"Repetita iuvant" - Weil die Jungfrau Maria nicht um die Sterbehilfe Jesu Christi am Kreuz gebeten hat?

.

.

Autor
Herausgeber der Insel Patmos

Das berühmte lateinische Motto brauche hilfe Mittel: wiederholte dinge helfen. Aus diesem Grund schlagen wir nach zwei Jahren erneut einen Artikel vor, der von Pater Ariel il . veröffentlicht wurde 26 September 2019. Artikel, vor dem niemand bestreitet, dass der Autor sehr hart und streng sein kann, Härte mit Sarkasmus und Ironie kombinieren, um bestimmte sehr heikle Themen zu akzentuieren oder, in diesem Fall, dramatisch. Seine Referenzen, in diesem Artikel von vor zwei Jahren, sie richten sich an eine Regierung, die es nicht mehr gibt, und an Persönlichkeiten, die ihr Amt inzwischen niedergelegt haben, beginnend mit dem Präsidenten des Ministerrats Giuseppe Conte. Die Substanz bleibt jedoch dieselbe e, vielleicht, heute verstehen wir, wann Pater Ariels Härte alles andere als übertrieben oder ungerechtfertigt war, immer der Nachweis der Fakten nicht Gegenstand leicht Widerlegung …

 

.

.

- Kirche Nachrichten -

«WIEDERHOLTE HILFE"- WARUM DIE JUNGFRAU MARIA NICHT UM DIE EUTHANASIIE VON JESUS ​​CHRISTUS AM KREUZ BITTEN, WIE ES WIRD DIE REGIERUNG VON GIUSEPPE CONTE LASSEN, Wunderkind DER VILLA NAZARETH? ABER FÜR DAS VATIKANISCHE STAATSSEKRETARIAT UND DIE ITALIENISCHEN BISCHÖFE WAR DAS WAHRE PROBLEM, DASS DER POPULIST MATTEO SALVINI DEN ROSENKREUZ AUF DER PIAZZA . ZEIGT

.

Während in Italien gewann er die satanische Kultur des Todes, seguitino lief auch nach dem Höchsten modernen Dogma des Wander, Cardinals Pietro Parolin und Gualtiero Bassetti, jetzt flirtet mit der Welt, Jetzt mit den Wunderkinder Villa Nazareth Kopf-modernistischen verstorbene Kardinal Achille Silvestrini. Aber wir sind da, kniend in den besten Platz, unter dem Kreuz Christi, von denen tropft es nicht den Tod, aber das Blut, das uns erlöst. Und all diese Leute, Rote politische Farbe oder roter Kardinal, Wir tun nicht wirklich Angst, der Schatten des Kreuzes Christi Gott.

.

 

.

Autor
Ariel S. Levi Gualdo

.

.

PDF-Format Artikel drucken

.

.

.

.

Der Papst und der Leiter der italienischen Giuseppe Conte Regierung, Private Treffen nach dem Begräbnis von Kardinal Achille Silvestrini

Heute ist das Verfassungsgericht Er sagte, der Artikel illegitimen 580 das Strafgesetzbuch [CF. Wer] die straft die Anstiftung oder Beihilfe zum Selbstmord, und für die sie vorgesehen Strafen zwischen 5 e i 12 Jahre im Gefängnis. Das Oberste Gericht wurde gebeten, auf die Frage nach dem Schwurgericht von Mailand im Rahmen des Verfahrens zu entscheiden, in dem der Beklagte eine berühmte Trojanisches Pferd: der Führer der Radikalen Partei, Marco Cappato, in assistierter Suizid Fabiano Antoniani beteiligt, die Öffentlichkeit als Dj Fabo bekannt [CF. Wer]. Auf diese Weise hat der Oberste Gerichtshof eine Tür zu der Möglichkeit, zu helfen, eine Person geöffnet, um zu sterben, erklärt rechtmäßig den Eingang des Trojanisches Pferd, und dekretieren, dass eine Regel, die Beihilfe zum Selbstmord straft aber nicht Rechnung trägt, die Situation derer von unsustainably leiden, Es gilt als verfassungswidrig. Deshalb, ab heute, Der Oberste Gerichtshof entschied das „Recht zu sterben“ in seinem Urteil zugleich die besagen,:

.

«Nicht strafbar, die die Ausführung des Zwecks von Selbstmord erleichtert, unabhängig und frei von einem Patienten am Leben gehalten durch lebenserhaltende Behandlungen und leidet an einer tödlichen Krankheit gebildet, Quelle der physischen und psychischen Leiden, die er unerträglich hält, aber voll in der Lage freie und informierte Entscheidungen zu treffen ".

