Die Legierungen sind nicht Homosexuell Freiheit und Fortschritt, sondern ein Sinnbild der Gesellschaft alter und verfall

Legierungen sind nicht schwul Freiheit und Fortschritt ABER Emblem eines alten JETZT und dekadent

[…] in der griechischen Gesellschaft noch nicht in die Dekadenz, die das Ende markiert gerutscht, Homo war eine Phase, die einen Übergang zwischen dem Alter der Entwicklung markierten, Adoleszenz und Jugend, wurde nicht als Dauerzustand; und an bestimmten Orten und Bedingungen standen in den Bildungsplänen der Lehrer-Schüler-Beziehung […] wurde mit Diskretion geübt und gar nicht protzig mit Stolz heute durch Homosexuell-Legierungen berichtet, dass zusätzlich zu den wissenschaftlichen Lehrbüchern scheinen mit denen der klassischen Literatur umschreiben zu wollen. Der Prunk in der Gesellschaft hellenistischer und römischer maximale Spitzen der Dekadenz geboren, wenn in der normalen sozialen Ordnung sind Pädophilie platziert, der Gerste, versöhnende Sex mit Tieren, die jungfräulichen Töchter von seinem Vater und Mutter begann, die Kinder im Teenageralter Pompeian svezzavano.

Vater Ariel Autor
Autor
Ariel S. Levi Gualdo

Viele Zeitschriften online Katholiken neigen dazu, das Thema dell'omosessualismo und Kultur behandeln Geschlecht in rein politischer Hinsicht, werfen alles, was in der Politik, die manchmal gibt sogar einige Bischöfe. Hier also ist die Lehre und Seelsorge nicht mehr das reale Objekt und das Zentrum ihrer Reden,Levi alles wird zu einem Vorwand, um politische Ideen mehr oder weniger subjektive unterstützen. Während einige Fragen für uns sind nicht alarmierend Bühne für politische Auseinandersetzungen oder Vorwand für politische oder schlechter in den Policy-Mix zu schleichen und Griff in ihrem Kessel. Das Land der guten Kampf, Für uns, sollte alles auf der metaphysischen Ebene und über die Ethik spielen, Moral und der Schutz des christlichen Gewissens Ziel, dann ist die Anerkennung der Kriegsdienstverweigerung, bestimmte Gesetze in offenen Gegensatz mit dem, was für uns Katholiken ist nicht greifbar und unveränderliche göttliche Recht. Dies ist der Grund, warum ich sage, dass bestimmte Tragödien der heutigen Gesellschaft sollte nicht mutieren bestimmte Katholiken, schlimmer für bestimmte Bischöfe, ein Vorwand für reine Politik, um nicht ihre natürliche Aufgabe zu erfüllen: tun pastoralen und sozialen Lehre der Kirche, verbringen mehr Zeit, als Bischöfe, um ihre Geistlichen auszubilden, zu den Priestern zu hören, den Teil des Volkes Gottes, die ihnen anvertraut behandeln, statt das Hantieren mit Politikern, Politiker und Journalisten unter dem Vorwand der "gute Kämpfe", die oft nur Formen der bischöflichen Egozentrik verbergen.

Nicht immer wieder lesen meine Bücher veröffentlicht, Gelenke Praktiken an die Presse nach Jahren des Lesens und Revisionen. In diesen Tagen haben jedoch wieder auf einige meiner Seiten zwischen schriftliche gefallen 2008 und 2009, dann veröffentlicht später in meinem Buch veröffentlicht 2011: Und Satan kam Trino.

Lassen Sie mich die Leser vorschlagen ein Auszug aus meiner Arbeit, in der ich analysiert und sprachen, Jahre vor bestimmten Ereignissen und Gesetze, die gefährliche Macht der Lobby Homosexuell. Von Lobbyes dass heute haben eine natürliche gefunden “Höhle der Vipern” giftig und aggressiv im Parlament in Straßburg, und die versuchen, eine echte Diktatur zu etablieren Geschlecht Aufnahmen von unfairen Gesetzen und in jeder Hinsicht menschlichen und christlichen moralisch inakzeptabel.

Für die Teilnahme gelesen stammt aus dieser Arbeit, klicken Sie unten

SATAN und wurde TRINO – die. 268-276

card. Ratzinger

Lassen Sie eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

 Noch freie Zeichen

Diese Seite nutzt Akismet Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Kommentar Daten verarbeitet.