warum, eines Tages, du musst sterben, wenn überhaupt, sogar leiden.

.

Es ist nicht leicht, über das Heilselement von Schmerz und Leid zu sprechen zu dieser jetzt entarteten Gesellschaft, aber wenn wir es nicht tun, auch um den Preis, nicht verstanden zu werden, oder leichter auf die Gefahr hin, missverstanden zu werden, wir werden die uns von Christus anvertraute Mission, die den Tod besiegt und uns an seiner Auferstehung teilhaftig gemacht hat, auf die schlimmste Weise verraten.

Lakoni, 25 September 2021

.

.

.

NOTIZ

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wir mussten “Regeln aufstellen” um Artikel zu kommentieren, eine ganz einfache regel: einfach anmelden. Tatsächlich, wie wir in dem Link erklärt haben, auf den wir Sie verweisen, mit durchschnittlich über zwei Millionen Besuchen pro Monat Die Insel Patmos ist anfällig für den Empfang von Hunderten von Spam-Nachrichten, die von Robotern generiert wurden. Zum Abonnieren einfach einloggen WHO und befolgen Sie die Anweisungen, die wir für weniger erfahrene Personen beschrieben haben.

 

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sichere System PayPal:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118

CODICE SWIFT: BAPPIT21D21
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung:

isoladipatmos@gmail.com

.

.

.

 

.

.

.

 

Zwei Wochen Stille und ein Auge gerettet von Grazia Pertile im Heiligsten Herzen von Negrar, während ich als Theologe meditierte: was ein Mangel an Demut bei Männern der Wissenschaft bewirken kann?

- Seelsorge für die Gesundheit -

ZWEI WOCHEN DER STILLE UND EIN AUGE, DIE VON PERTILE GNADE FÜR DAS HEILIGE HERZ VON NEGRAR . GESPEICHERT WURDE, WÄHREND ICH ALS THEOLOGE MEDITIERTE: WAS KANN BEI DEN MENSCHEN DER WISSENSCHAFTEN ZU MANGELN AN DEMHEIT FÜHREN??

.

Dafür danke ich Gott als Mann des Glaubens, Priester und Theologe: Ich erlebe direkt auf meiner Haut, wie hoch die Tugend der christlichen Demut wirklich ist. Das habe ich verstanden, als ich das römische Messbuch auf Italienisch und Latein auswendig lernte, Angst davor, auch wenn beim gesunden Auge eine ähnliche Pathologie aufgetreten wäre, die beiden geliebten Katzen von Jorge Facio Lince und mir, Hypatia und Bruno, die bei uns im haus wohnen, sie hätten lernen sollen, bei einem deutschen Schäferhund zu leben, wer trägt ein Stirnband mit einem roten Kreuz wear, mich mit einem weißen Stock durch die Straße tragen.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat

 

.

.

 

.

Vater Ariel S.. Levi di Gualdo am Eingang des Herz-Jesu-Krankenhauses von Negrar vor dem Mosaik von San Giovanni Calabria, Gründer des Werkes

Dieser Beitrag Ich hätte es besitzen können: Spiegelungen auf meiner Haut. Grundsätzlich das Beste, weil es eine Sache ist, mit surrealem Fideismus ein schönes Elfenbeinkruzifix zu betrachten, das Kunst und nutzlose emotionale Zärtlichkeit macht, ein Konto, um am Ende teilzunehmen, auch in geringem Maße, zur Kreuzigung Christi, der einzige Weg, den wahren Glauben zu leben, was keine emotionale Sentimentalität ist, es genügt, die Worte des Göttlichen Meisters zu verstehen, der lehrt teach: "Wenn jemand nach mir kommen will, du verleugnest dich, nimm jeden Tag sein Kreuz und folge mir » (LC 9, 23).

.

In den letzten zwei Jahren Ich war an allen Fronten aktiv: Ich habe viele Artikel über geschrieben Die Insel Patmos, neue Bücher veröffentlicht (vgl.. WHO), Videokonferenzprodukt, Lectiones magistrales (vgl.. WHO), nahm an Fernsehprogrammen auf den Mediaset-Netzwerken teil. Letzte in Serienreihenfolge Weißer Bereich der 19 Mai unter der Leitung von Giuseppe Brindisi (sehen WHO von Minute zu Minute 01:35 folgende), wo ich wieder Gast sein werde 9 Juni. aber jetzt, hinter all dieser Hyperaktivität, da war was ernstes, bis zu dem Punkt, an dem ich dachte, ich müsste so viel wie möglich produzieren, weil ich vielleicht eines Tages bestimmte Jobs nicht mehr machen könnte. Ich habe sogar das gesamte römische Messbuch in zwei Sprachen auswendig gelernt, Italienisch und Latein, falls ich eines Tages nicht mehr lesen konnte...

.

Was ist passiert? Dies: im Juli von 2019 eine Verletzung der Netzhaut meines rechten Auges entsteht. Es wäre notwendig gewesen, mit einer sofortigen "Cerclage" einzugreifen, Aber in dem Glauben, sie täten mir gut, übten sie sich mit dem Ausbessern Laser-. Nach einem Monat kommt es zu einer totalen Netzhautablösung und das Auge bleibt komplett blind. Die Netzhaut wird dann chirurgisch wieder befestigt, nachdem mich der empfohlene und ausgewählte Chirurg informiert hat: «Auf einer Risikoskala von null bis zehn», Sie ist in Gefahr elf".

.

die Chirurgin und Netzhautforscherin Grazia Pertile, Direktor der Augenklinik des Sacred Heart Hospital in Negrar, Stiftung San Giovanni Kalabrien

Die Intervention ist erfolgreich, auch wenn durchgeführt - was ich ein Jahr später entdecken werde - mit einer veralteten Technik, aber nicht dafür wirkungslos. Noch heute bin ich dem Chirurgen dankbar, der meine Netzhaut wieder aufgeklebt hat. Natürlich, obwohl ich es privat mit meiner Krankenversicherung gemacht habe, Ich wurde auf einer Art "Stuhl" mit örtlicher Betäubung operiert, die durch einen Punktion im Auge praktiziert wurde, was ich mir nicht einmal für einen Schmuggler wünsche, der Menschen von Afrika an die italienischen Küsten transportiert, mit ernsthafter Gefahr für das Leben von Frauen und Kindern. Also dachte ich es funktioniert, bis zu dem Punkt, dass ich mich nicht die Mühe gemacht habe zu fragen: … Aber in dieser prachtvollen Privatklinik im 5-Sterne-Hotel-Stil, du hast noch nicht mal einen Hauch von Anästhesist? Geld, Sie verbringen sie alle in der Inneneinrichtung, um den Damen und Herren der schönen Gesellschaft, die kommen, um die Schönheitsoperationen zu verbessern, Rauch in die Augen zu werfen?

.

Die Tatsache wird in groben Linien dargestellt illustrated, Es ist sinnlos, das klinische Verfahren detailliert zu beschreiben, weil ich vorhabe über etwas anderes zu sprechen. Ich weise nur darauf hin, dass alles durch eine Blutung im Auge verschlimmert wurde, die aufgrund natürlicher Ursachen während der OP-Sitzung aufgetreten ist, was den Schaden an den Photorezeptoren verursacht hat, dh die Zellen der Netzhaut, die die Fokussierung ermöglichen. Mit dem rechten Auge, mit denen ich nur schiefe Schatten sah, Ich konnte nicht lesen und schreiben. Alles verschlimmert durch eine "verlängerte Membran", die sich einige Monate später auf der Netzhaut bildete.

.

Der Chirurg, der mich operiert hat und die Netzhaut wieder befestigt, rettet mein Auge zweifellos vor der totalen Blindheit, er hat darauf geachtet, meinen Zustand nicht bloßzustellen, die ich fast zwei Jahre lang ignoriert habe, nachdem ich mit einem von mir begründeten Urteil liquidiert wurde: "Mehr als das wird sich das Auge nicht erholen können".

.

die Chirurgin und Netzhautforscherin Grazia Pertile, Direktor der Augenklinik des Sacred Heart Hospital in Negrar, Stiftung San Giovanni Kalabrien

Ein ganz lieber Freund, einer von mehreren römischen Klinikern, mit denen sie eng befreundet sind, Mann mit großer Wissenschaft und Erfahrung, er selbst hat mich zu einer authentischen internationalen Instanz auf dem Gebiet der Netzhautchirurgie begleitet. Nach einer Reihe eingehender Untersuchungen untersuchte der renommierte Kliniker mein Auge mit der manuellen Linse etwa eine halbe Stunde lang und erzählte mir ruhig und gnadenlos die ganze Geschichte: von der Reparatur Laser- zu vermeiden, bis der Eingriff gut durchgeführt ist, die Blutung, die zum Schweigen gebracht wurde und so weiter. Abgeschlossen der große Experte für Netzhautchirurgie: "Ich persönlich würde bei diesem ohnehin schon sehr behandelten Auge nicht die Hand darauf legen, denn je weniger du berührst desto besser, Aber …".

.

unnötig zu erwähnen: ein bedeutender Gelehrter der Netzhaut und ein großer Führer, er könnte mir vor ein paar seiner studentischen Chirurgen sagen, dass vielleicht jemand anders in der Lage wäre, das zu tun, was er aus verständlicher Umsicht nicht gewagt hätte? Dieses einfache "aber ..." reichte aus, um indirekt zu verstehen, was nicht immer direkt gesagt werden kann. aber, Ich bin auch Schülerin eines langjährigen Diplomaten im Dienste des Heiligen Stuhls, der mich auf dem Gebiet der Diplomatie in langen Jahren der kindlichen Beziehung richtig erzogen hat.

.

von Zeit der Mann meines Zahnarztes hatte mich verwundert über Doktor Grazia Pertile angesprochen, Direktor der Augenklinik des Sacred Heart Hospital in Negrar, Stiftung San Giovanni Kalabrien, in der Provinz Verona (vgl.. WHO). Dieser angesehene Spezialist und bekannte Forscher von europäischem Ruhm, hatte ihm später das Auge gerettet 7 katastrophale Operation von renommierten Chirurgen, oder zumindest Ruhm auf den Karten… politisch. Und der Schaden, der ihm zugefügt wurde, war so groß, dass er ihn von Abend bis Morgen dringend operierte, während das Auge nun in Nekrose verfallen war. Meine Entscheidung, ins Auto springen und im Juni 2020 Ich gehe nach Negrar, wo ich Doktor Mauro Sartore einen Besuch abstatte, der sich mir als Engel Gottes offenbart und mir nach all den notwendigen Tests sagt, dass die Schädigung der Photorezeptoren derzeit irreversibel ist, aber durch die Entfernung der ausgedehnten Netzhautmembran und die Korrektur der vorherigen Operation kann das Sehvermögen erheblich verbessert werden. Im Oktober werde ich von Doktor Grazia Pertile besucht, die die Diagnose ihrer Mitarbeiterin bestätigt und mir die Intervention anbietet, auch weil sonst, das Auge, es wäre innerhalb weniger Jahre oder länger zur totalen Blindheit verdammt gewesen.

.

Mauro Sartore, Netzhautchirurg des Personals von Grazia Pertile, Augenabteilung des Sacred Heart Hospital von Negrar, Stiftung San Giovanni Kalabrien

Die 24 Dürfen Ich habe die Voranmeldung gemacht, der 25 Ich wurde operiert und die 26 resigniert. Ich bin dann mit meinen Freunden zum Lago Maggiore gefahren de Die Insel Patmos Enrico und Liliana, die mir Tage der herrlichen Genesung in ihrer Villa bescherten. Ich schreibe diesen Artikel heute, in meinem Hotelzimmer in Valpolicella, nach der postoperativen Kontrolle heute Morgen mit Dr. Mauro Sartore.

.

Als ich den Operationssaal betrat ein Negrar, vor meinen Augen tauchte einer auf Mannschaft komplett aus mehreren Personen zusammengesetzt, bei allem Respekt vor dem ungerösteten Rauch einer Privatklinik, die im äußeren Rahmen wie ein Fünf-Sterne-Hotel aussah looked, wo mir jedoch ins Auge geschossen wurde, um mir eine örtliche Betäubung zu geben. Eine ganz andere Geschichte im Heiligsten Herzen von Negrar, wo auf dem bett liegend, nicht auf einem sessel, niemand ist auf mich zugekommen wilder Zeiger, aber der Anästhesist, der mir eine Vollnarkose gab, dabei wurde ich auch intubiert. Ich erinnere mich, dass ich beim Schauspielern eingeschlafen bin: Ich danke dem allmächtigen Gott, Brüder, in Gedanken, verb, Werke, und Weglassen; ... (Ich bekenne den allmächtigen Gott und euch Brüder, dass ich in Gedanken viel gesündigt habe, Parole, Werke und Unterlassungen ...) und dass ich aufwachte und sagte "Gepriesen sei Jesus Christus» (Gepriesen sei Jesus Christus). Und ein paar Tage später verstand ich voll und ganz, wie sehr ich Jesus Christus loben musste.

