Die absolute Wahrheit. Der Heilige Vater Franziskus und Eugenio Scalfari

Die absolute Wahrheit.

Der Heilige Vater Franziskus und

Eugenio Scalfari

 

[…] Scalfari scheint den Papst fragen, ob Sie eine bestimmte Relativismus der Wahrheit zugeben. Der Papst könnte mit Relativismus argumentieren, ebenso wie Papst Benedikt, und statt sich bewusst, dass es einen Gott beziehen. Natürlich die Worte des Papstes sollte nicht in Konflikt mit Papst Benedikt und als Unterstützung des Relativismus betrachtet werden, die eine ernste Defekt im Denken und moralisches Verhalten, für die "relativiert" in dem Sinne nicht absolut, dass die legitimen Papst, sondern im Sinne der Herstellung ein Idol von Gott in den Dienst ihrer Wünsche oder anderweitig relativizzarlo Mann, als ob der Mensch über Gott […].

 

Autor John Cavalcoli OP
Autor
John Cavalcoli OP

 

Mund offen
wenn es aus dem Munde von allem und noch mehr kommt …

Als der Papst spricht, sollte den hohen Ton nehmen, über dem Krächzen der Vögel. Editrice Vaticana, wir wissen, die Inhalte einiger Vorträge von Papst Eugenio Scalfari veröffentlicht. Einige Äußerungen des Papstes in diesem Umstand verursacht der Zeit einen Teil der katholischen Welt Anliegen, Furcht und Staunen, während die säkulare Welt genüsslich nutzte die Gelegenheit, um sich einen unfairen Pontifex in der Nähe seiner Positionen präsentieren. Ich möchte mich beschränken nur um auszudrücken, wie, meiner Meinung nach, sollte in der Tat einige Worte von Papst interpretiert werden, mit der mehrjährige Lehre der gesunden Vernunft beurteilen ihrer Kontinuität, Kirche und Glauben.

Es mag Sie überraschen, erste, in dem Brief schrieb der Papst an Scalfari, seine Aussage: "Ich würde nicht sagen, auch für diejenigen, die glauben,, der "absoluten" Wahrheit ", wenn wir wissen, wie dieser Ausdruck ist traditionell nicht nur in der Philosophie, sondern auch in der Sprache des Lehramtes, für Gott oder der göttlichen Wahrheit; sondern zu verstehen, was es bedeutet, um den Papst zu sagen, wir folgende Worte lesen: keine Wahrheit an die "absolute", "In dem Sinne, dass alles, was ist ungebunden, was in jedem Bericht fehlt. Jetzt, die Wahrheit, nach christlichen Glauben, ist die Liebe Gottes zu uns in Jesus Christus. Deshalb, Die Wahrheit ist eine Beziehung!".
Dabei ist zu beachten, dass der Papst nicht die Wahrheit sprechen im Allgemeinen oder der Wahrheit als solche werden, aber der göttlichen Wahrheit, die in Gott ist die gleiche Liebe (1). Also müssen wir einen Verdacht des Voluntarismus, die von einem oberflächlichen Lesen der Worte des Papstes herauskristallisieren könnten zerstreuen.

Generalaudienz von Papst Francis
Der Heilige Vater in seiner Generalaudienz

Was in diesem Zusammenhang ist das Herz des Franziskus erinnert uns, dass Gott in Beziehung zur Welt, mit der Welt, die er geschaffen, um frei zu lieben und dies vor allem durch das Geheimnis der Menschwerdung. So auch unsere Beziehungen mit Ihm, in jedem von uns anders, bedeutet, dass die gleiche göttliche Wahrheit ist, Beziehungen mit uns in unterschiedlicher Weise für jeden von uns.
Aus diesem Grund und in diesem Sinne die Wahrheit Gottes ist Gottes Beziehung zur Welt: Gott die Welt kennt; die Wahrheit ist, intentionale Beziehung eines Subjekts auf ein Objekt: die Übereinstimmung von Intellekt und Sache, wie St. Thomas, obwohl im Falle Gottes ist es, der die Dinge anpassen müssen, aber sie sind die Dinge zusammen, die der Designer und Schöpfer sind Gedanken, dass Gott für sie.

Aber Gottes Beziehung zur Welt ist die Liebe, denn Gott liebt die Welt und Gott in Wahrheit und Liebe, wie erwähnt, sind in der absoluten Einfachheit des göttlichen Wesens identifiziert. Der Papst wünscht, die Aufmerksamkeit auf dieses Problem und in diesem Sinne hier konzentrieren lehnt den Begriff "absolute Wahrheit".
Wir kann mir nicht vorstellen, dass der Papst nicht weiter mit traditionellen Sprache Gottes in sich als das Absolute und die Absolute Wahrheit zu behandeln, weil der Begriff "absolute", durch ein paar Jahrhunderte in der Sprache der Philosophie und der Theologie verbunden, kann gleichbedeutend mit "göttlich" sein, obwohl es wahr ist, dass nicht alles, was absolut ist göttlich, weil ein endliches Wesen kann absolut sein, um für eine weitere und relative aussehen. Aber Gott ist absolut in jeder Hinsicht: ist absolut absolute (2).

Es ist sinnvoll und notwendig, um die Wahrheit von etwa absolute Wahrheit und absolute Wahrheit zu unterscheiden. Es wäre falsch,, wie es scheint, um Eugenio Scalfari nehmen, dass es nur relativ Wahrheiten. Das ist der Fehler des Relativismus, zum Beispiel in der Philosophie von Auguste Comte gesehen (Sekunde. Neunzehnte), wer sagt,: "Alles ist relativ, und dies ist der einzige absolute Prinzip " (3). Wahrheit oder relativ in Bezug auf das Objekt oder in Bezug auf den Gegenstand gesagt werden,. Wenn ich sage: "Heute ist Mittwoch" und es ist eigentlich Mittwoch, Diese Wahrheit relativ zur aktuellen Mittwoch ist, Vergangenheit, die diese Aussage, in Bezug auf das Objekt (welcher Tag es ist?), hört auf zu existieren. In der Tat, wenn ich sage: "Heute ist Mittwoch", während es Donnerstag, falsch sind in. Allerdings, wenn Sie die Person zu betrachten, die den Anspruch macht, dies kann erscheinen oder nur wahr in Bezug auf das Thema sein, aber falsch sein von einem objektiven Standpunkt aus, oder weil das Thema ist nach Treu und Glauben, falsch, ohne es zu wissen (die so genannte "subjektive Wahrheit", "Invincible Unwissenheit") oder weil er bösgläubig ist, dass die Wahrheit freiwillig entgegengesetzt ist ("Ignorance gemessert oder schuldig"). Beachten Sie, dass, vom moralischen Standpunkt aus, Im ersten Fall ist die Person, die Sünden ist unschuldig vor Gott, schuldig, während im zweiten Fall.

