Wenn alle Priester kann die Sünde der Abtreibung entbinden, alle Priester kann von der Sünde entbinden den Papst angreifen

Wenn alle Priester können die Sünde ABTREIBUNG ACCOMPLISH, ALLE Priester können die Sünde ATTACK DER PAPST ACCOMPLISH

.

entfernen Sie die Reserve die Sünde der Abtreibung war ein Akt von großer Barmherzigkeit und Zärtlichkeit, durch die Kraft der Absolution für alle Priester, die heute mehr denn je zeigen, werden mehr bewandert und geschult im heiligen Dienst der Beichtväter gegeben manifestiert, auch geistig, braucht man sehen, wie sie nur, wenn sie in Jeans Shirt und kurzen Ärmeln direkt in den römischen Basiliken mit Büßer einem Spaziergang im folgenden, in einem Konversations bekennende zwischen einem Lächeln und dem anderen, oder während der Beichte reagiert auch auf das Handy …

.

.

Seine Exzellenz Monsignore Ariel S. Levi Gualdo Bischof von Laodicea Combusta

.

.

PDF-Format Artikel drucken

.

.

Taube-Geist-saint-1
… die Realität in einer Karikatur ?

Meine Hirtenbrief Es geboren aus einer mystischen Erfahrung, die ich auf den Höhen unserer geliebten Teilkirche hatte. Tatsächlich während legte ich zwischen den Steinen der alten Wachstum Ruinen meiner alten Kirche, Kathedrale, in dieser abgelegenen Ecke von Anatolien, der Heilige Geist in Form einer Taube mir manifestiert, die auf einem pistacchieto zu wirbeln genommen hat. Die Taube Lauf hat dann über eine Anlage von Pistazien platziert, verschwindet kurz nach; und ihr Verschwinden die Pflanze fing Feuer. Zu der Zeit war ich von der unerklärlichen Selbstentzündung betrübt, auch, weil die Anatolia Pistazien sind sehr wertvoll, sie sagen, dass sie noch mehr als die von Bronte sind. Aber das, was mir auffiel war, dass die Sohle von pistacchieto verbrannt, nicht verbraucht. Das Bild erinnerte mich etwas, aber zu der Zeit habe ich nicht verstanden, was. Dann erinnerte ich mich an einen Vortrag vor Jahren bei der Hof der Heiden Kardinal Gianfranco Ravasi, Wer mit Maurer spricht die Sonne 24 Stunden [CF. Wer], aber von denen ich mich nicht erinnern, den genauen Titel, ungefähr klang er so: "Rudolf Bultmann und biblische Allegorien". Ein Punkt quel, als ob meine Erinnerung an war plötzlich erwacht, ich platzte: Heureka ! [Heureka, Was bedeutet das: ich fand!]. Also sagte ich mir:: "Natürlich, Es ist die Allegorie der brennenden Busch Moses Patriarch!» [CF. es ist 3,1-15]. Ein Punkt quel, während das Feuer brannte verbrauchen die Pistazie nicht Pflanze, in insgesamt Ruhe, die ein Standbild schien, kein Windhauch und ohne Bewegung, die Stimme des Heiligen Geistes traf mich vorwurfs:

- "... Sag mir, ein wenig": aber ich werde ich sehe aus wie eine Allegorie?».

Ich fiel auf den Boden, und ich antwortete:

- "Nein, Mein Gott und mein Alles, start, Zentrum und ultimative Ende aller Dinge im Himmel und auf der Erde. Du bist nicht eine Allegorie. Meins war ein Weg, um alle theologischen zu erzählen, nach modernen Exegese Wetter und neu testamentarie, oder vielleicht haben Sie noch nie von Walter Kasper gehört, Bruno Forte, Nunzio Galantino und Enzo Bianchi, Alberto Melloni …?».

Ich frage mich immer noch den Geist des Herrn:

- "Wo haben Sie, dieser sogenannten Allegorien?».

Ich antworte mit ihren Gesichtern:

- "In Rom, Mein Herr. Von diesen Allegorien spricht er in allen päpstlichen Universitäten. Während das Alte Testament ist eine Allegorie, sondern auch das Neue Testament: die Wunder des Sohnes eines Wesens mit dem Vater, von dem Sie vorgehen, Sie werden als eine Allegorie erklärt; der Leib Christi in der Eucharistie, Es ist eine Allegorie, oder besser gesagt ein transfinalizzazione, ein transignificazione, geboren Genie eines der größten Reformer der christlichen Geschichte, Martin Luther, sprechen über consustanziazione, Liturgisches Institut St. Anselm Päpstlichen Athenäum lehren [CF. Wer]».