.

Ein paar Tage nach der Operation, mit dem Auge noch getrübt, Ich sehe schon all die perfekt geraden Linien und Umrisse. Ich unterscheide und lese die Zeichen der großen Buchstaben, die der Werbetafeln, Schilder und Bucheinbände, das habe ich vorher nicht gesehen oder gelesen.

.

Die Ärztin Grazia Pertile sie ist eine sehr zurückhaltende frau, spricht ein paar Worte aus. Seine Arbeit ist nicht mit Worten erledigt, nützlich und unverzichtbar für andere wissenschaftliche Praktiken. Es ist ein Job, seine, der reinen Aktion, ein authentisches Operationssaal-Monster mit einer mehr als seltenen Geschicklichkeit. Ich bin es, der immer in engem Kontakt mit den feinsten Sphären des Menschen stand, Ich verstand sofort, vor was für einem blauäugigen Engel ich stand. Also habe ich einfach auf seinen Namen gespielt, aus dem ziehenAve-Maria nur zwei, aber prägnante Worte: «Voller Gnade» (voller Gnade). Jawohl, Ich grüße dich Frau voller Anmut, in der Lage, wirklich das Beste aus der außergewöhnlichen Gnade zu machen, die Gott in Ihre Hände gelegt hat.

.

Eingang zum Sacred Heart Hospital von Negrar mit der Statue von San Giovanni Calabria

Lunsere Insel Patmos hat in den letzten Wochen keine Artikel veröffentlicht, weil es mit mir zusammenfällt, unser Kapuziner-Redakteur Pater Ivano Liguori hatte auch gesundheitliche Probleme, die zu einem fünfzehntägigen Krankenhausaufenthalt führten. Vor anderthalb Monaten litt er unter rechtsseitigen Migräneschmerzen mit ipsilateraler Kribbelparästhesie und Ptosis im rechten Auge, die für gründliche Untersuchungen einen Krankenhausaufenthalt in der Neurologie benötigten, seit etwa vier Jahren Patient mit zwei Autoimmunerkrankungen, einer zu den Nieren kidney (eine interstitielle Nephritis) und einer zur Leber (eine primäre biliäre Cholangitis). So was, Pater Ivano und ich, Von einem Ende Italiens zum anderen wurden wir von Gesundheitsereignissen absorbiert. Währenddessen führte Pater Ivano tagelang neurologische Tests durch, um die Ptosis in seinem rechten Auge unter Kontrolle zu halten, verbessert, aber noch nicht vollständig gelöst, Ich wollte die Netzhaut meines rechten Auges operieren, erfolgte durch einen Krankenhausaufenthalt von nur zweieinhalb Tagen, was jedoch Vorbereitung und Rekonvaleszenz erforderte. Das war unsere Situation in den letzten Wochen, wir machen es heute öffentlich, um unser Schweigen zu verdeutlichen, zum Ganzen eine sehr positive Tatsache hinzufügen: im Monat Mai, der der Heiligen Jungfrau Maria gewidmet ist, wurden in den letzten vier Jahren der Veröffentlichungs- und Verlagstätigkeit 80 Millionen Besuche in unserer Zeitschrift übertroffen. Umso mehr,, glaube nicht, dass der Teufel da irgendwie Hand anlegen musste?

.

Ich erzähle diese Geschichte von mir es war fast eine Gewalt, die auf mich selbst ausgeübt wurde. Jeder von uns hat das Recht auf seine eigene Privatsphäre. Diese meine Geschichte ist jedoch das Paradigma eines sehr alten menschlichen Dramas, mit dem wir uns alle auseinandersetzen müssen, seit Adam und Eva die Erbsünde begangen haben., Ich erinnere mich, dass es eine Sünde des Stolzes war, so ernst, dass das perfekte Gleichgewicht der von Gott geschaffenen Welt verändert wird, aber vor allem der Mensch selbst, gemacht nach dem Bild und Gleichnis des göttlichen Schöpfers made, die vorher nichts von physischem Verfall wussten, die Krankheit, der Schmerz, Alter und Tod, alle Folgen dieser großen Sünde der Rebellion, von jenem Stolz, dessen Lieblingstochter der Mangel an Demut immer war.

.

Forschung zur künstlichen Netzhaut von Grazia Pertile

Vom Maurer zum Designer, vom Klempner zum Tischler, von dem Manager Bei der Koch und folge weiter, wenn der Mensch mit etwas konfrontiert wird, das er nicht tun kann, beginnt oft mit den Worten: „Sie können nicht, Es kann nicht getan werden". Ich sage nicht fast immer oder aus der Praxis, aber oft wissen diejenigen, die so reagieren, sehr gut, dass bestimmte Dinge möglich sind. Aber ohne Grund würde er zugeben, dass andere in der Lage sind, das zu tun, was er nicht kann. Natürlich, wie ernst sie auch sein mögen, die Schäden oder Unfähigkeiten bestimmter Handwerker und Techniker sind fast immer begrenzt. Wenn jedoch eine Haltung von ähnlichem Stolz, die einen blinden Mangel an Demut erzeugt, von einem Onkologen oder Chirurgen eingeführt wird, was kann passieren? Unser Kapuzinerredakteur Pater Ivano Liguori, Facharzt für Gesundheitsseelsorge, der jahrelang als Kaplan in einem großen Krankenhaus diente, unser junger dominikanischer Redakteur Pater Gabriele Giordano M. Scardocci, großer Gelehrter auf theologischer und ekklesiologischer Ebene des Problems der Behinderung, wie viele Fälle, die zu der Katastrophe führten, kennen sie?? ich nehme es auch, die als Priester schon immer den unheilbar Kranken und Behinderten nahe und engagiert waren, auf Schritt und Tritt wiederholend, dass wir Priester, die uns an Forschungsstudien und hohen theologischen Spekulationen versucht haben, mehr denn je mit menschlichem Material umgehen müssen, es sei denn, auf andere Weise Monster der Unmenschlichkeit zu erzeugen, die im Hyperuranium kirchlicher Universitäten leben, ertrunken in der Welt des Unwirklichen und in der krampfhaften Suche nach beruflichen Erfolgen und Selbstbestätigung.

.

Wenn wir über die Tugend der christlichen Demut sprechen talk, wir Priester und Theologen meinen sicherlich nicht die Begine oder den falschhalsigen Traumkatholiken, der vorgibt, sich nicht würdig oder nicht würdig zu fühlen. Demut ist etwas ganz anderes: es ist die Tugend der Großen. Nur Erwachsene können sich täglich ihren menschlichen Grenzen stellen, und flieht so vor den schädlichsten Formen der Unmenschlichkeit, diejenigen, die ihren Egozentrismus oder ihren hypertrophen Narzissmus über den Wert des menschlichen Lebens stellen. Hier also der Herzchirurg, der, obwohl er genau weiß, dass es einen besonders guten Kollegen gibt, der sich seit Jahren auf diese spezielle Herzfehlbildung spezialisiert hat, sagt lieber "du kannst nichts anderes tun ... mehr kannst du nicht tun ... komm darüber hinweg ...", um nicht zu sagen, dass der Patient von anderen Händen gerettet werden könnte. Das gleiche gilt für bestimmte Onkologenologist, oder für bestimmte Spezialisten für Netzhautchirurgie und so weiter.

.

das augenärztliche Personal der Grazia Pertile, Herz-Jesu-Krankenhaus von Negrar

Und wir wollen reden von klinischen Baronen die sich meist mit halben Kerben umgeben, mit seinem eigenen Licht glänzen zu müssen? Oder vergessen Sie so viele halbe Kerben, die auf Vorschlag von Unternehmen und Banken, die Stiftungen und Forschungsinstitute finanzieren, als Assistenten von angesehenen Klinikern platziert wurden? Was passiert als nächstes, zu den Kranken, die von der Fata Morgana der großen Leuchte angezogen werden, wenn sie auf seine Station gehen, wo sie von einigen seiner mittelmäßigen Assistenten operiert werden? Die Welt der Klinik ist ganz anders, der Chirurgie und Forschung von Doktor Grazia Pertile, die die Schatten auf dem Stern, der sie ist, nicht fürchtet, aber einen Stab von Chirurgen gebildet hat, die alle sehr gut sind. Eine andere Welt, inmitten so vieler klinischer Dinge aus der anderen Welt, die dich oft Jahrzehnte im Voraus vom Leben dieser irdischen Welt wegführen.

.

Dafür danke ich Gott als Mann des Glaubens, Priester und Theologe: Ich erlebe direkt auf meiner Haut, wie hoch die Tugend der christlichen Demut wirklich ist. Das habe ich verstanden, als ich das römische Messbuch auf Italienisch und Latein auswendig lernte, Angst davor, auch wenn beim gesunden Auge eine ähnliche Pathologie aufgetreten wäre, die beiden geliebten Katzen von Jorge Facio Lince und mir, Hypatia und Bruno, die bei uns im haus wohnen, sie hätten lernen sollen, bei einem deutschen Schäferhund zu leben, wer trägt ein Stirnband mit einem roten Kreuz wear, mich mit einem weißen Stock durch die Straße tragen.

.

Auf meinem Weg, zwischen so viel wissenschaftlicher und auslassender Arroganz und Stolz, aber ich habe meine gekannt Ave-Maria, die Frau voller Gnade, die Ärztin und Forscherin für Netzhautchirurgie Grazia Pertile. Und ich habe den theologischen und heilbringenden Wert der christlichen Demut voll verstanden, der dich groß macht und deine Seele vor der ewigen Verdammnis rettet.

.

von Negrar in Valpolicella, 3 Juni 2021

.

.

DANKE PERTILE ERKLÄRT DIE AVANTGARDE-BEHANDLUNGEN FÜR RETINA-PATHOLOGIEN

.

.

..

.

.

Besuchen Sie die Seiten unserer Buchhandlung WHO und unterstützen Sie unsere Ausgaben, indem Sie unsere Bücher kaufen und verteilen.

.

 

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.

.

.

.

.

Quantentheorie und das Wunder der Eucharistie, Gehen zwischen Wissenschaft und Glauben in der Gesellschaft von Niel Bohr und St. Thomas von Aquin

- Kirchennachrichten -

Die Quantentheorie und das Wunder der EUCHARISTIE, ZWISCHEN WISSENSCHAFT UND GLAUBEN IN DER GESELLSCHAFT VON NIEL BOHR UND SAN TOMMASO D’AQUINO

.

Gott ist der Gott, der mit uns in Beziehung tritt und auf uns hört, er sieht uns, prüft uns, es schmeckt uns und berührt uns. Was dies für uns durch das Wunder des Altars geschieht, auch Wunder der Wunder genannt: die Allerheiligste Eucharistie, in dem Jesus Christus im Körper gegenwärtig ist, Blut, Seele und Göttlichkeit. Und wenn es wirklich vorhanden ist, wesentlich und wahrhaftig, In seinem eucharistischen Moment geht er eine Beziehung mit uns ein.

.

Autor:
Gabriele GiordanoM. Scardocci, o.p.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat

.

.

.

Vor ein paar Tagen, Während ich Artikel vorbereitete, führte ein Freund eine neue Diskussion über ein altes Thema ein, aber immer voller Reflexionen: Wissenschaft und Glaube. Ich habe bereits zu verschiedenen Zeiten darüber in Bezug auf das Thema Impfstoffe gesprochen. Mein Freund gab mir einen schönen Artikel des Jesuiten Paolo Beltrame der 4 März und betitelt: Wenn die Quanten Licht in die Theologie bringen. Gekennzeichnet auf La Civiltà Cattolica mit dem Titel Vielleicht spielt Gott Würfel?

.

Ich war sehr zufrieden Lesen Sie diesen Artikel, Das erinnerte mich auch an meine Studienjahre, als auch ich etwa ein Jahr lang das Fach Wissenschaftsphilosophie studierte, den schönen Text von studieren Werner Heisenberg, Physik und Philosophie, um dann die Quantentheorie eingehend zu studieren, obwohl er nicht in die mathematische Terminologie ging [N.d.R. Vor seinem Eintritt in den Predigerorden der Brüder besuchte Pater Gabriel die Studiengänge in Philosophie an der Universität Rom La Sapienzaein]. Der Jesuit Paolo Beltrame bietet eine Reflexionsbrücke zwischen Quantentheorie und trinitarischer Theologie. Ich überlasse Ihnen die vollständige Lektüre des Artikels, für den weder in der Physik noch in der Philosophie übermäßige Kenntnisse erforderlich sind.

.

Dieses Zitat hat mich im Artikel beeindruckt dem dänischen Physiker zugeschrieben Niehls Bohr Nobelpreis in 1922 für Studien am Atom, wer hat gesagt:

.

«[…] die Phänomene existieren insoweit, als sie beobachtet werden und wenn sie eine Beziehung zum Messgerät eingehen ".