Schwulenstolz
“Misses” in Candy Pink zu Homosexuell Stolz … Sodom und Gomorra hatte mehr guten Geschmack

So, beispielsweise, es ist nicht schwer zu zeigen, dass aus der Sicht des moralischen Gesetzes Sodomie ist Sünde objektiv; jedoch, angesichts der aktuellen beschämende Kampagne der Erhöhung dieser Sünde, es ist nicht leicht, zu wissen, ob diese bestimmte homo weiß oder nicht weiß, sin. In diesem Sinne sprach der Papst, dass berühmte Satz: "Wer bin ich, um zu beurteilen?». Da aber setzt die Wahrheit des Objekts, sind wir alle verpflichtet, die objektive Wahrheit zu suchen, das ist die real wie sie an sich ist, aber es kann passieren, dass das, was scheint wahr ist, für die wir getäuscht oder täuschen uns. Und was oder warum wir irren versehentlich oder schuldig, weil wir nah an der Wahrheit. Im ersten Fall entschuldigen wir uns, in der zweiten, die wir verdienen, um gerügt werden.

Hier haben Sie eine sehr große Bedeutung des Grundsatzes des Bewusstseins. Wenn der Papst sagt, dass sogar der Atheist muss ihr Gewissen folgen, der Papst, um dieses Atheismus genehmigen (Sie sich vorstellen, einen Atheisten Papst?). Francis Papst lehrt nicht, dass das individuelle Bewusstsein oder subjektiv ist die absolute Quelle der Wahrheit, aber offenbar auf den Grundsatz der Gewissensfreiheit (oder Religion) Lehre des Konzils, das erinnert uns daran, dass auch diejenigen, die in gutem Glauben irren, Allerdings müssen Sie ihr Gewissen zu folgen und unschuldig vor Gott [Siehe die früheren Artikel zu diesem Thema von Ariel S. Levi Gualdo, die].

Aus diesem Grund sollte der Staat und die Kirche die Wanderer einen Raum der Freiheit ermöglichen, Vorurteile natürlich die Grundbedürfnisse des Gemeinwohls. In der Tat gibt es Grundwerte für die menschliche Gesellschaft, deren Verletzung ist nicht zu entschuldigen, und daher in jedem Fall muss verhindert oder repariert werden, ist oder nicht in gutem Glauben oder der Bummel durch die Straf. Es ist ein Prinzip von St. Thomas von Aquin gelehrt, wenn er sagt, dass die fehlerhaften Gewissen verpflichtet (4), aber zur gleichen Zeit ist es klar, dass die gute Aquin gibt zu den absoluten Grenzen der Toleranz.
Das subjektive Bewusstsein der Unschuld oder der aus eigenem Recht, auch wenn objektiv unbegründet und ungewollt, ist von großer Trost und Komfort, wenn man isoliert und in einer feindlichen Umwelt missverstanden, durch ungerechte Gesetze verfolgt, von Freunden verraten, durch Vorgesetzte Drückten, von seinen Untertanen verachtet, von Lügnern verleumdet, durch diffamiert mutwillig oder durch Tyrannen, weil der Wahrheit und Gerechtigkeit misshandelt.

Urn von St. Lucia
Urne mit den Überresten der Heiligen Lucia Jungfrau und Märtyrerin von Syrakus

Dieses Bewusstsein, dass solche Tests durchführen, ohne die Zustimmung und Unterstützung des menschlichen, ist das, was die Kraft und die Freiheit des Helden charakterisiert, Heilige und Märtyrer, sowohl in der zivilen Geschichte der Kirche in der. In diesem Sinne, Christus verkündigt Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, und zu seinen Jüngern: "Sie werden von allen um meines Namens willen gehasst werden" [MT 10.22]. Stattdessen, die sorgfältig vermeidet schlau oder nicht, die von der Welt für das Wohl der Welt gehasst werden, um nicht zu schlecht vor ihm zu suchen oder keine Probleme, hat ein schlechtes Gewissen und selbstgerecht, oder zumindest ist er ein Feigling und nicht würdig Jünger Christi, wie der göttliche Lehrer sagt: "Wenn jemand schämt sich meiner und meiner Worte in diesem ehebrecherischen und sündigen Geschlecht, wird schämen, der Sohn des Menschen, als er mit den heiligen Engeln "kommt in der Herrlichkeit seines Vaters [MC 8,38].

Es ist sinnvoll, in dieser Ausgabe der Objektivität (Unbedingtheit) - Subjektivität (Relativität) die Wahrheit sollte auch die entsprechende Unterscheidung zwischen Wahrheit oder erkenntnistheoretische Verhältnis zur Wahrheit nennen als einen Akt des Intellekts und Wahrheit Ontologie als die reale Sache Gegenstand des Wissens. Das Verhältnis der Wahrheit, der sich auf das Thema – die Wahrheit als eine Beziehung, in den Worten des Papstes – selbst ist absolut und unwandelbar, selbst wenn das Objekt Wandelbare: es stimmt, dass heute Mittwoch, und ich sage, dass heute Mittwoch, dieser Satz, in Bezug auf Mittwoch, die übergeben wird, wird für immer treu bleiben (wahres Urteil), das heißt, in absoluten, obwohl am Mittwoch (Objekt des Urteils) erhöht. Stattdessen, wenn das Objekt Wandelbare, die Bejahung, nur um wahr zu sein, muss nach Änderung Objekts ändern, so in Bezug auf das Objekt und die Wahrheit sagt nichts über die Änderung des Objektes. Wenn Sie ankommen am Donnerstag und ich immer noch sagen, dass heute Mittwoch ist, in offenbar falsch.

