liebe, Freude,, die “Theologie der Blankoscheck”: die Leistung der Schlüssel ist somit kein, außer fallen in Häresie

Die Freude der Liebe, „DIE HÖHE DER THEOLOGIE IN WHITE“: DIE KRAFT DER SCHLÜSSEL nicht bestritten werden,, MIT AUSNAHME HERESY TO FALL

.

mit "tu es Peter„Christus hat unterzeichnet ihren legitimen Stellvertreter auf Erden einzurichten Blankoscheck. Es ist nur zu unterschreiben sie mit Ihrem Namen und Nachnamen beschränkt, dass auf dem Prüfergebnis: das Wort des Herrn. Und auf diese Prüfung, nach dem gestempelten Signatur mit, Er hat oben nur das Datum der Ausstellung geschrieben, es hat stattdessen kein Verfallsdatum geschrieben; aber die meisten haben, schreiben Sie keinen Betrag, die Menge hat alles zu Peter verließ und seine Nachfolger, weil bei der ausstellenden Bank ist eine unbegrenzte Deckung.

.

.

 

 

Vater Ariel Autor
Autor
Ariel S. Levi Gualdo

.

.

PDF-Format Artikel drucken

 

.

.

Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn wenn die Gerechtigkeit das Gesetz kommt durch, Christus starb vergeblich " [II Gal 20, 21]

.

.

Papst Unterschrift
Der Papst Francis unterzeichnen den post-synodale Ermahnung Die Freude der Liebe

In meinem letzten Lectio, auf die sich ich alle, die Zeit und Lust haben, die Position des anderen zu hören [CF. Wer, Wer], zusätzlich zu seiner "ich sage", "ich denke,", "ich habe gelesen,, deshalb “io so …”, Es zeigt eine beunruhigende Drift des zeitgenössischen Glauben: Emotionalität. Diese Tatsache, dass für viele Dinge ist es, was "ich denke,", was "ich fühle mich". Diese objektiv kranke Einstellung zum Glauben und der Glaube selbst, Tür in verschiedene alte Häresien zu rutschen, Dal pelagianesimo zum Pantheismus. Und für wenig meine pastorale Erfahrung der Priester und meine Erfahrung als Theologe zu behaupten, gründend auf beide bestätigen, dass nie, wie in unserer Gegenwart, Er hatte ein Wiederaufleben aller schlimmsten Häresien Zeuge; die nicht nur die in der Moderne eingeschlossen diejenigen vom Heiligen Papst Pius X. als die Synthese aller Häresien definiert [CF. Wer], sondern auch eingeschlossen er in Gedanken und mit dem Ausdruck von denen, die heute, im Namen einer vagen Verteidigung Traditio catholica, laden öffentlich zu verachten ihn, der diese Tradition ist oberster Hüter: der Papst.

.

Wer will, zu analysieren mit klaren Objektivität bestimmte soziale Dynamik, dass die Flüssigkeit dachten, wir bringen jetzt an den vaporous Gedanken, werden feststellen, wie Duellanten im Rennen, ob es sich um so genannte Traditionalisten oder sogenannten Progressiven, Moralisten so genannte oder sogenannte lax, gibt an die Basis der Dissertation Präferenz 'ego sum. Und je mehr sie versuchen, aus ideologischen Gründen des "Selbst" zu verhängen, im Namen von "Gott", die meisten fühlen Hüter ein, eine reine korrekte Interpretation des authentischen. Abschließend, Ich habe manchmal den Eindruck, in einer schizophrenen kirchlichen Gemeinschaft zu leben, in der viele Christen scheinen noch nie von Pauline Warnung berührt worden:

.

"Ich bin mit Christus gekreuzigt, es ist nicht mehr ich lebe,, sondern Christus lebt in mir;. Dieses Leben im Fleisch, Ich lebe im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich für mich hinge. Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn wenn die Gerechtigkeit das Gesetz kommt durch, Christus starb vergeblich " [II Gal 20, 21].

.

In De veritate die Doctor Angelicus Zustände: "Du musst die Wahrheit nicht, aber die Wahrheit ist, dass Sie ". Aber vor, viele dieser Krieger Anhänger der Ideologie iocentrica in der Feier des eucharistischen Opfers teilnehmen, lebendiges Denkmal und Leidenschaft saint, Der Tod und die Auferstehung Christi, die endgültige Doxologie des eucharistischen Gebet vergessen konnte:

.

für Christus, mit Christus und in Christus, Sie Gott, den Vater, den Allmächtigen, der Heilige Geist, alle Ehre und Herrlichkeit für immer und ewig ".

.

Auch hier ist der lateinische Text aus Rücksicht auf diejenigen, für die, in Abwesenheit des heiligen Latein, jede liturgische Quelle ist verdächtig, wenn nicht schlimmer "infiziert":

.

per ipsum, und was sehr, et in ipso, ist Sie Gott, den allmächtigen Vater, der Heilige Geist, omnis Ehre und gloria, für Jung und Alt.

Einige der vielen Theologen, ecclesiologists und improvisierte Canonisten, Sprießen von Blogs in Blogs wie Wildblumen nach dem regen, oft verwirrend unsere guten Leute von Gott mehr und mehr orientierungslos, wenn sie einige Meinungen und Urteile ausgehen und zu verbreiten - das wäre komisch, wenn es nicht tragisch -, Sie fragten nie über die wahre Bedeutung dieses Doxologie? Denn hinter dieser Doxologie da - und sicherlich nicht zuletzt - auch das Geheimnis von Peter, derjenige, der durch göttlichen Willen vereint und hält die alle lebenden Glieder des Leibes Christi, der Kirche [CF. ich Col, 18]. Und ohne Peter, mit denen vor dem Volk Gottes, mit dem Volk Gottes und für das Volk Gottes, die wir erklärten "in der Gemeinschaft ", die besagt, seinen päpstlichen Namen nur ein paar Zeilen später in der Canon, gibt es keine Gemeinschaft, deshalb, wer nicht in voller Gemeinschaft mit Peter, kann nicht loben, verstehen und beteiligen sich an der "per ipsum, und was sehr, et in ipso …». Und jeder, der die Dreistigkeit hat zu widersprechen mir über bestimmte offensichtliche Wahrheiten des katholischen Glaubens, es mit streng theologischen Argumenten zu tun, warum nehmen Sie es nicht wirklich mehr quell'emotivo, wie verheerend "ich denke," … "ich fühle mich" … dass sät Verwirrung und Uneinigkeit unter unseren Christi fideles Auch verloren und verwirrt.

.

über Peter, Kapitel III der dogmatischen Konstitution über die Kirche Lumen gentium, liest die n. 22:

.

Die Hochschule oder Körperschaft der Bischöfe hat keine Autorität, wenn Sie nicht zusammen mit dem römischen Papst verstanden, Nachfolger Petri, als sein Kopf, und unbeschadet seiner Macht Vorrang vor allen, beide Hirten und Gläubigen. Für den römischen Pontifex, Aufgrund seines Amtes, das heißt, als Stellvertreter Christi und Hirte der ganzen Kirche, dies hat eine volle Leistung, höchste und universal, Sie können jederzeit ausüben frei. Der andere Teil, die Reihenfolge der Bischöfe, das gelingt es, das Kollegium der Apostel in der Lehre und in pastorale Leitung, im Gegenteil, in denen verewigt die apostolische, Er ist auch zusammen mit dem Kopf der Papst, und nie ohne diesen Kopf, Gegenstand der höchste und volle Leistung über die ganze Kirche [63] obwohl diese Leistung kann nur mit Zustimmung des Bischofs von Rom ausgeübt werden. Der Herr platziert Simon allein als Stein und keybearer Kirche [vgl. MT 16,18-19], und er bildete den Hirten seiner Herde [fr. GV 21,15 ss]; aber das Büro des Bindens und Lösens, dem es an Peter gegeben [vgl. MT 16,19], Es ist bekannt, auch dem Kollegium der Apostel zugewiesen wurden, gemeinsam mit ihrem Chef [vgl. MT 18,18; 28,16-20] [64]. das College, wie er sich aus vielen zusammengesetzt, Es drückt die Vielfalt und Universalität des Gottesvolkes; da wird es unter einem Kopf montiert, es drückt die Einheit der Herde Christi. Darin die Bischöfe, gewissenhaft respektiert den Vorrang und die Vorrangstellung des Kopfes, üben ihre eigene Autorität für das Wohl ihrer Gläubigen, in der Tat der ganzen Kirche, Geist, den Heiligen Geist Unterstützung seiner organischen Struktur und ihrer Harmonie. Die höchste Macht, die diese Hochschule die Kirche genießt, es wird in einer feierlichen Weise in einem ökumenischen Konzil ausgeübt. Nie ökumenischen Konzil, die als solche nicht bestätigt oder zumindest durch den Nachfolger von Peter akzeptiert; und es ist das Vorrecht des Papstes diese Räte einzuberufen, den Vorsitz über ihnen und um sie zu bestätigen [65]. Das gleiche Stiftsleistung kann von den Bischöfen auf der ganzen Welt mit dem Papst ausgeübt zusammen, vorausgesetzt, dass der Leiter der Hochschule nennt sie kollegial zu handeln, oder zumindest akzeptiert frei die gemeinsame Aktion der verstreuten Bischöfe, sowie Kollegial Akt.

.

Diese dogmatische Konstitution, vielleicht blieb offen zu zweifeln, über die "Macht der Schlüssel" von Christus zu Petrus Gott gegeben, auf dem er seine Kirche gebaut? Und heute, Peter, Es ist der Papst Francis, dass als ein menschliches Wesen ist nicht weniger anfechtbar und unzureichend als er der Prinz der Apostel zu sein, zeigte, vielleicht wird er durch das Wort Gottes in der Person gewählt auch unseren Glauben durch die Jahrhunderte zu beweisen; oder um uns zu zeigen, wie seine göttliche Kraft kann auch durch die menschlichen Unzulänglichkeiten betreiben, einschließlich seines Vicar.

.

Einer der Schlüssel an sich ist eine Macht und in sich fraglos für die einfache Tatsache, dass kein, nach Besoldungsgruppe und Fakultäten, Es kann in Frage gestellt. Daher wird keiner Regulierungs- oder versuchen gegeben, diese Machtstruktur eines der grundlegenden Lehren unseres Glaubens zu regulieren:

.

«[...] und ich sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche und die Pforten der Hölle bauen will, soll sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben, und was auch immer du auf Erden binden, werden im Himmel gebunden werden, und was auch immer Sie auf Erden verlieren werden im Himmel gelöst sein» [CF. MT 16, 17-19].

.

