Der Fund der letzten Synode: anweisen, die Hacken, die Lizenz der Keuschheit zu den Nonnen geben?

- die cogitatorio Hypatia -

FINDEN SIE DIE LETZTE SYNODE: Anweisen, die Mignotte GIBT DIE LIZENZ Keuschheits DIE NONNEN VON clausura?

.

Während der letzten Synode, pare che i giovani si siano mostrati a tal punto turbati per le attività di informazione e di critica di certi siti e blog, viel für die Einrichtung eines speziellen Büros zu bitten, die katholischen Websites Zertifizierung, dann authentisch Katholizität geben ihnen Lizenz.

.

Autor
Hypatia Katze Roman

.

 

PDF-Format Artikel drucken

.

Lieber gattolici und gattoliche:

Gelobt sei Jesus Christus !

.

Die fromme Bild der Jungfrau Maria von den Katzen, diese ‚A Madonna Gattara, Patronin der Katzen von Rom und Universal-Patron der Katzen

Nach fast zwei Jahren Ich gehe zurück, das Paradigma zur Verwendung von Roman Huren [CF. Wer], mythische Figuren, die historisch großen Respekt des päpstlichen Rom genossen haben. In ihrer eigenen Art und Weise des Huren Die Mütter wurden als edle Roman geehrt, oder als scherzhaft zu sagen Goofy Gut, dh San Filippo Blacks: «Ner fonno der Kern jeder Roman, wenn nasconne ... eine fijo de Hure!».

.

Im sechzehnten Jahrhundert Huren Sie wurden in Echt Frauen Kurien, Mitarbeiter in ihrem eigenen Weg durch die gleiche römische Kurie, die Verwaltung davon freigegeben ihre reguläre Lizenz des edlen Beruf auszuüben. Als Gegenleistung für die Lizenz, der Kirchenstaat erhoben eine erhebliche Steuer auf das Einkommen Huren.

.

Um in der heiligen Messe teilzunehmen, bei Huren Es wurde für die schöne Basilika von St. Augustine in Campo Marzio vorbehalten, wo gingen sie von Seiten und Brautjungfern begleitet, einen Sitz in den vorderen Reihen unter. Es geschah nicht selten vor, dass Eine Beerdigung de quarche respettata Hure, es war ‚das heilige Collegio Cardenalizio Akt Halb er deprofunni zusammen die zahlreichen Etieve von‘ Römische Kurie.

.

In diesen turbulenten Jahren des sechzehnten Jahrhunderts, wo in der Zeit vor dem Konzil von Trient fehlte ich nicht Ausschweifungen aller Art, jedoch war es ein Gleichgewicht. S'annava abgeschlossen‘von den Nachtschwärmern cardenali die heiligen Büßer, ecclesiastichi Paraculo politiconi und manchmal Mystiker anwenden, Huren von den Jungfrauen geweiht Keuschheit de cor Stimme. Aber vor, jeder besetzen ihre eigene Rolle in der Gesellschaft und der Kirche, wo war er nur und nichts als ihre Rolle; die Umkehrung der Rollen, Zeit, Sie wurden weder vorgesehen noch erlaubt. Ein Unternehmen, die des sechzehnten Jahrhunderts, wo die Hure hat die Hure und geweiht Jungfrau wurde die Jungfrau geweiht. Und vergessen Sie nicht, dass die Cinquecento, Intrigen, Ausschweifung und Korruption, Auch er traf und vor allem eine große Blüte der Heiligen, einige davon waren große Gründer der religiösen Orden, andere große Lehrer, andere große Theologen, andere große Mystiker. All dies war möglich und machbar ist, gerade weil, ein auf 'Riffe a' in der Raff, jeder stand ar seinen Platz.

.

Während der letzten Synode, es scheint, dass junge Menschen so sehr beunruhigt durch die Aktivitäten von Informationen und Kritik an bestimmten Websites und Blogs gezeigt haben,, viel für die Einrichtung eines speziellen Büros zu bitten, die katholischen Websites Zertifizierung, dann authentisch Katholizität geben ihnen Lizenz:

.