Cop_SanTommaso
das Werk von Gilbert Keith Chesterton gewidmet Doctor Angelicus

Die Wahrheiten sind so veränderbar, statt der absoluten Wahrheit – menschliche oder göttliche – ist unveränderlich, weil es von vornherein die Wahrheit ist, die weder das Objekt nicht ändert, damit auch keinen Gegenstand oder Grad: objektive Wahrheiten, Grundlegende und universelle eigenen Vernunft und Glaube. In diesem Sinne ist es, dass die Wahrheit “ein”, sonst wird die Negation des Grundsatzes der Nicht-Widerspruchs.
Apropos relative Wahrheit, Der Papst jedoch angeben, dass er eine Subjektivismus nicht unterstützen. In der Tat, die Wahrheit zu sagen "subjektive" (wie wir oben definiert haben) bedeutet nicht unbedingt, Subjektivismus. Die Tatsache ist die angebliche willkürliche Subjektivismus und Individualismus des Einzelnen unter die Herrschaft der Wahrheit zu sein, wenn statt, wie gesagt, die Regel der Wahrheit ist das Objekt (welche etwas von sich selbst sein kann,, Das bedeutet nichts). In Subjektivismus, die Wahrheit ist nicht mehr eine einzige, aber jeder hat seine eigene Builds “Wahrheit” wie sie wollen und wie es ihnen passt. Die Wahrheit kann viel in der Art von vielen Dingen, die wahr sind, aber nicht als die, aus der Sicht der Beziehung Wahrheits.
Um dies zu verstehen, wir müssen die Unterscheidung, die ich oben gemacht habe. Tatsächlich, aus der Definition, die ich gerade gab, dass Subjektivität gegeben, wenn das Thema Einzel behauptet, die absolute Herrschaft der Wahrheit, Was offenbar alienissima die Absichten und die Worte des Papstes. Subjektivismus Sie, beispielsweise, der idealistische Ego Solipsismus absolute und allumfassende, als die einzige Quelle der absoluten Wahrheit und jede andere Wahrheit als (5).
Es stimmt, dass die Bibel nicht von "absolut" zu sprechen als göttliches Attribut. Es gibt nicht einmal das Wort (6). Auch St. Thomas hält Gott als dem Absolut, weder spricht veritas absoluta. Vergeblich unter den in der Summa Theologica aufgeführt göttlichen Attribute würden wir das Attribut der Absolutheit zu suchen. Unter anderem die Zeit des Thomas gibt gerade den Beton "absolute", aber nicht die abstrakte "Absolutheit".

Umgekehrt l 'Absolute für Aquin ist ein normales Attribut der endlichen Realitäten erhebliche, formalen oder materiellen. Beispielsweise, auf dem Gebiet der Logik, für ihn die abstrakte universell ist ein Absolutum, wie zeitlos, frei und unabhängig (durch löslichen) Einzelpersonen, die Gegenstand sind. Um zu verstehen, was es das Absolute, ist nützlich, um die Etymologie des Wortes betrachten, die von Aquin folgt eng. SOL mit, dass in der Theologie des neunzehnten Jahrhunderts, vor allem im Deutschen Idealismus, wird die Heldentat des "Absolute". Denn Gott, wir beginnen, wie '' Absolute 'sprechen. Die Tendenz von Hegels monistischen lösen keine wirkliche im Absoluten, für die es nur der Absolut, alles Absolute, alles ist im Absoluten, das Absolute ist alles (immanentismo), weil alles eins. Es ist gerade die Absolute One.

hegel 3Für Hegel die "andere" aus der Absolute, außerhalb seiner selbst, relativizzerebbe das Absolute, da, von der Absolute abheben, sollte etwas sein, das Absolute hat keine haben. Aber das ist keine absolute Alles, ist nicht mehr absolute. Auch brechen die Einheit des One-All. Für Hegel ist jedoch, dass statt entweicht ,Diese "anderen" aus der Absolute, kann auch als ein Körper relativ zu dem Absolute existieren ("Als für die Teilnahme", wie St. Thomas), Das ist genau der Zustand des kreatürlichen, ebenso wie in der biblischen Lehre von Gott, dem Schöpfer der Welt, unbedingt externe Gott (Opus Ad extra), Denn alles, was in Gott ist Gott. Außerdem Hegel schließt nicht die Einrichtung nicht die göttliche Einheit zu brechen, weil es nicht auf eine Stufe mit Gott in Konkurrenz mit ihm, aber unendlich unten (göttlichen Transzendenz), als Bild, Effekt oder Zeichen der Göttlichkeit.

Für Hegel statt, nichts außerhalb des Absoluten existiert, und als ob er nicht aufgibt einmal zugeben seine, hierbei ist, dass für ihn, da die relative nicht aus dem Absoluten, das Absolute selbst als auch in sich selbst konzipiert seine, dh die Welt. Gott wird die Welt und die Welt wird Gott. Das ist letztlich die Hegelsche Absolute ist keine echte absolute, unabhängig von ihrer, aber paradoxerweise, nur absolut sein, für Gott, Hause in seiner eigenen göttlichen Wesen die Welt, nach der berühmten Behauptung: "Gott ist nicht Gott, ohne der Welt".

hegel 2
Foto von Georg Wilhelm Friedrich Hegel von den Jungs in der Stimmung für Witze retuschiert. Der Begriff Swag, in Italienisch als "Beute" oder "Swag", Slang der Jugendlichen ist ein würdiger Ersatz für das Wort "cool" dann Identifizierung einer Person, ein Kleidungsstück oder, im Allgemeinen, ein Objekt, das Stil hat.

Für Hegel wir nicht aufgeben können einen absoluten reinen, Ein absoluter absolut einfach, aber der Absolute selbst ist relativ zu dem Welt, wird "historisiert", wenn dann ist Gott, aus der Sicht der Hegel, nur relevant, um er selbst zu sein, weil die Welt selbst ist Gott mit dem göttlichen Wesen übereinstimmt. Aber dies offensichtlich hebt die Trennung zwischen Gott und der Welt, und Sie in Pantheismus fallen.

Wir würden uns natürlich aus dem Weg der, wenn wir in diesem Sinne die Worte des Papstes interpretiert, die durch den Glauben und Vernunft, dass Gott weiß, in seiner unendlichen Vollkommenheit, könnte auch ohne die Welt existieren, Er die absolute, Unendlichkeit, l'Ewige, die vollkommenste Wesen, und somit völlig autark. Eine "absolute" sich auf die Welt vielleicht nicht um eine echte Absolute sein, weil Report sagt, dass die Abhängigkeit, mit dem es in Beziehung. Die Welt ist abhängig von Gott, aber Gott nicht auf der Welt verlassen. Gottes Beziehung zur Welt in dem Sinne, dass es erstellt, kennt und liebt ihn, aber nicht in dem Sinne, dass es auf der Welt hängt. Jetzt, wie gesehen, Unabhängigkeit ist der Charakter der Absolutheit. Wenn in der Tat, mit der Schaffung und noch mehr mit der Menschwerdung, Gott in Beziehung zur Welt gebracht, es ist einfach, weil er die freie Liebe in der Welt wollte, Daraus folgt zwangsläufig entweder oder "logisch" aus dem göttlichen Wesen, wie Hegel glaubte.

Die Frage ' “Absolute ", Kant ignoriert dall'illuminista, in den Vordergrund in der romantischen Philosophie Fichtes, Schelling und Hegel. Aber für sie das Absolute ist nicht das, was er St. Thomas bedeutete. Für diese, Ab-solutm es eher locker bedeutet, kostenlos, unabhängig, autosussistente, selbstständig, die auf eigene sitzt, Dinge, die für Gott geeignet sein könnten. Aber in der Tat in Thomas, wie gesagt, es ist eine göttliche Eigenschaft, logische und ontologische Kategorie, sondern eine moralische Analog. Wenn wir wollen,, "Absolut" bedeutet auch "lose", aber nicht mit dem negativen Nuance, die in den Worten des Papstes zu besitzen scheint,, weil die "Absolute können Beziehungen gemacht haben: Universal, wie an sich unabhängig von der individuellen, in der Tat ist dies im Einzel (eine von vielen). Gott, wenn unabhängig vom Menschen, hat wollte mit dem Mann mit einem Bund der Liebe zu verbinden.