.

An diesem Punkt wird der Gesetzgeber muss eingreifen mit einem besonderen Gesetz, nämlich, dass sehr Regierung von Professor Giuseppe Conte geleitet, wie durch die Heilige unterstützt See und die Italienische Bischofskonferenz. In diesem, wie in anderen Fällen, er legte seinen Kopf in Ruhe gute Katholiken treu, denn sowohl vom Heiligen Stuhl als auch von der italienischen Bischofskonferenz wirst du die würdige und demütige Klage nicht hören: „Vergebung, wir waren falsch ". Da die Logik des schlimmsten Stolz, was es ist die klerikale Arroganz, arbeiten auf der Grundlage dieses Prinzips, dass offensichtlich in sich die Gotteslästerung hat: der Göttliche Vater, und der göttliche Sohn, sie können auch Fehler machen in den göttlichen Heiligen Geist fort, aber der Heilige Stuhl und die Bischofskonferenz Italienisch nein, Sie können nicht schief gehen Bewertung und Beurteilung, Mai!

.

Während einer Regierung auch von Mitgliedern der wütendsten radikalen Linken gebildet Es bereitet sich auf die Verabschiedung des Gesetzes über Sterbehilfe von „Extremfall“ maskiert auf Toast, Das Oberste Verfassungsgericht hat alle Spuren geöffnet, indem die Nicht-Bestrafung unterworfen werden:

.

«[...] auf die Einhaltung der gesetzlich auf informierte Zustimmung vorgeschriebenen Verfahren, auf palliative Pflege und kontinuierliche tiefe Sedierung (Waren 1 und 2 das Gesetz 219/2017) und ob die erforderlichen Bedingungen der Durchführungsbestimmungen durch eine öffentliche Struktur des National Health Service, um zu überprüfen, Nachdem die zuständige Ethikkommission Beratung [...] Die Identifizierung dieser spezifischen Bedingungen und Verfahrensregelungen, von bestehenden Standards Recht getroffen, Es war notwendig, Gefahr des Missbrauchs gegen Menschen zu verhindern, besonders anfällig, wie er hatte darauf bereits in seiner früheren Bestellung aus 207 von 2018. Im Vergleich zu den Pipelines bereits realisiert, wird der Richter die Existenz von Bedingungen im wesentlichen den angegebenen »bewerten.

.

In der mündlichen Verhandlung Es wurde von Marco Cappato und Dj Fabo Begleiter besucht, mit ihnen sogar Mina, die Witwe von Piergiorgio Welby, die gestorben sind in 2006 nach seinem Wunsch das Beatmungsgerät getrennt worden war, daß ihn am Leben gehalten. Alle haben öffentlich jubelte, als ob der Tod war ein Sieg. Von Hand wiederholte Marco Cappato durch nichts ansprechend weniger als eine moralische Pflicht: „Ich half Fabiano, weil ich es als meine moralische Pflicht, als“ [CF. Wer]. Zu folgen mit freuen zwitschern: „Der Sieg des zivilen Ungehorsams; jetzt alle mehr kostenlos, auch diejenigen, die nicht einverstanden ".

.

Diese Worte klingen wie Blasphemie die Ohren eines jeden christlichen Geist während der Oster-Speicher durchlebt das Geheimnis Christi, die den Tod durch seine Auferstehung besiegt, zu denen wir teilhaftig gemacht. aber heute, von einem würdigen Produkt dieser mephistophelischen Partei, die als Radikale Partei bekannt ist, wir haben zu hören, dass die Leistung eher den Tod, mit viel Bezug auf „moralischen Pflichten“. Diesen Jubelkommentaren folgten die der Senatorin der Demokratischen Partei Monica Cirinnà, auf denen fliegen wir über, denn in den Worten von Marco Cappato sagte, dass wir gerade über alles. Nur eine Sache, die wir hinzufügen: vor unseren Augen apathisch und kraftlos katholischen Bürger, alle mit Stimmzettel ausgestattet, aber die meisten aller Begünstigten der konstitutionellen Rechte der Freiheit des Denkens, Wort und Ausdruck, dass niemand kann mit Sicherheit als Katholiken revocarci, wir erleben die schmerzhafte Wiedergabe einer jetzt italienische Kirche auf Migranten obsessiv nur in sklerotischen versteinerten, während in unserem Land betraten wir haben jetzt das Trojanisches Pferd der Kultur des Todes: assistierter Suizid.

.