.

Vielleicht scheint es weit von unserer Perspektive entfernt. Vielleicht scheint es ein philosophisches Konzept zu sein. Tatsächlich ist dies aber auch eine Tatsache gewöhnlicher Erfahrung. Wann immer wir etwas wissen, von der Kenntnis des Geldbetrags, den man im Supermarkt bezahlen muss, um Lebensmittel zu bekommen, zu Zeiten der heiligen Messen, dann zu den großen Lebensentscheidungen kommen, wie man weiß, ob wir dieser Person vertrauen können oder nicht, Es gibt immer eine Beziehung zwischen uns und dem bekannten Objekt. Das bekannte Objekt schließt sich uns an, weil es von unseren Sinnen beobachtet wird, die es messen. Es wird uns und allen, die es beobachten und messen, klar. Natürlich, Nicht jede Realität ist ein messbares und berechenbares Phänomen. Der Mensch ist nicht nur ein Meter. Aber die ganze Realität wird noch untersucht, gelernt, auch weil es mit uns verwandt ist. Der heilige Thomas von Aquin sagte, dass die Wahrheit eines bestimmten Datums eine Anpassung zwischen dem Verstand, der dieses Datum kennt, und dem Datum selbst ist, das heißt, Anpassung zwischen dem Intellekt und der Realität.

.

Weil ich deshalb das Gefühl habe, die Gedanken von Pater Paolo Beltrame teilen zu können über die Verbindungen dieser Theorie mit Theologie und Glauben? Tatsächlich schreibt der Jesuit, dass die ganze Dreifaltigkeit eine Beziehung ist. Eine klassische Lehre für die scholastische Theologie:

.

«Die Dreifaltigkeit ist eine Beziehung an sich, Beziehung zum Universum, und Beziehung zu allen Lebewesen, empfindungsfähig oder nicht ".

.

Dies öffnet auch unseren Weg des Glaubens und des Gebets. Gott ist der Gott, der mit uns in Beziehung tritt und auf uns hört, er sieht uns, prüft uns, es schmeckt uns und berührt uns. Was dies für uns durch das Wunder des Altars geschieht, auch Wunder der Wunder genannt: die Allerheiligste Eucharistie, in dem Jesus Christus im Körper gegenwärtig ist, Blut, Seele und Göttlichkeit. Und wenn es wirklich vorhanden ist, wesentlich und wahrhaftig, In seinem eucharistischen Moment geht er eine Beziehung mit uns ein.

.

Denken Sie auch an das heilige Opfer der Messe, wenn Jesus anwesend ist in Person Christi im Priester und sagt in diesem Moment «Nehmen und essen [...] nehmen und trinken ". Und wenn wir uns der eucharistischen Spezies stellen, uns zuerst zu berühren, relational, ist Christus Gott. Während wir uns nach und nach in Ihn verwandeln.

.

Denken wir an Momente des Zweifels und der Dunkelheit für die einige große Wunder Priester und Gläubige zum eucharistischen Glauben zurückgebracht haben, als die Eucharistisches Wunder von Bolsena, was keineswegs "vermutet" und "im Labor reproduzierbar" ist, wie gestern bestritt unser Pater Ariel S mit Schmerz und Verlegenheit. Levi di Gualdo in einer Notiz - Ja, wir Väter von Die Insel Patmos vollständig geteilt - Antwort auf einen unglücklichen Beitrag, der von einem Priester aus Palermo am veröffentlicht wurde Facebook. Es ist immer noch: Denken Sie an die eucharistische Anbetung, wie still, Majestätisch und gewaltig ist der Gott Christus, der da ist, um uns zuzuhören. Wir betreten sein sakramentales "Sichtfeld". Wir können ihm alle unsere Ängste geben, all unsere Hoffnungen, all unsere Träume. Wir können sie auf seinem eucharistischen Herzen ruhen lassen, sein Heiliges Herz und Er hört uns in Seinem Schweigen zu.

.

Vielleicht hatten wir nie darüber nachgedacht. Letztendlich ist die Fastenzeit aber auch eine Vertiefung und Rückkehr zu diesen Gewissheiten des Glaubens. Nutzen wir es, um diese Schätze des Glaubens wiederzuentdecken, Ich danke Bohr und Aquin, dass sie uns geholfen haben, die Schönheit der relationalen Einzigartigkeit zwischen Gott und dem Wunder der Wunder wiederzuentdecken: die Allerheiligste Eucharistie, Das ist ein Wunder der "Realität Christi", nicht "angebliches Wunder".

.

Roma, 8 Marsch 2021

Johannes von Gott, Heiliger der Nächstenliebe

.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Wir haben die Facebook-Seite von geöffnet Editions Die Insel Patmos auf die wir Sie einladen zu setzen

Sie können es direkt von hier aus öffnen, indem Sie auf das Logo unten klicken:

.

.

Mitarbeiter Blog

Pater Gabriele

.

.

Besuchen Sie die Seiten unserer Buchhandlung WHO und unterstützen Sie unsere Ausgaben, indem Sie unsere Bücher kaufen und verteilen.

.

Nachrichten aus der Dominikanische Provinz Roman: besuchen Sie die offizielle Website der Dominikaner, WHO

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

..

.

.

Dieses Licht, das alle Grenzen dieser Gesellschaft durchdringt und auflöst, in der die Kultur des Todes versucht, das Leben zu überwinden: Paolo Palumbo und seine Geschichte von S.L.A.. geändert zu "Only Light Around". Und in der Schlange die außergewöhnliche Band der "Diebe der Rollstühle"

- Kirchennachrichten -

DIESES LICHT, DAS LEBT UND DAS ALLE GRENZEN IN DIESER GESELLSCHAFT DESINFORMIERT, IN DER DIE TODESKULTUR VERSUCHT, DAS LEBEN ZU VERHALTEN: PAOLO PALUMBO UND SEINE GESCHICHTE VON S.L.A.. MUTED IN "NUR LICHT UMGEBUNG". UND IN LINE DIE AUSSERORDENTLICHE BAND DER "RADSTUHLDIEBE"

.

Die Bürokratie, um das zu bekommen, was ein Recht für Behinderte ist, wie ein Rollstuhl oder Treppenlift, Invalidität und damit verbundene Renten sind so gering, dass sie die zu tragenden Gesundheitskosten in keiner Weise decken, Sie alle sind Realitäten, mit denen behinderte Menschen und ihre Familien jeden Tag zusammenleben müssen, wie sie uns die singen Rockmusik die mythischen Rollstuhldiebe.

.

Autor:
Gabriele GiordanoM. Scardocci, o.p.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat

 

.

.

.

Paulo Palumbo, krank von S.L.A.. (Amyotrophe Lateralsklerose) Gast beim Sanremo Festival in der Saison 2017

Unglaublich wie die einleitenden Worte des Johannesevangeliums beide sind dicht mit theologischen und spirituellen Bedeutungen und gleichzeitig, wie diese Bedeutungen weiterhin unser Glaubensleben erleuchten, das mit einer täglichen Unsicherheit verwoben ist. Im Grunde war es das, was der Apostel Johannes wollte, als er sein Evangelium verfasste: zeige, dass die Inkarnation eine wahre Tatsache war, Beton, Real, damit diese Realität in unser Leben eindringen und sie ein für alle Mal verändern kann:

.

Wahres Licht kam in die Welt,
derjenige, der jeden Menschen erleuchtet.
Es war in der Welt
und die Welt wurde durch ihn gemacht;
doch die Welt erkannte ihn nicht (GV 1, 9-10).

.

Dies ist die wahre Begegnung des Glaubens, mit denen, die die Daten des Glaubens der Menschwerdung übermitteln, die wir jedes Weihnachten feiern, auch wenn wir es zu oft vergessen. Weil die Inkarnation das offenbarte Geheimnis eines Lichts ist, das die Menschheit in der dunkelsten Nacht durchdringt. In der Dunkelheit der Seele, die Fackel des Lichts Jesu Christi, das fleischgewordene Wort, es kommt zu brennen und gibt Klarheit und Wärme in der Gletscherkälte, die den Punkt der Teilung der Seele erreicht hat.

.

Es gibt offensichtlich diejenigen, die dieses Licht nicht wollten. Er wandte sich ab. Es gibt diejenigen, die Jesus deshalb abgelehnt und zum Tode verurteilt haben. Es ist in der Geschichte von dir passiert und es passiert weiterhin. Noch heute geht das Handeln Christi in seiner Kirche weiter, Es gibt diejenigen, die es vorziehen, im Schatten der Sünde zu planen, der Selbstsucht, von Gewalt und Mord, wie ich bereits in einem früheren Artikel über den Fall Willy Monteiro gesprochen habe [sehen WHO]. aber jetzt, im Gegensatz zu vielen, die es nicht erkannt haben, Es gibt jedoch jemanden, der das Licht des inkarnierten Wortes nehmen wollte. Obwohl für die perfektionistische und materialistische Mentalität der Welt Jesus Christus, heute, wäre ein Verlierer.

.

Paulo Palumbo, Gläubiger und Leidender von ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), er wollte seine Geschichte in einem wunderbaren Buch mit dem Titel erzählen: Meine Augen sind genug um zu fliegen.

.

Vor Paul, der mit dieser hässlichen Krankheit lebt seit er hatte 18 Jahre, Ich kann mir schon die Supercazzole eines erwachsenen Katholiken vorstellen, der sich fragt, warum er nicht sofort um Sterbehilfe gebeten hat, denn schließlich «was für ein Leben wäre das??», «Weil all diese Leiden?», «Warum ihm einen Akt der Freiheit verweigern?». Doch Paulus 'ganzes Leben ist eine Antwort auf dieses unermessliche und unmenschliche Meer von Unsinn, das von der Kultur des Todes diktiert wird.. Wer liest seine Beiträge, es kommt nicht nur aus Hitlers Sterbehilfsprogrammen, aber er wird in eine positive Realität katapultiert, voller Freude und so viel Glauben, dass man mehrmals nachdenkt und hinterfragt, eine Realität, die vollständig vom Licht des Auferstandenen erfüllt ist.

.

Aber lassen Sie uns in Ordnung gehen und von vorne beginnen: der 10 September 2016, Als Paolo achtzehn war, wurde bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose diagnostiziert, eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung, die Motoneuronen betrifft, oder die Nervenzellen des Gehirns und des Rückenmarks, die in der Lage sind, die Kontraktionsaktivität der freiwilligen Muskeln zu regulieren. Wenn sie die Nachrichten hören, geraten Familienmitglieder in einen Schockzustand. Tatsächlich scheint Paolo die jüngste Person zu sein, die von dieser Krankheit betroffen ist, Die Eltern und der Bruder wissen nicht, wie sie sich dieser sehr harten Prüfung stellen sollen, zu der sie berufen sind. Aber in der Zwischenzeit überrascht er sie alle sofort, indem er unglaubliche Stärke und Bestimmtheit zeigt. Ihre Stärke liegt vor allem in einem Optimismus, der durch die Gnade Gottes und durch das Licht Christi erzeugt wird, das in der Dunkelheit leuchtet, die es nicht gewonnen haben (vgl.. GV 1,5). Und Paulus auch, seine Krankheit mit dem Akronym ALS abgekürzt, es geht so weit, es umzubenennen: Nur Licht herum!

.

Es ist schwer, sich nicht in Paolo zu verlieben nachdem er seine Worte gelesen hatte, weil es eine wahre Naturgewalt ist, die durch Gnade erhöht wird, ein Konzentrat aus Vitalität und Sturheit. In jedem Wort des Buches können Sie sehen, wie stark seine Persönlichkeit ist. Dürfen, er ließ sich von der Krankheit überwältigen, in der Tat besiegt er sie mit seinem Leben jeden Tag. Für ihn ist nichts unmöglich, weil er begann, aus der Perspektive der Erinnerung zu leben Auferstehung, in dieser Dimension des Lebens, die jeden Tod überwindet und besiegt. Und so, gefüllt mit trinitarischem Licht, Paulus bietet uns eine meisterhafte Lektion im Umgang mit unseren Schwächen. Tatsächlich schreibt er selbst, dass die Grenzen nur wir sind, um sie aufzuerlegen, weil sie nur in unserem Kopf sind. Es genügt zu sagen, dass Paolo die Bühne in Sanremo betreten hat, der den Papst Franziskus traf, Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama, und der Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, sprechen mit ihm über die harte Realität, mit der behinderte Menschen leben. Paolo führte eine Drohne durch seine Augen und erfand einen Weg, Menschen wie ihn die Aromen von Lebensmitteln spüren zu lassen, aufgrund von Dysphagie, er kann nicht länger das Vergnügen haben, es zu tun. Und dies sind nur einige der vielen Dinge, die er seit diesem schicksalhaften getan hat 10 September, als seine Diagnose als letzter Satz formuliert wurde.

.