Wir denken auch, all ' “sakramentale Absolution ". "Freigesprochen" kommt aus Absolute, Partizip Freisetzung, was bedeutet, hier zu lösen Bande, die einen Sklaven oder Gefangene zu machen, das heißt, die Banden der Sünde. Wer von den Sünden losgesprochen ist kostenlos, intakt und glücklich. Umgekehrt, wie erwähnt, wird bezogen, die nicht mit dem göttlichen Wesen passt, weil seine Mitarbeiter und sagt Gott deutlich auf keiner hängen. Nur im Geheimnis der Dreifaltigkeit sind göttliche Beziehungen, der göttlichen Personen, aber nicht, um die Abhängigkeit sagen, aber wir von "Beziehung" einzige Quelle zu sprechen in der Gleichheit der einen göttlichen Natur. Der Sohn, beispielsweise, stammen mit dem Vater, aber es ist nicht abhängig von dem Vater als der Boden hängt von der oberen, oder die Wirkung der Ursache, aber nur, weil es vom Vater erzeugt wird, das ist gleich der gemeinsamen göttlichen Natur.

jesus-baby-3
… Das Wort ward Fleisch

Die Beziehung ist hier kein Zufall, aber es ist subsistent, denn es ist eine göttliche Person, für die die Person, die identisch mit der göttlichen Person relazionante VERBINDUNG in der Natur. Darum hat Gott ist das Absolute: Gott und die Dreifaltigkeit sind eine absolute Wesen, Gott selbst. Was ist, wenn in der Bibel finden wir das Attribut der Absolutheit, Jedoch sind Attribute entspricht. Die Absolutheit in gewissem Sinne fasst sie alle: Freiheit, Unabhängigkeit, Güte, Ewigkeit, die Gesamtheit, Unendlichkeit, die Majestät, Perfektion, die immutabilità. Das Attribut der Absolutheit behält seinen Wert, auch wenn in der Tat Gott hat eine Welt geschaffen, Fleisch geworden und hat daher eine Beziehung von Wissen und Liebe für ihn. Denn Gott, Erschaffung der Welt, nicht seine Natur ändern, das ist an sich das Absolute. Aber es ist klar,, wie bereits gesagt wurde - und das hat der Papst weiß das -, dass Gott die Welt frei erstellt, größtmögliche Freiheit, sagt der Vatikanischen Konzils. Er konnte, wenn er wollte, Auch schaffen es nicht. Gott hat uns nicht brauchen, wollte uns zuliebe in Christus betteln um unsere Liebe und bitten um ein Glas Wasser zu der Samariterin. "Dio, wie St. Augustinus sagt, wer Sie, ohne dass Sie erstellt, nicht, ohne dass Sie retten ".

Daher die Würde, einige, sondern auch die Kontingenz der Welt und die Existenz Gottes ist absolut notwendig. Gäbe es keinen Gott, die Welt würde nicht zögern. Während die Welt kann nicht existieren, Gott kann es nicht geben, weil es absolute Sein selbst, ist, was erklärt die Existenz der Welt: ist daher absolut notwendig. E-il muss, als er den großen metaphysischen muslimischen Avicenna genannt, oft von St. Thomas erwähnt.
Die Welt hängt nicht von Gott für logische Deduktion erforderlich abhängen, Da die Eigenschaften des Dreiecks hängen von dem Wesen des Dreiecks, wie Spinoza dachte. Dies impliziert die Existenz der Liebe in Gott, selbstlose Liebe, großzügig, barmherzig, der freien Wahl. Der Satz stammt nicht aus dem göttlichen Wesen abzuleiten, sondern ist ein Ergebnis des göttlichen Willens. Wir sagen nicht, dass die Eigenschaften eines Dreiecks sind abhängig von der Dreiecksbeziehung, weil, sondern einfach eine logische Folgerung aus dem Wesen des Dreiecks. Dies ist nicht, wie die Welt von Gott kommt, da es von dem Wesen nichts kommt, kraft seiner Weisheit, seine Freiheit, seiner Güte und Allmacht.

BIENNALE DER DEMOKRATIE:Treffen mit Eugenio Scalfari
Foto von Eugenio Scalfari mit dem lustigen schriftlich von den Papaboys

Eugenio Scalfari scheint den Papst fragen, ob Sie eine bestimmte Relativismus der Wahrheit zugeben. Der Papst könnte mit Relativismus argumentieren, ebenso wie Papst Benedikt, und statt sich bewusst, dass es einen Gott beziehen. Natürlich die Worte des Papstes sollte nicht in Konflikt mit Papst Benedikt und als Unterstützung des Relativismus betrachtet werden, die eine ernste Defekt im Denken und moralisches Verhalten, für die "relativiert" in dem Sinne nicht absolut, dass die legitimen Papst, sondern im Sinne der Herstellung ein Idol von Gott in den Dienst ihrer Wünsche oder anderweitig relativizzarlo Mann, als ob der Mensch über Gott.

Es ist klar, wie der Papst sagt,, dass Gott, Um in Beziehung mit uns sein und weil wir uns in Beziehung zu ihm zu positionieren, wird uns von Zeit zu Zeit in der geeigneten Weise für jeden von uns vorgestellt. Aber es ist eine Sache zu sagen, dass Gott steht in Bezug auf jeden von uns in einer Weise, die jedem von uns im Zusammenhang, und es ist eine Sache, Gottes Absolutheit innewohnen seiner göttlichen Essenz leugnen, um ein Produkt oder einen Mann oder eine bedingte Tatsache der Geschichte und Kultur machen. Es ist klar, dass in diesem Punkt die Franziskus ist in völlige Übereinstimmung mit Papst Benedikt. Und sie wird es keine Schwierigkeiten, um die Worte des Franziskus Scalfari zu abonnieren, verstanden als der Papst versteht sie und versuchte zu erklären,.

