Von Gebet an die schreckliche Frage: „Wenn der Sohn des Menschen wird zurückkehren, Glauben finden auf Erden?»

Homiletik der Väter der Insel Patmos

Gebet aus der Schreckliche FRAGE: „Wenn der Sohn des MAN SICHER ZURÜCK, FIND auf der Erde Glauben?»

.

Im Leben jeder hat oder tiefe Freundschaften hatte, und je nachdem, wie viel Zeit wir mit unserem Freund verbracht, von dem, was wir mit ihm geteilt, unsere Liebe für ihn oder sie steigt. Er schrieb der Philosoph Aristoteles: „Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern Wohnung, ein Herz, das in zwei Seelen lebt ".

.

Autor:
Gabriele Giordano M. Scardocci, o.p.

.

.

PDF-Format Artikel drucken
.

.

.

Liebe Brüder und Schwestern,

Salvador Dali: Mädchen am Fenster

in diesem XXIX Sonntag im Jahreskreis, bietet uns die Liturgie erhebliche Denkanstösse [sehen Liturgie des Wortes, Wer]. Im Leben jeder hatte, Hektar, tiefe Freundschaften und, je nachdem, wie viel Zeit verbrachten wir mit unserem Freund, von dem, was wir mit ihm geteilt, unsere Liebe für ihn oder sie steigt. Er schrieb der Philosoph Aristoteles:

.

„Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern Wohnung, ein Herz, das in zwei Seelen lebt ".

.

Dieses Wesen als ein Es ist daher möglich gemacht durch einen offenen und ehrlichen Dialog, dass die Gläubigen für uns macht uns eins mit dem Herrn durch den lebendigsten und fruchtbaren Dialog möglich wird,: Gebet. Diese sagen uns nur über die Songs heute. Lassen Sie uns aus der ersten Lesung des Alten Testaments starten:

.

„, Sagte Moses zu Joshua,: „Wählen Sie uns ein paar Männer und gehen, kämpfen gegen Amalek. Morgen werde ich auf der Spitze des Hügels stehen, mit dem Stab Gottes „in der Hand“ [es ist 17,1]

.

Das jüdische Volk Es wird von Moses unterstützt, während die Amalekiter kämpfen, einer der Armeen der aggressivsten und daher sehr schwer zu besiegen. Moses trat Armee jüdischen, für die ruft Gott sie zu unterstützen.

.

Für uns Gebet so zeigt eine Vereinigung mit den in den geistlichen Kampf, sondern auch wird es in einer Testphase will. Beten kann die Stärke und die Unterstützung Gottes gegen diejenigen bedeuten ständig berufen, die leiden und kann eine moralische Müdigkeit, Physik, spirituelle. Das Gebet ist daher erste Aufforderung an Gott als Unterstützung für diejenigen, die wir lieben. Es ist Fürbitte wie erhält fast in der Mitte zwischen Gott und seinem Volk. Aus diesem Grund ist Jesus stesso chiede ai suoi discepoli di non smettere mai di pregare, wie erläuterte das Evangelium:

.

„Zu dieser Zeit, Jesus sagte seinen Jüngern ein Gleichnis über die Notwendigkeit zu beten, unermüdlich " [LC 18, 1].

.

Im Gleichnis des Herrn sehen vor, so wie die Witwe ständig an den Richter wendet sich müde zu hören kick it, und schließlich erfüllt. Mit dieser Provokation von Jesus zu den Jüngern wird deutlich,: der Richter, der keine Beziehung mit der Witwe hat, kann nicht die ständigen Beschwerden wider. Der Herr hat stattdessen eine intime Beziehung mit uns, wenn wir fragen, das Richtige vom Gebet, Wir werden uns hören. Das unablässige Gebet, zugleich lehrt er uns, den Herrn zu bitten,, aber zur gleichen Zeit zu lernen, zu fragen, was für uns notwendig ist.

.

Die letzte Frage von Jesus: „Wenn der Sohn des Menschen wird zurückkehren, Glauben finden auf der Erde " [LC 18,1] auch zeigt eine Verbindung zwischen Glauben und Gebet. Der Glaube führt das Gebet und zugleich wird das Gebet genährt durch den Glauben. Selbst ein sterbender Glaube oder Unterfunktion durch das Gebet wieder entdeckt Leben, weil das ganze Leben des Glaubens findet Nahrung in Gebet und in den Sakramenten.

.

An diesem Punkt dann sehen wir, wie sie unaufhörlich beten. Er sagt St. Paulus an Timotheus sprechen: bitte unaufhörlich, wenn wir mit dem Wort Gott beten:

.

„Aber Sie halten Balance in dem, was Sie gelernt haben und sind überzeugt,, sapendo da chi l’hai appreso e che fin dall’infanzia conosci le sacre Scritture: Sie sind fähig, für das Heil zu instruieren, che si ottiene per mezzo della fede in Cristo Gesù. Tutta la Scrittura infatti è ispirata da Dio e utile per insegnare, überzeugen, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, Dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk ausgerüstet werden kann " [2 TM 3, 14-16]

.