Da wir in einer Atmosphäre von Schizophrenie leben in der auch der letzte blogghettari Er zögert nicht, auf seine etablierten klettern theologische Professur internetica als Ketzer reale und ernste Theologen zur Marke, anstatt zugeben, dass er nicht die Grundlagen der katholischen Lehre verstanden zu haben ist, Daher ist die Strafe eine konkrete Frage an diese neuen Liebhaber von Legalismus sprechen, dass sie Satz "oder ist schwarz oder weiß". Und die Frage ist wie folgt: in was genau Stück der Heiligen Schrift Christus Gott zu Peter Muster und kanonischen Regeln gesprochen in Bezug auf Draht und schmelzen? Taube, Christus gab, Es gibt und was genau kann Peter binden und zu lösen, oder vielmehr das, was weder binden noch untie? Christus Gott Kleidung Pietro stellvertretendes auf das gesamte göttliche Geheimnis verknüpften Funktionen und dann gibt ihm die absolute Macht auf das Konzept der grundlegenden dogmatischen Absolutismus des Glaubens verbunden. deshalb sage ich, Daher frage ich mich,: bevor alles, gibt es wirklich real oder imaginär Katholiken, Publizisten und Experten Selbst elettisi wahre Interpreten der Lehre und Dogma, Absicht, ernsthaft zu kritisieren, wie Peter und einen Haftbefehl mit einer ähnlichen absoluten Macht und Gründung auf ihm von Christus Gott verliehenen kombiniert ausüben sollte?

.

Lassen Sie uns versuchen, Dinge zu klären: mit "Tu es Petrus„Christus hat unterzeichnet ihren legitimen Stellvertreter auf Erden einzurichten Blankoscheck, was es war begrenzt, mit ihren Vor- und Nachnamen zu unterzeichnen, dass auf dem Prüfergebnis: das Wort des Herrn. Und auf diese Prüfung, nach dem gestempelten Signatur mit das Wort des Herrn, Er hat oben nur das Datum der Ausstellung geschrieben, es hat stattdessen kein Verfallsdatum geschrieben; aber die meisten haben, schreiben Sie keinen Betrag, die Menge hat alles zu Peter verließ und seine Nachfolger, weil bei der ausstellenden Bank ist eine unbegrenzte Deckung.

.

Nun sagen Sie mir,, Liebhaber von Legalismus, das Evangelium als ein stumpfes Instrument verwendet werden und nicht als Medizin für die Pflege und Erlösung des Menschen, und furchtlos Befürworter der "schwarz oder weiß": die Fälligkeit und Höhe, vielleicht wollen Sie mettercelo, über dem göttliche Scheck? Sie wollen wirklich tun, was Christus Gott getan hat? Da, im Fall hatte noch niemand erklärt, In diesem Fall beeile ich mich, es zu erklären, ich: angenommen, Gott zu sein austauschbar auf diese Weise, Es ist gottlos und blasphemisch.

.

Ein Punkt quel, Liebhaber von Legalismus, das Evangelium als ein stumpfes Instrument verwendet werden und nicht als Medizin für die Pflege und Erlösung des Menschen, und furchtlos Befürworter der "schwarz oder weiß", bringen die Hypothese von der "ketzerisch Papst" und die Möglichkeit, dass diese in den Abfall fallen könnten,, entlassen werden. Zitieren und verbreiten katastrophale Nachrichten, veröffentlichen Bücher, die die verwirrte und im Trüben abschleifen, machen ständige Verweise auf Privatoffenbarungen, von denen viele von der Kirche anerkannt, aber aus dem Zusammenhang gerissen Strenge verwendet, um Wasser auf die Mühlen ihrer Delirium These zu ziehen und eine mehr oder weniger subtile Art und Weise zu unterstützen, aber manchmal sogar mit offenen effrontery, Jorge Mario Bergoglio ist der Antichrist Emissär, die Messdiener von Satan, der die Lehre zu zerstören wird. Diese Täuschungen antworten mit all der heiteren offensichtlich Lehr anwendbar: dass der Papst ein Ketzer und Apostat ist nur eine Hypothese kanonische; Hypothese, dass in der Geschichte der Kirche nie aufgetreten ist, geschweige denn in die Entlassung des römischen Pontifex resultierenden.

.

Als nächstes Bezug auf als Privatoffenbarungen, von denen, die von der Kirche anerkannt, die immer kontextualisiert werden müssen und nie de-kontextualisiert für subjektive Zwecke manchmal sogar böse und pervers, ihre Autoren und Referenten machen deutlich von einer unwiderlegbaren unterstützt: Privatoffenbarungen sind kein Dogma des Glaubens, während, "Tu es Petrus", und, Es ist ein Grundprinzip des Glaubens der Kirche.

.

Viele derjenigen, die angreifen zweifellos die defeasible, unvollständig, oft unvorsichtig und unvorsichtige Mann Jorge Mario Bergoglio, Sie zeigen, fehlt dramatisch die Fähigkeit, eine grundlegende Unterscheidung der Lehre zu machen: bis, wenn es Kritik an der so genannten "Privatarzt" zu lenken, oder gewöhnlichen Pastoral Entscheidungen, oder in Verwaltungsentscheidungen des Heiligen Vaters, mit Ausnahme der Verehrer hatte immer Respekt und Rücksicht auf seine heilige Person, das alles geht, in der Tat manchmal sogar erwünscht. Ich selbst habe immer und immer wieder getan, einschließlich, wenn der Papst den Ritus der Fußwaschung hat sich verändert, replicandogli nur mit einer Antwort "Kopf gewaschen" [CF. Wer]. So wie ich von der Diözese multipliziert haben da neue Bischöfe gewählt gefällig des regierenden Pontifex duplizieren, jeder mit “Arme” Mund und “existenziellen Rand” in cu…Stunden [CF. Wer, Wer, Wer, Wer, etc. ..]. Es ist jedoch nicht auf doktrinäre Ausdrücke des römischen Pontifex angefochten werden, obwohl - und das sage ich ironisch - waren falsch, weil niemand, einschließlich aller Heiligen auf der Erde, Es hat nach oben Potestas Fähigkeit, seine Fehler zu korrigieren. Und dass das bitte zitieren Sie mich nicht unangemessen harte Vorwürfe zu den Päpsten von St. Bernhard von Clairvaux oder St. Katharina von Siena gerichtet, weil das eine und das andere noch nie angehoben Einwände gegen ihre Entscheidungen doktrinären. Tatsächlich, und vor allem Katharina von Siena, mit seinen Schmähungen gegen den päpstlichen Hof zu Avignon gerichtet, ins Leben gerufen ruft Anhänger zu den Päpsten von rein politischen und pastoralen Angelegenheiten, aber sicher nicht der Lehre.

.

Der römische Pontifex hat die Macht daß er nicht durch eine Cardinals Assembly empfangen, viel weniger von einer Volksversammlung; seine Macht kommt direkt aus dem Christus Gott, dann ist es eine Leistung, die nicht unterliegt, wie in den Kanon gezeigt, eine Vereinigung Billigung [CF. CIC, können. 1404]. Dies ist der Grund, warum ich in der Vergangenheit harte Proteste in einigen katholischen Kreisen bewegt, die auf eine Entscheidung des Obersten Pontifex und in Bezug auf die Franziskaner der Unbefleckten genommen reagierte, erlassen, um die schmerzhafte Farce einer Petition, Stil Referendum, erklärt sich ein Teil der Paladine des reinen und um wahr zu sein Tradition Katholik, Aber auch die anderen Daten zu ignorieren, ist sowohl rechtliche als auch der Lehre von den Maßnahmen des Bischofs von Rom ist keine Berufung in Betracht gezogen, [CF. CIC, können. 333§3], denn niemand kann die Arbeit des obersten Glaubenswächter kritisieren, die keybearer.

.

Für diejenigen, die haben mich so trocken gefragt: "Sie würde die Eucharistie zu scheiden und heiratete wieder?». ich antwortete:: "Nein. Und nicht nur geben Sie es nicht zu ihm, aber bald auch beachten, dass sie zeigen, nicht, sie zu empfangen. Wenn jedoch würde etablieren der Papst sonst - die, wie wir gesehen haben, Gott sei Dank, er tat es nicht - ich kann es nicht, und ich kann es nicht leugnen, warum nicht ich die Disziplin der Sakramente etablieren; Warum bin ich nicht durch Christus Gott die Macht des Bindens und Lösens "zur Verfügung gestellt.

.

Dies ist der Grund, warum in meinem vorherigen Artikel [CF. Wer] Ich kritisierte den Stil und die Sprache Die Freude der Liebe was meiner Meinung nach ist es unglücklich und gespickt mit sociologisms, seine Länge gesprächig ... zu ihrer Unbestimmtheit zu gefährlichen Strecken, denn als dieser Vorbote irgendeiner Art von schlechten Interpretationen von bestimmten Spezialisten der Änderung der Texte ... aber ohne auch nur indirekt gehen - wie jeder sehen kann, dass in meinem Schreiben - in streng doktrinär Rede, weil die Lehren gelten nur, nicht diskutiert, viel weniger auf der Basis von subjektiven und humorale “ich denke,“, “ich denke,” da “ich fühle mich“…

.

Ich finde es so dramatisch die Tatsache, dass das Papsttum genau de-sakralisierte haben diejenigen, die den Papst Francis beschuldigen, dann sind die gleichen, abschätzig das Dogma des Glaubens und die ewige Lehre der Kirche, so tun, als über seine Vorrechte unbestreitbare Dogma zu kritisieren falsch zitiert und noch mehr unter Berufung auf unpassend die ewige Lehre der Kirche, sklavisch versuchen, alles pathetisch gegen die Person zu verdrehen, die die legitime Depot nicht wert Diskussion und ohne Möglichkeit einer Überprüfung von jedermann, von bestimmten aggressiven und unklug Laity Lords.

.

Mein Mitbruder und Theologe John Cavalcoli sicherlich hat sie nicht mein Büro müssen verteidigt, aber ein Teil seiner Brüder, Teil seines Schülers, Ich kann meine Irritation verständlich nicht verstecken, Lesen rund um die elektronische Netzentgelte der Ketzerei und Verrat zu diesem aufstrebenden Dominikanertheologe von mehreren Personen gerichtet, vor allem durch einen heftigen Harem von passionarie, von denen eines auch des Seins rahneriano beschuldigt, wer kritisiert die gefährlichen und schädlichen teologismi Karl Rahner hat drei Jahrzehnten umfangreicher Untersuchungen auch nach dem Vermächtnis gewidmet und die Arbeit getan vorher durch den Diener Gottes Tomas Tyn. Wenn die betreffende Person Fahrt auf all das mit seinem einzigartigen Geschmack aus der Romagna, Ich kann nicht stattdessen scheinen viel zu ironizzarvi, denn es berührt meine verehrten Bruder und mein geliebter Lehrer.

.

Unnötig zu sagen, dass die Behauptungen in diesen Tagen die Dominikanische Theologe und Strenge Angesprochen sind auf den Mangel an typischen theologische Kultur der Menschen basieren alle, die wissen vermuten vor, dann in den Feldern seziert von immer feineren dogmatisch, das sind genau jene dogmatische sakramentalen, geben Sie schließlich die Ketzer zu einer päpstlichen herausragende akademische, ruft mich mich dann amüsiert zu sagen,: «Sai, sie gaben mir den Ketzer!». Und Sie lachen, während ich einen Kommentar: "Hell wird auf jeden Fall in den Boden setzen, in der Nähe von Lucifer, weil jetzt, mit dem Fürsten der Finsternis, es scheint, dass Sie sich jetzt für einige Leute geworden Esel&Hemd».

