Vom Bug der Titanic laufenden Spitze, Sie greift den letzten harping Galantino Nunzio: „Luthers Reform war ein Geschenk des Heiligen Geistes»

DER BOGEN DER TITANIC UNDICHT A PEAK, KOMMT DIE LETZTE harping NUNZIO Galantino: „Die Reform des LUTHER war ein Geschenk des Heiligen Geistes“

.

Luther durch den Heiligen Geist inspiriert? Ariel Vater zu Vater John: „Wenn ich ein Mitglied der italienischen Bischofskonferenz, Ich würde nicht zögern, die Hand Fiasko zu schnappen, und ihn in ein Rehabilitationszentrum für Alkoholiker zu schicken anonym, bis während einer der Gruppensitzungen nicht sagen: “Hallo an alle, Mein Name Nunzio, und ist eine Woche, dass ich nicht trinken mehr”».

.

Autoren
John Cavalcoli, o.p – Ariel S. Levi Gualdo

.

.

PDF-Format Artikel drucken

 

.

Keine Weissagung der Schrift ist von eigener Auslegung, da es nicht durch menschlichen Willen, sondern durch den Heiligen Geist Menschen bewegt von Gott sprach [Ich Pt, 1,20-21]

Wer euch hört,, hört mich [LC 10,16]

.

.

der Dampfer Titanic Richtung’Eisberg

zahlreiche Leser Sie haben die Buchstaben belästigte Lichter auf Aussagen zu fragen, hergestellt von S.It ist. Mons. Nunzio Galantine, Generalsekretär C.E.I, auf einem Symposium an der Päpstlichen Lateran-Universität statt 18-19 Oktober [CF. Wer]. Zunächst einmal können wir sagen, dass der Lateran umbenannt werden Luteranense, nach der Nummer zwei der italienischen Bischofskonferenz, sagte er, daß Luthers ‚Reform‘ ein ‚Geschenk des Heiligen Geistes‘ war …

.

geschah es, dass ein italienischer Bischof, eine enge Beziehung mit dem Vater Ariel S. Levi Gualdo, in einem Moment der Verzweiflung bat ihn, einen, bevor diese Externalisierung, die Frage in privaten: "Aber kurz, vor dieser Art der Sache, Was können wir tun?». Befragter angegeben: „Und Frage Euer Exzellenz mir? Ich bin kein Mitglied der italienischen Bischofskonferenz, während Exzellenz, ja, es ist. Deshalb, Ich kann Ihnen sagen, ist, dass wenn ich ein Mitglied der italienischen Bischofskonferenz, Ich würde nicht zögern, die Hand Fiasko zu schnappen, und ihn in ein Rehabilitationszentrum für Alkoholiker zu schicken anonym, bis während einer der Gruppensitzungen nicht sagen: “Hallo an alle, Mein Name Nunzio, und ist eine Woche, dass ich nicht trinken mehr”».

.

die Kollision der Titanic mit der’Eisberg

von Witze, Wir zogen dann weiter zu ernsten Angelegenheiten, gehen die Führungen auf der klinischen Spezialitäten sehen, Verifizieren, dass es mehr Verzweigungen in Psychiatrie: Kinderpsychiatrie, Jugendliche und Erwachsene Psychiatrie, Psichiatria Geriatrica, Advisory-relationale Psychiatrie, Psychiatrie Sucht. Wir haben keine, weil es im Moment, Bischof Psychiatrie, aber einige Fälle könnten in der Psychiatrie Sucht aufgenommen werden, warum bestimmte Personen hängen jetzt von dem Torheiten sie sagen, bekennen und verbreiten.

.

Nachdem er die Universität des Papstes erklärt, so ist die Lateranense, dass die „Reform der Luther“ war ein „Geschenk des Heiligen Geistes“, von S.It ist. Mons. Nunzio Galantine, mehr als eine Indiskretion, es war eine Gotteslästerung. Und damit klären wir gut: Luther gegen die Dekrete des Konzils von Trient wurde mit Hilfe des Heiligen Geistes entwickelt. Deshalb: oder der Heilige Geist wurde von Nunzio Galantino Mund verweigert - etwas undenkbar - oder der Heilige Geist war aus dem Konzil von Trient abwesend, wodurch, Die Ansprüche in diesem großen Rat gegen Luther, Sie können ungerecht betrachtet werden. Was auch undenkbar. Es gibt auch eine andere Möglichkeit, auf die wir nicht zu werden tauchen: was ist der Wissensstand von Nunzio Galantino Pneumatologie?