„Die Synode hofft, dass die Kirche der entsprechenden Ebene spezielle Büros oder Einrichtungen für Kultur und die digitalen Evangelisation etabliert, dass, mit den wesentlichen Beitrag der jungen, fördert die Aktion und kirchliche Reflexion in diesem Umfeld. Zu ihren Funktionen, zusätzlich den Austausch und die Verbreitung bewährter Verfahren auf persönliche und gemeinschaftliche Ebene zu fördern, und die Entwicklung geeigneter Instrumente für digitale Erziehung und Evangelisierung, könnte auch der katholischen Websites Zertifizierungssysteme behandeln, per contrastare la diffusione di gefälschte Nachrichten in Bezug auf die Kirche, o cercare le strade per persuadere le autorità pubbliche a promuovere politiche e strumenti sempre più stringenti per la protezione dei minori sul Web» [Schlussdokument der Synode, n. 146, Text Wer]

.

Ich denke, dass junge Menschen klerikalisieren in seiner heuchlerischen des Begriffs, dann fariseizzarli Nell'accezione gleichermaßen scheinheilig, ist n sin Weinen vennetta ar vor de Domminedio. Und obwohl jede rationale und logische Stimme, die steigt, Es ist wahrscheinlich nur in den Wüsten der zunehmend korrupt und leeren Seelen zu schreien, diese jungen Armen durch Berichte über „bestimmte Websites beunruhigt und Katholiken würde-Blog», erwähnenswert, dass eine zunehmende Zahl von ihren Kollegen jeden Tag rund um die Welt Tausende und Abertausende von Abtreibungen zu praktizieren. daran zu erinnern,, diese jungen clericalized und fariseizzati, vielleicht, weil es bereit ist, die Kleidungsstücke zu zerkleinern, dass nur sehr wenige, nicht fast keiner von ihnen zu erwähnen,, Er kommt zu der Hochzeit in einem Zustand der Reinheit, dest anständig, Ich bin zu wollen, weil es viel schlimmer ist,: die absolute Mehrheit von ihnen, im jungfräulichen Zustand zu bleiben, Es ist nicht einmal versuchen, weil wir in Teil mondanizzati bis ins Mark sind, teilweise ganz ohne Willen. Der Nachweis ist etwas, das die katholische, unter diesen jungen Menschen über das Problem der Websites und Blogs zu weinen, „selbsternannte Katholiken, Ehe kommt nach Jahren der sexuellen Streifzüge und wie viele Jahre sorglos Zusammenleben Mann und Frau. Having said that, dann ist es daran zu erinnern,, diese jungen clericalized und fariseizzati, keiner von ihnen, Beichtvater, Er bekennt die Sünden wie die damit verbundenen Mängel auf das sechste Gebot: durch eine konsequente nahm Geschlechtsverkehr durchsucht vor der Ehe gegen die Natur zu den weit verbreiteten sexuellen Praktiken auf. Auf der anderen Seite aber, diese Fülle von neu Pharisäer stracciavesti, Sie nutzten eine Jugendsynode, um anzuzeigen, was sind die Verluste und Probleme, sondern vor allem der realen und gefährlichen Tendenzen der modernen Jugend: «La diffusione di gefälschte Nachrichten in Bezug auf die Kirche " (!?).

.

Es sollte auch daran erinnert werden,, diese jungen clericalized und fariseizzati, vor, dass bestimmte Aberrationen, die mit dem schlechtesten Sakrileg auf das ganze Geheimnis der Schöpfung verunreinigten, zum Beispiel die Schändlichkeit von Leibern zu vermieten, an dem die reich&ricchioni in Auftrag geben ihre eigenen egoistischen Spielzeug Kinder, wir haben ihre Kleider nicht gesehen noch zerteilen noch haben wir gehört, ihre Stimmen beharrlich von geplanten Aktion und schwerer durch die Kirche und ihre höchsten Magisterium fragen.

.