Es kann in der Tat eine gesunde Relativismus, wenn man als erkennt, was tatsächlich benötigt wird, und es ist nicht ein absolutes. Aber bisher gibt es Relativismus schädlichen, so gibt es auch eine ebenso schädliche Absolutismus, dass das andere aus, verschärft Konflikte, und schafft unresolvable Dualismen, gegensätzlichen Positionen gegen die so absolut, dass unmöglich keiner Weise für Dialog und Versöhnung scheint. Und’ die Tragödie der Ideologie. Dies ist sicherlich, was er mit Abschluss dieses Teils seines Briefes: "Sie haben auch die Bedingungen verstanden und, vielleicht, um aus der Enge einer Opposition zu beenden… absolut, in der Tiefe die Frage zurückgesetzt. Ich denke, das ist jetzt absolut notwendig, um im Dialog und konstruktive äußerte die Hoffnung, dass die zu Beginn dieses ich sage ".

Interessanterweise stellt sich diese Aussage zweimal ' “absolute ", einmal als Adjektiv und Adverb anderen. Das Konzept der "absoluten" es in unserem eigenen Alltagssprache ist. Seine Anwendung ist abhängig von der theologischen Bedeutung des Begriffs Analog, das sich eignet sowohl für die Welt zeigen, ist es, Gott zu beschreiben. Daher ist keineAuf es ist zweifelhaft, dass der Papst weiß alles. Aber er glaubt, dass Absolute, nicht zu verwechseln die extreme und töricht und gnostisch, in einem falschen "Synthese", Positionen im Gegensatz (Wesen mit Nicht-Sein, Wahrheit mit der Lüge, das Gute mit dem Schlechten), wie die Hegelsche Dialektik oder Pantheismus Emanuele Severino, aber in seiner unendlichen, vorteilhaft und absolute Macht des Friedens und der Versöhnung vereint Seelen in der absoluten Wahrheit des ewigen Seligkeit.

Fontanellato, 8 November 2014

_________________________________________________________________________

Vater Ariel Autor
Autor
Ariel S. Levi Gualdo

WENN IN FILOFOSIA und Theologie in

Relativismus WERDE GESUND UND CHRISTIAN

sprechen in der Öffentlichkeit mit einer meiner Lehrer …

 

Lieber Vater John,

da die drei von uns "Kinder" der Insel Patmos wir schon lange im Visier einiger "Traditionalisten" gewesen und “Sedisvakantisten catatonic”, wünschte, ich könnte ihren Klageliedern auf der Website anticiparti Pizzi&Spitze, Gerade&Chiroteche, Latin wusste nicht, dass Ich liebe dich … und so. Und auch was, wenn Ihr Artikel basiert auf dem Master gebaut “Philosophie des Tages” so lieb unser Bruder Antonio Livi, dann ist dein tiefes Gefühl der Kirche, pastoral, theologischen und metaphysischen. Auch trotz, contaci: wiederholen, was ich gesagt und geschrieben haben, Das ist, warum dieses Mal möchte ich vorwegnehmen, so abgedroschen und repetitiv sind ihre Argumente …
… ich auch, wie Sie sich vielleicht erinnern, Ich wurde von ihnen so schwer beschuldigt. Wenn in der Tat die Zeitschriften von Homosexuell Organisationen begann abheben den Satz "Wer bin ich, um zu beurteilen?», während Päderasten ideologischen sentenziavano: "Der Papst hat die weltweit Homosexuell geöffnet", Ich mit meinem Artikel fordern die korrekten Empfang des Satzes des Heiligen Vaters antwortete.

Sicher, Vielleicht ist der Heilige Vater zum Ausdruck ein Konzept ohne Tiefe Erklärungen, wie ja wir oft tun, wenn wir alle für selbstverständlich gewisse Selbstverständlichkeit nehmen, dass in dieser Welt sind nicht so offensichtlich und am allerwenigsten Discounted. Deshalb habe ich darauf hingewiesen, dass mein Schreiben: «Der Heilige Vater äußerte Evangelium Wahrheit: In der Tat kann niemand von uns die intimsten und tiefe Bewusstsein des Menschen, die Gott allein kann lesen und beurteilen dementsprechend beurteilen». Daraus wurde die Offenkundigkeit der Ausdruck des Heiligen Vaters geboren: "Wer bin ich, um zu beurteilen?». Satz aber, Journalisten, Intellektuelle und Politiker auf der Gehaltsliste der Kultur Geschlecht, fehlen die Grundlagen des Grundwortschatzes und katechetischen Christian, wurde auf eine völlig andere Bedeutung ausdrucks verändert, Schließlich auf den Kopf in einer völlig antichristliche.
Damals wurde ich von den üblichen Verdächtigen angegriffen corifeo mit Annehmlichkeiten wie: "Progressista ... vagum Modernist"…

… Jetzt ist es an Ihnen wieder, so machen Sie sich bereit zum Lesen: "Der Vater John Cavalcoli Klettern auf Spiegeln zu verstehen und mildern das Wort" ketzerisch "in diesem “Gegenpapst”». Während die Wahrheit ist, dass Sie recepisci und im Bewusstsein ausgestrahlt, Wissenschaft und Wahrheit des Heiligen Vaters Worte zu meinen, was sie sagen, und nicht für das, was sie bedeuten nicht, und haben nicht die Absicht zu sagen,. Sicher, sollte immer vermieden werden verstümmelte Sätze und Phrasen, die mehrdeutig meisten Ohren bereit zu hören, und beinhalten eine christliche Sprache klingen mag. Es ist in diesem Fall, dass wir aufgerufen sind, für die Durchführung unserer pastoralen Dienst in der Seelsorge und Theologen, das ist sicherlich nicht so, dass der "Scrambling", aber denken Sie daran, was sie in unserem Lexikon gewisse Ausdrücke bedeuten. Was wir brauchen, um die ultra-Säkularisten wie bestimmte "Traditionalisten" erinnern, wer Ähnlich Auch hat das richtige christliche Vokabular, genug, um in Gewissensurteil sitzen “Kollektiv” das Kollegium der Bischöfe in Gemeinschaft mit Petrus, Beschlagnahme angeblichen Häresien, selbst in den feierlichsten Handlungen des obersten Lehramtes, zum Beispiel jene des Zweiten Vatikanischen Konzils, sie schmählich definiert “ereticale” und “Apostat” im Namen einer nicht spezifizierten Reinheits katholischen, hinter denen lauert in Wahrheit den furchterregenden Königin aller sieben Todsünden, die Halte als feste Säule all die anderen sechs: die Superbia.
Deshalb habe ich diese äußerst wertvolle Ihren Artikel finden und ich glaube, es ist unsere Pflicht, Rück, gelegentlich, auf bestimmte Details, wie du mir beigebracht, zusammen mit Antonio Livi tun. Kein Zufall, dass wir mit Absicht haben, das Leben auf der Insel Patmos kirchlichen und pastoralen Theologie nach der Lehre und der immerwährenden Lehre der Kirche zu machen, sicherlich nicht nach unseren subjektiven humorale. Und möge die Gnade Gottes, was nicht zuletzt durch die Lehre der Kirche und Gehorsam gegenüber seinem apostolischen Autorität geht - - immer bewahre uns vor der gefürchteten Königin, auf die wir sein wollen, immer offen: dass Stolz die leider verheerende Kreisen zunehmend geschlossen und selbstbezüglichen Pizzi&Spitze, Gerade&Chiroteche, Latin wusste nicht, dass Ich liebe dich … und auf diese Weise nicht nur anomale, aber schlimmeres Übel, präsentieren sich als Retter der Kirche schüren täglich Verachtung für den Heiligen Vater, Das ist nicht perfekt, das kann möglicherweise nicht wie oder - und es ist durchaus legitim, dass es mögen oder nicht - aber wie oft haben wir wiederholt und wie wir nie müde zu wiederholen,: Er ist Peter, ob Sie es wollen oder nicht, wie es. Und es ist eine Wahrheit des Glaubens Dogma, das die Gründung der Kirche auf Petrus gebaut, das Mandat, die ihm von Christus selbst gegeben zugrunde liegt, ist. Das ist, warum in manchen Fällen die Lust oder die Freude nicht in der exquisit philosophischen und theologischen Begriff wirklich relevant. Warum gibt es, sowohl in der Philosophie und in der Theologie, eine gesunde christliche Relativismus.