Paolo Palumbo ist eine außergewöhnliche Person, ein wahres Geschenk Gottes an die Menschheit, Vielleicht ist er der einzige, der sich dessen noch nicht voll bewusst ist, belebt durch einen so großen Glauben, dass er jeden Tag den Mut hat, sich den vielen Schwierigkeiten seiner schweren Krankheit zu stellen, vor allem aber die Gesellschaft, sie stellen sich vor ihn, ohne Angst vorwärts gehen, bewegt von der Kultur des Lebens, nicht aus der Kultur des Todes.

.

Dann, wenn in der Geschichte dieses strahlenden Lebens wir wollen nach einer Dunkelheit suchen, die verstimmt ist, was jedoch die Krankheit des Paulus völlig außer Acht lässt, Die sozialen Auswirkungen sind üblich, denn dort gibt es viele Dinge zu reparieren. Die Realität, die behinderten Menschen helfen soll, Leider hat sich das seit dreißig Jahren nicht geändert.

.

Die Bürokratie, um das zu bekommen, was ein Recht für Behinderte ist, wie ein Rollstuhl oder Treppenlift, Invalidität und damit verbundene Renten sind so gering, dass sie die zu tragenden Gesundheitskosten in keiner Weise decken, Sie alle sind Realitäten, mit denen behinderte Menschen und ihre Familien jeden Tag zusammenleben müssen. Und selbst zu diesem Zeitpunkt zog sich Paolo nie zurück, zusammen mit seinem untrennbaren Bruder Rosario stand er vielen Kämpfen mit einem "harten Gesicht" gegenüber, um seine Rechte und die aller Behinderten geltend zu machen. Schade, dass, wie gewöhnlich, Viele machten ihm Versprechen und verließen ihn dann. Oder wie Paulus sagt: "Die Grenzen sind nur und nur die, die wir selbst auferlegen". Deswegen, liebe Freunde der Insel Patmos, Wir schöpfen aus der Geschichte von Paolo Palumbo den Mut, Gott um sein trinitarisches Licht zu bitten, das durchdringt und löst alle unsere Grenzen und unseren ganzen Stolz auf. Und auch für uns beginnt die Ära des einzigen Lichts, die Ära, in der wir lebendig und stark im Glauben werden, mit dem Leben und der Freude des Auferstandenen.

.

Roma, 3 Marsch 2021

.

.

(In Zusammenarbeit mit Alessandra Fusco, Autor von theologische Club)

.

DIE MYTHISCHEN DIEBE DER RADSTÜHLE IN "DISTROFICHETTO"

.

.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Wir haben die Facebook-Seite von geöffnet Editions Die Insel Patmos auf die wir Sie einladen zu setzen

Sie können es direkt von hier aus öffnen, indem Sie auf das Logo unten klicken:

.

Mitarbeiter Blog

Pater Gabriele

.

.

Besuchen Sie die Seiten unserer Buchhandlung WHO und unterstützen Sie unsere Ausgaben, indem Sie unsere Bücher kaufen und verteilen.

.

Nachrichten aus der Dominikanische Provinz Roman: besuchen Sie die offizielle Website der Dominikaner, WHO

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

..

.

.

Der Wahrsager Tiresias und das Christentum: die Realität der Behinderung, zwischen Freude und Hoffnung

— Theologie —

Die Rußreifen und das Christentum: DIE WIRKLICHKEIT DER BEHINDERUNG, ZWISCHEN HOFFNUNG UND FREUDE

Die Behinderung, fällt sicherlich unter das Thema Leiden, von denen, die betroffen sind und die getröstet werden, nach der evangelischen Seligkeit. Menschen, die von Behinderungen betroffen sind, gehören voll und ganz zu denen, die im Herzen der trinitarischen Liebe willkommen sind. Die Welt der Kultur, der philosophischen und anthropologischen Reflexion war schon immer fasziniert und gleichzeitig erschüttert von diesem Thema.

.

Autor:
Gabriele GiordanoM. Scardocci, o.p.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat

.

.

Ulysses und der Wahrsager Tiresias

Eines der starken Themen die auf emotionaler und intellektueller Ebene viel mit jedem Gläubigen zu tun haben, vom einzelnen Gläubigen, zum Priester, vom Kulturmenschen zum Theologen, Es ist sicherlich das Problem der Behinderung. Um genau zu sein, gibt es keine abstrakte Behinderung, Aber es gibt Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, das kann angeboren sein, angeboren oder erworben.

.

Ich würde gerne skizzieren biblisch-theologische Überlegungen zum Thema Behinderung. Ich bin mir bewusst, zusammen mit der ganzen christlichen Tradition, dass das Geheimnis des menschlichen Übels und Leidens ein Geheimnis bleibt und niemals vollständig enthüllt werden kann. Aber es kann in Betracht gezogen werden, mit einem Auge des Glaubens geprüft, Hoffnung und Nächstenliebe und in den höchsten und größten Plan von Gottes Plan gesetzt werden.

.

In diesem Artikel Zunächst werden wir einige historische Überlegungen zu einem der berühmtesten und ältesten behinderten Menschen in der Geschichte anstellen, der Wahrsager Tiresias. Anschließend, Wir werden zum Thema Leiden im christlichen Bereich übergehen.

.

EINE BEHINDERTE PERSON, DIE DER ANTIQUITÄT BEKANNT IST. TIRESIA, BLINDER RUSS.

.

Die Behinderung, fällt sicherlich unter das Thema Leiden, von denen, die betroffen sind und die getröstet werden, nach der evangelischen Seligkeit. Menschen, die von Behinderungen betroffen sind, gehören voll und ganz zu denen, die im Herzen der trinitarischen Liebe willkommen sind. Die Welt der Kultur, der philosophischen und anthropologischen Reflexion war schon immer fasziniert und gleichzeitig erschüttert von diesem Thema. So sehr, dass sie sich kürzlich von einer Behinderung befragen ließ, versuchen, ein Spiegelbild aufzubauen. Zunächst möchte ich auf den Text von Gian Antonio Stella hinweisen: MehrereDer lange Kampf der Behinderten um die Veränderung der Geschichte, kürzlich von dem bekannten Journalisten von veröffentlicht Corriere della Sera. Mit einer journalistischen Neigung, Stella versucht a Exkurs Ausgehend von verschiedenen historischen Figuren von Menschen mit Behinderungen, die ihre innovativen Erfahrungen für die Zeit der Geschichte, in der sie lebten, wirklich vorgeschlagen haben. Ich möchte jedoch nicht auf diesen Text eingehen [1].

.

Seit einiger Zeit die sizilianische Kultur es hat einen seiner fruchtbarsten Schriftsteller verloren, Andrea Camilleri. Fast wie ein Testament, zusammen mit einigen Büchern jetzt heraus, der Autor von Porto Empedocle, bekannt für die Schaffung des Charakters von Inspektor Montalbano, hat einen Text mit dem Titel veröffentlicht Gespräche über Tiresia. Es ist eine kleine Broschüre, die den Text der gleichnamigen Show vom vergangenen Juni originalgetreu wiedergibt 2018 und von Camilleri selbst gespielt.

.

Das zentrale Thema des Textes, wie der Titel sagt, ist die Figur des Wahrsagers Tiresias. Legendäre Figur, davon ist wenig bekannt. Natürlich, von ihm, Es ist bekannt, dass er ursprünglich aus Theben stammt, hat eine Tochter namens Manto, sie vermutet auch, vor allem aber, dass er blind ist, oder wie wir heute sagen würden: blind. Das Stück ist klein Exkurs aus Ironie, Spott und ein paar Ausgrabungen in der heutigen Welt, wie diese Figur beschrieben wurde, verspottet und gleichzeitig über die Jahrhunderte geliebt und respektiert. Notorisch, Die griechische Antike brachte eine Reihe von Quellen über Tiresias hervor. Das Interessanteste ist, dass in einer vorchristlichen Antike, die eine sehr schwierige Beziehung zu den Behinderten hatten, Stattdessen ist eine körperlich behinderte Person wie Tiresias beim Schreiben dieser Autoren am Leben geblieben. Natürlich, die Figur des thebanischen Wahrsagers, Es ist besonders interessant für eine kulturelle Reflexion über Behinderung.

.

Der Pseudo Apollodorus er versuchte zu erklären, woher Tiresias 'Blindheit stammte. Also berichtete er über drei Erzählungen, in seinem Bücherei; Besonders interessant sind die zweite und dritte Erzählung[2], auch theatralisch in Camilleris Text erzählt. In der zweiten Erzählung, der nach Apollodorus, Tiresia ist der Sohn von Evereo und der Nymphe Cariclo: Die Blindheit kommt von der Bestrafung der Athene, die Tiresias nackt beim Baden sah; dann intervenierte Cariclo und bat um Gnade für seinen Sohn. Athene hat die Blindheit des Elenden nicht beseitigt sehen, aber schloss sich der Fähigkeit an, ein Wahrsager zu sein. Die dritte Erzählung Apollodorus greift den griechischen Dichter Hesiod auf, und es ist das komplexeste, weil es andere Elemente einfügt. Tiresias meditierte beim Gehen auf dem Mount Citerone: hier sah er zwei Schlangen im Akt der sexuellen Vereinigung und dann beschloss er angewidert, die Frau mit Füßen zu treten und zu töten. Sobald der lustvolle Asp zerquetscht war, Auf magische Weise wechselte Tiresias von Mann zu Frau. Dieses Bild, es veranlasst Camilleri, Tiresias eine theologische Überlegung im Zusammenhang mit Schlangen in den Mund zu stecken:

.

„Als Teenager machte ich sehr gern lange einsame Spaziergänge auf dem Citerone und eines Tages, plötzlich, während ich auf einem Stein saß, Ich sah zwei große gewundene Schlangen auf mich zukommen. Ich war in Gedanken versunken, darauf reagierte ich so, wie ich es niemals hätte tun sollen. Warum mit Schlangen?, Sul Citerone, man musste vorsichtig sein. Um Persephone zu besitzen, verwandelte sich Zeus in eine Schlange und Cadmus "behauptete" sich auch für seine Eskapaden. In diesen Reptilien könnte sich also ein Gott verstecken "[3].

.

Wir werden in Kürze auf dieses Detail zurückkommen. Wir beobachten, wie weise Tiresias ist: das heißt, er ist in der Lage, über den materiellen Aspekt hinauszugehen und die göttliche Natur selbst eines solchen animalischen Aktes wie der sexuellen Vereinigung zu erfassen. Auf Jeden Fall, Fahren Sie mit der Erzählung fort, wir wissen, dass der thebanische Wahrsager später wieder ein Mann wurde, aber sein Unglück war nicht vorbei. In der Tat, in einer unbestimmten Zeit, Zeus und Hera stritten sich und wurden oft durch eine Kontroverse geteilt: wenn beim Geschlechtsverkehr der Mann oder die Frau mehr Freude empfanden. Sie konnten keine Schlussfolgerungen ziehen, da sich die beiden Hauptpositionen tatsächlich stark gegenüberstanden: Zeus, Tatsächlich behauptete er, es sei die Frau, während Era der Mann war. Um den Streit beizulegen, beschlossen sie, sich an Tiresias zu wenden, gilt als der einzige, der es hätte lösen können, da er sowohl die männliche als auch die weibliche Natur getestet hatte. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn Tiresias dem alten Sprichwort gefolgt wäre, keinen Finger zwischen Mann und Frau zu legen[4]. Ma, für diese Zeit, er war nicht vorsichtig damit. Damit, einmal von den beiden streitsüchtigen Göttern gerufen, um das zu lösen Overrun Problem, antwortete, dass sexuelles Vergnügen aus zehn Teilen besteht: Der Mann versucht nur einen und die Frau neun, Daher empfindet eine Frau ein neunmal größeres Vergnügen als das eines Mannes. Tiresias dachte daran zu antworten und tat Hera einen Gefallen, zu glauben, dass die Göttin nach ihren eigenen Überlegungen geantwortet hatte. Die Göttin, stattdessen, Sie war wütend, dass Tiresias dieses Geheimnis gelüftet hatte: und so machte es ihn blind. Stattdessen Zeus, entgegen der Reaktion seiner Frau, er beschloss, den erlittenen Schaden zu reparieren, und ermächtigte Tiresias, die Zukunft und die Gabe des Lebens für sieben Generationen vorauszusehen. Und das, in der griechischen Perspektive, es implizierte ein praktisch ewiges Leben.

.