Dann ist es still. Ich wagte nicht mehr replizieren, weil der Geist des Herrn wird antworten, wenn er t'interroga, Mann kann sicherlich nicht die göttliche Person des Heiligen Geistes in Frage, Sie können beten, anbeten und preisen mit dem Vater und dem Sohn, aber nicht zu verhören, Gott bewahre, Mica ist eine charismatische Erneuerung im Heiligen Geist oder einer Pfingst! Und während ich war in der Stille, der Heilige Geist hat wieder gesprochen:

- "Ich werde früher zu entscheiden haben, oder später, nach Rom zu gehen, um den Vatikan zu besuchen. Ich sprach vor kurzem auch mit den beiden anderen Personen der Heiligen Dreifaltigkeit. Mir wurde gesagt, dass die Sixtina zu besuchen verdienen und sehen ihren Fresken, sie sagen, dass sie sehr schön. in letzter Zeit, Vater gab, Er sagte, er gehen würde, einen Ort zu besuchen,; Gott, der Sohn, die eingeborenen nicht aus derselben Substanz wie der Vater gemacht, Er sagte, er bei einem Besuch in einem anderen Ort auf der Erde gehen würde. Ein Punkt quel, Ich, die gehen aus dem Vater und dem Sohn, Ich sagte, ich würde gerne nach Rom gehen, um den Vatikan zu besuchen, da gab es noch nie. Allerdings, wenn die Dinge sind, wie Sie "allegorisch" sagen, Vielleicht wäre mein Besuch nur angemessen sein, wenn etwas macht mich von einem begleitet meine Leibwache Favorit, Der Würgeengel von Sodom und Gomorra, so lassen wir sie ihn sehen, als Allegorien gemacht, sondern vor allem, da sie die einzig wahren Gottes Barmherzigkeit auf Sie ist jetzt in Melasse einge !».

Ich frage den Geist des Herrn:

- "Warum, Er hatte hier im Gebet zurückgezogen und Reflexion? Was lesen Sie, auf dieser Laptop-Bildschirm? Und zu denken, dass Moses einen Einfluss in seiner Zeit auf zwei Steintafeln machen musste. Heute wäre es genug gewesen, wenn stieg auf den Berg Sinai mit einem Ipad, wenn überhaupt, dann würde er den brennenden Dornbusch wieder aufnehmen und dann auf You Tube Kanal geladen würde ".

Antwort:

- "Ich las den letzten Brief des Apostolischen Vikar des Sohnes Tianguo, das fleischgewordene Wort, Christus gab …

Replik des Heiligen Geistes:

- "Ich verstehe. Vor Zeit, während einer unserer üblichen Besprechung zwischen Vater, Sohn und Heiliger Geist, der Sohn hat diesen seinen Stellvertreter auf Erden einige Bedenken geäußert, uns ausdrücken: "Zum ersten Mal, auf der Erde habe ich einen guten Pfarrer und mich misercordioso, gelobt von allen, die immer gehasst haben und immer noch hassen sie auch weiterhin für mich und meine Kirche, wie durch die Zeichen meiner Leidenschaft bewiesen blieb in meinem herrlichen Körper geätzt. Denn wenn ich heute incarnassi wieder, würde einen Weg finden und Weise mir ein schlechteres Ende des vorherigen zu machen ". Hörte diese Worte des Sohnes, Er drückte auf den Vater und auf die Frage,: “Vielleicht kamen wir zum Ende der Zeit, alla Russland?” Der Vater antwortete mir: "Ihre, Heiliger Geist, da man sich mit dem Engel von Sodom und Gomorra Exterminator gemacht, kann nicht warten, Salz Statuen in der Kirche meines Sohnes zu säen, und Sie haben Recht zu wünschen übrig. Der Sohn nahm Rede erzählen: "Es ist noch nicht Zeit, weil das Schlimmste noch nicht gekommen "hat. Er wandte sich an den Vater und mir, sie erklärte,: "Und doch, in meiner Zeit, Ich war so klar, als ich sagte, ... “wenn der Sohn des Menschen wird zurückkehren, wird er auch den Glauben finden auf Erden?” [CF. LC 18, 1-8]».

Und wieder stellt sich mit einer Frage an mich:

- "Glauben Sie, dass diese Frage zur Zeit durch die verkörperte Wort angehoben, der Consubstantial Sohn dem Vater, die auch als Allegorie genommen, oder als poetische Lizenz? Auf Jeden Fall, Sie waren mir früher sagen, dass Sie beim Lesen und Meditieren der letzten Apostolischen Schreiben Absicht waren ... ".

- "Und, Ich meditierte, weil der Gedanke an einen Hirtenbrief von diesen alten Ruinen meinerseits das Schreiben adressiert die Seelen der Priester und Gläubigen der Teilkirche von Laodicea Combusta. Sai, Ich bin ein Bischof, aber Titularbischof, meiner Diözese gibt es nur auf archäologische Karten. Dafür habe ich Rückkehr jeder so oft auf die Seelen der Priester und Christi Fideles dass sie eines Tages waren, in dieser jetzt nicht existent Kirche von Laodicea Combusta ".