Having said, die wir uns stellen und fragen: in einer Kirche, in der die schlimmsten Häresien lehren und seit Jahren von vielen Stühlen der päpstlichen Universitäten verteilt, in einer Kirche, wo in den letzten vier Jahrzehnten, mehr Gruppen von Theologen unterzeichnet Plakate gegen das oberste Lehramt des Heiligen Papst Paul VI und Johannes Paul II, unter dem ehrwürdigen Papst Benedikt XVI. In einer Kirche, in der ein offener Ketzer als Enzo Bianchi wurde weltweit einen Rückzug der Geistlichkeit zu predigen eingeladen [CF. Wer]. Aber vor, bei dem in einer Kirche ist die Lehr Unkenntnis des heutigen Priesters so viele und wie sie zu veranlassen, die kolossalsten Häresien während des Sonntags Homilien an Heiligem Evangelium zu äußern, oder machen die kolossalsten Eskapaden während der Feier des eucharistischen Opfers [vedere il video Wer e poi quello che segue sotto] …

.

.

Nun ..., bevor alles: die jemals sollten Lizenzen vom Katholizismus geben oder wegnehmen zu „Sites und Katholiken würde-Blog»? Oder vielleicht die jungen Synoden ernsthaft beabsichtigen, zu instruieren Huren der Lizenz der Keuschheit zu den Nonnen zu geben?

.

Eine Sache, die wir passieren: Unzufriedenheit wächst und das Gericht Re Nudo Er beginnt, Angst zu bekommen. So, mit, dass in der Balance zwischen Zensur gefunden zu beginnen und D.O.C. [Katholischer Herkunft], Sie haben junge Menschen, die nicht wissen, wer ich bin, woher sie kommen und von der eschatologischen Ende sollte durch den Glauben gescreent werden, Hoffnung und Liebe.

.

Eine große Anzahl von jungen, darunter viele, die einen Katholizismus, alles in ihrer Art und Weise behaupten, Sie sind sich nicht bewusst, dass das Wesen des katholischen Glaubens ist in diesen Zeilen zusammengefasst:

.

„Kommen Sie durch das schmale Tor, für die Pforte ist weit und breit der Weg, der zum Verderben führt, und viele sind es, die darauf gehen:; Wie eng ist die Pforte und die Straße schmal, der zum Leben führt, und wenige sind es, die finden!» [MT 7, 13-14].

.

Die wenigen jungen Menschen sind sich bewusst dieser Nachricht, es scheint, dass die Synode wurde nicht nur als Vertreter eingeladen, weil es bevorzugt, die Art der jungen Menschen wählen Sie das subjektive Recht auf Glück "behauptet,, diejenigen, die nicht bewusst, dass das Heil ist alles eingeschlossen in dem Geheimnis des Kreuzes Christi und in den Worten des Apostels Paulus Gesegnet:

.

"Ich bin mit Christus gekreuzigt, es ist nicht mehr ich lebe,, sondern Christus lebt in mir;. Dieses Leben im Fleisch, Ich lebe im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich " [Vielleicht 2, 19-20].

.

Und da diese Linien schwer zu verdauen sind und so sind geübt werden, hier ist, dass junge Menschen vor allem gewählt, um die glücklich zu gefallen Theater Synoden, Sie sind gekommen, auf den Punkt vorzuschlagen Huren als Vertreter der modernen Inquisition Telematik, um das enge Tor nicht zu sehen, für die passieren sollte, wenn sie danach streben, wirklich seine Seele zu retten und den Preis des ewigen Lebens zu gewinnen ...

.

die Insel Patmos, 6 November 2018

.

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:



oder Sie können das Bankkonto verwenden:
Sie waren IT 08 (J) 02008 32974 001436620930
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.

.

AVAILABLE THE BOOK OF MASS DE Der Insel Patmos, SEHEN Wer

.

.

.

.

9 thoughts on "Der Fund der letzten Synode: anweisen, die Hacken, die Lizenz der Keuschheit zu den Nonnen geben?

  1. Sono felice di leggere un articolo critico verso l’idea di fondo che anima il confronto coi giovani. Il documento finale del Sinodo da l’idea di concentrarsi troppo sui media tralasciando i problemi principali dei giovani i quali sono identici alla generazione degli anni novanta quando internet era in una casa su dieci.
    Penso che i giovani soffrano l’assenza di una grande educatrice che parli di ciò di cui hanno un bisogno estremo ovvero la cura della loro anima. Già la stessa parolaanimaè assente nel lessico quotidiano e forse insegnare a capire che abbiamo un’anima da curare, far crescere e proteggere dal maligno, darebbe ai giovani forza e potere su se stessi.