Hier sind dann die drei Elemente, die in Tiresias 'Behinderung hervorgehoben werden: Blindheit folgt der Bestrafung, ein tiefes Geheimnis des Menschen zu kennen. Tiresia, ein bisschen wie Prometheus, er ist schuldig, gewagt zu haben, zu raten und zu argumentieren, über das Erreichbare hinausgehen: deshalb in die höchsten Bereiche der Intimität von Mann und Frau eingetreten zu sein. Das Geheimnis der totalen Spende von Mann an Frau auflösen zu können und umgekehrt, daher von ihrer tiefen Identität. Zur selben Zeit, Tiresias betrat das tiefe Geheimnis des körperlichen Vergnügens und den Ursprung des Lebens. Er konnte diesen Affront wirklich nicht ertragen. So was, er glaubt, Tiresias zu missfallen, ihn blind machen: aber dies nimmt es tatsächlich aus der Sicht der materiellen Dinge und überlässt es für immer der Sicht der Informationen, höhere Begriffe und Konzepte. Ich wage zu sagen, dass Tiresias der Sklave in der platonischen Höhle sein kann, der, befreit von den Fallen materieller Visionen, endlich das Licht der Ideen sieht., in der Ewigkeit der zeitlosen Wahrheit. Aber ich möchte nicht auf eine platonische Analyse eingehen.

.

Rückkehr zur Behinderung von Tiresias hinzugefügt, mit der Aktion von Zeus, das Geschenk der Voraussicht und des ewigen Lebens. Das anthropologische Meisterwerk von Tiresias dem Thebaner ist endgültig fertiggestellt. Die Behinderung, so verurteilt, so stigmatisiert in der griechischen Welt, und stattdessen, in Tiresia, angeklagt mit einer Reihe außergewöhnlicher Geschenke, die von den Göttern gespendet wurden[5]. Der Mangel an Licht für alltägliche Dinge spielt also wenig eine Rolle.

.

Tiresias kennt die Tatsache in ihren intimsten Geheimnissen. Gleiches gilt für zukünftige Ereignisse: weiß was tiefer ist, was von jedem Griechen am meisten gesucht wird, Philosoph, mathematisch, Astronom oder Historiker. Der Gelehrte Paolo Scarpi schreibt darüber:

.

«[…] Tiresias 'Blindheit ist eigentlich die Voraussetzung dafür, dass er seine Rolle als Wahrsager erfüllt […] Die drei Gründe in der Bibliothek vorgestellt, […], In Wirklichkeit scheinen sie durch einen gemeinsamen Nenner verbunden zu sein, der durch den optischen Code dargestellt wird, auf dem die Geschichte aufgebaut ist. […] Das Sehen kommt direkt in Frage und konfiguriert sich als Übertretung eines von Callimaco ausgesprochenen Verhaltenskodex […] (Die Gesetze von Cronus legen also fest, wer einen Unsterblichen gegen seinen Willen sieht, wird einen tollen Preis für diese Ansicht zahlen)»[6]

.

Zur Bestätigung es scheint interessant zu bemerken, was die Odyssee des thebanischen Wahrsagers. Homer bietet Tiresias eine wichtige Aufgabe an, Tatsächlich lesen wir im zehnten Gesang:

.

"Um die Seele der thebanischen Tiresias zu fragen,

der blinde Wahrsager, deren Precordi sind fest:

ihm gab nur Persephone, selbst als er tot war,

die Fähigkeit, weise zu sein; die anderen wandern Schatten "[7]

.

Ulisse, nell’Ade, er ist gezwungen, nach Tiresias zu suchen, um den Weg zurück nach Ithaka herauszufinden. In den Versen des homerischen Gedichts, Wir lesen zwischen den Zeilen, dass nur Tiresias die außergewöhnlichen Gaben gewährt werden, die ihn so weise machen. Ich füge noch ein paar Elemente hinzu: in Tebaide, der Dichter Stazio beschreibt, dass Tiresias, taubstumm und blind zugleich, behält seine außergewöhnlichen Kräfte. WHO, körperliche Behinderung, es ist noch ausgeprägter, dennoch bleiben die Weisheit und die Prophezeiung. Und sie werden eine dramatische Rolle in Sophokles spielen.

.

Nell 'Ödipus Re, Tiresias heißt prophezeien auch der berühmte Inzest zwischen Ödipus und Jocasta und die Ermordung von Laius: In dieser Tragödie ist die Prophezeiung der Blinden sogar ein Element der Hilfe bei der Entdeckung einer von der Zeit verurteilten moralischen Handlung. Der Beitrag von Tiresias wird grundlegend für die Auflösung des Ödipus-Dramas.

.

Rückkehr und Abschluss der Lektüre von Camilleris Text, Ich finde ein großartiges Gedicht, das der Dichter Thomas Sterne Elliott Tiresias gewidmet hat

.

«Ich Tiresias, obwohl blind, Knopf zwischen zwei Schrauben,

alter Mann mit verwelkten weiblichen Brüsten, Ich kann es sehen

zur lila Stunde, die Stunde des Abends, die kommt

auf dem Rückweg, und bring den Seemann vom Meer nach Hause,

Ich kann die Schreibkraft zur Teezeit zu Hause sehen, löscht das Frühstück,

schaltet den Herd ein und nimmt Konserven heraus.

Vor dem Fenster hing gefährlich zum Trocknen

Seine Kombinationen werden von den letzten Sonnenstrahlen berührt,

auf dem Sofa (sein Bett in der Nacht) Sie sind überfüllt

Socken, Hausschuhe, Hemden und Korsetts.

Ich Tiresias, alter Mann mit geschrumpften Brüsten,

du nimmst die Szene wahr, und sagte den Rest voraus -

Ich habe auch auf den erwarteten Gast gewartet.

Seine, der pustelige junge Mann, Er kommt an,

Angestellter einer kleinen Vermietungsagentur, mit einem Blick

baldanzoso,

einer der Menschen, für die die Sicherheit ist

wie ein Zylinder für einen bereicherten Bauern.

Die Zeit ist jetzt richtig, wie er vermutet,

Das Mittagessen ist vorbei, Sie ist gelangweilt und müde,

versuche sie in Liebkosungen zu verwickeln

die nicht abgelehnt werden, auch wenn unerwünscht.

Aufgeregt und entschlossen, er greift plötzlich an;

erforschende Hände treffen keine Verteidigung;

Seine Eitelkeit erfordert keine Antwort

und nimmt Gleichgültigkeit als Willkommen.

(Und ich, Tiresias, habe alles vorab angeboten

Was wurde auf demselben Sofa oder Bett gemacht?;

Ich, der unter den Mauern von Theben saß

und ich ging unter den bescheidensten Toten).

[...]

Dann kam ich nach Karthago

Brennen Brennen Brennen Brennen

O Herr, du nimmst mich

O Herr, du greifst

Verbrennung[8]

.

Die Analyse der Behinderung von Tiresias es zeigt daher, wie Behinderung in der vorchristlichen Welt einen widersprüchlichen Wert hat: in dem eine Beziehung der Verdammnis hervorgehoben wird, Stigma, Entfernung e, auf dem anderen, fast stattdessen ein Zustand der Erhebung zu höherem Wissen. Das Thema Behinderung, für die Griechen forderte es daher ein wissenschaftliches Wissen über die Gegenwart, ein prophetisches Wissen über die Zukunft, ein Aufruf zum ewigen Leben (sicherlich nicht von den gleichen Eigenschaften wie das christliche Reich Gottes). Offensichtlich, der Aspekt, der bei Tiresias 'Behinderung völlig fehlt, wie in der Tat zu allen griechischen Überlegungen vor dem Kommen Christi, es ist offensichtlich die Verbindung zwischen göttlicher und menschlicher Aktivität: diese Beziehung zwischen Gnade und Natur, die erst später von der katholischen Theologie untersucht wird.

.

Tatsächlich leidet Tiresias an einer Behinderung in seiner menschlichen Natur als Strafe: es wird nicht durch die griechischen Mythen in welcher Weise erklärt, nach Erhalt der Behinderung, seine Person wird gebracht, durch Behinderung, zu einem Weg der Verbesserung und moralischen Erhebung mit Hilfe der Götter. Die Behinderung, in Tiresia, Kurz gesagt, es ist eine spezielle erkenntnistheoretische Methode, aber keine Heiligungsmethode. Eine besondere Art zu wissen, aber nicht sich zu einer Beziehung mit dem Heiligen zu erheben. Auf der anderen Seite ist es ganz anders, das Gefühl des körperlichen Leidens, und damit auch eine Sehbehinderung, seit der Ankunft Jesu Christi: Alle Behinderungen sind Teil des Leidens und der leidenden Liebe Christi. Sie können daher in die große Kategorie des Leidens eingeteilt werden.

.

AFFLICT ABER IN DER LEIDENDEN LIEBE VON JESUS ​​INTIMAL VEREINIGT

.

Eine Sache ist sicher. Über das Christentum, es wird von Jesus gegründet und es ist eine Religion der Freude; in der Tat, Christentum, es begann mit einem freudigen Imperativ. «Kaire / Freut euch Maria!» [9] so begrüßte der Erzengel Gabriel die jugendliche Maria. Wir erkennen mit Joseph Ratzinger sicherlich, dass "das Christentum daher der Glaube der Freude ist"[10]. aber jetzt, auf dem Weg eines katholischen Glaubens, der Freude macht, es entgeht einigen besonders heiklen Themen wie Leiden nicht, Buße und Schmerz. Denken wir einen Moment darüber nach, dass es auf dem Weg der katholischen Kirche eine große Zeit der Buße und Askese gibt: Fastenzeit. Dies liegt daran, dass die Fastenzeit vor allem eine Zeit der Bekehrung ist, aber auch eine Zeit der Wüste und Besinnung. In dieser Zeit gibt es eine Einladung zum Verweilen, in unserem persönlichen Gebet oder Meditation, zu den Themen, die normalerweise schwer zu assimilieren und zu behandeln sind, wie Sünde, die Toten, die Krankheit, der Schmerz. Leiden ist ein sehr heikles Thema. Vor allem ist es empfindlich, weil es von Männern und Frauen erlebt wird. Thema, das wir alle aus erster Hand berührt haben. Diese Männer leiden. Deshalb sind sie betroffen. Tatsächlich ist Leiden eines der Themen, über die das Alte Testament auch zu uns spricht. Denken wir zum Beispiel an die Geschichte im Buch Hiob. Urichtig omo, heute werden wir fromm sagen, eine anständige und sehr ergebene Person. Der Herr, Zu dieser Zeit, es erlaubt dem Teufel, im moralischen Leiden vor Gericht gestellt zu werden, Wir erinnern uns tatsächlich daran, dass alle seine Kinder getötet wurden; damit, Material, Wir erinnern uns, dass er alle seine Besitztümer verloren hat; Endlich Physik, Wir erinnern uns, dass er schwer an Lepra erkrankte und von allen isoliert war, außer von vier Freunden.

.

Im Job, nach den Exegeten, Wir finden vier typisch menschliche Reaktionen. Die erste ist Akzeptanz (vgl.. Gb 1,22). Er akzeptiert friedlich, dass all dies von Gott kommt. Gleichzeitig fordert er von ihm auch in Zukunft eine Art Rückkehr. Die zweite Reaktion, es ist Rebellion (vgl.. Gb 3, 1). Er wird sogar sterben wollen. Es ist auch eine typische Reaktion der heutigen Betroffenen: es ist ein Wunsch nach Ruhe und Frieden. Die dritte Reaktion ist Vertrauen (vgl.. Gb 40). Hiob vertraut sich Gott an und erkennt seine Kleinheit, jemand wird Kreatur geschaffen, in Bezug auf Gott den ungeschaffenen Schöpfer. Er verlässt sich wirklich auf den Schöpfer, weil er erkennt, dass er stolz und anmaßend gegenüber ihm war. Vierte Reaktion, die überirdische Belohnung (Gb 42,7). Hiob erhält alles, was er verloren hat, auf doppelte Weise zurück [11].

.

Hiob ist betroffen. Gott nach einer Reise der Bekehrung, der Reinigung und des Wachstums wird von Gott getröstet. Ich war sehr beeindruckt, als auch ich die Stimme eines Betroffenen hörte. Ein Betroffener vor ein paar Jahren: aber das in seinem heutigen, wie heute wurde es von allen aufgegeben. Dafür möchte ich jetzt lass dich die Stimme dieser Art von Betrübten hören, im Gegensatz zu Job, hat es nicht getan.

.