Er trifft den Geist des Herrn:

- "Dieses Sie brauchen sich keine Sorgen, auch die Bischöfe, die viele große Diözese halten, jetzt sind sie auch zu den Geistern der Toten zu drehen reduziert, denken Sie an die von Deutschland, Belgien, Holland … Aber es kann sein, dass Ihre Toten hören, weil sie wirklich tot, Ich meine physisch tot; während die vieler anderer Bischöfe, die leben die Toten, tot zu dem Sinn des Lebens und der Gnade, die ich geben, wer empfängt und akzeptiert, hier, so dass diejenigen, die wirkliche tot sind. Oder, wie er sagte mir einmal den Apostel Petrus, während im Paradies erzählt er seine Geschichte in Rom, wo vor dem Sterben während seines Aufenthalts in verschiedenen Dialektausdrücke gelernt gekreuzigten: “jeder Bischof, in fonno, sind’ immer eine Reise wert mortacci sie sein !». Von, dass harte Arbeit hatte ich mit Simone zu tun, Er rief Peter aus dem verkörperte Wort, der göttlichen Sohn. Vielleicht rief Christus Gott ihn Peter, weil der galiläischen Fischer, der einen harten Kopf wie ein Stein hatte. Ich hatte kaum Zeit, sie an den Haaren zurück zu nehmen, während er gab während der Verfolgungen in Rom auf der Flucht zurück. Sai, die Geschichte Wohin gehst du,, Es ist überhaupt nicht eine Allegorie, es passiert ist für echte. Abschließend, die Gnade und Herrlichkeit des Martyriums, Peter hatten wir es nur alle drei auf einem silbernen Tablett zu bieten. Aber ich muss sagen, dass er, kommen an den Galgen, er legte seine, andächtig bescheiden wie er war, fragen Kopf gekreuzigt werden nach unten, nicht wert, das Gefühl, als das Wort Gottes Mensch geworden zu leiden.

- "Geist des Herrn, ich wage, wie Abraham bei seinem "Deal" mit Gott, dem Vater [CF. Dort 18, 1-33], dann fragen ... ".

- "Und willst du, dass ich nicht schon in Ihrem Herzen haben? Stellen Sie sich, Ich habe gerade bestellt Peter, Sie haben sofort von Paul gedacht, wahr? Aber reden ... sagen Sie mir ".

- Here ", Ich stelle mir vor, dass die beiden seligen Apostel, Nach ihrer Umarmung in Rom, Heute im Paradies Beachtung der Kirche Christi ... ".

- "Son, zu hüte der Kirche Christi, Sie können sicher sein,, Doch im Hinblick auf die Tatsache, dass man in Rom angenommen werden bereits vor bzw. nach ihrem Martyrium, Das bedeutet, dass es ist, schöne Allegorie! Stellen Sie sich, ein weiteres heikles Thema und die verwirrten Ideen wie der seligen Peter zu finden, Sie müssen einen Sprung nach vorne 2.000 Jahre machen und zu Ihrer Zeit erhalten. Oder vielleicht denken Sie in Antioch, wenn der Erhabene Paul schalt ihn in einem harten Ton und hart [CF. Vielleicht 2, 1-11] Blessed Peter nahm es gut? Nichts als Umarmung, impermalì ist wie ein Affe, der von Hand eine Banane zerrissen! und im Grunde, Was war Peters Problem? Sein Problem war die sagen und nicht zu sagen,, der Versuch mit einem Fuß auf einer Halterung und einem in einem anderen zu ertragen, die ndivago im mbiguo. Wenn jemand rät zu? Auf jeden Fall wissen, eine Sache,: Blessed Paul war sein Mund bieten Darlehen nur, weil die Arbeit, in Antioch, alles war mein Tun. Ich war es, durch den Mund des seligen Paul Selig Peter mit dem Rücken zur Wand stellen ".

- "Heiliger Geist des Herrn, mit der Demut von Abraham, Ich würde es wagen, auch ... auch wenn Sie bereits gelesen habe, was ich in meinem Kopf haben ... "

- "Sicher, Aber öffnen Sie den Mund, schafft, spricht ... "

- "Ich habe mich gefragt,: es wäre nicht möglich, heute zu der Mündung des seligen Apostel Paulus zu sprechen? ».

- "Und Sie glauben, ich habe noch nicht getan? Vor kurzem habe ich noch besser gemacht, denn wenn ich nach Antiochia nach St. Peter durch den Mund eines Apostels gedreht, heute, Peter, Ich habe für den Mund von vier Apostel gerüstet [CF. ich dubia Vier Kardinäle Wer]. Und Sie sollten auch wissen, was passiert ist, oder denken Sie vielleicht, dass wir, im Paradies, Wir haben eine Gruppe von Engeln, die jeden Tag nach der Presse aussehen? Einfach gesagt, was passiert ist: Peter hat er nicht einmal geruht zu beantworten. Aber egal, wir eher gekommen, um Ihre Hirtenbrief angesprochen - wie es der seligen Petrus ein Jude und starb einen Roman geboren wurde -, ein sie Ihre mortacci ... Wenn Sie wollen, kann ich Ihnen für dieses Ihr Brief ein paar Inspirationen geben …».