Das Wort Gott ist Gott und es hilft, gute Werke zu tun, vor allem Werke der Liebe, die uns Heiligen werden helfen. Wenn wir mit dem Wort Gott beten, Es wird eine kontinuierliche Art und Weise des Betens. Es gibt viele Möglichkeiten, um zu beten, also mit dem Wort Gott, wie eine kurze Passage aus dem Evangelium Tag lesen, vor der Arbeit. Oder, um ein längeres Gebet macht es lectio divina, als Lese, Meditation, Gebet und Betrachtung des Wortes Gottes.

.

Der deutsche lutherische Theologe Dietrich Bonhoeffer schrieb: „Zu Beten ist Ihr Atem vor Gott zu fangen; beten ist, sich auf Gott ".

.

Wir bitten den Herrn zu helfen den lebenswichtigen Sauerstoff unseres Gebet wird von Tag zu Tag, um sicherzustellen,, und vereinigt zu den Sakramenten, sowohl die Lungen, mit denen ein Leben freudigen Glaubens atmen, Zufriedenheit und Fülle von sich selbst.

Amen.

.

Rom, 19 Oktober 2019

.

.

.

Es ist nun das zweite Buch von Editions Die Insel Patmos, besuchen Sie unseren Shop Seite Wer. Unterstützen Sie unsere Ausgaben unserer Bücher zu kaufen

.

Nachrichten aus der Dominikanische Provinz Roman: besuchen Sie die offizielle Website der Dominikaner, Wer

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.





3 thoughts on "Von Gebet an die schreckliche Frage: „Wenn der Sohn des Menschen wird zurückkehren, Glauben finden auf Erden?»

  1. Se il povero Cristo dovesse mai scendere sulla Terra, parafrasando Dostoevskij, troverebbe il paludato inquisitore Ariel di Gualdo che lo affronterebbe con le parole:” Perchè sei venuto a disturbarci?”. Il Cristo, stumm, gli sorriderebbe, lo bacerebbe sulla fronte e se ne andrebbe disgustato, senza profferire verbo.

    1. e siccome, Christus, un giorno tornerà nella gloria per giudicare i vivi e i morti, lei sa anche chi giudicherà e come li giudicherà?
      Lei si rende conto che affermare che cosa Cristo farà e come lo farà, è una vera e propria blasfemia? Nessuno può sapere Cristo cosa farà e come lo farà, salvo essere un dio più dio di Lui.

      Was sagen, sicuramente alla destra e alla sinistra di Cristo, che darà avvio alla parusia presso la neocatecumenale Domus Galiaeae, ci saranno Kiko e Carmen a dirgli: “Questo sì, dies kein!”
      Am unteren Rand, al suo Vicario in terra, la diva Carmen lo interruppe pubblicamente per due volte al fine di correggere delle cose a suo dire sbagliate che il Sommo Pontefice aveva detto.

      und denken Sie daran: Christus, dei suoi sacerdoti, non è mai disgustato, neppure di quelli che si dannano l’anima e finiscono nell’Inferno, trotzdem, weil, persino all’Inferno i sacerdoti di Cristo ci finiscono con tutta quella loro eterna dignità sacerdotale da voi non riconosciuta in nome di un solo, unico ed eretico sacerdozio, dato che a dire di Kiko “wir sind alle Priester”.

      und denken Sie daran: “gli inquisitori”, nel senso spregiativo in cui lei intende questo ufficio, sono i vostri mega-catechisti. Lo prova il fatto che io, come confessore, mai e poi mai mi permetterei di rivolgere quelle delicate e invasive domande che dei laici praticoni come i vostri ignorantissimi mega-catechisti osano rivolgere ai poveri settaristi durante quelle confessioni pubbliche chiamate scrutini.

      E si provi a dire che non è vero.

    2. Se io dico al malvagio: Tu morirai! e tu non lo avverti e non parli perché il malvagio desista dalla sua condotta perversa e viva, er, il malvagio, morirà per la sua iniquità, ma della sua morte io domanderò conto a te.
      Ma se tu ammonisci il malvagio ed egli non si allontana dalla sua malvagità e dalla sua perversa condotta , egli morirà per il suo peccato, ma tu ti sarai salvato.
      So, se il giusto si allontana dalla sua giustizia e commette l’iniquità, io porrò un ostacolo davanti a lui ed egli morirà; poiché tu non l’avrai avvertito, morirà per il suo peccato e le opere giuste da lui compiute non saranno più ricordate; ma della morte di lui domanderò conto a te.
      Se tu invece avrai avvertito il giusto di non peccare ed egli non peccherà, egli vivrà, perché è stato avvertito e tu ti sarai salvato ». (diese 3. 18-24)

Lassen Sie eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

 Noch freie Zeichen

Diese Seite nutzt Akismet Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Kommentar Daten verarbeitet.