  2. In breve la nostra storia
    Mia moglie e io ci sposammo nel 1965, avevano 25 und 26 Jahre alt (1940 io e 1941 Sie), eravamo compagni di università, ci conoscemmo alla Fuci [Ed. Federazione Universitari Cattolici Italiani].
    Al matrimonio giungemmo come molti giovani ci giungevano all’epoca, anche se trascorsi soli tre anni la società mutò radicalmente nel 1968.
    Purtroppo non abbiamo avuto figli nostri, anche se di figli ne abbiamo avuti moltissimi: io ginecologo e lei pediatra.
    Giunti a 40 Jahre alt, cercammo di fare una adozione, ma per la nostra età non ci avrebbero dato figli se non al di sopra dei 10 Jahre alt, e mia moglie in particolare che aveva conosciuto molti casi infelici di bimbi adottati a 11/12 Jahre alt, preferì rinunciarci.
    Una volta in pensione ci siamo dedicati all’assistenza dei bimbi con sindrome di Down presso un centro di Roma.
    Mia moglie è morta a 71 Jahre in 2012 dopo breve malattia. Durante la sua malattia ripetè più volte serena cheesistono due grazie di Dio: il dono dei figli ed il dono di non averne avuti”.
    Oggi che ho 78 Jahre alt, vedendo lo stato nel qual è ridotta la nostra gioventù, vivo comedonoil non avere avuto figli, perché se ciò che abbiamo sotto gli occhi sono le nuove leve della futura società, non c’è da stare allegri.
    Mai perderò la speranza, però neppure mi getterò tra le braccia dell’illusione.
    Credo che la malattia sia stato il post sessantotto, sicuramente esisterà una cura, ma al momento non è conosciuta, credo debba essere sempre scoperta. Può essere che sia scoperta, ma qualcosa mi dice che la cura non può essere racchiusa nel Vangelo annacquato che oggi è proposto ai pochi, ai pochissimi giovani che entrano sempre nelle nostre chiese, dentro le quali trovano più mondanità di quanta mondanità trovano nel mondo.

    Paolo (Rom)

  3. Appartengo ad una delle generazioni di giovani a cui questo Sinodo sarebbe dovuto essere rivolto, e posso dire che ai miei coetanei, così come a quelli più giovani o poco più grandi, non importa assolutamente nulla delle certificazioni di cattolicità o meno dei siti internet, e ciò dimostra come ai piani alti di questa Chiesa terrena si viva più in una dimensione iperuranica che terrena. Lassen Sie mich erklären: noi tutti usiamo internet, es ist offensichtlich,, ma la stragrande maggioranza lo usa per i social network o va su siti che di cattolico non hanno assolutamente nulla (per quanto peccaminosi sono però più interessanti di certe omelie senza capo nè coda che talvolta ascoltiamo nelle nostre parrocchie). Con noi bisogna ripartire dalle basi, da domande come: “chi è Dio?", “perché viviamo?", “a cosa serve la Chiesa?” e poi appresso tutte le domande sulla morale. Denn sehen Sie, noi queste domande ce le poniamo, ma mentre alcuni di noi (tra cui io) hanno avuto la fortuna di potersi confrontare con dei buoni sacerdoti e hanno trovato conforto nella Fede Cattolica, la maggior parte sono totalmente lasciati a loro stessi e alle loro domande a cui purtroppo danno risposte errate persone senza scrupoli.

  4. Ich 22 anni e credo di poter dire che quei giovani al sinodo hanno rappresentato se stessi e sono stati scelti per compiacere la linea tracciata da coloro che il sinodo lo hanno gestito e manipolato.
    Nell’articolo della Gatta Ipazia ci sono due video esaurienti che raffigurano le cialtronate che molti preti fanno nelle chiese convinti in quel modo di attirare i giovani.
    Posso testimoniarvi che i giovani a certi preti pagliacci ridono dietro e basta.
    Se anziché il teenager Pozza che intervista Papa Francesco con i jeans e le scarpe da ginnastica slacciate, ai giovani mettete davanti un bel prete vestito con una bella e austera tonaca nera e che fa il prete e non il cialtroncello, i giovani nelle chiese di andrebbero, specie se i preti parlassero del Vangelo, invece di fare prediche domenicali politiche contro il ministro Salvini.
    Ma dire e auspicare questo porta a un solo risultato, all’accusa dipericoloso lefebvriano”.
    I lefebvriani non li ho mai frequentati, ma le loro chiese sono piene, e soprattutto piene di giovani, warum?