.

Da das Studium der Dogmatik sakramentalen Ich verbrachte Jahre meines Lebens; da meine theologische Ausbildung ist nicht die internetico Huhn oder Henne verrückt dass von Blog Kratzen zu Blog sammelt Pillen Dummheit und sie dann in einer einzigartigen und solide Wahrheit ändert, Ich glaube, ich mit der gebotenen theologischen Wissenschaft sagen kann, dass die Disziplinen der Sakramente nicht nur zahlreiche Reformen gelitten, Aber die wirklich radikale Reformen. Viele Beispiele wären, Ich werde daher auf einige, von Geständnis, die eigentliche Sakrament der Buße und Versöhnung, die seit mehreren Jahrhunderten war es erlaubt, nur einmal im Leben und nie wieder zu verwalten. Tatsächlich, wie allgemein fast alle Sakramente, das Geständnis war nicht wiederholbar. Nicht die Komplexität des Sakramentes der heiligen Weihen zu erwähnen,, die eines, aber jetzt in drei Grade eingeteilt. Die Sache wird noch komplizierter, wenn man bedenkt, dass dieses Sakrament durch Christus in einer einzigartigen Lösung eingeleitet Gott, und jetzt geteilt es intern in drei Stufen, Es umschließt zwei Aufträge, die verschiedene Institution: das Priestertum, was es ist der göttliche Institution, und der Diakonat, die stattdessen ist es der apostolischen Institution [CF. Bei 6, 1-5]. Ich stelle auch fest, dass, während die Institution des von Gott Leibhaftigen gemacht Priestertum ist im Evangelium unseres Herrn Jesus Christus gesagt, die Einrichtung der ersten sieben Diakone, statt in der Apostelgeschichte erzählt und fand nach dem Tod, Auferstehung und Himmelfahrt des Wortes Gottes.

.

Und doch: im Laufe der Jahrhunderte diejenigen, die vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil Reformen eingeleitet wurden, waren die aufgeteilten Aufträge zwischen ihnen in mehr und Moll. Und seit Jahrhunderten wird diskutiert, nicht beantwortet werden, wenn unter den sieben Aufträge der Unter Diakonat war zu einer niedrigeren Ordnung oder eine höhere Ordnung angesehen werden. Frage, die nie beantwortet wurde. In seiner Art und Weise beantwortet er die gesegnete Paul VI, die zusammen mit den anderen Aufträgen aufgehoben und dadurch die Rede geschlossen, indem die kleinere Aufträge mit den Ministerien des Lektors zu ersetzen und Ministrant.

.

Und auf den Orden Heiligen Rede zu bleiben: wir wissen, dass der einzige Direktor dieses Sakrament der Bischof, die einzigen Priester können Diakone weihen und ordinieren. Und doch, im Laufe der Jahrhunderte, Es gab mehrere Ausnahmen, zum Beispiel, um zu bestellen Diakone das Privileg Zisterzienser Äbte unbeschichtetem bischöflichen Würde gewährt, oder das Recht auf einige Priester gegeben zu weihen Priester in außergewöhnlich speziellen Situationen und Bedingungen. In diesem Fall ist die Frage nicht trivial: wie kann, derjenige, der mit der Fülle des Priestertums investiert nicht, weihen Priester? Es gibt eine Hypothese nicht so weit hergeholt zu einigen Lehrern der Schule, dass jeder Priester argumentiert, als solche, Er hat die Fülle des Priestertums, aber diese Fülle ist darin zu seiner sakramentalen und insbesondere gerichtliche Gesamtheit reduziert es kann nur durch den Bischof ausgeübt werden.

.

Diese wenigen kurzen Referenzen auf die Dogmatik und sakramentalen Ordnung der Sakramente gemacht, Sie sollten Meister der "schwarz oder weiß" genug sein,, zu verstehen, dass auch immer die besten Theologen zittern, wenn sie um die komplexe und komplizierte Gelände der Disziplin der Sakramente zu bewegen. Also, warum bestimmte Leute, passionarie vor allen, sie wollen nicht ihre menschliche und christliche Demut zu üben, dass die Häfen, Ich sage nicht, zum Schweigen zu bringen, aber zumindest zu versuchen, alles so offensichtlich zeigen, nicht zu lernen, zu wissen,?

.

Die Anschuldigungen gegen die Dominikanische Theologe über seine angebliche Austritte aus dem katholischen Orthodoxie durch seine Kritiker dieser absurden unterstützt, die von ihrer Unfähigkeit, stammt nicht zu verstehen,. Father John Cavalcoli, kommentiert die post-synodale Ermahnung Die Freude der Liebe schrieb verstanden wird folgender Satz streng nicht, dass er einige Ketzer und manifestieren schreien haben:

.

Die Regel, die wieder geheiratet Geschiedenen verbietet die heilige Kommunion zu empfangen, ist eine Regel, die auf der Macht der Schlüssel hängt, dh es ist ein Kirchenrecht, das bedeutet stammen nicht aus der göttlichen Gesetz eindeutig, notwendig und ohne Alternative, wie ein syllogistic Abzug, fast, wie manche glauben, mögliche Änderung, Beseitigung oder Milderung der Disziplin eingeführt morgen durch den Papst, wiegend beeinträchtigen oder Beleidigung des göttlichen Gesetzes und der christlichen Würde der Ehe. Im Gegenteil, alles ist Teil der Fakultät des Papstes als oberster Hirte der Kirche. Wenn es nicht gesehen fit zu tun hat, so, Ausscheiden aus dem Gesetz von Johannes Paul II unverändert, es bedeutet, dass er gute Gründe hatte, dies zu tun, Novembers, gut zu sein Katholiken, sanftmütig und vertrauensvoll begrüßen die Entscheidungen des Stellvertreters Christi [CF. Wer].

.

Und die Häresie des Dominikanertheologe zu zeigen, jetzt pro-modernistischen Roman rahneriano, in der Theologie fai-da-te, vor allem aber die teologhesse passionarie, procededono mit Copy-Paste internetici Vorfixierung Aussage des Päpstlichen Rates für die Gesetzestexte über die Zulässigkeit des Abendmahls von geschiedenen und wieder verheirateten, das liest:

Das Verbot in der zitierten Kanon gefunden, von Natur aus, Das Wort stammt aus der göttlichen Gesetz und überschreitet den Bereich der positiven kirchlichen Gesetze: Letztere können Gesetzesänderungen nicht vorstellen, welche die Lehre der Kirche widersetzen. Der Schrifttext, auf dem die kirchliche Tradition hat, ist immer verlassen, dass von St. Paul: "Wer es unwürdig, von dem Brot isst oder trinkt den Kelch des Herrn, Es wird der Leib und das Blut des Herrn schuldig sein. jeder, deshalb, prüfen sich selbst, und so von dem Brot essen und aus dem Kelch trinken; Für jeden, der isst und trinkt, ohne den Leib des HERRN, Essen und seine eigene Verurteilung zu trinken " (1Farbe 11, 27-29) (3) [CF. Wer].

.

dieser Text, veröffentlicht in’'Osservatore Romano von 7 Juli 2000, gilt auch für die Dose geschieden und wieder verheiratet. 915 des Codex des kanonischen Rechtes, das schließt von der heiligen Kommunion diejenigen, die "hartnäckig in einer offenkundigen schweren Sünde verharren" [in einer offenkundigen schweren Sünde hartnäckig perseverantes].

.

An dieser Stelle ist es eine Frage der Strenge bezahlt die gesetzliche Strenge und Meister "oder ist schwarz und weiß": die selige Apostel Paulus, wo es bezieht sich auf Lebensgefährtinnen oder Ehebrecher? Denn wenn die Dinge sein müssen ", oder schwarz oder weiß", dann muss es auf eine genaue und klare Erinnerung beruhen, dass in diesem Fall, aber, die selige Apostel tut.

.

Wir gehen von der Tatsache des Lebens, dass viele Fluchten: der Erhabene Apostel Paulus wirft ein Grundsätzlich und damit, dass ein Verhaltensregel das hat die Aufgabe, die Sünde selbst und in sich selbst, nicht eine bestimmte Sünde, noch er leitet diesen Ausdruck für Lebensgefährten und Ehebrecher. Und jeder, der sorgfältig die paulinische Text liest und dann etwas anderes sagen, oder es ist blind, oder einfach nur ein Ideologe, aber kein Theologe, die Grenze kann eine ungeschickte canonist sein, die das Minenfeld der Disziplin der Sakramente eng verbunden mit der dogmatischen sakramentale in Gang springt.

.

Niemand hat jemals verweigert - Er hat nicht den Dominikanertheologe gemacht und ich habe es selbst nicht getan -, dass die Callback-Anwendung in diesem Aussage des Päpstlichen Rates für die Gesetzestexte über die Zulässigkeit des Abendmahls von geschiedenen und wieder verheirateten Es ist darüber hinaus sinnvoll Zweifel. Es gibt in der Tat einige Fälle, in denen diese perverse Ausdauer enthüllt. In diesem Fall ist das Paar, sowie Skandal geben in einem Zustand oder der Zustand des Lebens zu sein, sagte: "unregelmäßig", in offenem Widerspruch mit ehelicher Ethik diktiert Christen, vorausgesetzt, es bereuen und hört nicht unbedingt Anzeichen für die Absicht zeigen scheinen zu Sündigen, so ist die Annahme, dass das Leben in einem ständigen Zustand der Todsünde, ohne Gnade.

.

Es bleibt jedoch immer die Tatsache, dass, wenn die Sünde Es hat ein externes Ereignis, ableiten, aus diesem Ereignis ein innerer Zustand oder subjektive dauerhafte Störung, Es ist immer schwierig, was, wenn auch nicht immer unmöglich,. Insbesondere ist es schwierig, Urteil hartnäckig ausdauernd, denn man kann nicht von außen kennen. Sie kennen nur die Beteiligten und kennt Gott, die nur die Tiefe des Herzens lesen kann und das tiefe Bewusstsein des Menschen. Der Fall also durch diese zur Verfügung gestellt Aussage Es ist objektiv nicht überprüfbaren, warum hat auch der Papst unter Angabe der mildernden, ohne absolut ablehnen die Möglichkeit, ein Urteil über die hartnäckig ausdauernd zu machen, das wird nicht abgebrochen, und die in keiner Weise geringer ist sowohl als Prinzip und als Möglichkeit.

.

Die Dominikanische Theologe und ich erkenne und beide einig, dass es ist einfach die äußere Erscheinung der Sünde, die Praxis der Ausschluss aus der Gemeinschaft zu rechtfertigen, ohne so zu tun im internen Forum, um zu beurteilen, das ist nicht der Fakultät für Kirchenrecht, Tempo der Kanonisten oder diejenigen, die Dogmatik mit der rechten und umgekehrt verwechseln.

.