.

das Schiff Versenkung …

Wir müssen nur erkennen,, wie durch den katholischen Glauben erforderlich, dass das Konzil von Trient wurde durch den Heiligen Geist unterstützt und dass seine Beschwerden gelten. Also, wenn jemand ist falsch und äußerte so unvorsichtig die „Luthers Reform“ zu urteilen als „Geschenk des Heiligen Geistes“, so Nunzio Galantino, dass nicht in den Genuss der gleichen Unterstützung genossen sie die versammelten Väter in dem Konzil von Trient setzte.

.

Dies bedeutet nicht, dass der Gedanke an Luther nicht auch die gültigen Aspekte enthalten, Ökumene der letzten 50 Jahre hat sich nie vor den Wahrheiten des Glaubens hervorgehoben, die uns Katholiken Lutheraner basierend auf gemeinsamen christlichen Wurzeln zu den Brüdern vereinigen.

.

Über die wahre Ökumene, das Dekret über den Ökumenismus Anleihe Denken Sie daran, dass die Brüder, die einst von der katholischen Kirche getrennt, unter Beibehaltung einiger Wahrheiten des Glaubens, Sie liegen mit der Kirche in einer „unvollkommenen Gemeinschaft“ [n. 3], mit „Lücken“ und „Hindernisse“ geplagt [n. 3], diese Brüder verhindert die volle Gemeinschaft mit der römisch-katholischen Kirche zu erreichen,.

.

Sinken des Schiffes …

Das Zweite Vatikanische Konzil schreibt uns Katholiken mit allen rechtmäßigen Mitteln zu bemühen,, Berufung auf den Heiligen Geist, diese Brüder zu überzeugen, „Hindernisse“ und füllen Sie die ‚Lücken‘ zu entfernen, dass impede die volle Gemeinschaft mit der Kirche, so dass, „Überwindung der Hindernisse die perfekte kirchliche Gemeinschaft zu verhindern“ [n. 4], „Sind voll integriert, die in irgendeiner Weise gehören zu dem Volk Gottes“ [n. 3].

.

Wahre Ökumene Es ist nicht nur uns selbst zu finden, die glücklich zusammen in den gleichen Wahrheiten, die fast vollständig erhalten geblieben, trotz der Trennung, zu überwinden und zu vergessen gegenseitige Versäumnisse der Liebe und der Gerechtigkeit, die wir in der Vergangenheit der Fall war, perdonandoci eine vicenda, sondern auch - und das ist die ultimative Ziel - nell'adoperarci unermüdlich im obigen Sinne, durch jede wohltätige Zwecke, Demut, Sachverstand, Vorsicht, Milde, Mut, Offenheit, Zartheit, Geduld und Hoffnung, wartet die Stunde Gottes, in einem kontinuierlichen und konstanten Gebeten aufgerufen und mit dem Angebote von Opfern und Durchführung gute Werke plädierten, zusammen getan.

.

die berühmte Titanic Orchester während der Versenkung weiter spielen …

Die getrennten Brüder Sie müssen geliebt werden, sondern auch richtig, wenn Sie wirklich geliebt. Es ist in der Tat eine falsche Ökumene und mehrdeutig, die nirgendwo hinführt, zu rücksichtsvoll und opportunistische, nicht das Ergebnis einer wahren Wohltätigkeits, für die es ein Risiko, dass anstelle Lutheraner zu sein, ihre Positionen zu überprüfen, Katholiken sind von Luthers Fehler beirren, so läuft die falsche Meinung, dass die Kirche in seinem Urteil über Luther geirrt hat oder falsch verstanden und daher nicht mehr wert Vergangenheit Überzeugungen.

.

Wir fühlten uns gut über das, was Sie hier eine Liste der beliebtesten Charakter von Luther Fehler, Es ist seit fünf Jahrhunderten bekannt, ausgesetzt für Dissertation, dass sein Denken reflektieren, ohne zu erwarten die jemals bringen Eusebius. Solche Fehler sollten im Lichte des Lehramtes der Kirche erkannt und beurteilt werden, vor allem der Bull entstehen von Papst Leo X. und die Dekrete des Konzils von Trient.

