“Gastfreundschaft” als geheimer Raum, der Gott geöffnet werden soll, um ein Ort der Spende zu werden

Homiletik der Väter der Insel Patmos

- Homiletik -

“GASTFREUNDSCHAFT” Als geheimer Raum, um sich Gott zu öffnen WARUM WERDEN SIE EIN ORT DER SPENDE

Jesus spricht von der Begrüßung eines Propheten und eines gerechten Mannes. Wer weiß, wie man sie willkommen heißt, bedeutet, dass er der erste und gerechte Prophet ist. Er sagt es, weil Jesus die einladende Person schlechthin ist und seinerseits in unser Leben aufgenommen werden möchte. Dies bedeutet, dass wir Jesus empfangen, der das Geschenk schlechthin ist. So können wir uns selbst und Liebe geben, wie er es tat, unsere Kreuze tragen, in den schwierigsten und komplexesten Momenten unseres Lebens.

.

Autor:
Gabriele Giordano M. Scardocci, o.p.

.

.

PDF-Format Artikel drucken
.

.

.

AUDIO-LESUNG DES ARTIKELS

Patmos haben in die Artikel das Audio-Lesen für Leser eingefügt, die von diesen Behinderungen betroffen sind, die sie am Lesen hindern und einen Service anbieten, selbst für diejenigen, die auf Reisen sind und nicht lesen können, das Audio-Lesen leicht nutzen können

.

.

.

Liebe Brüder und Schwestern,

Rom, 28 Juni 2019, Santa Maria Sopra Minerva, Gabriele Giordano Maria Scardocci, o.p. Er ist geweihter Priester

Vor einigen Jahren las ich die Geschichte des Secret Garden des Schriftstellers Frances Hodgson Burnett. Es ist Annies Geschichte, ein kleines Mädchen, das, auf einem englischen Anwesen, entdeckt beiläufig einen Garten, wessen Existenz niemand kennt, weil es aufgrund einer tragischen Geschichte geheim gehalten wurde. Dieser Garten, Einmal für Annies Augen geöffnet, wird es ein einladender Ort, von Wachstum und Reifung.

.

ebenfalls, in den heutigen Lesungen [siehe Liturgie des Wortes, Wer], Der Herr spricht zu uns zuallererst darüber, einen geheimen Raum zu begrüßen, der für Gott geöffnet werden soll, weil es ein fruchtbarer Ort der Spende wird. Im Buch der Könige lesen wir:

.

«Ich weiß, dass er ein Mann Gottes ist, ein Heiliger, derjenige, der immer an uns vorbeigeht. Wir machen einen kleinen oberen Raum, Mauerwerk, Lass uns ein Bett stellen, ein Tisch, ein Stuhl und ein Kerzenhalter » [2Re 4, 9-10].

.

In dieser ersten Lesung, unbenannte Frau und Ehemann eröffnen ihr Haus in Elisha, deshalb, als ob sie einen Raum zwischen ihm und Gott öffneten. Elisa betet und weissagt dann; So kommt ein Sohn für sie, unerwartet, und in gewissem Sinne fast verzweifelt. Ehemann und Ehefrau öffnen sich Gott und erfahren dann Gottes Eingreifen. Sie sind also die ersten, die offen und irgendwie fruchtbar sind.

.

Das ist Schönheit von wann wir auch einen Raum für Gott und für diejenigen öffnen, die uns senden. Das passiert auch heute noch, für uns alle, wenn wir wissen, wie wir unser Herz und unsere Intimität für Gottes Plan öffnen können, es wird uns wirklich mit unerwarteten Geschenken füllen, von einem unerwarteten hundertfachen, von Freundschaften und Freuden, die wir nie erwartet hatten. Deshalb, von der Annahme von Gottes Plan für uns, ein fruchtbares Wesen kommt. Der heilige Paulus schreibt:

.

«Durch die Taufe wurden wir also mit ihm im Tod begraben, damit, als ob Christus durch die Herrlichkeit des Vaters von den Toten auferweckt worden wäre, damit auch wir in einem neuen Leben wandeln können " [RM 6, 4].