    Matteo

  5. Quanti sono i giovani cattolici come me costretti a fare ipellegrini a caccia di una messa che rispecchi i limiti di così dettadecenza sindacale”?
    Nella parrocchia X c’è il prete socio-assistenzialista che in otto minuti divora la messa e in trenta secondi fa la consacrazione dopo avere parlato per quaranta minuti di profughi, migranti ed extracomunitari, citando a ogni sospiro Papa Francesco, mai citando Gesù Cristo.
    Nella parrocchia Y c’è il prete che s’inventa il messale come meglio preferisce.
    Nella parrocchia Z c’è il prete che è tutto un balletto e un battimano, che si mangia pure lui le parole della consacrazione da quanto corre veloce, però impiega un quarto d’ora per scambiare il segno di pace con tutti, intrattenendosi persino a domandare alle nonne che cosa hanno preparato per pranzo
    Ma cos’altro pretendiamo, se in Vaticano c’è un Papa che pare uscito dalla canzoneSiamo l’esercito del selfie” ? [Ed. Wer]

    http://www.farodiroma.it/un-selfie-con-il-papa-parte-la-raccolta-dei-video-per-un-film-documentario/

    Un saluto alla gatta dell’Isola di Patmos da una giovanebigotta” von 21 Jahre alt, mai invitata, come quelli che la pensano come me (e siamo tanti) al mitico sinodo deicciovani !

    1. Brunnen, io ho il doppio della sua età ma quando avevo 21 Jahre alt, pur vivendo a Roma, non trovavo nessuno che si preoccupasse di queste cose. L’importante era “Spaß”, nicht “sembri un prete”. Il dramma è che anche i preti mi prendevano in giro, perché ero troppo “Serio”…. Lei come fa? Ha amicizie? Vive in una città o in un piccolo centro? Frequenta l’università o lavora? E che dicono di lei? La sua parrocchia com’è? Sarebbe interessante confrontare le esperienze.

  6. Ci dicono che sant’Ambrogio coniò il dettoEcclesia casta meretrix”, dandogli un significato mistico adeguato alla santità sua e della Chiesa.
    Mi sa che oggi certiecclesiastici” , che presumono infondatamente di essere la Chiesa, si trovino perfettamente a loro agio in quella definizione, adoperando la parola Casta non come aggettivo femminile di casto, ma come sostantivo; e lasciando intatto il significato tutto terreno e per niente mistico di Meretrix.

  7. Brunnen, però andrei cauto nell’affermare che a inizio Cinquecento i ruoli erano rispettati. Le amanti dei principi della Chiesa e i loro “Amici”, come anche le varie nobildonne badesse che tenevano salotto in monastero, non mi pare li rispettassero.
    Diciamo che oggi assistiamo a una mondanizzazione senza precedenti che è in fondo sensuale ma che, a differenza di allora, è di massa e ha come scudo ipocrita pseudointellettuale quello di dichiararsiaggiornata”, “Demokratie” und “progressiv”. Che importa se trasgredisci il sesto comandamento o, se sei consacrato, vai a spasso con le ragazze e non rispetti il digiuno eucaristico? L’importante è che tu vada a fare la pappetta da Sant’Egidio o alla Caritas. In tutto questo la prima purezza che si perde non è neanche quella sessuale ma quella di cuore, che è ciò che Gesù Cristo predilige più di tutto.
    Im Zusammenhang mit der “jung”, ICH A, da quarantenne che non ha mai sopportato la retorica giovanilista-casinista, ich sehe: avevamo bisogno di pane e ci hanno dato pietre. Ma secondo loro, dare pietre significa rispettare i comandamenti, dare pane divertirsi e farecome ti pare”. Il peccato contro lo Spirito Santo, abschließend.

Lassen Sie eine Antwort