.

der Kommandant des Dampfers, am Ruder blieb …

Fehler Lutheran Vorfahren Sie werden auch durch andere wichtige Dokumente der Kirche verurteilt, wie der des Ersten Vatikanischen Konzils, die Katechismus und die Enzyklika Pascendi Pius X., sondern auch durch die gleichen Vatikan II, oben genannte Dokumente Der Rat, Lumen Gentium, Dei Verbum, Priestertum, perfekt Charity und Christus, der Herr ; und heute, von den kirchlichen Lehrstühlen und von Kirchenkanzeln, Es sagt Ihnen, dass das Zweite Vatikanische Konzil zu Luther und den Protestantismus eröffneten ihre Anliegen Einbeziehung, Ich dagegen so gefährlich und verderblich.

.

Grandi auch die Aktionen von Pius XII auf Liturgie oder Kirche oder die modernen in Enzyklika geätzt Fehlern Humani Generis, die seligen Papst Paul VI über die Eucharistie, oder theologische Sprache, Johannes Paul II, über das Priestertum, auf das religiöse Leben, Moral oder Glaube-Vernunft Beziehung, alle Handlungen des Magisterium Lutheraner, dass Fehler korrigieren. Es gibt auch viele Interventionen Kongregation für die Glaubenslehre die letzten 50 Jahre haben Verweise auf Luther, obwohl es nicht gestattet, oder zu schädlichen Folgen seines Denkens, Von Sacramentum ein Dominus Jesus. Aber die wichtigste und aktuelle Benchmark ist die Katechismus der Katholischen Kirche.

.

l'inabissamento der Piroscafo …

Wie und warum hat die “Reform” Lutheraner? Was er beschlossen, Luther zu tun? Die „Reform“ wird von quälenden Luthers eigene Sündhaftigkeit geboren, die Schwierigkeit, das göttliche Gesetz zu gehorchen, Angst, dass Gott riprovasse und extreme Lust und immer unzufrieden mit Freund mit [1].

.

Ein immer ein schlechtes Gewissen und beschuldigt ohne in der Lage zu klären und aussteigen, trotz aller Bemühungen, daher ein zunehmend wütend Gott, aber ohne zu wissen, warum. Das Gefühl, ein Heuchler zu sein, aber ohne sicher zu sein [2]. Ein Gefühl, schuldig und unschuldig zugleich. In dem berühmten „Turmerlebnis“ [Turmerlebnis] von 1515 Aber er war plötzlich überzeugt, dass er die Barmherzigkeit Gottes entdeckt hatte und fühlte sich erleichtert und von seiner schrecklichen Qualen befreit [„Ich öffnete die Türen des Paradieses ']. Aber Papst Leo X. in dem Bullen erinnerte entstehen von 1520 dass zu erhalten, die Barmherzigkeit Gottes umkehren müssen und tun Buße. Aber das Luther nicht akzeptieren, weil es schien eine Unmöglichkeit, und er starrte in die Idee, dass der Papst verzerrt das Evangelium und die Kirche wurden verjagt und gegen die Linie des Evangeliums. Er verlor dann das Vertrauen in den Papst als Dolmetscher des Evangeliums und der Kirche führen, so die Möglichkeit, die Reform der Kirche zu erhalten, die er hat das Bedürfnis,, Es musste basieren auf einer persönlichen Interpretation der Schrift [„Freie Prüfung“], auf einem direkten Kontakt mit dem Script. Luther sagt, dann zu dieser Arbeit, unter denen nahm er von der katholischen Lehre von vielen Wahrheiten, er richtete der Papst das Evangelium hinzugefügt Unwahrheiten, einschließlich dem Amt des Papstes als Dolmetscher des Evangeliums.

.