"Ich lebte (männlich) seit dreißig Jahren, jemand wird sagen, dass es zu wenig ist. Dass jemand nicht in der Lage ist, die Grenzen der Toleranz zu bestimmen, weil sie subjektiv sind, nicht objektiv. Ich habe versucht, ein guter Mensch zu sein, Ich habe viele Fehler gemacht, Ich habe viele Versuche gemacht, Ich habe versucht, mit meinen Ressourcen Sinn und Zweck zu machen, eine Kunst des Unbehagens machen. Aber die Fragen enden nie, und ich bin es leid, es zu hören. Und ich habe auch Pormene satt. Ich habe es satt, Anstrengungen zu unternehmen, ohne Ergebnisse zu erzielen, Kritik satt, genug von Vorstellungsgesprächen wie unnötigem Grafikdesigner, müde von der Verschwendung von Gefühlen und Wünschen für das andere Geschlecht (wer braucht mich offensichtlich nicht), müde vom Neid, Ich habe es satt, mich zu fragen, wie es ist, zu gewinnen, meine Existenz rechtfertigen zu müssen, ohne sie bestimmt zu haben, Ich habe es satt, alle Erwartungen erfüllen zu müssen, ohne meine jemals erfüllt zu haben, Ich bin es leid, dem Pech ein gutes Gesicht zu geben, Interesse vortäuschen, mich täuschen, sich lustig machen, beiseite geschoben zu werden und zu sagen, dass Sensibilität eine großartige Qualität ist. [...] Von dieser Realität ist nichts zu erwarten. Sie können keinen Job erwarten, man kann nicht erwarten, geliebt zu werden, Anerkennung kann nicht erwartet werden, Sie können keine Sicherheit erwarten, Eine stabile Umgebung ist nicht zu erwarten. [...] Ich bin als freier Mensch in diese Welt eingetreten, und als freie Person bin ich rausgekommen, weil es mir nicht mal ein bisschen gefallen hat. Genug mit den Heuchelei. [...] Ich weiß, das scheint dir verrückt zu sein, aber es ist nicht. Es ist nur eine Enttäuschung. Der Drang ist vergangen: nicht hier und nicht jetzt. Ich kann meine Essenz nicht durchsetzen, aber meine Abwesenheit tut es, und absolutes Nichts ist immer besser als ein Ganzes, in dem du nicht glücklich sein kannst, dein Schicksal zu tun. [...] Vergib mir, Mama und Papa, Wenn du kannst, aber jetzt bin ich wieder zu hause. Es geht mir gut"[12].

.

Es ist schrecklich, solche Zeilen zu lesen. Es ist fast unmöglich, sich in den Schmerz eines jungen Menschen hineinzuversetzen, der sich das Leben nehmen will. Es ist absolut unmöglich, den Schmerz jener Eltern zu verstehen, die auf diese Weise ein Kind verloren haben. aber jetzt, Dieser junge Mann war ein Bedrängter. Ein Betroffener, der von allen allein gelassen wurde: der Mentalität und Mode der Welt überlassen, Wer glaubt und allen einschärft, dass Selbstmord der einzige Weg ist, seine Freiheit zu leben. Dies ist die Freiheit, die die heutige Welt uns Katholiken davon überzeugen will, dass es diejenige ist, die lebt: eine Freiheit, die keine wahre Freiheit ist. Diese Freiheit, die sich in Techniken des assistierten Selbstmordes und der Sterbehilfe ausdrücken würde, wie es für den Fall passiert ist, stieg in den Vordergrund der Nachrichten, von Dj Fabio. Dj Fabio war auch ein Leidender, eine, die wir biblisch als betroffen bezeichnen werden[13]. Die Welt, anstatt ihm wahre Freiheit zu geben, er hat ihn endgültig verlassen. Die Rechtsstaatlichkeit bietet ihm sogar Grund und Rechtsprechung, um den Glauben zu begründen, dass man nur durch Selbstmord aus dem Leiden herauskommen kann.. Als ob Selbstmord der maximale Ausdruck einer "Freiheit" wäre[14]. Diese Freiheit, die Leiden und Leiden beseitigt. Weil ein leidendes und geplagtes Leben keinen Wert hat, dann wird es beseitigt. Es wird genommen und weggeworfen. Und alles ist mit dem Zauberwort getarnt: li-ber-Ta. Drei Silben, mit denen wir heute die Welle reiten und alles zulassen.

.

"Wir leben in einer Zeit, in der wir nur dann leben dürfen, wenn sie perfekt sind. Jede Unzulänglichkeit, jede Schwäche, jede Zerbrechlichkeit scheint verbannt zu sein "[15]

.

Es gibt nur eine Antwort auf diese schreckliche Überzeugung der heutigen Kultur. Die wirkliche Antwort, die jeder von uns geben kann, ist diese: die Freude Jesu Christi. Es reagiert auf eine Logik des Todes, der Wegwerfkultur, der Nekrokultur einfach durch das Zeigen der Freude und Liebe, die Jesus für die Betroffenen hatte. Weil Jesus Christus selbst oft auf Leiden stieß. Das heißt, Jesus begegnete leidenden und bedrängten Menschen: wer im Körper und wer im Geist. Und er stellte sich in den Dienst von ihnen und ihren Verwandten und Freunden. Dafür konnte er einen besonderen Platz in den Seligpreisungen dem Leid verbannen: "Gesegnet sind diejenigen, die trauern, denn sie werden getröstet werden"[16].

.

Wenn wir uns das Evangelium ansehen der Auferstehung des Lazarus, Lassen Sie uns sofort sehen, wie Jesus mit dem Tod seines lieben Freundes Lazarus zusammenhängt. Jesus selbst weint. Er ist betroffen, und lebt diesen Moment zusammen mit anderen Betroffenen. Versuchen wir, den Text des Evangeliums genau zu verfolgen:

.

«Jesus liebte ihn sehr (Agapan = mit Barmherzigkeit geliebt) zu Marta, zu seiner Schwester [Maria] und zu Lazarus. Marta dann, als er wusste, dass Jesus kommen würde, ging ihm entgegen; Maria dagegen saß im Haus. Martha sagte zu Jesus: «Lord, wenn Sie hier gewesen, mein Bruder wäre nicht gestorben! Aber selbst jetzt weiß ich, was auch immer Sie von Gott verlangen werden, Gott wird dir ". Jesus sagte es ihr: "Dein Bruder wird wieder auferstehen". Marta antwortete ihm: "Ich weiß, dass er am letzten Tag wieder aufstehen wird.". Jesus sagte es ihr: «Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer glaubt an mich, selbst wenn es stirbt, werden leben; wer lebt und an mich glaubt, wird nicht für immer sterben. Du glaubst das?». Sie antwortete ihm: "Jawohl, O Herr, Ich glaube du bist der Christus, der Sohn Gottes, der in die Welt kommen muss " (= peepisteuka, Das griechische Verb drückt einen starken Glaubenssprung aus) Dann sah Jesus sie weinen und die Juden, die mit ihr gekommen waren, auch weinen, er war tief bewegt (embryonale Masten = wütend werden), er war verärgert und sagte: "Wo hast du es hingelegt??”. Sie sagten ihm: "Mann, komm und sieh!”. Jesus brach in Tränen aus. Dann sagten die Juden: „Sehen Sie, wie sie ihn liebte!”. Nach dem Platzieren des Steins, in den Lazarus gelegt worden war, Dann hob Jesus die Augen und sagte:: "Vati, Danke, dass du mir zugehört hast. Ich wusste, dass du mir immer zuhörst, aber ich sagte es für die Leute um mich herum, damit sie glauben, dass du mich geschickt hast ". E, sagte, dies, schrie er laut: "Lazarus, Komm nach draußen!”. Der Tote kam heraus, mit seinen Füßen und Händen in Bandagen gewickelt, und das Gesicht mit einem Leichentuch bedeckt. Jesus sagte zu ihnen:: "Binde es los und lass es los" "[17].

.

Versuchen wir, den Text analytisch zu lesen. in Vers 5 Wir sehen zuallererst, dass Jesus die Handlung von ausführtAgapan Das heißt, er liebte Marta sehr, Maria und Lazzaro. agapao ist das griechische Verb, von dem es kommt Agape, dass wir genau mit Barmherzigkeit übersetzen. Also liebte er sie mit Barmherzigkeit. Auch zu den Versen 20 – 27 Jesus wird von Martha zurechtgewiesen, später auch von Maria, zum Zeitpunkt des Todes von Lazarus nicht anwesend gewesen zu sein. Er bekommt von ihnen einen Akt des Glaubens an das ewige Leben, der durch Seine Gegenwart geschieht: die Gegenwart Jesu, Sohn Gottes in der Welt. Anschließend (vgl.. V.33) als er später von Lazarus 'Tod erfährt, Jesus ist bewegt: Er hat eine wütende Bewegung der Leidenschaft (das griechische Verb auch embryonale Masten), der Abneigung gegen den Tod, die eine der Auswirkungen der Erbsünde ist, die wiederum vom Teufel erzeugt wird. Jesus selbst, damit, drückt Abneigung und Feindseligkeit gegenüber dem Tod aus. Die Verse kommentieren 41 – 42, der Exegete Brown schreibt:

.

"Durch die Ausübung der Kraft Jesu, Welches ist die Kraft des Vaters, Sie werden den Vater kennen und so das Leben selbst empfangen. Jesus wird nichts für sich selbst bekommen, Er möchte nur, dass seine Zuhörer den Vater kennen, der ihn gesandt hat. [...] Das Entscheidende ist, dass Jesus physisches Leben als Zeichen seiner Kraft gab, ewiges Leben auf dieser Erde zu geben, und als Versprechen, dass er am letzten Tag die Toten auferwecken wird. "[18].

.

Marsch, Maria und Lazzaro sind betroffen. Jesus lässt ihn entdecken, Recht in Bedrängnis, eine wahre und reale Beziehung zu Gott. Das Leiden wird dann zu einem der möglichen "Orte", an denen man der Liebe des Herrn wirklich begegnen und Trost daraus ziehen kann. Wie Gott es mit Hiob tat und wie jetzt Jesus mit Lazarus. Effektiv, das Leid, es kann ein Gefühl der Isolation erzeugen: wie wir bisher gesehen haben, das Leiden, wenn es einerseits eine Erfahrung ist, Auf der anderen Seite ist es gleichzeitig eine einsame Erfahrung, von Gott dem Individuum und nur dem Individuum erlaubt. Indirekt betrifft es auch Verwandte, die Freunde und Nachbarn des Betroffenen, aber es ist in erster Linie für die einzelne Person. Diese Betroffenen sind zeitlich und räumlich nicht so weit von unserem Leben entfernt.

.

Auch wir können barmherzig sein und zeige den Betroffenen Gottes Liebe. Wir können die Freude und Vitalität Jesu durch unsere leidenden Brüder ausdrücken und kommunizieren? Durch die Ausübung materieller und körperlicher Werke der Barmherzigkeit ist es möglich, das biblische Gefühl des Trostes auszudrücken. Hier liegt der Zusammenhang zwischen Trost und Brüderlichkeit: zu wissen, wie man in jemandes Drama eintritt und es unterstützt. Um wirklich mit Brüdern durch die Barmherzigkeit / Agape Gottes für den anderen zusammen zu sein. Leben, um den Betroffenen zu helfen, bedeutet, sie zu unterstützen. Als Unterstützung gibt es drei Abweichungen, die unbedingt vermieden werden müssen:

.

ein) Mitleid mit dem Betroffenen. Das heißt, es besteht die Gefahr einer Viktimisierung. Durch diese Dynamik, Die Person bleibt in ihrem eigenen Schmerz stecken und schließt sich in einen Narzissmus ein, der sie daran hindert, besser zu werden [19].

b) Die narkotische Wirkung. Das heißt, der Versuch, den Schmerz loszuwerden, indem man das Gewissen darauf legt. Die Person wird daher von der Gesellschaft dazu gedrängt, so zu leben, als ob kein Schmerz existiert. Dies führt zu Oberflächlichkeit, Das ist gefährlich, weil es das Problem der Schmerzen verschiebt und es verschlimmert[20]. In der Tat bedeutet das Entkommen aus einem Problem, es zu verschlimmern.

c) Bitten Sie die Betroffenen, zu sehen, wer schlechter dran ist als er: Es gibt nichts Schlimmeres, als wie eine Serie-A-Rangliste zu existieren und zu sagen, wer besser und wer schlechter dran ist. Es macht keinen Sinn, jemanden zu trösten, indem man sagt: "Es gibt diejenigen, denen es schlechter geht als Ihnen.", du musst in Ordnung sein " [21].

.

Mal sehen', Zu dieser Zeit, das Werk der Barmherzigkeit die Betroffenen zu trösten, woraus es wirklich besteht. Die Worte des Presbyter Fabio Rosini, der schreibt, werden uns helfen:

.

Körperliche Schmerzen können hart sein, aber wenn es einen Grund gibt, wird es unterstützt, Das Herz ist ruhig; wenn jedoch, Der Schmerz ist ohne Erklärung und wird dann unerträglich. Gebrechen braucht ein Wort, um es zu füllen, diese Adresse Sie, ein Hinweis, der das Verständnis lenkt " [22]

.

Das gleiche Wort Trost (auf Hebräisch Nacham), biblisch wird es mit den Verben zur Ruhe gebracht, Stop, Ruhe finden oder sogar Zuflucht geben[23]. Dies ist, was wir gerade gesehen haben, wie Jesus mit Lazarus 'betroffenen Verwandten tat. Eine Person zu befrieden bedeutet, ihr das Wort der Fülle zu geben, des Verstehens, spüre, dass ihm der Schmerz gestohlen zu haben scheint.

.