Ebenso wichtig ist die perfekte Note Wiederholung wäre was bereits zu der Zeit aufgetreten in 1978 das Referendum über die Legalisierung der Abtreibung: die Anhänger bestimmter Gesetze, verschiedentlich zu berühren Ziel, das Leben des Herzens - als ob es ein Wegwerf gut in den Händen der Wähler, Gesetzgeber und Ärzte - ihre Kämpfe entfesselte die zunehmend unter Berufung auf Grenzfälle, in der Tat sehr selten. Das Spiel auf sie, bevor sie die kollektive Emotion zu treffen gehen, dann eine Subversion der grundlegenden Gesetze durchführen, indem die gleiche Rechts Reversierlogik: die Ausnahme verwandeln - oft seltene, aber äußerst selten - als allgemeine Regel. Lassen Sie mich klar sein,: Das Gesetz berücksichtigt immer die Existenz und mögliche seltene Ausnahme Auskommen, aber in dem Moment, in dem sie, Gegenstand von Manipulationen, Es endet in der Regel umgewandelt, an diesem Punkt sind wir vor der eigentlichen rechtlichen und legislativen Verirrung.

.

Wenn überhaupt, erkannten viele es nicht, es sollte klar sein, dass wir erst am Anfang des Prozesses der radikalen Bösen und Entmenschlichung sind. Das Trojanisches Pferd in der Tat wurde gerade eingeführt, Soldaten haben nach wie vor nicht aus ihrem Schoß kommen, aber bald werden sie manifestieren aus. Und dann, in Zukunft alle weit auf, Dank den Vertretern der anwesenden Parteien bei jeder Kleinigkeit schrei die faschistische und der Nazi, wir werden uns in einer Gesellschaft, in diesem freien und demokratischen Punkt finden, das Dritten Reich Nazi in Verlegenheit bringen, aber vor allem Dr. Josef Mengele. und morgen, die erlesensten Übereinstimmung mit dem Gesetz und ohne Zustimmung der betroffenen Parteien oder ihre Familienangehörigen, vielleicht werden schwerkranke Menschen getötet, wenn sie ohne Heilungs- und Genesungsmöglichkeit am Leben bleiben, Jung oder Alt, wird den Staatshaushalt nicht belasten und die National Health Service. Auch, weil unsere Bevölkerung, Altwerden und Geburtenraten unter Null für vier Jahrzehnte, herauszufinden, wird bald, dass die viel begrüßt und unerwünschte Migranten, Sie werden nicht in unserem Land für uns, Windeln zu wechseln, noch bieten uns Wärmflaschen und Papageien Entleerung, noch zu halten und zahlen mit ihrer Arbeit, mit ihren Steuern und ihre Beiträge zum Rentensystem für die Zukunft Zusammenbruch zusammen mit dem National Health Service.

.

Wenn wir nicht durch politische Korrektheit besessen leben, Wir sollten wissen, dass die Mehrheit der jungen Afrikaner, die in unser Land auswandern, meist aus Ländern kommen, in denen die Männchen haben nie weder Wunsch noch die Fähigkeit glänzten zu arbeiten. Dies ist für einen rein anthropologischen und kulturellen Diskurs: in der Gesellschaft von einigen afrikanischen Ländern zur Arbeit sind Frauen, nicht Männer. Ihrerseits, unsere Strafverfolgungsbehörden und die Gerichtsakten, die für bestimmte bestimmte Straftaten in unseren Gerichten überlaufen, zeigen, dass, wenn diese anthropologisch und kulturell Leerlauf Männchen gesetzt werden arbeiten, oft schaffen sie Unternehmen dieser Art: nehmen Frauen und Töchter und bringt sie in die Prostitution in unseren Straßen. wie viele, vor allem aber wie zahlreich sind die aus Nigeria stammenden Ehemänner und Väter, die immer wieder wegen Ausbeutung der Prostitution verhaftet wurden, insbesondere des Kindes? Doch zu der Zeit, dass „großer Wissenschaftler“ Senator Laura Boldrini, hatte die Kühnheit, zu sagen, dass, wenn wir nicht Migranten hatten willkommen, morgen würden wir jemand nicht gehabt haben, von den alten Windeln wechselte er uns (!?). Bald sagte: oder dieser Senator hat jungen Nigerianer muslimisch nichts gehandelt, mit einer nachgewiesenen Neigung zur Gewalt und Kriminalität, für die fleißigen Filipino Katholiken, notorisch hart arbeitenden und sehr respektvoll an die Alten und Kranken, oder er wirkt auf ihren eigenen Set ein Science-Fiction-Film, wie seit Jahren neigen sie dazu, die Führer der Demokratischen Partei zu machen. Aber es gibt auch noch eine dritte Möglichkeit,: vielleicht der Senator weiß nicht, seine Verwendungen, Sitten und Gewohnheiten einiger Populationen des afrikanischen Kontinents, diejenigen jedoch, die die höchste Migration erzeugen fließen und zugleich die höchste Zahl von Verbrechen begangen, wenn Sie in Europa ankommen. Das heißt es bemerkt: zu sagen, solche Dinge, Ich bin nicht nach der Rolle der so genannten rassistischen gespielt zu haben, Faschistische und Nazi, aber sie sind die Tatsachen und rechtliche Dokumente. Es würde ausreichen, um in verschiedenen europäischen Ländern auf Tour sofort, um herauszufinden, dass auch die sorgfältige, disziplinierte und rigorose Polizei der Bundesrepublik Deutschland, Er schafft es bestimmte Banden von Gewaltverbrechern zu halten off, vor allem aus Nigeria.