S. UND. Mons. Nunzio Galantine, zweiter Befehl in der italienischen Bischof Conference

Es ist klar, an dieser Stelle, dass Luther, stolz und hartnäckig in Fehler, ohne dass am Anfang zu leugnen, er hat ein gutes Essen für eine Reform vorgeschlagen, die ihm den Titel des „Reformers“ verdient hat, Er fiel in Ketzerei und sonderte sich von den wütenden Kirche, Eine rebellische und ketzerische Gemeinden gründen und mit ihm viele Anhänger unter, bis heute. Deshalb ist er auch zu Recht „Ketzer“ genannt, Gründer einer chaotisch und inkonsistente Menge von Gemeinden ohne inneren Zusammenhalt, wenn auch nicht ohne einige Punkte gemeinsam, Charakterisieren Lutheranism als solcher, von der fundamentalistischeren der liberalste, im Dauer Gegensatz zwischen ihnen, wie bereits sie zu der Zeit festgestellt Bossuet, und alle für die Tatsache, dass es fehlt ihnen das Prinzip der Einheit in der Wahrheit, Das ist der Papst. Wie Luther lehnte sich gegen den Papst, so leicht Lutheran Rebellen zu Luther.

.

Die „“ Luthers Reformen endete also nicht wirkliche Reform, in einer Reinigungs, ein Fortschritt oder eine Verbesserung der Kirche, aber in einem Deformation Kirche. Tatsächlich, wirkliche Reform, Es ist die Rückkehr etwas zu seiner ursprünglichen Form oder wird es in seiner Form entwickeln, die echten von den unechten zu unterscheiden. dann ist es klar, dass bei diesen Operationen, so dass die Reform gelingen, Wir müssen ein Auge auf die Form der Sache, weil es mit diesem in der Form, dass die Reform ist, kann erfolgreich sein. Aber wenn Sie ändern oder verdirbt das Formular, Es ist nicht eine Reform geboren, aber eine Deformation. Das war leider das Ergebnis der Arbeit von Luther. Und hier müssen wir sagen, dass wirklich - mit allem Respekt für Nunzio Galantino - dass der Heilige Geist nicht bei allen.

.

was wird aus verschiedenen Nunzio Galantino nach den geführten Kreuzungen des Bootes der Kirche links …

Die ursprüngliche Notwendigkeit für Luther war nicht so moralische Reform, sondern die Wahrheit des Evangeliums zu finden, dass er gedacht hatte der Papst verloren. Die Reform ist eine Folge, aber der Ausgangspunkt von Luther war die plötzliche und selige Gewissheit - zumindest so schien es ihm - er durch die Wahrheit erleuchtet wurde: l ' ‚Turmerlebnis‘ oder, wie er beabsichtigt, Gottes Barmherzigkeit. Diese Zusicherung wurde für ihn ein wesentlicher Punkt und Grund für das Leben, Heilsgewissheit, und die Pflicht, es als das wahre Evangelium zu verkünden, selbst wenn es bedeutet, sich gegen den Papst. Von dem, was wir den ursprünglichen moralischen Quelle von Luthers Fehler identifizieren, die vom Rat der Tento bestritten wurde: die Vermutung der Rettung ohne Verdienst als Heilmittel zur Verzweiflung der Erlösung durch Werke. Luther konnte es nicht ertragen, dass Gott ihn für ungehorsam sein Gesetz bestrafen. Er sah es als ein grausamer Gott. er, früh, Er falsch verstanden die göttliche Gerechtigkeit und glaubte, dass Gott ihn fragte, mehr zu tun, als er konnte,.

.

Der andere Teil, Er hatte eine übertriebene Vorstellung zu pessimistisch und die Korruption der menschlichen Natur und Begehrlichkeit auf Ursünde folgende, Austausch des letzteren mit sin, wie ich schalte das Konzil von Trient [Denz. 1515], wodurch, weil es permanent selbst im Recht, Er glaubte, dass die Sünde ist dauerhaft [Dauer sin] Auch in der rechten, so dass es fror auf diesen bekannten Ideen [3]:

.

.