Ein Punkt quel, der Geist des Herrn, Er inspirierte meinen Brief Pastoral …

.

.

Ehrwürdige Priester und geliebten Söhne und Töchter der Kirche von Laodicea Combusta: Friede sei mit euch allen, und die Gnade unseres Herrn Jesus Christus.

.

Taube-Geist-Saint-2
der Bischof von Laodicea Combusta empfängt die Gnade des Heiligen Geistes vor seinem Hirtenbrief schreiben

Durch diesen Hirtenbrief Ich möchte Sie einen Schritt aus dem Apostolischen Schreiben unseres Herrn Jesus Christus Heiligkeit der Papst Francis zeigen, in bekräftigt, dass die beschämende und schwere Sünde der Abtreibung, Er gibt allen eine Fakultät Priester, die bis vor kurzem mich konkurrierte, Ihr Bischof; Befugnisse mir delegierte von Großpönitentiar unserer Diözese, ein älterer Priester, tief priesterliche Frömmigkeit Modell, Recht vor, diese Sünde für den Bischof vorbehalten zu vergeben. Er schreibt dem Papst in seinem Apostolischen Schreiben:

.

[12] Unter dieser Voraussetzung, da kein Hindernis zwischen der Versöhnung Anfrage und Gottes Vergebung stehen, gewähren fortan allen Priestern, aufgrund ihres Dienstes, die Macht, diejenigen zu entbinden, die Sünde der Abtreibung beschafft haben. Als ich für das Jubiläumszeit gewährt wurde, wird es nun in der Zeit verlängert, Ungeachtet gegenteiliger Bestimmungen. Ich möchte mit meiner ganzen Kraft zu wiederholen, dass Abtreibung eine schwere Sünde ist, weil es ein Ende zu einem unschuldigen Leben bringt. Mit gleicher Kraft, jedoch, Ich kann und ich muss sagen, dass es keine Sünde ist, dass die Barmherzigkeit Gottes nicht erreichen kann und zu zerstören, wenn sie einen reumütigen Herzen findet, der mit dem Vater versöhnt werden will. jeder Priester, deshalb, Sie Gesicht Führer, Unterstützung und Komfort in Büßer auf diese Weise besondere Versöhnung begleiten [CF. Wer].

.

Wie gut verstanden, entfernen Sie die Reserve die Sünde der Abtreibung Es war ein Akt von großer Barmherzigkeit und Zärtlichkeit, manifestiert durch die Macht der Absolution für all jene Priester gegeben, die mehr zeigen, als je zuvor in den heiligen Dienst der Beichtväter vorbereitet und recht versiert sein, auch geistig, braucht man sehen, wie sie nur, wenn sie in Jeans Shirt und kurzen Ärmeln direkt in den römischen Basiliken mit Büßer einem Spaziergang im folgenden, in einem Konversations bekennende zwischen einem Lächeln und dem anderen, oder während der Beichte reagiert auch auf das Handy …

.

Gut, Ehrwürdige Priester der Kirche von Laodicea Combusta, "Durch Ihr Ministerium:" Ich habe beschlossen, Ihnen das Recht zu gewähren, durch die Sünde der Abtreibung durchzuführen, nicht nur beschafft, sondern auch durch die Verbrechen von Canon zur Verfügung gestellt 1370 – §1, das liest:

.

Wer nutzt physische Gewalt gegen die römische Pontifex, eingeht Exkommunikation automatisch reserviert dem Apostolischen Stuhl, zu denen, ob es sich um ein Kleriker, Sie können in Abhängigkeit von der Schwere des Verbrechens hinzugefügt werden, eine andere Strafe, nicht ohne Entlassung aus dem Klerikerstand.

.

Es hat die Macht, von dieser Sünde zu entbinden reserviert dem Apostolischen Stuhl, basierend auf der Bedeutung dieser auf den gesunden Menschenverstand gebaut Proportionen. Tatsächlich, Reservierung der Absolution der Sünde, weit von einem Mangel an Barmherzigkeit und Zärtlichkeit zu sein, impliziert vor allem klarstellen und zu klären,, mit der Reserve, Die extreme Schwerkraft dieser besonderen Sünde; und das ist gesund pastoralen Lehre genannt, nie zu verwechseln mit Legalismus, am wenigsten mit dem Mangel an Barmherzigkeit. Denn wenn die Sünde ist eine Krankheit, und der Priester ist der Arzt verantwortlich für die Pflege, immer logische Strenge Wunder: GMT, die Entdeckung, dass er von einem Tumor leidet, statt in der Onkologie auf die Pflege eines Spezialisten angewiesen, Es würde sich um Hausärzte auf dem Land? Reservieren Sie eine Sünde und legte den Freispruch eines solchen Sünde Bischof, oder in einigen anderen Fällen, der Apostolische Stuhl, es bedeutet einfach, dass der Hausarzt, Ermittlung des Vorhandenseins eines Tumors, bezieht sich der Patient von einem guten Spezialisten in den Bereichen Onkologie gelitten.