.

Wie gesagt poc'anzi es ist kein Geheimnis, dass die derzeitige Regierung vom Heiligen Stuhl und der Italienischen Bischofskonferenz, die in den Wahlkampf für die Europawahlen des 26 Mai 2019. Und diese Regierung ist der Premierminister Professor Giuseppe Conte, Wunderkind wuchs in der Villa Nazareth in Rom bis, unter ihren Röcken überhaupt trauerte Kardinal Achille Silvestrini, Modernist in der Runde und prominentes Mitglied der sogenannten Kardinal Mafia St. Gallen. Für kirchliche Bescheidenheit und Liebe zum Land viele von uns gewählt haben, zu schweigen, aber diejenigen, die bestimmte Zeichen kennen und wie sie handeln, es umfasste sofort, in den Tagen der Regierungskrise begann, die Mitte August, die berühmte Rede richtet sich vor allem Angriff Innenminister, Senator Matteo Salvini, Professor Giuseppe Conte [CF. Wer], Es wurde größtenteils zwischen dem Staatssekretariat und Villa Nazareth geschrieben, in Rom Via della Pineta Sacchetti gelegen, angenehmer Ort, wo es jedoch viel einfacher ist, Zeit im Gespräch in einem völlig vertraulich an Kardinal Pietro Parolin zu treffen und verbringen, Staatssekretär Seiner Heiligkeit.

.

Große Angst wurde für die populistische Matteo Salvini gezeigt, während die katholische Presse „von“ Regime auf unangemessene Leistung durch den Rosenkranz discoursed und seine Referenzen an das Unbefleckte Herz der Jungfrau Maria, fast so, als ob sie authentisch Gotteslästerungen. Wir nehmen auseinander dann auf Tweet und unangemessene Witze, in denen er Pater Antonio Spadaro experimentiert, nun, dass im Bereich zwischen Der Master-Stimme und die Stimme der Bewusstlosigkeit. jetzt, diese Leute, Sie werden sammeln die Früchte sammeln sie gesät haben und bald, ihr Wunderkind von Villa Nazareth wird den Bauch des Trojanischen Pferdes, das in unsere Stadt eingeführt wurde, mit seinen eigenen Händen öffnen müssen. Dies sind die Fakten und Ergebnisse eines Heiligen Stuhls und einer italienischen Bischofskonferenz, die von den Rosenkranzkronen und den populistischen Hinweisen auf das Unbefleckte Herz der Jungfrau Maria irritiert wurden, Es begann mit den Fransen der radikal Linken flirtet, von denen wir wissen, immer die verschiedenen Instanzen: l'Euthanasie, die Abschaffung der Einwand des Gewissens für Ärzte, die nicht wollen, Abtreibungen durchzuführen, Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren, wobei die Adoption von Kindern gewährt, Rechtmäßigkeit der Gebärmutter zu vermieten, die Einführung von Bildungs Geschlecht in Grundschulen und so zu folgen ... Aber, wir wiederholen: das Problem waren die Rosenkranzkronen und die Anrufungen, die der populistische Senator Matteo Salvini . an das Unbefleckte Herz der Jungfrau Maria gerichtet hat.

.