Aber was ist rätselhaft in Aussage ist das Zitat von der Ermahnung des heiligen Apostels Paulus über die Frevel, dass diejenigen, die bei der Kommunion in einem Zustand der Todsünde angepöbelt commit [1 Farbe 11, 27-29], als ob zu unterstellen, dass alle wieder geheiratet Geschiedenen als stur ausdauernd in einem Zustand der Todsünde werden katalogisiert sind, auf der Grundlage der Kälte und inakzeptabel in einem christlichen Prinzip: zwei remarried Geschiedenen zusammenleben und als solcher permanent Todsünde war, und alles nur, weil "es ist entweder schwarz oder weiß", und das ist!

.

Punkt? Aber wann hat die katholische Moral, Gestern und heute, Er lehrte an Beichtväter gut zu verhalten? etwas, gute Moral hat immer gelehrt und lehrt immer noch, dass es Sünden sind, dass "technisch" in sich haben und für sich Todsünden, aber obwohl diese, entsandten Personen, Situationen, die Umstände ... kann bis zu echten lässlichen Sünden reduziert werden. Wie ich Beichtvater gefunden ernsthafte Büßer und Büßer von Todsünden zu entbinden; bei drei verschiedenen Gelegenheiten hatte ich die Büßer an den Apostolischen Pönitentiarie senden, fand mich vor den beim Heiligen Stuhl vorbehalten Sünden. manchmal, mit der Option, und gewährt, Ich habe auch von den Sünden reserviert dem Bischof entbunden, zum Beispiel von der Sünde der Abtreibung, manchmal selbst zu finden, vor Frauen, deren Schuld war sehr gedämpft. Zitieren durch "Beispiel einen Fall: ein junges Mädchen, sehr einfach, aus bescheidenen sozialen Schichten, ohne Kultur und auch der Reife, mit entwaffnender erklärte mir Offenheit wirklich, dass sie, Üben Abtreibung, Er hatte für das Wohl des ungeborenen gearbeitet, keine war der Beweis, dass sie Ärzte raten ihr, eine Abtreibung zu haben, seinetwegen. Und wenn ein Arzt, für Ihre eigenen gut, Er sagt Ihnen, dass Sie eine Abtreibung zu haben, haben, Er tut, was er sagt,, denn "er ist der Arzt, aber ich bin nur ein armer ignorant ". Und in dieser Büßer fehlten Kenntnisse und bewusste Zustimmung über das, was er getan hatte,, etwas, sie war sich sicher, dass er auf den Rat handelte es von den Weisen gegeben werden sollte, vor dem nicht diskutiert, Sie gehorchen. Ganz anders im Fall von jenen Frauen, die Abtreibungen statt aus trivialen Gründen haben, obwohl voll bewusst, was Abtreibung ist und dass das, was das Leben; Ich habe immer zwei oder drei Mal für lange Gespräche und angemessene Katechese Frauen der Praxis erfüllt, bevor ihnen die Absolution geben, streng verweigert - und genau: nur in zwei Fällen im Laufe meines ganzen priesterlichen Dienstes - auf zwei Frauen, die anstatt zu zeigen, wahre Reue, in dem Wunsch, beharrte bei sakramentale Beichte, die Legitimität des Verbrechens gegen den Boden des Geheimnisses und der Gabe des menschlichen Lebens gemacht zu rechtfertigen.

.

Diese logischen und theologischen Prinzipien Urteils, , die nicht Teil von bergogliana Kirche heute, aber die Kirche Christi immer, Sie werden vom Papst zu den Zahlen gezeigt und erklärt 301 und 302 von Die Freude der Liebe, wo sie die Faktoren darauf hindeuten, dass die Schuld zu mildern oder zu vermindern, was, von tödlichen, Es kann auf das Niveau von lässlichen gesenkt werden.

.

L 'Die Freude der Liebe schließt nicht aus, die Fähigkeit, ein Urteil über die Hartnäckigkeit zu machen beharrlichen, jedoch zieht er über einen anderen Fall zu sprechen, in denen "die beiden können als lebende Mitglieder der Kirche leben und wachsen, Gefühl, es wie eine Mutter, die sie für immer "begrüßt [n.299]. "Für diese, Es ist nicht mehr möglich, zu sagen, dass alle, die in irgendeiner Situation sind so genannte "irreguläre", Sie leben in einem Zustand der Todsünde, beraubt Gnade der Heiligung " [n.301].

.

# 1 von Aussage des Päpstlichen Rates für die Gesetzestexte, dann heißt es:: "Das Verbot in der zitierten Kanon gefunden, von Natur aus, Das Wort stammt aus der göttlichen Gesetz und überschreitet den Bereich der positiven kirchlichen Gesetze: Letztere können Gesetzesänderungen nicht vorstellen, welche die Lehre der Kirche widersprechen würde ". Und hier - vorausgesetzt, dass die Dogmatiker sollten Dogmatiker und Kanonisten machen sollten stattdessen Canonisten tun und nicht die spin doctors -, gibt es eine völlig unberechtigt Assimilation der oben genannten Gebühren an das göttliche Gesetz, fast genossen die gleiche Autorität. Dass die Gebühren aus der göttlichen Gesetz ergebenden, niemand kann bestreiten,. Beachten Sie jedoch: sind Drift, Es bedeutet, dass es unter; Was es ist kein Sophismus, oder ein Scrambling, Es ist reine theologische Logik. Der andere Teil, Das kanonische Recht, auf das Wesentliche, zusätzlich zur Einbeziehung göttlichen Gesetze, Es tut nichts, sondern sammeln das positive Gesetz der Kirche, als Ausdruck der Macht der Schlüssel oder richterliche Gewalt.

.

Oben kanonischen Rechts, Das sind positive Gesetze der Kirche - neben dem Naturgesetz, das hat nichts, jetzt hier zu tun - es ist nichts anderes als das göttliche Recht oder göttliche Gesetz. Deshalb, sagen, dass ein kanonisches Recht "positives Recht hinausgeht" ist eine göttliche Autorität zuzuschreiben, was natürlich nicht gesagt werden kann, weil in diesem Fall müssen wir nur einen Witz machen ... Gut, wenn es von Kanonisten im Codex des kanonischen Rechtes geschrieben, dann kann selbst der allmächtige Gott alles tun!

.

Die Regel des Ausschlusses von wieder verheirateten Geschiedenen die eucharistische Gemeinschaft angenommen daher nicht den Status einzelner Schuld, aber es hat eine pädagogische und symbolische Zwecke. pädagogisch, den Skandal der Gläubigen zu vermeiden; symbolisch, weil es einen Widerspruch zwischen der Eucharistie, was bedeutet, Einheiten, im Vergleich zu dem, was anstelle des Status geschieden getan, Teilung bedeutet, dass anstelle, dann gebrochene Gemeinschaft.

.

Der amtierende Pontifex hat sich entschieden, durch den Heiligen Vater Johannes Paul II gegründet, um die Regel zu den n zu halten. 84 von Familienunternehmen, diese Sache, die prost, theologisch, sowohl der Vater Giovanni Cavalcoli ist mir, aber, nachdem erneut bestätigt haben, Erlös mit einer gerechten und notwendige Unterscheidung zwischen der göttliche Gesetz und Kirchenrecht, zum Beispiel in Bezug auf die Eucharistie. Dies wurde von Jesus Christus gegründet und ist unveränderlich göttliche Gesetz, Tempo der Kanonisten. Die Disziplin und die Verwaltung der Eucharistie ist es für die kirchliche Gesetzgebung, unter dem Vorsitz des Papstes, das hat die Macht, Gesetze zu erlassen und Gesetze zu ändern [CF. Anmerkung 351].

.

Mit der Papst auf diese Weise handeln er heilte einen juristischen Text meiner Meinung nach nicht besonders glücklich, wie die Aussage des Päpstlichen Rates für die Gesetzestexte in Kraft gesetzt in 2000. Ein Text, den Sie blind und taub, blogghettari und passionarie Angriff, "oder ist schwarz oder weiß" klappern, Sie sind gekommen, um den Status eines Dogma des Glaubens zu verleihen, während zur gleichen Zeit jedoch in Frage zu stellen - und wir haben auch, wie aggressive Verachtung gesehen - ein wahres Dogma und Recht: die Autorität von Peter, Hüter der Schlüssel.

.

Und die Nutzung ihrer Hoheitsgewalt über, der Papst lockert die Krawatte zu eng diese Aussage Es entsteht zwischen der kanonischen Norm von Ausgrenzung und dem göttlichen Gesetz, assimilieren auch, dass diese. Der Papst zeigt die Möglichkeit von mildernden und lehrt, dass geschiedenen und wieder verheirateten in der Gnade sein kann. Schließlich zeigt die Gefahr, dass die Aussage Er läuft zuzuschreiben einen permanenten Zustand der Todsünde geschieden und wieder verheiratet, zu schnell durch die Dauerhaftigkeit ihres Staates unregelmäßiger Lebens herzuleiten.

.

so sprach derjenige, der die Macht der Schlüssel erhalten hat, Depotbank für eine Behörde dass er aus dem Wort Gottes kommt, dass er zu der Zeit einen Scheck nur mit dem Datum der Ausstellung unterzeichnet, ohne sie entweder die Menge oder das Ablaufdatum geben. Und diese Aussage ist gerade jetzt ein Geschenk des Glaubens an ein Grunddogma der Kirche enthalten: «Tu es Petrus». Und das mit allem Respekt für diejenigen, die die grundlegenden Lehren zu leugnen bestehen und die Gründung der Kirche, Aber den Rang eines unbestreitbaren Dogma der kanonischen Bestimmungen so formuliert schlecht und schlechter geschrieben von Kanonisten trat in ein gerades Bein in Fragen im Zusammenhang mit tiefen und komplexen Fragen der Lehre, oder wie der Erhabene Apostel Paulus sagt,: "Denn wenn Gerechtigkeit kommt durch das Gesetz, Christus starb vergeblich " [II Gal 20, 21]. Und für die Väter’Patmos, Christus ist sicherlich nicht umsonst gestorben, in Bezug auf diejenigen, die brüllt “oder ist es schwarz oder weiß ist es”.

.

.

.

nach dem Schreiben

In Anbetracht meiner Wünsche bekannt Karriere, Ich wollte für die Glaubenslehre, die denen der Kongregation zu sagen: wenn an Ihrem Rat sind Sie nicht zu sehr damit beschäftigt zu nehmen monsignorini gai, wer dann werden sie im Baskenland fliehen mit ihrem Freund in den Arsch mit Chili schreien "Homosexuell ist schön!», wenn der Platz noch frei war, konnte man mich als Sekretär der Internationalen Theologischen Kommission auffordern,, es sei denn, Sie beabsichtigen, als schuldig discriminarmi Katholik, Orthodoxe und vor allem heterosexuell.

Offensichtlich ist es eine bewusste Spott und durch, dies ist mein. Sie nehmen es, wie Sie denken am besten, aber in der Zwischenzeit nehmen Sie es und es behalten, weil Sie es verdienen, für immer und ewig!, Amen!