.

Adresse, die klinischen Fähigkeiten des Krebsspezialisten, erinnern und zu erkennen, impliziert auch die Schwere der Krankheit, der Sünde, Zu diesem ernst genug ausreichende fachärztliche Versorgung zu verlangen, was wäre die Absolution von derselben durch eine bestimmte Beichtvater. Das war schon immer die Art und Weise, alles pastorale Lehre, sicherlich nicht nur oder kalt rechtlichen und legalistisch, das Kriterium der Reserve jener Sünden dem Bischof vorbehalten, wie von anderen sensiblen statt dem Apostolischen Stuhl.

.

Das Datum Zugeständnis an meine Priester aus Straftaten in den Apostolischen Stuhl Bestimmungen des kanonischen vorbehalten entbinden 1370 – §1, Es basiert auf Gattung davon aequitas vor demselben jus graeco-Römer und dass geht zurück auf’antico jus Nationen ; und das aequitas Er hält sich selbst und für sich auch das Augenmaß. Lassen Sie mich erklären: Versuch über die heilige Person des Bischofs von Rom, Es kann möglich sein,, aber es ist eine Absicht nicht leicht zu erreichen, Seine Heiligkeit ein Schutznetz Tatsache zu genießen ist im Inneren des Vatikan, und vor allem extern, zum Beispiel, wenn Sie sich bewegen in andere nationale Territorien. Der Angriff in St. Johannes Paul II in Petersplatz, und sogar vor, dass der seligen Paul VI in Manila, zeigen uns, dass dieses Verbrechen erkennen, möglich sein kann,, aber gerade wegen dieser beiden letzten Episoden der geheiligten Person des Bischofs von Rom ist heute besonders bewacht und geschützt.

.

Die abgebrochene Fötus, auch ist wissen, keine Möglichkeit, genießt gewisse Schutzmechanismen und Schutz, und abbrechen insgesamt ist es etwas extrem einfach. Hinzu kommt, dass der Fötus nicht durch den Vatikan Gendarmerie geschützt, die Sicherheitsdienste, die von den verschiedenen Polizeikräfte während seiner Reisen, sondern vor allem und in erster Linie ist es nicht durch seine eigene Mutter geschützt, die einen unschuldigen Menschen das Leben zu unterdrücken, entscheidet, oft beurteilt sie als gut verfügbar und dann unterdrückt. Alle dank seiner quell'aborto die Frau Emma Bonino -, die ein angesehener Gast von Franziskus oft gewesen ist, der es vor kurzem auch "eine große italienische" nennen, hatte [CF. Wer, Wer] - Weiterhin stolz die "große soziale Errungenschaft" zu nennen.

..

Deshalb, wenn euch alle, Priester, jetzt können Sie ohne jede Verteidigung die abscheuliche Sünde der Tötung eines unschuldigen menschlichen Lebens ohne Vorbehalt durchführen, bis aequitas und die gemeinsame Augenmaß, Ich werde gewähren Sie Ihren Bischof Fakultät von dem Verbrechen des absolving vorgesehen von Canon 1370 – §1 noch reserviert dem Apostolischen Stuhl, wenn jemand würde an der geheiligten Person groß machen von einer der Männer verteidigt, geschützt und die Welt kontrolliert.

.

In diesem Zugeständnis, Es folgt dem gleichen Geist der aequitas, auch auf Augenmaß basiert, Die unvermeidliche Reform des heiligen Ritus der Weihe der Priester und folglich, dass der Chrisam-Messe. Während des Ritus der Ordination verspricht der Priester Tatsache Gehorsam gegenüber dem Bischof und alle seine Nachfolger, in einem Geist der freien und Pietät, während der Chrisam-Messe, während die Priester ihre priesterlichen Versprechen vor dem heiligen Bischof erneuern.

.

In seinem Apostolischen Schreiben, der Papst, Adressierung mit väterlicher Güte und Zärtlichkeit an die Mitglieder der Priesterbruderschaft St. Pius X., Staaten mit mitfühlendes Herz als Pastor :

.