Ich fürchte jedoch, dass leider das große Problem Es besteht aus Chamäleons Profis wie der aktuelle Präsident der italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtieri Bassetti, dass vor einigen Jahrzehnten, Florentiner Priester, war, stieg die Kanzel in Vorwahlzeiten und lud für die Christdemokraten zu stimmen, kosten würde sogar ihre Nase halten die riechen. Heute, auf dem Weg zu achtzig, wir sehen ihn reduziert, um eine Anhängerin der Kultur des Todes wie Senatorin Emma Bonino anzulächeln, bereits zuvor unter den Zahlen der großen italienischen für den August Mündung des glücklich regierenden Papst gezählt [CF. Wer, Wer]. Was sonst noch zu sagen: ... Ah, wenn ich hätte es vorgezogen, anstelle von Gualtiero Bassetti, das Heil meiner Seele und Himmel, Kardinal erobert, nachdem er von einem Wagen zum anderen ein Leben lang fehlt!

.

Ich bin mir bewusst, dass wir Priester und Theologen noch nicht an den Fürsten dieser Welt verkauft, wenden wir uns einer säkularisierten und entchristianisierten Welt zu, die weder unsere Sprache noch die Gefühle und evangelischen Grundlagen, die sie beleben, mehr versteht. In dieser immer schlimmer: finden wir uns selbst ausgegrenzt und in der gleichen Kirche, wo heute verfolgt werden, darunter ein Schuss von Barmherzigkeit und kollegialer Kollegialität Schlag, wir sind jetzt - wie ich schon oft sagte - auf das kambodschanische Regime von Pol Pot . reduziert.

.

das schreckliche Geheimnis des Todes zu verstehen, Krankheit, von physischem Verfall, Schmerz und Leid, Sie müssen aus der Ferne starten: die Erschaffung der Welt und des Menschen. die Toten, von vielen als „natürliches Element“ und „unvermeidlich“ Kreislauf des Lebens angezeigt, zusätzlich recht zu sein, natürliche, Es ist tatsächlich etwa als unnatürlich zu existieren. Gott schuf nicht Sterblicher, es erstellt unsterblich. Gott, Geber perfekt und das ewige Leben, das Geheimnis der Schöpfung hat nicht weder Schmerz noch Leid gedacht, oder körperlicher Verfall oder Krankheit. die Toten, mit allen seinen Folgen, betritt die Weltbühne, wenn der Mann, profitiert von der Freiheit und den freien Willen, die ihm von Gott gegeben, Er beschließt, sich gegen seinen Schöpfer. Es ist dann, dass das Element der Weltszene völlig unnatürlich eintritt, dass der Tod, Folglich ist eine Sünde, die die Schöpfung selbst verändert hat. Dies bezeichnet man als Original Sin; Schade, dass keiner von uns begangen hat, sondern dass alle zusammen geerbt wir eine korrupte Natur ursprünglich aus derselben Sünde.

.

Das ist unser glaube, das beginnt mit dem Geheimnis der Schöpfung. Ein Glaube, der uns gibt Gläubigen eine völlig andere Wahrnehmung von Tod und Schmerz, ein Element manchmal unerwünscht, und eine Quelle für noch mehr Leid, wenn es befällt uns, aber es trifft durch Krankheit unserer Lieben und geliebt.

.

In einer Gesellschaft, die zusammen mit christlichen Prinzipien physischen Verfall verweigert, Krankheit und Tod selbst, mehr als schwierig es manchmal fast unmöglich sein kann, um die Menschen dieser Welt dieses großen Elements zu sprechen ist die Bildung, die Ihnen den Schmerz spart. Thema behandelt von Papst Johannes Paul II in seinen unvergesslichen Apostolischen Schreiben gewidmet den christlichen Sinn des menschlichen Leidens [CF. Salvifici doloris, Volltext, Wer].

.

In einer Gesellschaft, die zusammen mit christlichen Prinzipien physischen Verfall verweigert, Krankheit und Tod selbst, mehr als schwierig kann es manchmal fast unmöglich sein, die Menschen dieser Welt das Geheimnis des Kreuzes zu sprechen, die es in erster Linie unspeakable Leiden. Tatsächlich, Wenn ein Spezialist in der forensischen Medizin und Spezialist für anatomische Pathologie ist mettessero an die breite Öffentlichkeit zu erklären, die beide Schmerzen, sowohl die physischen Folgen für einen durch Folter von Kreuzigung verursacht Tod - nicht überraschend das römische Strafrecht genannt Eine außerordentliche Strafe, dh Kapital ―, vielleicht viele ausführliche Beschreibungen nicht standhalten würden.

.