Ein brüderlichen Umarmung Priester- und Gedenkens im Gebet für mich, der seligen Jungfrau Maria von Fontanellato.

Ariel S. Levi Gualdo

________________________________________

HINWEIS

(1) Es ist bekannt, These der klassischen Theologie, beispielsweise in S.Tommaso, dass Wissen identisch liebenden Gott ist. Berühmt ist das Dogma des Rates von Florenz 1442 für die das göttliche Wesen "alles ist eins, es sei denn, es ist über den Widerspruch der göttlichen Personen " (Mit Gott sind alle Dinge eins , ubi nicht übersehen Beziehungen oppositio, Denz. 1330).
(2) Zum Beispiel hat der Mensch einen absoluten Wert in dem Bild Gottes, hat aber einen relativen Wert als endliche Wesen, und vor allem, zerbrechlich und sündig.
(3) Man muss sich fragen, wie es möglich ist, Wenn alles relativ ist, gibt es dann ein absolutes Prinzip. Dies zeigt, wie selbst die angetriebenen Relativisten kann nicht ohne absolute tun, die dann nicht der echte sein (Gott) aber der Absolutismus des Wertes.
(4) Siehe Teil, I-II, q.19. a. 6.
(5) Wie zum Beispiel in der Philosophie von Fichte.
(6) Das heißt aber nichts: das Wort "Person" existiert nicht, doch das Geheimnis der Dreifaltigkeit ist eine der grundlegenden Lehren der Bibel.

15 thoughts on "Die absolute Wahrheit. Der Heilige Vater Franziskus und Eugenio Scalfari

    1. Lieber Leser,

      meine beiden Brüder und ich, dass wir dieses Online-Magazin der kirchlichen Theologie und pastoralen Erneuerung erstellt, Wir sind für unsere Natur entgegen den Behauptungen; und wir sind sowohl als Priester und als Wissenschaftler.
      Wenn sie es für angemessen hält, mit uns zuerst Kritik schalten, Seine Botschaft wird sofort und ohne Probleme veröffentlicht.
      Wenn, wenn Sie der Bewältigung der relevanten kritischen auch dem Papst für das Sprechen in seiner Eigenschaft als Privatarzt, veröffentlichen ohne Probleme seinen Kommentar, Aber wenn sie es nicht tut – ebenso wie – Behandlung mit Unverschämt Papst in Frage zu stellen sowohl die Autorität und legitime Wahl. Um die Sprach, solche Beiträge in der Regel den geben, und auch mit einer gewissen Freude, verschiedenen Standorten bestimmter “Traditionalisten” und noch sicherer Sedisvakantisten.
      Wir pastoral begangen zu belehren und ermahnen die Gläubigen immer in dem Papst zu sehen, war auch eine der schlimmsten Päpste in der Geschichte, das Geheimnis der Kirche nach dem Willen Christi in der Person von Peter errichtet, auf die der Herr Macht, binden und zu lösen gegeben. Was dies nicht befreien sicher, dass die Päpste von Fehler, so geschah mehrmals, aus dem gleichen Peter Christus dreimal geleugnet haben, und dass Antiochia war stark von Paul gerügt.
      Im Laufe der Geschichte haben wir eine ganze Reihe von schlechten Päpste hatten in all die Menschen, moralische und politische, aber keiner von ihnen hat defettato Lehrmeinungen der Ausübung seiner obersten Lehramtes.
      Der Heilige Vater Francis kann es mögen oder nicht, als Privatarzt kann die Dinge gemeinsam nutzbaren oder nicht gemeinsam nutzbaren Ausdruck, sondern als Papst der Weltkirche weder die Lehre noch Dogma nie betroffen; die aber nicht tun kann, wobei der oberste Hüter der Schatz des Glaubens und wird notwendig durch den Heiligen Geist unterstützt.
      Ich lade Sie ein, um lesen Sie meinen Artikel gewidmet “Theologie der Hoffnung” und zum Nachdenken, vor allem aber die Einladung zu tiefem Respekt und Hingabe an den Fels, auf dem Christus seine Kirche gebaut haben, wenn Sie wirklich katholisch sein wollen.

      1. Wenn Bergoglio in einem Telefonat in Argentinien zu einer geschiedenen Frau hat wieder geheiratet “empfohlen” die Eucharistie in einer anderen Pfarrei zu erhalten, weil der Priester seines Wissens nicht erlauben ihr, das Sakrament zu empfangen, wie damals gehandelt: von einem privaten Arzt oder (falsch) Papst?

        1. … und ich nehme an, sie dort anwesend, um den Anruf zu hören war, gehört, die Kenntnis von einem dokumentierte Tatsache nahm fehlerlos und dann entsprechend dieser Beurteilung “falsch” Papst auf seine tiefe Mängeln auf die Disziplin der Sakramente im Zusammenhang.
          Die Tatsache ist jedoch eine andere: eine Dame sagte, was er sagte, der Heilige Vater würde sagen, und die Zeitungen der Nachrichten auf der ganzen Welt in der Art, wie sie fit zu machen sehen verbreiten.
          Jetzt, wenn sie schrieb: “Ein Papst sollte Pastoral Telefon nicht nachlässig zu tun”, die Antwort, die ich voll und ganz zustimmen, aber wenn sie mir schreibt, er ist ein “falsch” Papst, Ich muss fragen, wenn, wie und warum der Heilige Geist in der Mission der Verkündigung dieser Lüge in der Welt investiert.
          St. Bernhard von Clairvaux und St. Katharina von Siena behandelt sehr hart einige Päpste, angibt, die direkt von ihren frühen Fehler und ihre Schwäche betroffen, aber ernster waren die schwerwiegendsten Fehler und hatte ihre Schwächen, die meisten dieser Heiligen und Kirchenlehrer habe immer gesehen, und in ihnen angebetet, die Geheimnisse und das Amt des Stellvertreters Christi auf Erden.
          Das ist der Unterschied zwischen den mit dem Glauben und dem arroganten belebende statt inneren Ärger und Unannehmlichkeiten gefüllt Heiligen, die über Objekte präzise Entlüftungs wählen vorhanden, in diesem Fall der Papst.
          Wir haben uns entschieden, dem Beispiel von Bernard und Catherine folgen, denn wir sind Männer des Glaubens in den Dienst des Glaubens und der Wahrheit, dass der Glaube Proklamation an die Welt, wir nicht mit dem angeblichen Glauben für den Ausbruch der inneren Beschwerden von ganz anderer Art.