[12 – §1] Im Jahr des Jubiläums hatte ich an die Gläubigen gewährt, die aus verschiedenen Gründen Kirchen, die von den Priestern der Bruderschaft St. Pius X. empfangen gültig und rechtmäßig sakramentale Lossprechung von ihren Sünden amtierte besuchen. Für die pastorale Wohl dieser Gläubigen, und in den guten Willen ihrer Priester im Vertrauen schöpfen, mit Gottes Hilfe, die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche, stabilisco per mia propria decisione di estendere questa facoltà oltre il periodo giubilare, fino a nuove disposizioni in proposito, perché a nessuno venga mai a mancare il segno sacramentale della riconciliazione attraverso il perdono della Chiesa [CF. Wer]

Vi comunico pertanto, Venerabili Presbiteri della Chiesa di Laodicea Combusta, che l’obbedienza al Sommo Pontefice ed ai Vescovi in Comunione con lui e con la Chiesa, da oggi è da ritenersi abrogata «affinché a nessuno venga mai a mancare il segno sacramentale della riconciliazione attraverso il perdono della Chiesa». Tatsächlich, se a questa Fraternità Sacerdotale che nega l’autorità dell’ultimo Concilio Ecumenico ritenendolo infarcito di eresie moderniste, che giudica i suoi documenti in palese contraddizione con la Katholischen Tradition ed il magistero perenne della Chiesa, ciò malgrado sono date dal Romano Pontefice di simili concessioni, bis aequitas ― ma qui è il caso di dire anche per umana e cristiana coerenza ―, a qualsiasi Presbitero deve essere parimenti concessa e riconosciuta la piena facoltà di disobbedire al proprio Vescovo, ed altresì essergli soprattutto riconosciuta la facoltà di rigettare il Magistero del Sommo Pontefice. Per questo vi dico che da oggi, ciascuno, può ritenersi libero di non riconoscere, dell’Autorità e del Magistero della Chiesa, ciò che a proprio parere ed a suo libero piacimento riterrà opportuno non riconoscere, ed il tutto «per il bene pastorale di questi fedeli, und in den guten Willen ihrer Priester im Vertrauen schöpfen, mit Gottes Hilfe, la piena comunione nella Chiesa Cattolica».

.

Con questa sua disposizione, la Santità di Nostro Signore Gesù Cristo, der Pontifex-Francis, ci ha detto tra le righe, sulle righe e oltre le righe che agli scismatici eretici è data facoltà di amministrare lecitamente i Sacramenti, affinché «si possa recuperare, mit Gottes Hilfe, la piena comunione nella Chiesa Cattolica». Sappiate pertanto, Venerabili Presbìteri, che tutti noi, fino a poco tempo fa, sbagliando in modo grossolano abbiamo creduto che amministrare lecitamente i Sacramenti dipendesse proprio dalla sussistente e piena comunione con la Chiesa Cattolica, non dalla speranza che un giorno, vielleicht, questa comunione potesse essere recuperata. Deshalb, da oggi, la celebrazione e la amministrazione dei Sacramenti è da ritenersi non più vincolata alla comunione con la Chiesa, ma solo basata auf Hoffnung dass eines Tages, dopo avere celebrato e amministrato i Sacramenti a proprio piacimento, si finisca col riconoscere, vielleicht, l’autorità della Chiesa in materia di dottrina e di fede, ed in particolare l’autorità di un intero Concilio Ecumenico ostinatamente rifiutata da coloro ai quali, der Papst, ha ritenuto giusto concedere di sua autorità la lecita amministrazione dei Sacramenti.

.

Mi rallegro, sowieso, Venerabili Presbiteri, Figli e Figlie dilettissime della Chiesa di Laodicea Combusta, che tutti voi siate ormai da molti secoli anime defunte di spiriti beati, Während ich, seduto su un sasso dinanzi alle poche rovine che restano della mia Chiesa cattedrale, vi ho indirizzato questa Lettera Pastorale, dopo avere visto una pianta di pistacchio bruciare ma non consumare; dopo avere parlato con lo Spirito Santo di Dio dal quale ho appreso, gegen die andere, il suo desiderio di vedere la Città del Vaticano, che sino ad oggi non ha avuto ancora modo di visitare, ma soprattutto di poter ammirare gli affreschi della Cappella Sistina, nella quale egli dice di non essere mai entrato.

.

Benedico le vostre anime, Presbiteri amatissimi, Figli e Figlie dilettissime della Chiesa di Laodicea Combusta, assicurandovi il perenne ricordo nelle mie Sante Messe di suffragio per voi.

.

+Ariel Stefano

Bischof von Laodicea Combusta

.

.

 

laodicea-combusta
uno scorcio di Laodicea Combusta, provincia di Pisidia, nell’Anatolia centrale, territorio nazionale della attuale Turchia.

.

MAIL

.

Diversi lettori dellPatmos ci hanno chiesto lumi sulla lettera di fuoco scritta da S.E. Mons. Fragkiskos Papamanolis, Ofm. capp, Vescovo emerito di Syros, Santorini e Creta, Presidente della Conferenza episcopale di Grecia [CF. Wer], ed indirizzata contro i quattro Cardinali che hanno espresso dei dubia, secondo quanto concesso dagli ordinamenti ecclesiali e dalla tradizione apostolica stessa della Chiesa [CF. Vielleicht 2, 1-11]; si tratta delle Loro Eminenze Rev.me Walter Brandmüller, Raymond Leo Burke, Carlo Caffara, Joachim Meisner [CF. Wer]. Già da come il Presule greco si esprime, si capisce che egli ha la rigida arroganza di un vescovo ortodosso della Georgia, ed al tempo stesso l’ignoranza di un pope che ha studiato un podi teologia a bastonate nelle campagne feudali della Russia zarista. Per tutta risposta vi invitiamo quindi a commiserarlo, ma al tempo stesso a riflettere su quanto oggi possiamo versare in una grave e irreversibile crisi, se a soggetti di questo genere, non contenti di averli fatti vescovi, si affida persino la presidenza di un’intera Conferenza Episcopale. Se infatti il suo argomentare fanta-dottrinale und fanta-ecclesiale non fosse tragico, sarebbe davvero degno di un comico.