Und doch, unter dem Kreuz ... Mutter stand neben dem Kreuz Wein, Während ihr Sohn [die trauernde Mutter in Tränen wurde, unter dem Kreuz, an dem hing seinen Sohn]. Und die Mutter der Schmerzen, vor dem Leiden Kind im Sterben, Er plädierte nicht Zenturio die Qual mit einem „barmherzig“ Speer zu beenden. Weil die Jungfrau Maria, wie im Gebet des heiligen Bernhard an die Jungfrau berichtet von Dante in Canto XXXIII Paradies angegeben, Er war „Tochter deines Sohns, bescheiden und hoch über, Feste Laufzeit des ewigen Rate ". Nur damit: Tochter war der Sohn Gottes, sie war keine Tochter Satans wie die Seele des armen Marco Cappato - abgesehen von seiner aufrichtigen und tiefen Reue -, würdiger Sohn Politiker Marco Pannella und Emma Bonino, der große italienische, die heute feiert die Überwindung des Todes, in der Welt vom Teufel eingeführt, schon gar nicht von Gott.

.

Während in Italien die satanische Kultur des Todes zu überwinden droht, weiterhin dem obersten modernen Dogma von Wanderarbeiter, einige unserer Hohen Prälaten, jetzt flirtet mit der Welt, jetzt mit einigen Wunderkindern des verstorbenen Kardinals Achille Silvestrini aus Villa Nazareth. Aber wir sind da, kniend in den besten Platz, unter dem Kreuz Christi, von denen tropft es nicht den Tod, aber das Blut, das uns erlöst. Und all diese Leute, Rote politische Farbe oder roter Kardinal, Wir tun nicht wirklich Angst, der Schatten des Kreuzes Christi Gott, sie sind es, die sich fürchten müssen, noch mehr als morgen, das Ewige, das sie erwartet.

.

die Insel Patmos, 26 September 2019

.

.

ARCHIV: ARTIKEL VERÖFFENTLICHT AM 26 September Wer

.

.

HINWEIS

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wir mussten “Regeln aufstellen” um Artikel zu kommentieren, eine ganz einfache regel: einfach anmelden. Wie wir tatsächlich erklärt haben in dem Link, auf den wir verweisen, mit durchschnittlich über zwei Millionen Besuchen pro Monat Die Insel Patmos ist anfällig für den Empfang von Hunderten von Spam-Nachrichten, die von Robotern generiert wurden. Zum Abonnieren einfach einloggen Wer und befolgen Sie die Anweisungen, die wir für weniger erfahrene Personen beschrieben haben.

.

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
Klicken Sie unten auf das Logo des sicheren Paypal-Systems, um Ihre Angebote anzuzeigen:



oder Sie können unser Bankkonto verwenden:
.1

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118

CODICE SWIFT: BAPPIT21D21
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.

.

.

.

 

Über Vater Ariel

Ariel S. Levi di Gualdo Presbitero e Teologo ( Klicken Sie auf den Namen, um alle Artikel zu lesen )

9 thoughts on ""Repetita iuvant" - Weil die Jungfrau Maria nicht um die Sterbehilfe Jesu Christi am Kreuz gebeten hat?

  1. Mi rivolge a lei, Vater Ariel, e a padre Ivano nel cui articolo i commenti sono chiusi.
    Sono un cattolico praticante, sono sempre stato impegnato nelle attività caritative, e ho seguito per anni i ragazzi in preparazione alla cresima, e nessuno può impedirmi di essere a favore dell’eutanasia nei casi veramente estremi, quando una morte indolore è l’unico rimedio a dolori umanamente insopportabili.
    Nei vostri articoli sul tema, a differenza del molto più soft padre Gabriele, noto una durezza, non dico spietata, dico molta durezza.
    Forse non avete visto mai per mesi un nonno di 91 anni infermo su un letto ridotto a 37 chilogrammi di peso, come ho visto io.
    Penso che ciò vi avrebbe un poammorbidito, sagen, alle, con vero e sincero rispetto per le vostre opinioni.

    Luca Mingacci

    1. Liebe Luca,

      quando non si conosce il vissuto di due presbiteri, si rischia di ricorrere a esempi infelici, per esempio questo:

      «Forse non avete visto mai per mesi un nonno di 91 anni infermo su un letto ridotto a 37 chilogrammi di peso, come ho visto io. Penso che ciò vi avrebbe un po’ ammorbidito, sagen, alle, con vero e sincero rispetto per le vostre opinioni».