          1. Zufälligerweise hielt eine Synode zu diskutieren (zwischen den dunklen Dinge) Kommunion für geschiedene und wiederverheiratete (Ich war nicht dabei, da ich nicht auf der Synode zu Mrs. Argentinien nennen vorlag, Hiermit genehmige ich ziemlich sicher, dass diese Synode es wirklich zu sein?); dh “Kirchenzucht” unveränderlich, dass die bloße Tatsache, dass er die Frage aufgeworfen hatte, ist ein deutliches Zeichen für seine Bereitschaft, diese Lehre zu ändern “pastoral”. Doch Mr. Argentinien bestätigt alles über die Richtigkeit der obigen “Aufruf” Bergoglio der Synode, und es ist eine indirekte Bestätigung.

          2. Sie macht eine Testversion von Absichten sagen, dass einfach erlaubt haben, die Diskussion bestimmter Themen, So wurde der Wille, pastoral eine unveränderliche Lehre ändern ausgedrückt.
            Zunächst einmal müssen Sie keine grundlegende Lehre nicht geändert haben, noch jemals sein wird, da die Kirche, Sakramentale Gnade, ist nur der Depotbank und Spender.
            Wie bei diesen Gesprächen, dass die Synode suscistano Skandal: sie hat keine Ahnung, dass es Diskussionen im Zuge der großen dogmatische Räte der Kirche, wenn sie bestimmte Grundwahrheiten des Glaubens definiert wurden?
            Vielleicht haben die Kirchenväter würden nicht diskutieren?
            Ha Idee, im Laufe dieser Diskussionen, viele Bischöfe gegenüber hartnäckig an der Verkündigung der einige Glaubenssätze?
            Jede Idee, was andere Vorstellungen, manchmal auch zutiefst divergier, hatte zwischen ihnen auf der Unbefleckten Empfängnis, Heute Glaubensdogma, einige Männer, die später zum Heiligen und Kirchenlehrer: Anselm von Canterbury, Thomas von Aquin, Bonaventura von Bagnoregio, Duns Scotus?
            Die Schule der Dominikaner Theologen unterstützt die These von “Vorzeitige Rückzahlung”, dass der Franziskanertheologen “Rückzahlung vor”, damit die Streitigkeiten zwischen den Schulen “macolisti” und die des “immacolisti”.
            Heute glauben wir durch den Glauben, als Glaubensdogma, dass Maria ohne Erbsünde empfangen; und dennoch, zum Zeitpunkt dieser Diskussionen, einige Männer heute verehrt als Heiligen und Kirchenlehrer, stattdessen argumentiert, die mit Erbsünde empfangen wurde und dann eingelöst.
            Sie weiß nicht, die Geschichte der Kirche, ganz zu schweigen von der Theologie, geschweige denn die Dogmengeschichte.
            Wenn Sie ein Recht zu machen und, wie der Engel sprach zu St. Augustine: “Tolle lege, Tolle Beineund” [Nehmen Sie (und) Gesetze, Nehmen Sie (und) Gesetze].
            Glaube mir, Ich sage ihm, um seinetwillen, sonst könnte es wirklich die bittere Blut für das, was subjektiv zu denken, aber im Glauben und Lehre ist nicht objektiv.

  1. Mit dem wichtigen Unterschied, dass in den Beispielen sie in Diskussionen über Räte zitiert es um Fragen des Glaubens Lehre, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht dogmatisch und unfehlbar als solche vom Lehramt der Kirche gewesen, erklärte kam. Dass der Gemeinschaft für geschiedene es auch die Sünde in Frage kommt (machen glauben, dass nach allem zu gewähren, die Eucharistie in einem Zustand der Todsünde, wie es gerade, dass der wiederverheirateten Geschiedenen ist nicht so schlecht,, ja als würde Bergoglio: ist ein Akt der “Barmherzigkeit”). Wollen Sie behaupten, ,beispielsweise, das Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit durch CVI gegründet; in der Tat ist in diesem Fall noch schlimmer, weil wie ich oben sagte Sie dieses Übel sich in einer Situation der Sünde in Frage zu stellen.

    1. … Ich gebe zu, mit einem Hirten Herzen und mit tiefer Trauer, dass es unmöglich ist, Grund, mit denen,, wie sie, Die Wahrheit hat sie, im Gegensatz zu mir, statt der Diener und ich versuche, es auf die beste Weise nach den Möglichkeiten und Talente, die mir von Gott gegeben wurden dienen.
      Und wenn man bedenkt, dass sie diese Rede nur beschuldigt Father John Cavalcoli Sophistik initiiert, gott sei dank …
      Möge der Herr begleiten Richtung Offenheit für die Gnade der Wahrheit, Ich wiederhole,, ist etwas ganz anderes als seine subjektive Wahrheit.
      Übrigens: Ich habe Angst um ihr viele Dinge zu vergessen,, ausgehend von der Tatsache, dass eine dogmatische Rat, dass von Konstantinopel, hat sich “retuschiert” und “integriert” Dogma Dogma, dass mehr kann nicht sein,: Glaubensbekenntnis, das die grundlegenden Dogmen umfasst sie alle, und dass kein Zufall, heute, Symbol des Glaubens heißt Glaubensbekenntnis.
      Denken Sie über diese.