.

.

___________________________

..

HINWEIS

.

[59] CF. EUSEBIO, Hist. Eccl., Die, 24, 10: GCS II, 1, p. 495; und. BARDY, Quellen Chret., (II), p. 69. DIONIGI, in EUSEBIO, ib. VII, 5, 2: GCS II, 2, p. 638mit; BARDY, (II), p. 168mit.

[60] Über die alten Räte cf. EUSEBIO, Hist. Eccl. Die, 23-24; GCS II, 1, p. 488ss; BARDY, (II), p. 66ss e passim. KONZ. von Nizäa, können. 5: COD p. 7

[61] CF. Tertulliano, schnelle, 13: PL 2, 972B; KÄSE 20, p. 292, lin. 13-16.

[62] CF. S. CIPRIANO, Schreiben. 56, 3: HARTEL IIIB, p. 650; BAYARD, p. 154.

[63] CF. der offizielle Bericht ZINELLI zu KONZ. MwSt I: MANSI 52, 1109(C).

[64] CF. KONZ. MwSt I, Die Kosten des Systems. dogmatisch. II De Ecclesia Christi, c. 4:[176][176]NSI 53, 310. CF. Kleutgen Bericht über die Regelung reformiert: MANSI 53,321B-322B und die Erklärung ZINELLI: MANSI 52, 1110An. Siehe auch S. LEONE M., Serm. 4,3: PL 54, 151An.

[65] CF. CIC, können. 222 und 227 [in den neuen Code of Canon. 338].

.

.

.

.

.

Über isoladipatmos

40 thoughts on "liebe, Freude,, die “Theologie der Blankoscheck”: die Leistung der Schlüssel ist somit kein, außer fallen in Häresie

  1. Es veröffentlicht nur ein kleiner Teil des Kommentars
    die Redakteure

    ______________________

    Caro Vater Ariel,

    Sie besteht weiterhin darauf, dass es in den Fakultäten der Kirche ist es, die Regeln der sakramentalen Ordnung ändern auch erlaubt wieder geheiratet Geschiedene, die nicht keusch leben, um die heilige Eucharistie empfangen […]

    1. Caro Atanasio.

      Sie erzielte dort einen Text in vier Kommentare, die passt 6.800 Zeichen, in der Praxis vier A4-Blättern.
      Da der Pfarrer und ich lebe nicht im Internet Kurs, Ich beschränkte mich auf nur seine beiden ersten Zeilen nehmen, auf die ich antworten, diese Begriffe trauerte: Sie ist der Beweis, Liebe und frustrierend, für einen Pastor in der Obhut der Seelen und für einen Theologen, als es nutzlos ist, Zeit und Energie zu verschwenden viele Themen zu erklären, was, a monte, verweigern, a priori zu verstehen.

      Ich könnte antworten mit einer gewissen Irritation “Ich nehme keine Lektionen in der Theologie von ihrem”, und schlugen sie ins Gesicht einer nach dem anderen die ganze grobe Irrtum in der Lehre von denen gespickt sein gesprächig Kommentar.

      Vielmehr sage ich nicht so, in der Tat danken Ihnen für mich in die Lage versetzen, noch besser die perfekte Menschlichkeit des Wortes Gott schuf den Menschen zu verstehen, wenn er Schmerz und Bitterkeit vor denen gefühlt, die nicht nur, Sie wollten nicht auf sein Wort zu hören, meine die travisavano, die alteravano, Sie versuchen, Tritte in seinen Reden zu finden angreifen …

      Möge der Herr Gnade der Katholiken wie ihr.

      1. Vater Ariel Caro, dass das Volk Gottes zu sagen, ist richtig und’ desorientiert, sondern versuchen, zu fragen, wer sie und’ Ursache, ließ seine Vorbereitung stehen, dass oft zu Stolz führt, vor allem, wenn Angriffe “improvisierte Canonisten” und frage mich, warum mehr’ 3 Jahre nichts tun, sondern zu erhalten ( um Hunderte…). absichtlich zweideutigen Aussagen und Verhaltensweisen, die in der Tat Division der Kirche. Sie fragt streng theologischen Argumente und ich kann sie ihm nicht geben, aber wir beide wissen, dass der Herr und’ Herr der unwissend und Demütigen, die sind genau jene “improvisierte Canonisten” Er hat offenbar zu diesem Zeitpunkt gewählt wahrnehmend, dass “kluge” Sie hätten verraten! Und’ was ich denke, ( und dafür möchte ich sagen,) all derer, anstatt zu verteidigen, was’ Christus sagte, sie verlieren Zeit diejenigen angreifen, die dies tun, zeigt jedoch eine Zubereitung, die dann in der Tat und’ gerade wegen ihrer Ignoranz … und Ignoranz! Es ist eine Sache, aber’ ich bin damit einverstanden: ” Ubi Petrus, Kirche gab es “, Aber denken Sie daran, dass wir zwei Päpsten VATIKAN, obwohl ich weiß, dass in dieser Hinsicht zeigen’ ” VORTRAG sTRENG…

        1. Liebe Leserinnen und Leser.

          Sie bot den Lesern von’Patmos bestätigt, was ich argumentieren, auf der Grundlage dieser pastorale Erfahrung als Priester hat immer, dass sie – freiwillig oder unfreiwillig – es hat nicht ein. Und die Erfahrung sagt mir, diese: es ist viel einfacher, auf das Evangelium ein Atheist zu konvertieren, eher als eine, die davon ausgegangen,, wie sie, sein ein Gläubiger.

          Sie verstand nicht ein Rohr Emeritus von dem, was allerdings deutlich Ich schrieb, Aber denken Sie an der Diskussion, umoralmente e aggressivamente, jedoch in den Tönen, Beleidigung.

          Ich erinnere mich an sie, übrigens, dass die Lehre, Ich erhielt es ich; und ich habe nicht empfangen “Kultur” oder für “Diplom”, aber ich erhielt es durch ein Sakrament der Gnade, die das Sakrament der Weihe genannt wird.

          so lernen, in erster Linie, die Achtung der Technik, Ich sage nicht, die Person, aber zumindest die dauerhaft und ewig Sakrament, das diese Person markiert, macht ihn im Amtspriestertum Christi teilnehmen.

          Und möge Gott erbarme dich über das Thema, als sie!

    2. Das problem, Atanasio, Es ist, dass sie nicht nur versteht, was Sie verstehen wollen,, aber es liest nicht nur, was Ariel Vater schrieb:

      Für diejenigen, die haben mich so trocken gefragt: "Sie würde die Eucharistie zu scheiden und heiratete wieder?». ich antwortete:: "Nein. Und nicht nur geben Sie es nicht zu ihm, aber bald auch beachten, dass sie zeigen, nicht, sie zu empfangen. Wenn jedoch würde etablieren der Papst sonst - die, wie wir gesehen haben, Gott sei Dank, er tat es nicht - ich kann es nicht, und ich kann es nicht leugnen, warum nicht ich die Disziplin der Sakramente etablieren; Warum bin ich nicht durch Christus Gott die Macht des Bindens und Lösens "zur Verfügung gestellt.

      So schließe ich mich angerufen zu der Strafe meines Bruders auf ihrem.

  2. lieber Bruder.
    Wenn es eine Sache an dir und an Pater Giovanni Cavalcoli muss anerkannt werden, ist Ihre ständige sorgfältige Forschung dell'equibrio. Sie sind nicht richtig und Sie nicht verlassen werden, nicht für Tom sided einseitig und nicht für Caio … suchen Wahrheit, versuchen, es zu erklären und zu versuchen, es zu passieren.
    Dies impliziert jedoch,, wie Sie schrieb vor langer Zeit, oft mit Schlägen von rechts und links zu nehmen.
    Ich denke, dass Ihr Artikel verdient meister definiert werden, und ich hoffe wirklich, dass viele verwirrt es von Anfang bis Ende gelesen zu decken, und dass viele andere, fertig ihre eigenen Gründe zu verstehen,, zu verstehen, was fundamental sind Sie sagen, … Sie sagen “Sie sind Peter”, und zu erklären, was es bedeutet, “der Fels, auf dem ich meine Kirche bauen wird;”.

  3. Don Ariel,
    Ich bin ein Laie ohne infundiert Wissensansprüche. Ich schreibe nicht zu kritisieren, sondern zu verstehen,.

    Ihre Analogie Bank Check ist sehr schön und nützlich. Aber die Zentralbank garantiert wirklich unbegrenzte Deckung? Es scheint mir, dass es eine implizite Grenze: das Prinzip der Nicht-Widerspruch, wo die gleiche göttliche Allmacht entspricht. Keine Notwendigkeit, sich auf die Differenz zwischen dem falschen Gott von den Mohammedanern geglaubt zu wohnen, eine rein willkürlich und disvuole, die schmecken will, und der wahre Gott von den Christen verehrt, wer Logos. Rufen Sie einfach Regensburg.
    Aber wenn Gott selbst ist von Natur aus an die Vernunft gebunden, dies ist, wenn es eine Grenze ist, und der Pfarrer kann es nicht überwinden. Die Macht der Schlüssel ist "absolut" in dem Sinne, dass sie "auf das Konzept absoluteness des Glaubens gründen gebunden", schreibt, aber es ist nicht "absolut" im Sinne von "unbegrenzt". Peter kann nicht die Lehre ändern, kann nicht die Dogmen widerrufen, Er kann sich nicht widersprechen, was ich gestern gesagt habe heute. Weil Christus ist nicht festgelegt, diese Grenzen im Evangelium? Die einzige Antwort, die ich denken kann: denn sie liegen auf der Hand.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und ich erinnere mich, in meinen Gebeten

    1. Ja, sie liegen auf der Hand.
      Und in der Tat, offensichtlich, nichts davon in der Geschichte von Peters Kirche hat jemals getan.
      Kein Zufall, ich erklärte, dass

      "Dass der Papst Häretiker und Apostaten ist nur eine Hypothese kanonische; Hypothese, dass in der Geschichte der Kirche nie aufgetreten ist, geschweige denn in die Entlassung des römischen Pontifex resultierenden ".

      Hinzu kommt, dass im Laufe der Kirchengeschichte, Wenn außerhalb der großen ökumenischen Konzilien dogmatischen haben einige Päpste die Dogmen verkündet, Ich bin sicher, dass Sie nicht aufwachen eines Morgens ein Dogma Nachmittag verkünden, aber haben “dogmatizzato”, oder so zu sagen, “verschlossen”, die Wahrheiten des Glaubens, die als solche schon seit Jahrhunderten genommen worden, sowohl die Lehre und die Frömmigkeit, man denke nur an all die Mariendogmen.

      In der Geschichte der Kirche haben wir die Päpste hatten, die als Männer manchmal waren korrupt, Simonisten, unmoralisch, libertini … und dennoch, nur einige von ihnen, einschließlich Alexander VI – diese Zahl ist ganz anders als die schwarze Legende über ihn erstellt – notwendig waren die wunderbaren Verteidigern der Lehre, ohne jemals Missbrauch der Macht der Schlüssel, die Macht des Bindens und Lösens, im Bereich der Lehre.