      Affermazione che merita questa risposta: suo nonno, ein 91 Jahre alt, non è stato strappato dall’amorevole seno della balia che lo allattava, perché avere vissuto fino a quell’età è già di per sé una grazia di Dio. Grazia che non è stata invece riservata a mio padre, morto per un tumore non diagnosticato per tempo a 56 Jahre alt, né agli zii della mia famiglia paterna romana, morti tra i 55 e i 58 Jahre alt. E una volta morti i genitori, non sono stati risparmiati i loro quattro figli, di cui solo uno è sopravvissuto, gli altri sono morti in età compresa tra i 42 e i 52 Jahre alt.

      Questo per quanto riguarda la mia famiglia paterna, che di fatto non ho più, a differenza della mia famiglia materna toscana, formata da soggetti particolarmente longevi.

      Übrigens – e senza violare la sua riservatezzaposso dirle che il mio confratello Padre Ivano ha perduto la madre e poi il padre prima che potessero giungere alle soglie dell’anzianità. Ma dato che lei si rivolge a entrambi, sarà premura del mio confratello rispondere ai quesiti da lei posti, non posso farlo io al posto suo.

      Le nostre idee non sono dure, ma sono un semplice, fedele e veritiero annuncio di quello che è il Magistero della Chiesa in tema di eutanasia, pratica decisamente condannata senza appello e possibile ricorso a casi limite dalla dottrina e dalla morale cattolica, perché la vita non è un bene disponibile e l’uomo non ne è padrone.

      Mentre lei, con idee in profondo contrasto con la dottrina cattolica insegnava il catechismo ai ragazzi che si preparavano alla cresima, Padre Ivano viveva giorno e notte nelle corsie di un grande ospedale dove per anni ha svolto il prezioso ministero di cappellano ospedaliero. während, in Bezug auf mich, ho sempre dedicato molto tempo e cure pastorali ad anziani, ammalati oncologici di ogni età e moribondi, amministrando nei miei anni di sacro ministero centinaia di unzioni degli infermi. Nessuno di loro, giovani o anziani, mi ha mai detto di desiderare la morte, mi hanno chiesto conforto e aiuto per accettarla, sapendo di dover morire. Mein Buch Nada s Sicherheit, meditazione teologica sul martirio scritta sotto forma di romanzo storico, è stato dedicato alla memoria di una giovane mamma morta quarantenne lasciando una bimba di 10 anni e un marito innamorato, le amministrai per due volte il Sacramento dell’unzione degli infermi. Morì sorridente, senza mai avere invocato la morte, perché ormai malata in fase terminale.

      Non siamo dunque noi, Männer des Glaubens, a doverci ammorbidire nel nostro sacro rispetto per la vita, ad ammorbidirsi dovrebbe essere il Signor Marco Cappato che chiede firme per la morte ai banchetti allestiti in giro per tutta l’Italia, dove purtroppo accorrono a firmare i “Katholisch” wie sie.

      Faccia tesoro del monito racchiuso nell’Apocalisse del Beato Apostolo Giovanni:

      «tu non sei né freddo né caldo. Vielleicht warst du kalt oder heiß! Aber weil du lauwarm bist, Das heißt, Sie sind weder kalt noch heiß, Ich werde dich aus meinem Mund erbrechen " (LD 3, 15-16)

      P.S.

      Se non ha potuto commentare sotto l’articolo di Padre Ivano è solo perché dopo 10 giorni i commenti agli articoli vengono chiusi.

    2. Gentile Luca Mingacci,

      rispondo con piacere alla sua sollecitazione visto che sono stato chiamato in causa.

      Lei si definisce cattolico praticante, attivo nella carità e ci dice che per anni ha seguito ragazzi in preparazione alla cresima. Und doch, come tanti cattolici e catechisti di oggi, non si fa problemi ad affermare cose che sono contro il sentire cattolico e che non dovrebbero albergare nel cuore di un credente, discepolo di Cristo Dio della vita. Und glauben Sie mir, dico questo senza il minimo giudizio sulla sua persona ma solo basandomi su quanto lei, da uomo maturo e responsabile, ha affermato in qualità di “credente favorevole all’eutanasia”.

      Posso subito dirle che vedo una forte dissociazione nel suo pensiero così come viene esposto, in quanto la cattolicità è data dal rispetto a dall’osservanza di un’obbedienza che è quella di una fede professata, pregata e vissuta e che dall’insegnamento di Cristo, si trasmette agli Apostoli fino all’ultimo Pontefice. Questa puntualizzazione è essenziale per capire che i fedeli cristiani sono tenuti all’obbligo di conservare sempre, anche nel loro modo di agire, la comunione con la Chiesa (Finden Sie unter. Kann. 209 CIC) cosicché si possa osservare con cristiana obbedienza ciò che i sacri Pastori, in quanto rappresentanti di Cristo, Sie erklären sich zu Lehrern des Glaubens oder verfügen über Oberhäupter der Kirche (Finden Sie unter. Kann. 212 CIC).