  1. der richtige Fehler in jedem guten Werk [Denz. 1525];
  2. Als Folge der Erbsünde, ist Begehrlichkeit unbesiegbar, es ist unmöglich, für diejenigen, die mit den Geboten zugunsten sind [Denz. 1521, 1568];
  3. Wenn Gott bestraft sein Gesetz für ungehorsam, es wäre unfair und grausam, weil es unmöglich ist, zu gehorchen [Denz. 1568];
  4. Darum hat Gott, wenn Sie wollen, barmherzig sein, Er muss die Sünde annehmen und vergeben bedingungslos [Denz. 1570], dh ohne Bußwerke [Denz. 1579, 1692, 1693,1713, 1715] und ohne Verdienst, weil es nicht mit den Arbeiten gespeichert, aber mit dem Glauben zu speichernden [Denz. 1559, 1580];
  5. Der wahre Gott ist nicht der Gott der Vernunft, unzugänglich, weit, Zusammenfassung, aber der konkrete Gott, schließen, zugänglich, sinnvoll, inkarnieren in Jesus Christus. Die erste ist erschreckend und despotisch; die zweite ist eine Art und barmherzig [Denz.3016, 3019];
  6. Wahre Theologie ist nicht spekulative Theologie, aber die Theologie des Kreuzes [Denz. 3016];
  7. Christus nahm unsere Sünde uns seine Gerechtigkeit zu geben [Denz. 1529];
  8. Der Glaube ist die Gewissheit,, Hoffnung und Zuversicht, sich unabhängig von Werken zu retten [Denz. 1533, 1534, 1535, 1562, 1570];
  9. Es ist unmöglich, den Glauben ohne Nächstenliebe [Denz.1578];
  10. Die Angst vor der Hölle ist der Mangel an Vertrauen in die Barmherzigkeit Gottes [Denz. 1526, 1534, 1541, 1558];
  11. Diejenigen, die glauben, dass er aufrichtig bereute ist ein Heuchler [Denz. 1705];
  12. Wer behauptet, eine gute Beichte gemacht zu haben und werden von den Sünden gereinigt, nicht viel Raum zur göttlichen Barmherzigkeit [Denz.1459];
  13. Gott straft nicht die Sünden derer, die Glauben haben, um gerettet zu werden, aber vergib ihnen, auch wenn er Sünden. Es straft nur diejenigen, die keinen Glauben zu speichernden, weil es bedeutet, dass er nicht in seiner Barmherzigkeit vertraut [Denz. 1560];
  14. Um von Gott vergeben werden glauben nur vergeben werden [Denz. 1563, 1564, 1570];
  15. Wir brauchen keine Sorgen, wenn wir sündigen; Sündigen ist unvermeidlich: nur haben Glauben verziehen und vergeben werden [Denz. 1563, 1564, 1570];
  16. Die Botschaft des Evangeliums ist nicht, dass wir können vergeben werden, sondern dass wir bereits vergeben. Haben Sie einfach den Glauben an diese. Dies ist der Glaube [Denz. 1563, 1564, 1570];
  17. Gegenstand des Glaubens sind keine abstrakten Ideen, aber mein und dein Heil [Denz. 3016];
  18. Das Heil ist nicht das Ergebnis von Arbeiten, aber es ist ein reines Geschenk der Gnade [Denz. 1531, 1545];
  19. Man wird nicht durch Verdienst gerettet, sondern allein durch Gnade. Wenn es Verdienst, Gnade ist nicht frei [Denz. 1546, 1548, 1582];
  1. Der Wunsch des Christen ist Gott nicht sehen, aber sparen [Denz. 1000];
  2. Die Pflichten gegenüber anderen sind in der Gnade aufsummiert, nicht in

leiten ihn an die seligen Schau [Denz. 1000];