  4. Was sie schreiben Cavalcoli und Ariel sind ketzerisch rantings von Menschen, die ihre Wahl getroffen zu haben, und das ist mit dem zu bleiben “Fürst dieser Welt” und damit Feinde Christi, weil ihre betäubende Wiederkäuen alle zielen darauf ab, sin a zu machen, “Recht” der Person,. Und’ die Erhöhung der blasphemischen '”ICH A” anstelle von Gott, Satan ist der Schrei der “nicht bedient”. Der Grund, warum Gott den Aufstieg eines Antichrist Vikar erlaubt hat, (Mario Bergoglio) Es ist nun klar,: die Heuchelei Zeit ist vorbei, und wir sind alle mit einer radikalen Entscheidung für oder gegen Christus genannt; ich “falsche Katholiken” trooped seit Jahrzehnten in der Kirche muss entdeckt werden.

    1. Dank Mr.. Bazzorini.

      Erst recht, der Vater Giovanni Cavalcoli und ich vertraue auf deine Gebete, wenn sie zusammen etwas in seiner körperlichen Kränkungen und seine Bußen, Die Gnade Gottes unsere Bekehrung und damit die Rettung unserer Seelen, die jetzt auf dem Weg zur ewigen Verdammnis zu beantragen und erhalten.

  5. An dieser Stelle handelt es sich um eine Frage…
    Wir glauben, dass die Zukunft Papst, ein Francis II sagen, Er gab zu, das Sakrament der Ehe Personen mit homosexuellen Tendenzen… es wäre in seiner Macht sein?
    Sie könnten dann katholische Ehen zwischen zwei Männern oder zwischen zwei Frauen gefeiert werden?

    1. … und ich konnte, ICH A, Gregorianische Messen in Wahlrecht für die Seele des Chihuahua feiern in einem alten britischen Adlige, der mir 10.000 bieten euro?

      sieht, Mein Liebling, wenn dabei akademische Beispiele basieren auf absurde Annahmen, die Logik zu folgen, ist das: Das Beispiel ist absurd und es muss mehr sie selbst zu sein und für eine intelligente und davon zu überzeugen, sich.
      So arbeitete sie seit Jahrhunderten in den großen theologischen Debatten der Väter der Schule.
      andernfalls, ist nicht der Gesprächspartner in irgendeiner Weise beleidigt, aber ärgert nur sich selbst.

      1. Ariel caro … liebe! Ich bitte dich: erinnere mich, Wenn Sie einige Kunden so haben.
        Im Moment habe ich die Gemeinde Konten in den roten Zahlen, Aber wenn Sie können jeden englischen Adeligen finden so großzügig, Ich Masses für die Ruhe der Seele seines kleinen Hund, den ich sie ihm feiern für 3.000 Euro nur.

        P.S. Ich erwarte, dass immer nach Neapel, gib mir nicht, das Loch wie beim letzten Mal.

      2. Wer weiß, ob vor einem Jahrhundert zu einem Theologen vorgeschlagen hatte und Seelsorger die eines Papstes kommen, der die Eucharistie jenen gewähren würde, der als Mann leben (oder eine Frau) ohne verheiratet (Was Francis nicht machen, aber das in seiner Macht sein würde,).

        Wahrscheinlich der Theologe und Seelsorger würde auf seine eigene Weise reagieren.

        Nichts, Ich verstehe nicht, wo die Grenze ist, und derzeit ist es nicht abwegig, seinem Beispiel zu glätten, und Figuren.

        Also ich wiederhole und amplio: gegeben, was er Homosexualität denkt über die große Dominikanertheologe, Kardinal Schönborn, vielleicht die Zukunft Präfekt der CDF, es ist nicht unmöglich, eine Zukunft Francis II, sich vorzustellen,, ein mons. Tagle einen Namen zu machen, wer entscheidet das Sakrament der Ehe mit gleichgeschlechtlichen zu gewähren. Es wäre in seiner Macht sein?

        1. Lieber Paul.

          Wenn Sie auf die Paradoxien spielen – Was ich tue, häufig – oder bei Verwendung einer Hyperbel, Sie haben mehr glaubwürdig zu sein als je zuvor.
          zuallererst, Kardinal Schönborn, Er segnete nie und geheiligt Homosexualität, Das Geschäft hat mit homosexuellen Neigungen von Personen gesprochen, ihrer Nichtdiskriminierung … die im Übrigen macht die Kirche natürlich nicht heute, aber seit Jahrhunderten.

          Die Ehe mit Personen des gleichen Geschlechts kann nicht gewährt werden, weil es im Gegensatz zu dem göttlichen Gesetz und dem Naturgesetz.

          1. Inzwischen, danke für die Antworten.

            Mons. Schönborn hat geschoben auch ein wenig’ weiter, ein Paar Männer loben gemeinsam für das Leben “wie sie geholfen, wenn einer von ihnen schwer krank” (Interview mit CdS). Liebe zu den Kranken ist immer eine gute Sache, Gott bewahre, Aber es ist ganz klar, dass die Reihenfolge Bestätigung.

            So geschlechtliche Ehe wird niemals gewährt werden, sowie es kann nicht eine zweite Ehe gewährt werden, die bereits mit einer anderen Person verheiratet ist,.

            ich stelle mir vor, infolge, dass der Papst könnte die Möglichkeit geben, für gleichgeschlechtliche Partner, die Eucharistie zu empfangen.

            An dieser Stelle ich aufhören, Ich stimme mit der Tatsache, dass es auf das sechste Gebot zu viel Bedeutung gibt, auch in Bezug auf die Tatsache, dass sie die ersten drei werden häufiger überschritten sind.

          2. Lieber Paul.

            Sie selbst verstehen, dass der Vergleich zwischen den geschiedenen und wieder verheirateten und gleichgeschlechtliche Paare “verheiratet”, nicht halten kann.
            Im ersten Fall, sind wir in der Tat in einer Dimension, Neben der Natur, im zweiten Fall sind wir in der schweren Dimension, in der Tat ernst gegen die Natur.

            Dies bedeutet nicht, dass Homosexuelle sollten entfernt werden zu treten, viele von ihnen haben ein tiefes Gefühl Christian, unabhängig von ihrem Zustand des Lebens in Teil sehr empfindlich und sehr ernste Seite direkt in der Beziehung mit dem Staat und der Zustand der Sünde.

            Ich habe noch nie Probleme gehabt, pastoral, noch Knabenschänder, noch mit Transsexuellen, von denen mehrere beteiligt sind mit tiefer Hingabe an Meinem Heiligen Eucharistiefeiern, offensichtlich ohne die Eucharistie nähern.

            pastoral sprechen, Ich hatte keine der Probleme, aber wenn Ideologen des Geschlechts und der dell'omosessualismo Veranstalter versucht haben, ihre inakzeptablen Gründen und vor allem unmoralisch zu bringen, daher ihre Ideologie und ihre Propaganda in der Kirche; in diesem Fall wies ich sie nur, Sobald ich trat sie buchstäblich aus.

            Alle diese Unterscheidungen sind de rigueur für einen Pastor verantwortlich für Seelen, Er rief die Kranken und schon gar nicht gesund zu heilen, immer ausgehend von dem Grundsatz, dass, die erste krank, wir oft wir, man denke nur an die kleinen moralischen Taten von vielen von uns Priestern.

  6. L’iocentrismo Es ist ein weit verbreiteter Schmerz ein bisschen’ in allen Disziplinen, und die Auswirkungen des menschlichen Lebens, Aber es wird wirklich beschämend, wenn nicht verhasst, in der katholischen Lehre, Die Wahrheit Gottes, wenn jemand nach ein paar Bücher zu lesen, und oft nicht einmal die, wie das Totem von einigen selbsternannten Traditionalisten, die “Kommentar zum Katechismus von Pius X. des Drachen” was es ist sicherlich ein sehr gutes Buch, aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Sie behaupten, in den Stuhl als wahre Päpste zu erhalten,, note, dozierte diese Texte auf das Schreiben mit…
    und alles, was nicht in den Linien des Drachen wird reine Häresie oder bestenfalls mehrdeutig Fällen abgelehnt werden, a priori zu finden ist…

    Sprich nicht mehr, weil jemand mit diesem Ansatz auch Bücher schreibt vollgestopft uns Unsinn wahr, nicht zu verstehen, dass die Wahrheit nicht eine Reihe von Faktenwissen, vielleicht von Denzinger gestohlen, nebeneinander angeordnet, um die schöne und besser und mit der freien Prüfung der Protestanten interpretiert die Worte der Kirche, um ihre eigene persönliche Vermutung zu biegen, aber CORPUS sein, sowie ordnungsgemäß untersucht, einschließlich als Ganzes in der göttlichen Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, vor allem aber in der vollen Gnade Gottes. Gnade, die unmöglich ist zu haben, wie er erklärte Pater Ariel, wenn Sie nicht mit der Kirche in Gemeinschaft und dem Papst. Kommunion notwendig und wichtig für unsere Seele und weit weg von schlechten Einflüssen zu verstehen, was geschieht.

  7. Lieber Vater Ariel sie ist vielmehr ein Beispiel für Stolz verkörpert, hart und geschlossenen Herzen, die so oft der Heilige Vater spricht. Ich, Prämisse in aller Demut weder Theologe noch ein Moralist zu sein, Ich habe Sie gefragt, die Fragen, die mich beunruhigen aufrichtig und dass für jetzt habe ich nicht beantwortet. Wenn sie ist, wie sie sagen, sie, "Ein Schäfer in der Obhut der Seelen und ein" Theologe zur Kenntnis nehmen sie die erste spirituelle Werk der Barmherzigkeit zu ignorieren: lehren die unwissend. Ich weiß sehr gut, unwissend zu sein, Aber ein Kopf Ich habe es, und ich versuche, es zu benutzen, und es tut mir leid, dass sie von ihrem flüssigen Stuhl die Zweifel und Sorgen derer, die, weniger Wissen über ihre, in einem Moment großer Verwirrung in der Kirche, Nachfrage.

    1. Sie hat keinen Platz auf alle Fragen, Er hat uns geschickt, wie gesagt in der vorherigen Antwort, ein Text von 6.800 Zeichen zu vier A4-Blätter, in denen entsprechende sproloquiato er Verachtung für die Synodenväter, dem Papst und seine Handlungen des Magisterium, beschuldigen sich gegenseitig über das Dogma und Lehre verraten zu haben. Und all dies wurde gar nicht als "Fragen" geliefert, aber als seine Urteile lapidar, dumm und schädlich, das ist, warum habe ich nicht veröffentlicht.
      Oder hat es, dass dieser Nachweis durch die Veröffentlichung aller seiner vollständigen Text für die Leser geben?