"Wer die konsularische Handlung ausführt, kann sich neben den Leidenden stellen, indem er ihm zeigt, was er nicht sehen kann, und ihm erlaubt, sein Herz zu öffnen, der Look, der Geist zu einer anderen Perspektive, eine integrale Tiefe, die Vollständigkeit gibt "[24].

.

In gewissem Sinne sind alle Christen aufgerufen, sich zu trösten, Denken Sie daran, dass sie aufgerufen sind, diese Vollständigkeit zu geben. Das ist also der Ruf, diejenigen zu sein, die sich daran erinnern, dass Gott vor allem Hoffnung auf Leiden ist. Erinnern Sie die Welt und die heutige Kultur daran, dass das Hoffen eine typisch menschliche Handlung ist, aber gleichzeitig erhöhen: weil es selbst den schlimmsten Betroffenen erlaubt, sich über ihren Schmerz zu erheben. Wie Fabio Rosini immer schreibt, konsularische, Hoffnung geben heißt im Grunde, mache einen Akt der Barmherzigkeit, der "die Ewigkeit gegenwärtig macht, das offenbart das Gesicht Gottes in Schmerz "[25]. Dies wird es uns auch ermöglichen, zunächst einmal wieder zu hoffen. Und Hoffnung ist eine typisch christliche Handlung. Mehr, zu hoffen ist der typisch katholische Akt! Weil der Gläubige derjenige ist, der alles Vertrauen in Jesus gesetzt hat. Und genau wie Martha und Maria, er drückt seine Hoffnung laut vor Schmerz aus. Denken Sie immer daran, während Sie Sandwiches für die Armen vorbereiten, während Sie die Wirbelsäulentrage vorbereiten, während Sie die Katastrophenschutzeinrichtungen neu ordnen. Hoffen bedeutet zuallererst, die Erwartung eines Gottes zu entfachen, der das ungemein gute absolute Gute ist.

.

Jeder von uns kann ein Träger der Hoffnung sein, Träger der Freude auch für die Betroffenen der ärmsten Viertel, für den Betroffenen aufgrund von Trauer oder Depression, oder genau einer Behinderung. Hier ist das also, indem diese Überlegungen mit Behinderung in Verbindung gebracht werden, Wir werden sagen, dass auch die Person mit Behinderungen, trotz seiner Leiden und körperlichen Schmerzen, Er ist zu einem Weg der Freude und Heiligung berufen. Es gibt immer eine höhere Ebene, auf die Gott der Vater weist, wie er die Leiden Jesu der Passion leitete, zur Freude der Auferstehung. Auch wir werden zur Freude des Trostes versetzt. Denn wann werden wir einen Betroffenen trösten?, Dadurch werden wir die Freude unseres Lebens wirklich entdecken. Unser ganzes Leben wird wissen, wie wir die Gegenwart eines trinitarischen Gottes wiederentdecken können, Wer ist bei uns auch unter Schmerzen. Es ist durch Lieben, wer betroffen ist, ihn diese Lebensfreude wiederentdecken lassen, zusammen mit dem Dichter Giacomo Leopardi können wir sagen: "Ich habe mich noch nie so lebendig wie liebevoll gefühlt." [26].

.

Roma, 4 November 2020

.

_______________

HINWEIS

[1] Der Leser kann für weitere Informationen konsultieren: g. An. Stella, Vielfältig - Der lange Kampf der Behinderten, um die Geschichte zu verändern, Solferino, 2019, Mailand.

[2] Pseudo-Apollodoro, Bücherei, III, 6, 7.

[3] An. Camilleri, Gespräche über Tiresia, Sellerio, Palermo, 2019.

[4] An. Camilleri, op.cit.

[5] Entlang dieser Linie steht M.. Schianchi, Geschichte der Behinderung - Von der Bestrafung der Götter bis zur Wohlfahrtskrise, Carocci, Roma, 2012, 40.

[6] Apollodoro, Griechische Mythen, von P. Schuhe, Übersetzen. bei M.G.. Ciani, Monadori, Mailand, 1996, 55.

[7] Odyssee X., 492 und folgende, Übersetzung von G.. Aurelio Privitera

[8] T.S.. Elliot, Ödland erwähnt in A.. Cammileri, Gespräche über Tiresia, 41 – 42. Überprüfen Sie die Seite erneut.

[9] Lukas 1, 26.

[10](J). Ratzinger, Elemente der fundamentalen Theologie, Morcelliana, Brescia, 69.

[11] S. Pinto, Die Geheimnisse der Weisheit, Einführung in die Weisheit und die poetischen Bücher , St. Paul, Cinisello Balsamo, 2013, 21 – 23.

[12] Brief von M., ein Selbstmord in seinen Dreißigern, entnommen aus http://messaggeroveneto.gelocal.it/udine/cronaca/2017/02/07/news/non-posso-passare-il-tempo-a-cercare-di-sopravvivere-1.14839837 letzter Zugriff 10/01/20 Stunden 18.07.

[13] Sehen. http://www.huffingtonpost.it/2017/02/28/fidanzata-dj-fabo-vorrei-notte-non-finisse_n_15055120.html Letzter Zugriff 23 Marsch 2017 Stunden 16.43).

[14] https://www.repubblica.it/cronaca/2019/09/25/news/consulta_cappato_dj_fabo_sentenza-236870232/ Letzter Zugriff 10/01/10 Stunden 18.16.

[15]An. D’AVENIA, Die Kunst, zerbrechlich zu sein, 2016, 147.

[16] MT 5,4

[17] Evangelium nach Johannes, Kapitel 11.

[18] R. E. Braun, Johann, 2014, PP 567 – 568

[19] Fabio ROSINI, Nur Liebe schafft, 2016, P. 121.

[20] Am gleichen Ort.

[21] Fabio ROSINI, an,zit, P. 122.

[22] Fabio ROSINI, P. 120.

[23] Fabio ROSINI, P. 127.

[24] Fabio ROSINI p. 129.

[25] Fabio ROSINI, P. 129.

[26] (Zibaldon 1819 – 1820.)

.

.

Mitarbeiter Blog

Pater Gabriele

.

.

Besuchen Sie die Seiten unserer Buchhandlung WHO und unterstützen Sie unsere Ausgaben, indem Sie unsere Bücher kaufen und verteilen.

.

Nachrichten aus der Dominikanische Provinz Roman: besuchen Sie die offizielle Website der Dominikaner, WHO

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

..

.

.

"Offene Kirche" (V Folge) - Der Ausnahmezustand in der aktuellen Gesundheitsfürsorge: die Arbeit der Seelsorger in Krankenhäusern während dieser Pandemie corona

- die Väter der Insel Patmos nah an die Gläubigen in dieser Quarantäne -

„KIRCHE AUF» (V Folge) - SEELSORGE im aktuellen Zustand NOT: DIE ARBEITS Cappellani KRANKENHÄUSER während dieser VON PANDEMIC CORONAVIRUS

.

Wir bieten unsere Leser dritte kostbare Videos von unserem geschätzten Bruder John Zanchi, Priester der Diözese Arezzo, so dass er auch als ein wirksames und weise Mittel gegen alle diejenigen dienen, die leider, in dieser Zeit des außergewöhnlichen Krisen- und Notfall, Sie haben nichts Besseres zu tun, als streiten, oft in rauen und aggressiven Ton, gegen unsere Bischöfe aus Sicherheitsgründen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit Entscheidungen: suspendieren die heiligen Feste und in vielen Fällen schließen die Kirchen. Daran erinnern, dass die Kirche, während Krisen und Notfälle, Es ist noch nie durch die Kontroverse die, die stehen für alle Zeiten die treueste unter den Gläubigen oder zum reinsten der reinen gerettet, aber die Einheit. Jemand hat in diesen Tagen geschrieben, dass „die Bischöfe, Selbstmord zu begehen sind die italienische Kirche“. Leider verstand er nichts vom Wesen des katholischen Glaubens: die Kirche “wenn Selbstmord” Angriff auf die Bischöfe, statt ihnen folgen und sie in einem Moment der so schweren Prüfung unterstützen.

.

VIDEO AUFNAHME UND MONTAGE von der Herausgeberin TELESANDOMENICO (AREZZO)

.

.

.

TEXT DES VIDEO

.

Die Texte von Pater John Zanchi, Leiter des Pastoralzentrum Gottesdienst des Bistums Arezzo-Cortona-Sansepolcro, Sie werden nicht als Artikel, sondern als Audio-narrative Texte gemeint. Wir gingen Audio-Text für unsere Leser transkribieren.

.

John Zanchi

Willkommen zur fünften Folge von offene Kirche!

In diesen schwierigen Tagen Unsere Kirchen in Italien, aus Steinen und Ziegeln bleiben offen, als Zeichen der Kirche, die in der Mitte unserer Menschen vorhanden und aktiv bleibt (cf Tuscan Bischofskonferenz, 14 Marsch 2020); Kirchen offen bleiben, auch wenn keine öffentlichen Feierlichkeiten stattfinden. Unter den Kirchen öffnen gibt es auch intern diejenigen in die Krankenhäuser, von Krankenhausseelsorgern amtiert. Diese Priester, Zusammen mit ihren Mitarbeitern - oft Freiwilligen - haben sie immer einen unverzichtbaren Dienst an den Orten sichergestellt, an denen Krankheiten behandelt und der Tod bekämpft wird; Ich bin das mütterliche Gesicht der Kirche, die berät, Fähnrich, warnt, Konsole, verzeiht, beten.

.

Ich habe gerade ausgesprochen Verben echo die Werke der geistlichen Barmherzigkeit: Rat der zweifelhaft, lehren die unwissend, ermahnen Sünder, trösten, die leiden, vergeben Straftaten, bete zu Gott für die Lebenden und die Toten. Auf dem Weg zu den Kranken, das Engagement des Krankenhauspersonal ist in mancher Hinsicht ähnlich wie die Werke der körperlichen Barmherzigkeit.

.

im Krankenhaus, nebenan und zusammen mit denen, die für die Pflege des Körpers und des Geistes bemüht, Es gibt Kapläne und ihre Mitarbeiter, die widmen sich der Pflege der Seele unsterblich. ihre Mission, kostbarer, Es ist besonders wichtig in dieser Zeit der Epidemie, was es ist noch dringlicher Jesu Gebot zu erfüllen, von der Kirche synthetisiert in der sechsten Arbeit der körperlichen Barmherzigkeit: „Ich war krank und ihr habt mich besucht ..., wenn Sie diese von diesen Geringsten habe meine Brüder, du hast es mir angetan" (MT 25, 35. 40).

.

Die Arbeit der Krankenhausseelsorger alle daran erinnert, dass Krankenhäuser sind eine christliche Erfindung! Die Anwesenheit und die Arbeit der Krankenhausseelsorger sind anspruchsvoll und sogar schwer unter normalen Umständen: Nicht immer sind die Betroffenen zur Verfügung, die Hilfe Gottes zu suchen; Materialist und szientistische Vorurteile, die unsere Gesellschaft entwertet das geistige Leben und seine Notwendigkeit korrumpiert; Säkularismus Ansprüche den sozialen Wert des Glaubens und den öffentlichen Ausdruck zu verweigern.

.

Die Anwesenheit und die Arbeit der Seelsorger Krankenhäuser sind noch anspruchsvoll und schwierig in diesem dramatischen Moment, vor allem in überfüllten Stationen mit dem Coronavirus infiziert: nicht nur für das zermürbende Tempo zu denen unterliegen alle diejenigen, die in Krankenhäusern; nicht nur für die Verwaltung der klinischen Dringlichkeit und die Verteidigung Protokolle am Bett der Kranken, die Möglichkeiten der Ansteckung linger Begrenzung; die Anwesenheit und die Arbeit der Krankenhausseelsorger sind noch anspruchsvoll und schwierig aufgrund der Tatsache, dass sie nicht die meisten schwer krank nähern, diejenigen, die in Todesgefahr Mäßigung. Viele von ihnen sterben leider nur, ohne den Komfort des Sakramente und die Nähe von Lieben.

.

Für das Gewissen eines Priesters dies ist eine Tatsache, sehr schwer zu ertragen! Ein Cremona Krankenhausarzt in diesen Tagen erklärt: „Langsam alle diese Todesfälle töten uns gut. Weitere Tage vergehen, desto mehr ich frage mich, ob sie noch in der Lage zu heilen Menschen, wenn meine Anwesenheit hier noch Sinn macht '.

.

Auf der spirituellen Ebene diese Worte weisen auf den inneren Kampf, der auch die Priester ausgesetzt werden, die ihren Dienst in den Krankenhäusern, in dem Sie mit der Gesundheit Notfall behandeln durchführen direkt.

.