  1. Der Himmel ist keine Belohnung für die Arbeiten, sondern ein Geschenk der Gnade [Denz. 1576; 1581];
  2. Der Anspruch auf sein Verdienst um Himmels Vermutung [Denz. 1538, 1545];
  3. Gott rechtfertigt den Sünder Sünde nicht wegnehmen [Denz. 1547];
  4. Zur Begründung würden wir nicht gerecht, aber wir bleiben in Sünde. Aber der Vater gibt uns die Gerechtigkeit Christi, es wird unsere, aber es ist Christus [Denz. 1529];
  5. Das Recht ist gleichzeitig in der Gnade und Sünde [Denz. 1529, 1544];
  6. Gnade nimmt nicht Sünde weg, aber die Abdeckungen und nicht die zurechnet [Denz. 1547];
  7. Wir werden durch den Glauben ohne Gehorsam gegenüber den Geboten gerettet [Denz. 1531, 1545];
  8. Auf der rechten Seite der Gebote sind nicht obligatorisch, aber optional [Denz. 1560];
  9. Der freie Wille ist fehlerhaft, das nicht mit der Arbeit der Gnade kooperieren [Denz. 1521, 1525, 1554, 1582];
  10. Christian Freiheit ist nicht die Ausübung des freien Willens, Aber die Rechtfertigung aus Gnade [Denz. 1555];
  1. Der Grund dafür ist blind und rebellisch, die Wahrheit des Glaubens [Denz. 2811, 3016, 3019];
  2. Die Wahrheit des Glaubens ist ein Skandal, aus dem Grunde, [Denz. 3017, 3019];
  3. Im Glauben an Gott, Christus gekreuzigt, Es scheint, entgegengesetzte Richtung [void entgegengesetzte Arten] wie es scheint, an der Vernunft [Denz. 3017, 3019];
  4. Es kann nicht rational beweisen, dass Gott existiert [Denz. 2765, 2751, 2780, 2812, 3026];
  5. Zu glauben an Gott ist nicht von Grund erforderlich, aber mit dem gleichen Glauben [Denz. 1637, 1638, 2755, 2768, 2780, 2813, 3026];
  6. Wir können nicht von Grund auf die Existenz des Naturrechts beweisen [Denz. 3015];
  7. Die Philosophie ist Betrug und muss nicht die Schrift interpretieren [Denz. 3016];
  8. Spekulative Theologie ist ein eitler Ehre willen [Denz. 3016];
  9. Die Schrift enthält keine metaphysischen Theorien, aber Erzählungen von historischen Fakten [Denz. 3016];
  10. Der Glaube basiert auf Schrift allein ohne Zusatz einer „Tradition“, das ist nicht von der gleichen Schrift genommen [n. 80, 81, 82];
  11. Der Papst kann nicht den Artikel des Glaubens definieren [n. 88, 882, 2034, 2035, 2036];
  12. Der Papst ist der Stellvertreter Christi [n. 882, 2034, 2035, 2036];
  13. Das Gewissen eines jeden Christen, erleuchtet durch den Heiligen Geist, Es ist ausreichend, die Auslegung der Schrift aktiviert [n.84, 85, 86, 87];
  14. der Christ, in seiner Beziehung zu Gott, Er braucht nicht die Vermittlung des Papstes [n. 882];
  15. Was der Papst hält „Heilige Tradition“ als Quelle der Offenbarung, Es ist eigentlich eine Reihe von menschlichen Ergänzungen des Evangeliums, dass trat während der letzten, willkürlich und Toupets, daß dunkle und das Evangelium in seiner Authentizität und Reinheit fälschen [NN. 75-83] ;
  16. Die Reform der Kirche fordert die Freilassung von diesem Abfall vom Papst geweiht, so dass das Evangelium her in seiner Reinheit glänzen könnte [ebenso];
  17. Jeder Christ hat das Recht, die Beschlüsse der Räte abzulehnen, wenn sie nicht einverstanden mit seinem Gewissen [n. 85,86,87];
  18. Christus hat nicht erheben die sieben Sakramente [Denz. 1601];
  19. Die Kirche wird nicht vom Papst regiert, sondern von Christus in seinen Hirten (n.882, 981, 982);
  20. Die Kirche des Papstes steht im Widerspruch zum Evangelium [n.882];
  21. Die wahre Kirche ist das Volk Gottes unter der Leitung von Paola Gott und dem Heiligen Geist [NN. 771-801];
  22. Es gibt keine „apostolische Sukzession“. Es liegt an der Gemeinde ihre Pfarrer zu wählen [Denz. 1767-1770, NN. 857-887];
  23. Der Papst kann ein Ketzer sein [n. 88; 3074];
  24. Das Priestertum ist kein Sakrament für bestimmte reserviert. Das einzige Priestertum ist das Priestertum der Getauften [Denz. 1764, 1766];
  25. Zu predigen das Evangelium gibt es keine Notwendigkeit für eine Priesterweihe ist, aber nur studieren die Schrift [ebenso];
  26. Die Messe ist kein Opfer, aber Abgötterei [Denz. 1740, 1751];
  27. Im Abendmahl findet consubstantiation oder impanation [Christus im Brot], kein Transsubstantiation [Christus unter den Gestalten von Brot], [Denz.1642, 1652];
  28. Eucharistische Anbetung ist Abgötterei [Denz. 1643, 1654, 1656];
  29. Die Ehe ist etwas profan und kann aufgelöst werden, [Denz. 1801];
  30. Jungfräulichkeit ist nicht überlegen Ehe und ist gegen die Natur [Denz. 1810];
  31. Die religiösen Gelübde sind gegen die christliche Freiheit [Denz. 1810];
  32. Ablässe sind ein Betrug und Missbrauch eingeführt durch den Papst [nn.1471-1473];
  33. Der Kult der Heiligen und die Madonna Abweichung von dem einem Vermittlung Christi [Denz. 1821, 1822];
  34. Die Heiligen sind keine Beispiele aus Nachahmen oder Fürbitter, denn sie sind Sünder wie uns [ebenso; NN. 946-959]
  35. Purgatory existiert nicht, denn es ist nicht ersichtlich, aus Skript [Denz. 1580, 1820].