.

Die Befruchtung wird von Paulus ausgedrückt Nur im neuen Leben leben wir, beginnend mit der Taufe. In der Tat ab der Taufe, Der Herr hat seinen Wohnsitz bezogen, hat den Raum unserer Seele gefüllt, Erlaubt uns, auf einem Weg des neuen Lebens zu gehen, zum Ruhm, darum bis wir mit Ihm im Paradies sind. Die Taufe ist ein fruchtbares neues Leben, weil es uns allen erlaubt, von der Erbsünde befreit und mit Taufcharakter erfüllt zu werden, durch die Gnade und Gaben des Heiligen Geistes. So wird auch unser geistliches Leben fruchtbar, denn aufgrund der Taufe leben wir die Liturgie und ein persönliches Gebet, mit dem wir um Fürsprache für die anderen Getauften bitten. Befruchtung kommt also von Gastfreundschaft, und aus der Befruchtung kommt das Geschenk des Selbst. Im Evangelium lesen wir:

.

«Wer dich begrüßt, heißt mich willkommen, und wer mich begrüßt, begrüßt den, der mich gesandt hat. Wer begrüßt einen Propheten, weil er ein Prophet ist, wird die Belohnung des Propheten haben, und wer begrüßt einen Gerechten, weil er ein Gerechter ist, wird die Belohnung der Gerechten haben » [MT 10, 40-41].

.

Jesus spricht von der Begrüßung eines Propheten und eines gerechten Mannes. Wer weiß, wie man sie willkommen heißt, bedeutet, dass er der erste und gerechte Prophet ist. Er sagt es, weil Jesus die einladende Person schlechthin ist und seinerseits in unser Leben aufgenommen werden möchte. Dies bedeutet, dass wir Jesus empfangen, der das Geschenk schlechthin ist. So können wir uns selbst und Liebe geben, wie er es tat, unsere Kreuze tragen, in den schwierigsten und komplexesten Momenten unseres Lebens.

.

Die Belohnung der Gerechten es ist dann die Nachahmung Jesu in größerer Liebe, bis zum Tod, eine Nachahmung, die ihn nach dem Tod dazu bringen wird, mit Christus selbst wieder auferstehen zu lassen.

.

Voltaire schrieb "Originalität ist nichts als vernünftige Nachahmung".

.

Herr, gib uns den Mut, dich bei den entscheidenden Entscheidungen nachzuahmen, die Kraft, einen Raum am unteren Ende des Herzens zu öffnen, die Zärtlichkeit, uns wie Sie in der Dreifaltigkeit zu geben, bis zum Ende zu lieben.

Amen.

Rom, 28 Juni 2020

Feierlichkeit der Heiligen Peter und Paul

Jahr I meines heiligen Priesterdienstes

.

.

.

.

Mitarbeiter Blog

Pater Gabriele

.

.

Besuchen Sie die Seiten unserer Buchhandlung Wer und unterstützen unsere Ausgaben zu kaufen und die Verbreitung unserer Bücher.

.

Nachrichten aus der Dominikanische Provinz Roman: besuchen Sie die offizielle Website der Dominikaner, Wer

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:









oder Sie können das Bankkonto verwenden:

zahlbar an Editions Die Insel Patmos

IBAN IT 74R0503403259000000301118
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

..

.

.

Was möchten Sie tun ?

neue E-Mail

2 thoughts on "“Gastfreundschaft” als geheimer Raum, der Gott geöffnet werden soll, um ein Ort der Spende zu werden

  1. Das Fest von St. Peter und Paul hat nicht immer stattgefunden 29 Juni?
    Auf Jeden Fall, Ich wünsche Ihnen, Pater Gabriele, alles Gute zum ersten Jahrestag Ihrer Weihe.

    1. Liebe Ettore,

      es war ein Fehler, es musste geschrieben werden “auf der Mahnwache der Feierlichkeit der Heiligen Peter und Paul”

Lassen Sie eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

 Noch freie Zeichen

Diese Seite nutzt Akismet Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Kommentar Daten verarbeitet.