      Was seine neuesten Kommentare, mi Spitze: durch, wie sie schreibt, und der Inhalt seiner Schriften, durch die Art und Weise greift sie die Priester und die respektlos Art und Weise, in der sie an die Priester betrifft, Feedback-Daten auf ihrem Gewissen inklusive - Ort, der nur Gott kann das menschliche Gewissen lesen -, wer wäre "ignorant", auf die "lehren", so bereit zu "lernen", nach dem ersten Werk der Barmherzigkeit, vielleicht hat sie?

      Hat zumindest den gemeinsamen Sinn für das Lächerliche und lesen, Ich sage nicht, was ich schreibe, ich, aber zumindest lesen, was sie schreibt,.

      Was die Antworten, die sie sucht: Sie meinen Artikel, dass sie nicht gelesen, oder die lesen mit ideologisch geblendeten Augen subjektive, Es enthält klare und präzise Antwort auf seine Fragen, und darin sie zeigen die Passagen der Heiligen Schrift, Die dogmatische Konstitution eines ökumenischen Konzils, die Kirchenväter, das Lehramt der Kirche, Kirchenrecht, Aussagen und apostolischen Ermahnungen.

      Wenn Sie nicht lesen können, oder wollen nicht lesen, Dies ist eine große Grenze ihr, dass ich nicht durch jede Arbeit der Barmherzigkeit behoben werden, dass die Arbeit der Gnade gegeben, die sie rief, Es erfordert Offenheit seinerseits Gnade, sicherlich nicht ihre luftdicht.

  8. Die “Macht der Schlüssel”, wie es wurde von Cavalcoli und Ariel ausgesetzt, Es ist eine Fälschung und Missbrauch von dem, was es wirklich bedeutet,. Und’ ein weiterer Beweis für die Tatsache, dass sie will den Menschen über Gott auf den Punkt zu bringen, dass sie sich, was gut zu entscheiden, ist der Mensch ist und was schlecht ist. Cavalcoli Ariel und die Anspielung auf Bergoglio geben, dass er das Böse schaffen kann (geben Komm geschieden) kann gut werden. verwenden Sie die “Feigenblatt” von “Macht der Schlüssel” den Auftrag von Gott gegründet zu unterminieren. Diese Sache ist? …… wenn nicht satanische Stolz?

    1. Selbst. Bazzorini,

      die letzte Antwort, die wir hatten vereinbart, dass sie und der Buße durch körperliche Opfer getan haben gebetet würde die Gnade Gottes für die Umwandlung von Ketzer John Cavalcoli und Ariel S fragen. Levi Gualdo.
      Es ist bekannt, dass stattdessen, stattdessen widmen sich dieser fromme Übung für die Rettung unserer Seelen, weiter zu erklären Zeit Kommentare verschicken zu verschwenden, dass wir Seelen der Verdammten sind.

      Er versteht, dass ohne sein Gebet und sein Schweigen Büßer, für uns wahrscheinlich keine Rettung sein?

  9. Dank! Ich muss sagen, dass vor dem Lesen dieser Seite, die ich für Franziskus kritisiert hatte, was ich sah, als sein Mangel an Konsistenz (wie Sie können’ bekräftigen, eine Lehre, und es dann in der pastoralen ändern lassen, von Fall zu Fall, je nachdem, wie man sieht ..). aber jetzt, Ich verstehe noch besser dank der anderen Pagini und Erklärungen in der Site. Fühlen Sie sich besser die in Wissen, weil eine treue Stadt ist wirklich schwer, diese Dinge zu verstehen. Was Sie sagen, macht Sinn. Ich verstehe, vor allem das Charisma von Jesus zu Petrus gegeben und dann die Unterscheidung von Papst zu sein. Ein Papst, der mich begeistert in einigen seiner Äußerungen lässt manchmal,aber mit dem in (viele) Andere stimmen voll. Noch weiß ich nicht, was für die Kirche auf der praktischen Seite kommen. Die Verwirrung ist groß, ich denke,.

  10. (d). Ariel sagt, dass sie “Der amtierende Pontifex hat sich entschieden, den Standard durch den Heiligen Vater Johannes Paul II an die n etabliert zu halten. 84 delta Familienunternehmen,..” wo es steht geschrieben: ” "Die Kirche, jedoch, Er bekräftigt seine Praktiken, basierend auf der Heiligen Schrift, der nicht zur eucharistischen Kommunion zuzulassen wiederverheirateten Geschiedenen. Sie sind nicht in der Lage dazu zugelassen werden, da ihr Zustand und ihre Lebensbedingungen objektiv, dass die Vereinigung der Liebe zwischen Christus und der Kirche widersprechen, bezeichnet und von der Eucharistie bewirkt. ” und nach vorn “…. wenn der Mann und die Frau, aus schwerwiegenden Gründen - wie, zB, die Erziehung der Kinder - die Verpflichtung der Trennung nicht erfüllen, “verpflichten sich in völliger Enthaltsamkeit zu leben, durch Abstinenz von den Handlungen richtigen Ehepaaren”; Engagement, das nicht in AL erforderlich zu sein scheint. so endgültig wie in CF. hinzufügen, dass, meines Wissens, Es gibt verschiedene Ebenen der Bildung und eine Enzyklika hat viel mehr Engagement Wert eines Apostolischen Schreibens. Fehler? In der Bruderschaft Christi.

    1. Lieber Mario.

      Leider, vom ersten bis zum letzten Wort, sie bestätigt alles, was ich in Bezug geschrieben habe zu Theologie und improvisierte Canonisten.
      Das Ding, das ich mit authentischen pastoralen Liebe erzählen und ohne polemisch.
      Versuchen Sie, etwas die Tatsache, dass die Familienunternehmen Sie erwähnt, Es ist gar nicht "eine Enzyklika 'dessen, dass" ein viel größeres Engagement Wert ", weil die Familienunternehmen, in gekennzeichnet Preise, in Jahren und in einem ganz anderen Unternehmen als heute (Jahr 1981, Für die Richtigkeit 35 vor jahren) Es ist eine Apostolische Schreiben, wie können Sie sich unten sehen, genau so, wie es ist die Die Freude der Liebe.

      http://w2.vatican.va/content/john-paul-ii/it/apost_exhortations/documents/hf_jp-ii_exh_19811122_familiaris-consortio.html

      1. Auf frischer Tat ertappt und oberflächliche Aussage!
        Aber, was sie sagt,, Es bedeutet, dass die Lehre an den historischen Moment anpassen müssen? Ich glaube nicht,, obwohl sie weder Theologe noch ein canonist (Ich würde ein elender Angeber sein!)
        Sie wird mir sagen,, aber die Lehre nicht berührt wurde! Warum gibt es so viel Verwirrung (wir nennen es “Unsicherheit”?) auf die richtige Auslegung und Anwendung “pastorale Anregungen” Die Daten aus dem Papst? Wie können Sie sich auf dem Weg der weiter “wer bin ich, zu beurteilen,” so dass Raum für jedermann zu interpretieren, wie er will, das Wort des Papstes? Und was ist mit der Veritatis Splendor (dies ist, Enzyklika!) nos 67 und 68? Auch das, was über die korrekte Anwendung der Gebote “negativ” , der Erste und das Neue Testament, dass, wie sagte Bischof. Shneider (zu “Nachfolger der Apostel”) “Wenn Gott sagte: "Du sollst nicht die Ehe brechen",… keine menschliche Autorität könnte sagen,: "In wenigen Ausnahmefällen und für einen guten Zweck können Sie die Ehe brechen"?
        Ich konnte Peters Nachfolger?
        Brüderlich Ihr in Christus.

        1. Lieber Mario.

          Niemand hat gesegnet und niemand wird jemals Ehebruch segnen.
          Was wir nicht verstehen, oder besser, dass viele wollen nicht verstehen, ist das: stets, katholischen Moral, Es kommt mit viel Sorgfalt und Vorsicht, die Frage der Sünde, so sind wir uns bewusst, dass noch vor objektiv sehr schweren Sünden, gibt es Umstände, auf die menschliche Bedingung geknüpft, innere, psychologischen Sünder, das kann eine Sünde in sich selbst machen und sich selbst ernst, eigentlich viel weniger ernst, als es ist.

          Und diese Situationen gibt viele, verschiedentlich vor allem dem Willen der Person verknüpft, aber oft auch zu externen Situationen und Bedingungen für die Person selbst.

          Was viele Menschen nicht wollen, zu verstehen ist, dass diese, sozusagen, “mildernd”, dass katholische Moral immer immer auf alle Fälle anwenden, Sie sind auch anwendbar auf den Fall von remarried divorcees.

          In meinem vorherigen Artikel, Ich habe das Beispiel einer Abtreibung; und wir alle wissen, wie ernst diese Sünde. Und doch, in diesem speziellen Fall, Schuld trug die Frau sehr durch eine Reihe von Umständen, sowohl intern als auch extern zu ihr auf die abgeschwächte.

          Der Papst, wie erklärt meisterlich Vater John Cavalcoli in seinem Artikel, Er erklärt nicht, dass Ehebruch ist zulässig, nicht als akzeptabel, die Situation der geschiedenen und wieder verheirateten gesegnet; und er nicht einmal sagen, dass bestimmte Personen und / oder Paare leben nicht in Sünde; sagte er und erklärte, dass wir können nicht davon ausgehen, dass sie in einem permanenten Zustand der Sünde leben. Da, davon aus, dass, würde fast das Risiko von übernehmen die Menschen Gewissen lesen, Gott kann nur lesen und Richter.

          Sie folgte Fragen zu stellen, jetzt auf dem antworte ich, weil sie antworten konnte,, aber wenn man die Geduld haben, unsere Artikel zu lesen, magisch entdecken, dass sie in Ihnen Antworten auf Fragen zu finden, dass sie zu setzen, gefolgt.

          und schließlich, nur zu klären: die Worte des Heiligen Vaters “Wer bin ich, um zu beurteilen,”, in diesem Zusammenhang geworfen, Es ist kleinlich und irreführend, gerade weil sie außerhalb jeder richtigen Kontext erwähnt.

          Mit diesem Satz, Der Heilige Vater – wie immer wieder haben wir erklärt – Er äußerte diese offensichtliche und richtige katholische Konzept, Bezugnahme auf die in diesem Fall zu Homosexuell: “Wer bin ich das tiefe Bewusstsein eines Menschen zu beurteilen,, Gott kann nur lesen und Richter?”.

          Drehen Sie diesen Satz in: “Wer bin ich ein Homosexuell zu beurteilen”, also davon ausgehen, dass der Heilige Vater in der Praxis gesagt hat “Homosexuell ist schön”, Es ist nicht ernst und ist nicht ehrlich.

          Und dann, dass der Heilige Vater ist nicht gut auf Italienisch ausgedrückt, Es wirft manchmal Halb Sätze unter der Annahme, dass jeder die wahre Bedeutung verstehen, wer spricht von der Manschette oder Sie lassen von Interviews Journalisten, das ist, was meiner Meinung nach nicht geeignet; und immer und ich habe schon viele Male gesagt, gesagt und geschrieben.