.

.

.

.

.

.

.

11 thoughts on "Wenn alle Priester kann die Sünde der Abtreibung entbinden, alle Priester kann von der Sünde entbinden den Papst angreifen

  1. Erbarme dich unser!, Domine.
    Mentre crescono le richieste di chiarimento sui “Dubia” secondo alcuni, ieri il Papa avrebbe in qualche modo risposto
    La riflessione sulle opere di misericordia spirituale riguarda oggi due azioni fortemente legate tra loro: consigliare i dubbiosi e insegnare agli ignoranti, cioè a coloro che non sanno.
    Penso che qualcuno potrebbe chiedermi: “Padre, ma io ho tanti dubbi sulla fede, cosa devo fare? Lei non ha mai dei dubbi?". Ne ho tanti … Certo che in alcuni momenti a tutti vengono i dubbi! I dubbi che toccano la fede, in senso positivo, sono un segno che vogliamo conoscere meglio e più a fondo Dio, Jesus, e il mistero del suo amore verso di noi. “Ma, io ho questo dubbio: cerco, studio, vedo o chiedo consiglio su come fare”. Questi sono dubbi che fanno crescere!
    I dubbi, sowieso, vanno anche superati. È necessario per questo ascoltare la Parola di Dio, e comprendere quanto ci insegna. .. un’altra strada ugualmente importante, quella di vivere il più possibile la fede. ”
    http://w2.vatican.va/content/francesco/it/audiences/2016/documents/papa-francesco_20161123_udienza-generale.html

  2. altro che dubia!
    Il fantasioso vescovo di Laodicea Combusta, c’è andato giù di pesante, un pesante così basato sul dato di fatto reale, che mi domando: chi e come potranno rispondere?
    Perché il quesito è di una chiarezza disarmante, per quanto riguarda l’aborto da affidare come cura a un medico specialista, e per quanto riguarda l’obbedienza legata al fatto che, se ai lefebvriani è concessa facoltà di disubbidire, tale facoltà, deve considerarsi estesa a tutti i preti?

  3. A proposito dei dubia von 4 cardinali che probabilmente sono anche i dubia von 40.000 Priester, io mi onoro di avere avuto per anni come vescovo il card. Carlo Caffara, che è stato prima vescovo di Ferrara poi di Bologna, e di essere stato ordinato sacerdote da lui.
    E con questo ho detto tutto quello che dovevo dire.

  4. Grazie p. Ariel per le parole chiare seppure, come spesso, ironiche.
    L’ironia è segno di intelligenza, l’ascolto è segno di saggezza.
    Preghiamo lo Spirito che il nostro S. Padre sia discepolo di saggezza ed umiltà come insegna il Vangelo.
    In der Bruderschaft Christi.

    1. wunderbaren Artikel, surreale come sono surreali le azioni di questa gerarchia ultraprogressista: se a sacerdoti illeciti, Ketzer, sospesi a divinis vengono dispensate tali incoerenti concessioni quasi quasi mi auto nomino guru anch’io e mi faccio la mia chiesuola, tanto poi posso sperare nellimperante misericordina che condona tutto e perfino la contraddizione

  5. Caro “eccellenza”, mi sembra che abbia superato sé stesso. Ma alla luce di quanto lei stesso ha scritto, non pensa di dover ripensare almeno in parte le sue convinzioni sul sant’uomo e vescovo Lefebvre ? Non dico dei lefebvriani, che non ne conosco.

  6. “… dopo avere parlato con lo Spirito Santo di Dio dal quale ho appreso, gegen die andere, il suo desiderio di vedere la Città del Vaticano, che sino ad oggi non ha avuto ancora modo di visitare, ma soprattutto di poter ammirare gli affreschi della Cappella Sistina, nella quale egli dice di non essere mai entrato…”

    Lo Spirito Santo MAI entrato nella cappella Sistina? deshalb, sede vacante da qualche secolo… in der?

    1. Lieber Beppe.

      Lo Spirito Santo ha sempre assistito tutti i Sommi Pontefici con speciali doni di grazia, ma non elegge i Sommi Pontefici nella Cappella Sistina, a questo provvedono gli uomini.

      Lo Spirito Santo può ispirare ai Padri Cardinali un soggetto particolarmente adatto e idoneo per quell’ufficio, ma non è detto che la sua ispirazione incontri la libera volontà degli uomini, ossia la loro accettazione e attuazione del progetto.