      1. “retuschiert” und “integriert” ist, was sie macht mich richtig zur Kenntnis. Schade, dass die S Eucharistie nicht geschieden “Umgestaltung” ne “integriert” nichts Dogmen vorherige; in der Tat sofort die Vorstellung von Sünde ZURÜCK; was, wenn möglich, wie ich vorher sagte, dass es noch schlimmer. Ich bin von mir selbst habe ich keine Wahrheit, Ich fange gerade durch die eine Wahrheit, die Jesus Christus ist und dass manifestiert sich durch seine Lehre in der eine wahre Kirche, die katholische ist.
        Gut für sie, die Sophisterei rief meine Kommentare über die Tatsache, dass eine Scheidung wieder geheiratet in einer Situation der Sünde: Es basiert auf der katholischen Lehre sollte klar sein und nicht darüber streiten, was;

        1. … folgte sie unerschrocken, den Prozess mit der Absicht tun,: niemand, ohne Dokumente des Lehramtes, Noch nie gab der wiederverheirateten Geschiedenen zur Eucharistie und zur zweiten Ehe, außer im Falle einer Entscheidung der Nichtigkeit der Ehe durch die kirchlichen Gericht beschlossen, das wir nicht wissen, “annulliert” die Sakramente, aber erkennt sie null, das ist nicht für den Mangel an einem oder einige dieser Anforderungen, die für die Gültigkeit des Sacramento notwendig sind.
          So besteht sie darauf, um über ein Problem, dass es nicht zu sprechen, einfach “Dolmetschen” Diskussionen zwischen den Synodenvätern, die jede Zollabfertigung von Scheidung und keine Änderung über die Disziplin des Sakraments der Eucharistie nicht befolgt wird.
          Dies ist eine Tatsache, der Rest wird nur verarbeitet die Absichten.

          1. Bergoglio ist die Schule des Martini, dann Rahner, und Rahner nicht Kung noch Barth. In den Schriften des Rahner wird selten einen direkten Angriff auf die 2000 Jahre der Kirchenlehre gefunden: Rahner - wie übrigens der Rat - nicht auf dem Boden der Lehre spielen, zumindest nicht offen, sondern auf die des pastoralen. Bereits bei der Erstellung dieser Dichotomie er Bedingungen für das, was folgt, schafft, dh Auswirkungen auf das Lehramt ist nicht die Prinzipien, sondern ihre Anwendung und Praxis ändern. der Punkt ist, nicht in der moralischen Gebot, aber barmherzig in Umgehung der Sanktionen. Der Widerspruch ist nur, wenn es konzipiert ist - als ein Kontinuum nicht nur zeitlich, sondern auch in sich selbst das Lehramt - wie es seit zweitausend Jahren, bei denen es nicht möglich ist, die Lehre aus der Anwendung zu trennen, oder zumindest nicht offensichtlich Antinomie; Ansicht Rahner, nachkonziliaren, stattdessen, Lehre und Dienst sind zwei verschiedene, aber miteinander verbundenen Dimensionen und ist der Mann, der Kirche der Regel fallen…

          2. In Ordnung, zum teil, aber alles falsch objektiv, weil wieder einmal die grundlegende Element dieser großen theologischen Tugend, die die Hoffnung fehlt: und sie denkt, dass der Heilige Geist, handelnd durch ihre Wirken der Gnade durch die Bischöfe und Priester, In dem unwahrscheinlichen Fall, dass es sich um, ermöglichen all dies?
            Weil die Kirche ist weder Rahner, noch der Heilige Vater Francis noch der verstorbene Karte. Carlo Maria Martini: Christus ist.
            Nach ihr, was es bedeutet, “und die Pforten der Hölle nicht durchsetzen” und was es bedeutet,, die Botschaft der Hoffnung der Apokalypse, die erzählt von der Niederlage des Antichristen?
            Der Glaube meiner lieben, Glauben … zusammen mit so viel Hoffnung und der Liebe, sonst werden Sie in der Gnosis und Pelagianismus fallen.

  2. Mein Vater und Mutter, und die Angehörigen all ihren Verbündeten, alles perfekt “Nobodys”, da das Zeitalter der Vernunft haben mich gelehrt,, “Nobodys” wie sie, ein “halten Sie die Sprache auf dieser Seite der Zähne”. Ohne es schon immer nutzten die 3. und 4. Urteil vom gesunden Menschenverstand, seine die erste Intersubjektivität und der zweite auf die Moral; er war schon immer eher getrieben, die Bestückung und bewusste “gesunder Menschenverstand”, die, sagen “Vorbeigehen”, durch eine gesunde religiöse Erziehung immunisiert, nie die Gefahr, das lief “Gesunder Menschenverstand” die Aufklärung radikale Holbach.
    Haben Sie nicht die Absicht, mir eine chronische vornehmen Aphasiker und geschmacklos: rimanessi eine reine “Nobodys”, aber ich hatte zu sein ein umsichtiger und gemäßigten, Lage, sowohl die Wirksamkeit zu beurteilen, die Grenzen und Konsequenzen ihrer öffentlichen Äußerungen, Da die Zusammenhänge, in denen diese auftreten,.
    Dass meine Eltern, kultivieren insgeheim hofft mich eines Tages Papst zu sehen,, So sehen mich “Herr Jemand, durch und durch”?

  3. Als das Thema, Ich nehme diese Gelegenheit zum Editor einen sehr nützlichen Text darauf hin, dass verstehe ich nicht ganz einfach im Internet gefunden; auch Webseiten, wo anscheinend, nicht zitiert, fast wie eine Loseblatt-Sammlung:

    “Säkularismus. Italienische Bischofskonferenz Brief an den Klerus, 25 März 1960”.

    Vor etwa zehn Jahren, Avvenire veröffentlicht einige Auszüge. Das Dokument, wie ich schon sagte, Es ist noch in einigen Blogs gefunden.. In diesem Brief ist eine schematische Übersicht über wie Manifeste der Säkularist dachte, eine Analyse ihrer Ursachen. Der Text, den ich vorschlagen ist sehr nützlich, weil es sehr prägnant und wesentliche, Ich hoffe, das ist nicht der gefallenen Vergessenheit. Es fasst einige Diskussionen in diesem blog. Mein Vorschlag wird durch die Tatsache motiviert, die, Nach einer Abschaltung und ein leidenschaftlicher Analyse-Vergleich, Sie brauchen eine gute Zusammenfassung, Ansonsten ist die Vertiefung gekauft unter der Reise wahrscheinlich zu Störungen führen, gerade in Zeiten, wenn wir betroffen sind, einen Tag nach dem anderen, jetzt eine Stunde Nachrichten aus einem anderen.

  4. Säkularismus. Italienische Bischofskonferenz Brief an den Klerus, von 25-3-1960, im Enchiridion der italienischen Bischofskonferenz. Dekrete, Anweisungen, Pastorale-Dokumente für die italienische Kirche, Flug. Ich, 1954-1972, EDB. Edizioni Dehoniane Bologna, Bologna 1985
    der vollständige Text ist hier:
    http://unafides33.blogspot.it/2010/03/quando-i-vescovi-parlavano-chiaro-al.html
    Auszüge mit einigen Bemerkungen, die Sie hier lesen:
    http://www.alleanzacattolica.org/indici/articoli/pappalardof340.htm

Lassen Sie eine Antwort