      E proprio come maestra di fede che, in materia di eutanasia, la Chiesa si è espressa in maniera molto chiara ed esplicita con documenti molto precisi che nel mio prossimo articolo citerò espressamente e che sono di facile reperibilità sul sito ufficiale della Santa Sede.

      Questo mio ragionamento è volto a farle capire che espressioni come «nessuno può impedirmi di essere a favore dell’eutanasia» non solo non sono cristiane e cattoliche ma neanche umane. Sono solo il frutto di una persona confusa nella fede o che probabilmente ha molto sofferto per la perdita di una persona cara, cedendo all’illusione che l’eutanasia sia quell’ultima spiaggia su cui poter lasciare ogni dolore.

      La durezza che lei accusa nei miei articoli non è mia ma è la stessa durezza rimproverata a Gesù da coloro che dicevano di essere suoi discepoli: «Questo linguaggio è duro; chi può intenderlo?» (Finden Sie unter. GV 6,60. E noi sappiamo che il linguaggio di Cristo diventa duro ogni qual volta ci allontaniamo da lui, così è della Chiesa che diventa dura quando ci mettiamo di fatto al di fuori di essa.

      Mi permetta infine un riferimento personale. Sono figlio unico e ho perso entrambi i genitori (65 und 68 Jahre alt) per dei tumori inoperabili nel giro di quattro anni (2013 und 2017). Ho vissuto con loro il calvario ospedaliero, dell 'Hospiz, dell’agonia, della perdita di coscienza quando non mi riconoscevano più, causa del male, come loro figlio. Da sacerdote li ho assistiti spiritualmente e fatti morire cristianamente e con gli operatori sanitari ho collaborato affinché fosse mantenuta la loro dignità fino alla fine, fino ad essere lì quando la loro anima si congedava da questo mondo. Ho potuto toccare con mano in quei momenti la presenza del Padre che restando silenzioso era presente come nel Golgota accanto a suo Figlio e mai e poi mai avrei potuto pensare che l’eutanasia avrebbe potuto essere un rimedio più giusto e misericordioso per coloro che mi avevano dato la vita e avevano consumato la loro per me.

      der gruß, con cordialità.

    3. «Sono un cattolico praticante, sono sempre stato impegnato nelle attività caritative, e ho seguito per anni i ragazzi in preparazione alla cresima […]».

      Deshalb, chi meglio di Lei saprebbe spiegarci con dovuto approfondimento il senso delle parole: «Se qualcuno vuole venire dietro di me, prenda la sua Croce e mi segua»?
      Nelle Sue considerazioni, Luca, pur sevelata”, si intuisce la possibilità che ognuno possa scegliere o persino rifiutare la propria “Croce”. Taciuto sollievo in tanti secoli di lettura ed apprendimento di storia cristiana o, vielleicht, è altra storia?

      Anna

  2. L’agonia è l’ultima possibilità che l’Amore del Padre ci offre per liberarci dal fuoco dell’inferno, per accorciare o addirittura annullare la nostra permanenza in Purgatorio ed accoglierci subito con Lui in Paradiso.
    Satana ha scatenato i suoi accoliti per annullare quest’ultima possibilità che l’Amore del Padre ci dona al termine della nostra vita sulla terra e così far entrare quante più anime possibile all’inferno.

  3. Non la chiese (N.d.R l’eutanasia) perché Cristo si offrì liberamente alla sua passione. Come sottolinea la liturgia. Und’ quello il valore aggiunto. Mica ci fu un obbligo di legge.

    Roberto Ghèminga

  4. Grazie padre Ariel per questo articolo che condivido in pieno.
    Quello che Lei ha scritto sono i miei pensieri da tempo e, solo un grande amore per Gesù ha fatto sì che non mi allontanassi dalla fede.

    Miranda Baccini

  5. Vater Ariel Caro,

    ciò che da sempre trovo terribile non sono le cose terribili che a volte scrivi, trovo terribile che alcuni (e parlo del nostro buon clero) trovino terribile che qualcuno, wie Sie, osi dire siffatte terribili verità che si era abituati a tacere fin dai primi giorni di seminario

    Erinnerung!

    Don Savio

  6. San Bernardo lo dice magnificamente quando scrive che Dio Padre non gradí la morte del Figlio ma la volontà libera di sceglierla per amore nostro e Suo.

    Rita Parsi

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.