      Si narra che San Pio da Pietrelcina rimproverò duramente una giovane ragazza che aveva abortito dicendole: «Quel bambino era stato prescelto da Dio per diventare uno tra i più grandi Pontefici della storia».
      Le espressioni di un mistico, anche di un santo riconosciuto come San Pio da Pietralcina, non sono certo verità di fede, ma questa espressione rende però l’idea, che è poi l’idea di sempre: Dio non si è mai messo contro la libertà dell’uomo, avendolo Egli stesso dotato di libertà e di libero arbitrio. Se infatti Dio si fosse opposto alla libertà dell’uomo, Adamo ed Eva non avrebbero commesso il peccato originale e contaminato con esso tutta l’umanità.

      Deshalb, io posso affermarle serenamente in fede e scienza certa di non credere e di non avere mai creduto al fatto che lo Spirito Santo abbia scelto ed eletto i 266 Romani Pontefici, anche perché nulla del genere è mai stato insegnato dalla Chiesa. Ciò che invece credo per certa e profonda fede, è il fatto che lo Spirito Santo abbia assistito e muniti di speciali grazie tutti i Romani Pontefici, facendo si che alcuni di essi, seppur inadeguati e limitati, passassero poi alla storia come i più strenui e grandi difensori del deposito della fede.

      E non parliamo deglischerziche lo Spirito Santo ha fatto in seguito sulle scelte puramente politiche o di convenienza fatte non di rado dentro le mura della Cappella Sistina. Tanto per restare fermi alla nostra contemporaneità:

      Giuseppe Sarto non era affatto nella mente e nelle intenzioni dei Cardinali, che avrebbero eletto al sacro soglio il Cardinale Mariano Rampolla del Tindaro, bruciato però dal veto dell’Imperatore d’Austria letto dall’Arcivescovo di Cracovia all’apertura del conclave. Ein Punkt quel, i Cardinali, ripiegarono su quella che avrebbe dovuto essere unafigura di basso profilo”. Gut, Pius X., oggi santo, si vada solo a leggere la sua enciclica contro il modernismo, per appurare quello che invece fu nei fatti il suo profilo

      Giuseppe Angelo Roncalli doveva essere, nelle clericali scelte ciniche dei Cardinali, il classico Pontefice di transizione dopo il pontificato del titanico Pio XII, durato quasi un ventennio ed in uno dei momenti storici tra i più tragici della storia dell’umanità. E il Pontefice di transizione ha indetto il XXI° concilio della Chiesa.

      Karol Wojtyła fu eletto dopo la repentina morte di Giovanni Paolo I, a poche settimane di distanza dal precedente conclave; una figura al di fuori di ogni possibile previsione, come più volte hanno ammesso numerosi Cardinali ad anni di distanza dalla sua elezione, diversi dei quali ammettendo di non conoscerlo, se non soltanto di nome.

      Questo per dire che lo Spirito Santo, nella Cappella Sistina, lascia fare ai Cardinali il loro lavoro, weil er, und dann, opera dopo, a volte anche riparando e trasformando in azioni di grazia persino le scelte sbagliate o di puro calcolo fatte dagli uomini sotto gli affreschi di quel Giudizio Universale che, per molti dei Cardinali entrati e usciti dall’ultimo conclave, è null’altro che una allegoria

  7. A Sua Eccellenza Monsignor Ariel S. Levi di Gualdo Vescovo di Laodicea Combusta

    Eccellenza reverendissimissima, vista la Sua frequentazione con la SS Trinità le chiedo di chiedere alla Seconda Persona se può anticipare un poil ritorno. Dopo la scorpacciata di misericordia a basso costo (sarà avariata?)vorremmo se possibile qualche intervento come Giustizia. Sono consapevole dei rischi che questo comporta e non mi sento certo di affrontare con leggerezza la Giustizia ma confido nella mediazione della nostra Madre Santissima a cui in tanti ci siamo consacrati. Inoltre domani rinnoveremo la supplica alla Madonna della Medaglia Miracolosa.
    Ossequi, VIVA CRISTO RE!

  8. In effetti l’obbedienza è già andata a farsi benedire da tempo. Da quando sacerdoti e religiosi vestono come meglio credono e da quando il messale di Bugnini viene preso come un canovaccio.

    Per il resto iltruccousato per far rientrare la FSSPX mi lascia un po’ verdutzt. Nichts, quel che auspica padre Cavalcoli, cioè la condanna del modernismo mi pare umanamente improbabile. Umanamente.

    Un’ultima cosa: wenn ich kann, per motivi di distanza, frequento le cappelle della FSSPX; magari è solo un’impressione, non ho dati certi, ma mi pare che il numero di fedeli sia in aumentoal contrario quando vado alla messa nel rito riformato ho la sensazione opposta, di un abbandono

    Ci si rimette nelle mani dell’Altissimo. Non si può fare altro.

Lassen Sie eine Antwort