Usw. .. usw. …

Angesichts all dieser, S. UND. Mons. Nunzio Galantine, Generalsekretär der Italienischen Bischofskonferenz, Er erklärte, dass „Luthers Reform ein Geschenk des Heiligen Geistes» war. Wir glauben, dass jeder weitere Kommentar überflüssig, und in diesem Zusammenhang verweisen wir auf einem unserer alten Artikel von vor zwei Jahren [CF. Wer]

.

von der Insel Patmos, 24 Oktober 2017

.

.

HINWEIS

[1] Die Sorge, Heidegger würde sagen,. Die aktuelle Übersetzung mit „Pflege“ ist zu mild. Tatsächlich, wie sie in dem gleichen Heidegger darauf hingewiesen,, die Sorge es ist eine ängstliche Sorge und Angst.

[2] Die Dramen von Franz Kafka reflektieren irgendwie diese Gefühle Lutheraner in den frühen Kloster.

[3] Die Zahlen in Klammern sind die von der Denzinger (Denz.), auf das Konzil von Trient im Zusammenhang und die Katechismus der Katholischen Kirche (zB. n.882), wo der Leser die entsprechende Korrektur durch das Lehramt der Kirche gemacht finden.

.

.

Im Archiv von Die Insel Patmos, Luther auf das Problem sind folgende Produkte erhältlich:

.

Lutheran Ablehnung des religiösen Lebens geboren aus Luthers innere Drama

Von Konflikt zu Verwirrung. Eine kurze kritische Analyse der "katholisch-lutherischen gemeinsames Dokument"

 

Die lutherische Begriff der Rechtfertigung, in Vorbereitung auf die Feierlichkeiten des Lutherischen 2017, für die nichts, Katholiken, Sie würden gefeiert

 

Ein schwerer Fall: von Luther bis Rahner durch Hegel. Zaubertricks und Saltos …

 

Franziskus, den lutherischen und das Gedenken an das Abendmahl besuchen

.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Bitte lesen Sie diesen Artikel Wer

.

.

«Sie werden wissen, die Wahrheit und die Wahrheit, die Sie wird freigelassen» [GV 8,32],
aber bringen, verbreiten und die Wahrheit verteidigen, nicht nur von
Risiken, sondern auch die Kosten. Helfen Sie uns, die Unterstützung dieser Insel
mit Ihren Angeboten über das sicheres Paypal-System:



oder Sie können das Bankkonto verwenden:
Sie waren IT 08 (J) 02008 32974 001436620930
in diesem Fall, Schicken Sie uns eine E-Mail-Warnung, weil die Bank
Es bietet nicht Ihre E-Mail und wir konnten nicht senden Sie eine
Danksagung [ isoladipatmos@gmail.com ]

.

.

.

.

 

.

.

.

.

Ein Gedanke zu "Vom Bug der Titanic laufenden Spitze, Sie greift den letzten harping Galantino Nunzio: „Luthers Reform war ein Geschenk des Heiligen Geistes»

  1. Ich stimme mit Ihnen auf der Weinflasche und reformierte luteranense!
    Nun wollen wir sehen, ob unsere Pontifex in Korrektur so sofort sein “brüderlich” wie er mit Kardinal tat S.It ist. Robert Sarah!
    Es Wird Sein, Ich glaube nicht,!
    Ich bin von einem alten Lied erinnert von Orietta Berti…Bis das Boot geht, lass es gehen….
    …Inzwischen geht es weiter zum einen beten, die einzige, das kann sparen, die Jungfrau Maria, durch seine Fürsprache vor dem Allerheiligsten Dreifaltigkeit!

Lassen Sie eine Antwort