          1. lieber d. Ariel, Es bedeutete nicht eine decontextualise Phrase geäußert von S. Vater “ihm zu sagen,” was hat nicht gesagt,. Aber wir alle wissen, die Reaktionen, bessere Interpretationen, die in der LGBT-Welt ausgelöst, die nicht zu rechtfertigen zu rechtfertigen, direkt aus dem Satz beginnen. Einfach mir erlaubt, zu betonen, dass es angemessen wäre, und überall dort, wo Verwendung dieser Tugend, die Klugheit genannt wird, von denen selbst der Papst befreit.
            jetzt auf die Frage der Schuld Drehen ist offensichtlich, dass die Ebene, nicht schuldig, weil ein Fehler oder ist dies nicht, oder es ist, aber die Verantwortung ist unterschiedlich, je nach Niveau in der gleichen Beharrlichkeit, die das Maß für das Ausmaß der Schuld gibt oder auf andere Weise. Ich glaube, ich kann sagen, dass es eine Schande, dass ist oder es nicht. es ist nicht möglich, dass es nur dann, wenn Sie es zu tun wissen. Es una donna “kills” immer verpflichtet sich das Kind in ihrem Leib, der sogar Mord ist, wenn er nicht weiß,. A / Ehebrecher / a ist immer, dass, wenn er mit einer anderen Frau lebt, die nicht seine Frau ist. Sowohl die Barmherzigkeit Gottes, wenn die Zeit des Gerichts. Möge der Herr uns für alle unsere Sünden vergeben!
            Fraternamente…

          2. … aber wir haben versucht, das Beste aus unseren priesterlichen und theologischen Möglichkeiten zu erklären,, der gute Vater John und ich!
            Mi Spitze, was brauche ich sie, eine Katechese über das menschliche Bewusstsein und die Sünde?
            da, wie Sie gut verstehen, Ich kann es nicht in diesem Raum zu tun, der Verweis auf den Katechismus der Katholischen Kirche, einladenden verwirren sie nicht “Was für ein Pech” mit “Schuld”, da tut es nicht immer, wer sie begeht eine Sünde, Es ist objektiv schuldig, beispielsweise, wenn das Wissen fehlt (zum Beispiel die unvermeidliche Unkenntnis) der Wille, bedachter Zustimmung …

            Und der Verwirrung in Verwirrung sagt sie durch:

            "Wenn eine Frau" tötet "das Kind, das in ihrem Leib ist verpflichtet immer Mord, auch wenn er nicht bewusst ist".

            Eine Frau, die bricht begeht eine schwere Sünde, eine Todsünde, die ernsthaft das ewige Heil seiner eigenen Seele beeinflussen könnten, aber nicht fest, ein Mord. Verpflichtet ein Verbrechen, aber kein Mord.
            Die Straftat des Mordes würde verwenden, wenn – beispielsweise – du mich töten, aber nicht, wenn sie unterdrückt / töten den Fötus.

            Wie sehen Sie, Worte und Begriffe verwendet schlecht, führen nicht zu verstehen, insbesondere diejenigen, die nicht bereit sind, in zu nehmen und dann herauszufinden, was alles in allem haben wir deutlich in vielen Artikeln erklärt.

          3. Sorry, aber ich war nicht mein letzter Beitrag veröffentlicht? Haben Sie einen schönen Tag.

          4. Caro Vincent.

            Seien Sie versichert, dass wir uns Post erhalten haben, auf die Sie sich beziehen. Wenn jedoch die Rück, Schicken Sie ihm, dass wir einfügen.

  11. Ein Stichwort von seinem Post Scriptum, um zu sehen, tut mir leid, dass – nach mehr als zwei Wochen nach der Veröffentlichung dell'Amoris laetitia – die Kongregation und ihre (bisher angenommen) “maßgebend” Präfekt haben noch nicht “geäußerte” Wort. Offenbar ist die Ermahnung ist recht komplex und, mit der mehrere in Einklang zu bringen, unterschiedlich, Gegenstände, Sie sind unbedingt erforderliche Zeit, Vernunft und Umsicht.

  12. lieber d. Ariel, weil mein letzter Beitrag 25 April ist noch nicht abgeschlossen “Mäßigung”? Ich habe keinen Anspruch und glauben, dass moderate ein Kommentar ein Zeichen der gebotenen Diskretion ist. Allerdings lassen eine ausstehende Beiträge, Ich glaube nicht, gute Praxis. Allerdings bin ich nicht beleidigt, wenn sie nicht veröffentlicht wurden, aber ich kann nicht umhin zu denken, dass es Post “erste / hohem Niveau” und andere “nicht interessant oder wichtig”. In allen Fällen, halte ich es für eine gute Regel ist auf einen Beitrag zu folgen, selbst wenn es so wäre “privat” und, im speziellen Fall, Ich würde sowie Wunsch gerne. In der Bruderschaft Christi.

      1. Vielen Dank für Ihre, Ihre “Geduld”. Und’ wahr, Ich bin eine Person, ein wenig schwer auf die Aufnahme, aber versuchen, so gut wie möglich, was wenig Verständnis zu verwenden, dass der Herr mir gegeben hat,. Sie wirft mir vor, verwirrend “Schuld” mit “Was für ein Pech”. Ich mir verzeihen, aber ich sehe nichts, in meinem Beitrag auch immer dafür, diese! Und’ Sie, stattdessen, verwirrt das Verbrechen des Mordes (Menschenrecht) mit sin (göttliche Gesetz) und es geht weiter zu behaupten, dass eine Frau, die eine schwere Sünde begeht bricht aber nicht ein “Mord” oder die Einnahme eines menschlichen Lebens in den Händen eines anderen Menschen. Was darauf schließen lässt, dass sie, dass die davon überzeugt ist, “Fötus” ist nicht “Mann”. Ich hoffe, falsch zu sein, und dass er von ihr die Behauptung gemacht falsch interpretiert hatte. Abtreibung gesetzlich (in Italien) leider ist es kein Verbrechen (wenn Sie erreicht in “fällig” Form”) aber es bleibt ein “Mord” nach dem göttlichen Gesetz (für mich nach auch auf den menschlichen) und in der Tat Sie selbst gesagt, dass es eine schwere Sünde ist! Warum sonst sollte es sein “ernst”? In der Bruderschaft Christi

        1. Lieber Mario.

          Übrigens, Ich erhielt eine gründliche juristische Ausbildung, bevor sie eine theologische Ausbildung Empfang, Daher weiß ich, und sowohl die rechtliche Lexikon und die theologische Praxis, alle zu wenig, was sie, und vor allem für wenig beeinflussen können, die sie von ernsthaft fehlerhafte Behauptungen dienen könnte abzubringen, dass sie in seinen Kommentaren zu beleben unbeeindruckt zurück.

          zuallererst, gefragt haben Sie jemals die immense Schäden, die der Kirche führen kann, vor den Nicht-Gläubigen und die Menschen, die Hass gegen den Katholizismus ernähren, Themen wie ihr?

          Nachdem das nun gesagt, dass die Einladung von selbst beantwortet werden, gesehen, wie jetzt daran gewöhnt, von mir gemachten den Angaben doktrinär falsche Ausdrücke zu bekräftigen ihr nach all den besten Lehr Korrektheit.

          Und die Frage, die sie beantwortet werden muss, ist die folgende: wo ist das, in welchem ​​Abschnitt der Schrift und in welchem ​​Akt des Lehramtes der Kirche, Abtreibung wird als eine definierte “Mord”?

          al n. 51 die Pastoralkonstitution über die Kirche Die Freude und der Hoffnung, Abtreibung ist definiert als “unaussprechlichen Verbrechen”.
          Jetzt, Sie kennen den Unterschied zwischen a existiert “Kriminalität” und “Mord”?

  13. Ich kann Ihnen sagen,, paradoxerweise, wenig Pflege, wenn die Abtreibung in GS definiert ist “unaussprechlichen Verbrechen”? Die Kongregation der Glaubenslehre definiert explizit ein “Mord” . Für mich, arme unwissende, die nicht den Unterschied zwischen Mord und Mord nicht versteht (als ob war die Tötung kein Verbrechen!), wegnehmen Leben (Es sieht gut aus auf diesem Ausdruck?) von a “Fötus” (wie sie es nennt) das heißt, ein lebender Mensch, (wie er ist) ist Mord, weil, Verzeihen Sie meine Unwissenheit, dass “Fötus” Er ist ein Mann, ergo se “unterdrücken” ein “Mann” commetto ein “Mord”. Und wenn der Staat Gesetz erlaubt die Tötung eines Fötus ich Rebell. Schließlich frage ich, stattdessen, ihr: es wirklich glaubt, die ultimative Quelle des Wissens zu sein “lehr” richtig”? Manchmal führen die Studien zu einem “Vermutung” nientaffatto propre. Zusätzlich zu: wirklich denkt, dass er seine priesterliche Weihe einen Bruder im gleichen Glauben zu beschuldigen sie die Autorität und die Autorität geben (wie ich mich fühle) sein Skandal Herkunft? Sie fühlt sich wirklich in der Lage “Richter” schuldig dieser Infamie? Er weiß, was er mich beschuldigt?

    1. «Die Kongregation der Glaubenslehre definiert explizit ein “Mord”»

      ___________________

      Citi sofort Text und präzise Dokument, in dem die Kongregation für die Glaubenslehre gilt für die Abtreibung den Sachverhalt und das Lemma “Mord” nannte es "explizit" als solche.

      Ansonsten hört die uns Kommentare senden, die sie verletzen, die sie und die Katholiken schreibt, die sie lesen.

      Es gibt nur ein Dokument 1974, und es ist ein “Aussage” wobei, diese Gemeinde, Er zitiert Tertullian, der sagt:: "Es wird erwartet, Mord zur Geburt verhindern; wenig Unterschied, ob man ein Leben zerstört bereits geboren oder ist mit ihm weg im Keim. Sie hat einen Mann, der ein " [Apologeticum, IX, 8 (PL I, 371-372: Corp. Christus. Ich, p. 103, 1. 31-36].

      http://www.vatican.va/roman_curia/congregations/cfaith/documents/rc_con_cfaith_doc_19741118_declaration-abortion_it.html

      Dies ist ein Zitat im Text und insgesamt sehr artikulieren diese “Aussage”, aber diese Gemeinde wird nicht definiert, Abtreibung Mord.

      Der Text, der stattdessen die ich erwähnt habe, die n. 51 von Die Freude und der Hoffnung, in denen eine genaue Definition der Abtreibung und seiner enormen Schwerkraft, ist kein “Aussage” aber die “Verfassung” Pastoral eines ökumenischen Konzils.

      al n. 27 Diese Pastoralkonstitution, kann sie angezeigt "finden[…] was auch immer es ist, das Leben entgegengesetzt selbst, wie jede Art von Mord, Völkermord, Abtreibung, freiwillige Euthanasie und Selbstmord ".

      Sie sind deutlich verschieden von “Zahl” und von der “Spezies” ernst, dass zwischen ihnen sind jedoch verschiedene und unterschiedliche, während, auf sie, sie hat eine Menge Verwirrung sowohl in subjektiven Vorstellungen in beiden Konzepten.

Lassen Sie eine Antwort