Was tun Kapläne in den Krankenhäusern, was sind ihre geistigen Waffen im Krieg gegen Covid-19? Erstens, feiern sie die Heilige Messe in den zu den Kurorten angebracht Kirchen, stören i malati, die Ärzte, Mitarbeiter, die Freiwilligen, ich moribondi, die Toten und die Familien aller dieser; manchmal für die Abteilungen krank können Sie über eine Fernsehverbindung beobachten. Dann werden die Seelsorger und ihre Mitarbeiter unterstützen die weniger schwer krank mit dem Trost des Gebets, Sakramenten, der geistigen Richtung. So Chaplains geistig das Krankenhauspersonal unterstützen, zu einer menschlichen Anstrengung ausgesetzt.

.

Wir hören auf das Zeugnis eines Priesters in einem großen Krankenhaus in Mailand Missionare: „Mein Job ist jetzt in erster Linie die Ärzte zu unterstützen … wir tun immer zwei Stunden eucharistischen Anbetung in der Kirche. So können die Leute können in tröpfchenweise kommen und beten ein wenig ". Selbst die Kranken, die nicht kommen können, zu wissen, dass die Kapelle immer jemand für sie zu beten und erinnert sich an sie. Wir können zwar nicht den Patienten erreichen, sie wissen, dass wir nicht aufgegeben haben " (Pater Giovanni Musazzi, Hospital "Luigi Sacco", Mailand).

.

Zusammen mit dem medizinischen Personal, Auch Krankenhausseelsorger und ihre Mitarbeiter sind unsere Helden, committed auf der Vorderseite der Schlacht von sich selbst schonungslos die große Übel Epidemie zu besiegen. Das medizinische Personal zu Recht viele Menschen erreichen Aussagen der Solidarität und Ermutigung; Auch ein Krankenhaus Seelsorger und ihre Mitarbeiter müssen gehen die Unterstützung der Öffentlichkeit und öffentliche Anerkennung, weil unsere Gesellschaft braucht dringend den geistigen Wert der Krankheit wieder zu entdecken: wenn der Mensch nicht eine Bedeutung zu ihren Leiden und ihren eigenen Tod finden, dann kann man nicht einmal einen Weg finden, die in ihrer eigenen Gesundheit zu leben.

.

Die Krankenhausseelsorger und ihre Mitarbeiter sind das Gesicht der Kirche, die offen bleibt, in der Tat weit offen, auch in diesen unheilvollen Zeiten. Ob in der offenen Kirchen aus Stein und Ziegel, sowohl in Hauskirchen, die unsere Familien, in diesen Tagen dort steigen die inbrünstige Gebet Flehen und Fürbitte für Gottes Diener arbeiten in Krankenhäusern und ihre Mitarbeiter, dass der Herr sie vor einer Infektion schützen und ihnen helfen, ihre wesentlichen geistlichen Dienst zu verrichten.

Ein erneut gesendet morgen für eine neue Tranche offene Kirche.

.

Sansepolcro (Arezzo), 18 Marsch 2020

.

.

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

..

.

.

 

Der todkranke, Behinderte und der Priester-Arzt, bevor ein “Schwester” gefürchtet: daß der Tod, auf der schreit: „Tod, wo ist dein Sieg?»

- Seelsorge für die Gesundheit -

SICK TERMINALS, Mit Behinderungen und PRIEST-Arzt, bevor Sie AN „SISTER“ gefürchteten: TOD, was weint „O-Tod, wo ist dein Sieg?»

.

Es ist etwas Ernst und zutiefst fehlerhaft, Wenn die Familien von schwerkranken oder sterbenden vermeiden, den Priester rufen, dass behauptet ... „sonst, Sehen Sie die Priester Skandale!». Aber wie kann erschrecken, Diejenigen, die schwer krank wen oder sterben bringt große Medizin der Gnade Gottes? Die Wahrheit ist, dass Angst ist nicht schwer krank oder sterben, aber ihre Familie, die als Download über ihn ihre Ängste. Vielleicht, weil sie nie sterben Menschen mit Gott in Frieden gesehen haben, noch haben sie das gute gesehen, dass die schwer krank oder sterben diese Gnade gibt, diese neueste Medizin, dass nur die blinden und böse Menschen zu denen, die geleugnet werden können, gegen die andere, sagen, sie wollen gut.

.

Autor:
Gabriele GiordanoM. Scardocci, o.p.

.

.

Artikel im PDF-Druckformat
.

.

.

Darstellung des heiligen Franz von Assisi und Schwester Tod

In einem Land wie Italien, wo seit vier Jahrzehnten Geburten sind niedriger als Todesfälle, wir Väter de Die Insel Patmos können wir nicht, als Theologen und Pastoren zuständig Seelen, Auslassen Bedeutung für das Phänomen des Alterns und der körperlichen Behinderung zu geben,, dann der heikele Bereich todkranken von. Beginnen wir aus dem Johannes-Evangelium der Apostel, wo wir lesen:

.

„Truly, in Wahrheit sage ich Ihnen: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt, hat das ewige Leben und nicht kommen ins Gericht, aber es ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen " [GV 5, 24].

.

Wir kennen alle die schöne SONNENGESANG des heiligen Franz von Assisi. Die schlichte Schönheit dieser Erklärung der Liebe zur Schöpfung schwingt noch nach mehr als acht Jahrhunderten. aber jetzt, Es gibt eine Stelle, die wenig scheint glänzend, in der Tat finden einige Katholiken es zu stören. Lassen Sie uns versuchen, diese Verse zu erinnern, wo an einem Punkt der Heilige von Assisi schreibt:

.

«Laudato si’ mich’ Herr für unsere Schwester körperlichen Tod, von denen keine lebenden Homo entweichen kann».

.

St. Francis dankte Gott für den Tod des Körpers. Was an sich mag paradox erscheinen,, absurd und fast bedeutungslos. Aller Schöpfung, denn ohne den Körper Tod zu danken? Um dies zu verstehen „Sonett“ wir müssen bedenken, dass durch den Glauben glauben wir, dass der Tod eine Folge der Erbsünde. Wie geschrieben von dem mittelalterlichen Theologen St. Julian von Toledo, wobei wiederum San Gregorio Magno:

.

„Der Mensch im Paradies etabliert hat ein Gebot, so war in seiner Natur die Macht nicht zu sterben, und die Macht des Todes: wenn es wurde auf die Erfüllung des Lebens Gebot gefunden gehorsam, Es wäre unsterblich werden; wenn sie ungehorsam seine Übertretung gefunden würde er beginnen, tödlich zu sein [...]» [Prognostische für immer, Buch I, III].

.

Das ist also eine der wichtigsten Themen unseres Glaubens. Und nun, eingetaucht in Lent, Wir reisen zusammen für 40 Tage bis zum Zeitpunkt des Todes des Körpers von Jesus als ein Durchgang zur Auferstehung und das ewige Leben. Jesus konfrontiert, in seiner menschlichen Natur, das Ereignis des Todes und besiegt, wobei die erste der Resurrected: in tal-modo, Es ermöglicht uns,, eines Tages, auferstandenen ihn.

.

Als wir näher an die Priester schwer krank, die morenti, Unsere Aufgabe ist es, sich nicht „die letzte Illusion zu geben ', wie sie denken manchmal einige Ärzte, sondern geben ihnen die Medizin, dass ihre Seelen für immer retten kann, für die Ewigkeit. Das Priestertum, unter bestimmten Aspekten, Es kann als letzten extremen Grad der Medizin betrachtet werden: die einzige Medizin, die Seelen retten. In diesen Fällen ist der Priester-Arzt, weit von illusorisch Weise in Komfort, Es wird den schwer krank und sterbende Menschen die Gewissheit des Glaubens geben, dass der Tod ein Moment des Übergangs. Aus diesem Grund, zusammen mit St. Francis, können wir sagen, dass diese „formidable Lady ', wie es die Gelehrten des Mittelalters nannten, ist unsere Schwester.

.

Der Tod ist ein vorübergehendes Ereignis dass früher oder später alle wir müssen gehen, denn es ist eine Realität, die entweichen kann kein Mensch. Zur selben Zeit, Aber, Gerade weil der Tod nicht ein einmaliges Ereignis war von Gott gewollt oder vollkommen natürliche Ordnung von ihm geschaffenen erwogen, nur der Gedanke daran gibt uns eine gewisse Traurigkeit, denn der Tod ist etwas, “unnatürlich”, wenn sie im Licht der Schöpfung lesen. Und das ist genau, weil der Tod nicht das Werk Gottes, sondern eine Folge der menschlichen Sünde, wer ist der wahre Schöpfer des Todes. Gleichzeitig, die Toten, Er flößt in uns eine gewisse Angst. Denn dann wissen wir nicht, was unser Ziel sein wird,, oder weil wir befürchten, unser Ziel. In der schwer krank und sterben, dies verständlich Angst schwindet, oder verschwinden vollständig, wenn sie mit Gewißheit des Glaubens vom erhält Priester-Arzt der große Medizin der Gnade Gottes.

.

Viele Ärzte und Spezialisten in Therapien von Schmerzen und bei der Behandlung von unheilbar kranken Patienten beschäftigt, saw Patienten bis hingestreckt vor Wiedererlangung der Ruhe und ängstlich, nachdem sie durch den Priester-Arzt behandelt werden, viele Ärzte und Sanitäter, zwischen ihnen sogar Ungläubige, sie sind oft die ersten, die Familie zu sagen, dass vielleicht ihre geliebten Menschen den Komfort eines Priester brauchen würde,.

.

Mit einer solchen Empfindlichkeit und kontemplativen Geist, nach dem Versuch, das große Geheimnis des Todes zu erfassen, versuchen dann einfach zu beten, im Einklang mit dieser großen Schwester zu bekommen, zugleich gefürchtet und fast absichtlich vergessen, denken, dass damit unser Passah sein, unser Durchgang zum ewigen Leben. Hinunter die Existenz Tunnel ist es das absolute Vakuum, aber das Sprungbrett des „letzten Sprungs“ in dem ewigen unendlichen Gott. Nach dem Sprung, Es ist die definitive Zeit. Wir können dann, mit Jesus, macht unseren eigenen, den Vers des Schriftstellers und englischen Dichter John Donne

.

„Der Tod Tod wird nicht mehr sein. Und du, Tod morrai ».

.

Es ist etwas Ernst und zutiefst fehlerhaft, Wenn die Familien von schwerkranken oder sterbenden vermeiden, den Priester rufen, dass behauptet ... „sonst, Sehen Sie die Priester Skandale!». Aber wie kann erschrecken, Diejenigen, die schwer krank wen oder sterben bringt große Medizin der Gnade Gottes? Die Wahrheit ist, dass Angst ist nicht schwer krank oder sterben, aber ihre Familie, die als Download über ihn ihre Ängste. Vielleicht, weil sie nie sterben Menschen mit Gott in Frieden gesehen haben, noch haben sie das gute gesehen, dass die schwer krank oder sterben diese Gnade gibt, diese neueste Medizin, dass nur die blinden und böse Menschen zu denen, die geleugnet werden können, gegen die andere, sagen, sie wollen gut. So gut, das zu denken, der ultimativen Komfort in der Gnade Gottes, die die Wunden der Seele heilt, kann sogar erschrecken.

.

Roma, 4 Marsch 2020

.

.

.

.

.

Mitarbeiter Blog

Pater Gabriele

.

.

Besuchen Sie die Seiten unserer Buchhandlung WHO und unterstützen Sie unsere Ausgaben, indem Sie unsere Bücher kaufen und verteilen

.

Nachrichten aus der Dominikanische Provinz Roman: besuchen Sie die offizielle Website der Dominikaner, WHO

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

Über den Corona: und jede Pest-Pandemie in der Geschichte der Menschheit geprägt hat immer eine Renaissance: „Die oben, Hunger und Krieg libera nos, Domine "

– Gesundheitsministerium –

ÜBER DIE CORONAVIRUS: PESTILENCE EACH und der pandemischen hat immer die Geschichte der Menschheit A RENAISSANCE GEKENNZEICHNET: «Fisch, FAME ET BEAUTIFUL FREE NOS, vorherrschen»

 

Wie wir nähern einer besonders ausgedehnten Erkrankung, dies scheint das Coronavirus zu sein, Heute werden wir diskutieren nicht mehr über Treuer, monatti, Lazzaretti e Crociferi: die Manzoni Ära endete vor langer Zeit. Die Diskussion Anstiege, stattdessen, Land wesentlich robuster und heimtückisch, dass es sich um die Verantwortung der Regierung und Klassen immigrazioniste und Gesundheitspolitik an Ort und Stelle herrschenden die Verschmutzung zu begrenzen,. Und in dieser Szene gibt es viele buck, die Leugner Radikale, die Verschwörungstheoretiker, oder bestimmte Katholiken, die die bevorstehende Apokalypse befürworten, zu folgen zusammen mehr verfeinert mit den Anhängern der Verschwörung und so zu folgen.

.

Autor
Iwano Liguori, ofm. Kap.

.

.

Um das Buch zu kaufen, können Sie unseren Buchladen betreten: WHO

.

.

 

.

 

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.